Halloween Ideen: So wird es schaurig-schön

Jedes Jahr, in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November, gehen die Geister um: Dann wird Halloween gefeiert, mit unheimlich leuchtenden Kürbislaternen, gruseligen Kostümen und Halloween-Partys. In Deutschland hat das Geisterfest ursprünglich keine Tradition – die typischen Halloweenbräuche sind erst nach und nach aus den USA zu uns gekommen. Das heißt aber nicht, dass du dich mit schauriger Deko zurückhalten musst: Hier findest du ausgefallene Halloween Ideen zum Fest!

Woher kommt Halloween?

Halloween hat seinen Ursprung sowohl im christlichen als auch im keltischen Brauchtum: Seit dem Mittelalter ist der katholische Festtag Allerheiligen am 1. November dem Gedenken an die Verstorbenen gewidmet. Noch älter ist das heidnische Fest „Samhain“, mit dem die irischen Kelten den Winteranfang markierten –und damit auch die Zeit, in der die Seelen der Verstorbenen in die Häuser zurückkehrten. Die Halloweenbräuche, wie wir sie heute kennen, entwickelten sich ab dem 19. Jahrhundert in den USA. Irische Einwanderer brachten den „All Hallows‘ Eve“ – die Nacht vor Allerheiligen – mit in die neue Heimat, wo das Gruselfest nach und nach immer mehr an Bedeutung gewann.

Halloween Deko – seit jeher am liebsten selbstgemacht

Halloween feiern ohne Gruseldeko? Keine Chance. Selbstgemachte Halloween-Dekoration ist seit jeher fest mit dem Feiertag verwurzelt. Waren im Irland des 19. Jahrhunderts noch Laternen aus ausgehöhlten Rüben üblich, erhellen heute kunstvoll geschnitzte Kürbisfratzen die Nacht. Und auch Gespenster, Spinnen, Hexenbesen und reichlich Blut dürfen bei einer stilechten Halloween-Deko nicht fehlen. Lass dich auf dieser Seite von tollen Tipps und Ideen für Halloween-DIYs inspirieren. Wir wünschen dir schönes Gruseln!