DIY-Talent Rebecca vom Blog Sinnenrausch

1 11
Loading...
Vorstellung Rebecca von Sinnenrausch

Heute möchte ich Euch Rebecca und ihren wunderschönen und sehr inspirierenden Blog „Sinnenrausch“ vorstellen.

Rebecca, die die ersten Möbel bereits in ihrem Kinderzimmer umgestellt und den Wänden ihrer ersten Wohnung alle zwei Monate einen neuen Anstrich verpasst hat, lebt mit ihrer kleinen Familie im Westen Österreichs. Bereits als junges Mädchen hatte Rebecca klare Vorstellungen: In die Poesiealben ihrer Schulfreunde schrieb sie „Fotografin“ als Berufswunsch.

blog-sinnenrausch-pflaumenkuchen

Links: Vasen aus Glas und Beton. Rechts: Trauben-Ricotta-Pizza mit Thymian und Honig.

Aus dem Berufswunsch von damals ist heute ein großes Hobby geworden, mit zwei weiteren Passionen: Wohnen und Einrichten. Rebecca schreibt seit 2010 ihren Blog und verblüfft uns nicht nur mit brillianten Fotos, sondern auch mit zahlreichen DIYs mit Wow-Effekt. Und weil sie ihr Wissen gerne teilt, gibt es zu jedem DIY stets eine ausführliche und reich bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum kinderleichten Nachmachen.

Auf Rebeccas Blog finden wir neben allerhand Inspirationen und DIYs, die unsere vier Wände schmücken, auch so manches leckere Rezept, welches uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Denn die sympathische Bloggerin besitzt nicht nur zwei äußerst geschickte Hände beim Einrichten, Dekorieren und Fotografieren, sondern auch in der Küche.

DIY-Schreibtisch

blog-sinnesrausch-diy-schreibtisch-fertig

Vergangenen Monat hat Rebecca einen genialen Schreibtisch gezimmert. Das passende DIY dazu gibt es heute auf Roombeez. Hingucker dieses Schreibtischs sind definitiv seine Beine. Die Tischbeine sehen nicht nur außergewöhnlich aus, es lassen sich damit simple und individuelle Möbelstücke herstellen und man kann schnell und einfach darauf aufbauen.

Und das braucht Ihr an Material:

  • 4 Hairpin Legs (z. B. erhältlich bei Tide & Tand, Hamburg)
  • Leimholzplatten (zwei Stück à 60 cm x 120 cm und vier Stück à 60 cm x 8 cm)
  • Schraubzwingen
  • Akkubohrer
  • Holzschrauben
  • Holzleim

Und so funktioniert es:

Schritt Nr. 1: Die Tischbeine auf der Rückseite der 60 cm x 120 cm großen Holzplatte anschrauben (die Platten könnt Ihr Euch einfach im Baumarkt zuschneiden lassen).

blog-sinnenrausch-diy-schreibtisch

Schritt Nr. 2: Anschließend werden die vier schmalen 60 cm x 8 cm Bretter probeweise hochkant aufgelegt, die Stellen mit Bleistift markiert und auf die Kanten Holzleim aufgetragen.

blog-sinnenrausch-diy-schreibtisch-schritt-vier-bis-sechs

Schritt Nr. 3: Zum Schluss nochmals Holzleim auf die schmalen Bretter geben und das zweite große Holzbrett bündig darauf setzen. Zuvor könnt Ihr die Platte noch etwas individualisieren, indem Ihr z. B. ein Loch für eine Vase oder einen Becher für Stifte aussägt.

diy-schreibtisch-schritt-sieben-bis-neun

Schritt Nr. 4: Für die kleine Schublade 5 mm dicke Sperrholzplatten zuschneiden, verleimen und mit kleinen Nägeln zusammen nageln.

Schritt Nr. 5: Während der Leim trocknet, alles mit Schraubzwingen zusammenhalten. Zum Abschluss Holzplatten wasserdicht mit Hartöl oder Klarlack versiegeln.

Kleine Kostprobe von Rebeccas zahlreichen Talenten gefällig?

blog-sinnenrausch-herbstkranz-und-nagelbild

Links seht Ihr einen Herbstkranz und rechts ein Wandbild aus Fäden und Nägeln. Habt Ihr außerdem schon einmal Klatschmohn aus Seidenpapier oder eine Etagere aus Rundstäben gebastelt?

blog-sinnenrausch-klatschmohn-etagere

Ein absoluter Highlight sind auch Rebeccas Papiertüten, deren Motiv man zu jeder Jahreszeit anpassen kann. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und viel Erfolg beim Nachbauen, Nachbasteln und Nachkochen.

blog-sinnenrausch-papiertueten