Balkon

Balkon mit Gräsern gestalten

In den letzten Jahren haben Blumen und Stauden auf dem Balkon Konkurrenz bekommen: Immer häufiger sieht man buschige Gräser in Pflanzkübeln und Blumenkästen. Seggen, Federgras und Schilf sind nicht nur pflegeleicht, sie kommen meist auch wunderbar mit trockenem Wetter zurecht. Und auch in Sachen Vielfalt können Gräser durchaus mit klassischen Balkonblumen mithalten: Wir zeigen dir, welche Gräser sich für deinen Balkon am besten eignen.

1. Welche Gräser eignen sich für den Balkon?

Fast alle Gräser, die du im Garten pflanzen kannst, eignen sich auch für den Balkon. Allerdings solltest du auf die Wuchshöhe achten. Hochwachsende Gräser wie Chinaschilf oder Riesenfedergras machen sich am besten in großen Pflanzkübeln, bodennahe Gräser wie Blauschwingel und Japansegge kannst du auch in deine Blumenkästen pflanzen.

Sonniger Balkon mit Geflechtstuhl und Gräsern
Der hohe, schlanke Chinaschilf sieht im Mix mit anderen Gräsern oder Stauden noch besser aus. Auf diesem Balkon steht ein buschiger Zimmerbambus im Vordergrund.

Die beliebtesten Gräser für den Balkon

  • Seggen sind pflegeleicht, wachsen schön buschig und nicht zu hoch
  • Magellan-Blaugras hat eine tolle Färbung und eignet sich gut für den Blumenkasten
  • Federgras ist mit seinen zarten, fedrigen Halmen ein echter Blickfang
  • Zebraschilf wächst auch im Pflanzkübel sehr hoch und eignet sich gut als Sichtschutz-Pflanze
  • Diamantgras hat tolle, silbrige Ähren und mag sonnige Standorte

2. Balkongräser als Sichtschutz

Als Sichtschutz für den Balkon eignen sich am besten hochwachsende, üppige Gräser. Vor allem Pampasgras mit seinen großen, fedrigen Ähren schirmt deinen Balkon vor Blicken ab. Chinaschilf wächst ebenfalls sehr dicht, braucht aber nährstoffreichen Boden – du solltest also einen etwas größeren Pflanzkübel einplanen.

Überdachte Terrasse im asiatischen Stil mit Bambusmöbeln
Chinaschilf, wie hier im Vordergrund, wird bis zu zwei Meter hoch und eignet sich gut als grüner Sichtschutz für Balkon oder Terrasse.

Diese Gräser werden höher als einen Meter:

  • Chinaschilf
  • Pampasgras
  • Reitgras
  • Riesenfedergras
  • Rutenhirse
Balkon mit Bambusmöbeln, Sisalteppichen und Gräsern
Bambus-Beistelltische im 2er-Set von Ib Laursen bei OTTO.

3. Welche Gräser eignen sich für Blumenkästen?

Auf deinem Balkon ist wenig Platz für große Pflanzkübel? Viele Ziergräser kannst du auch in Balkonkästen pflanzen. Wähle dafür am besten Gräser, die nicht zu hoch wachsen, damit du noch ausreichend Licht auf dem Balkon hast. Farbige Ziergräser, wie Blauschwingel oder Rotes Federborstengras, schaffen einen schönen Blickfang in deinen Blumenkästen.

Dachterrasse mit Gräsern und Rattanmöbeln
Rotes Federborstengras wird wegen seiner buschigen Ähren auch Lampenputzergras genannt. Auf diesem Balkon schmückt es die Blumenkästen.

Diese Ziergräser bleiben niedrig in deinen Balkonkästen:

  • Blauschwingel
  • Zwerg-Chinaschilf
  • Rotes Federborstengras
  • Japanisches Blutgras
  • Draht-Schmiele

4. Immergrüne Gräser für den Balkon

Wenn du auch in der kalten Jahreszeit etwas Grün auf dem Balkon möchtest, sind immergrüne Ziergräser ideal. Du musst sie nicht zurückschneiden, sondern kannst sie, so wie sie sind, im Pflanzgefäß auf dem Balkon überwintern.

Ziergras in weißem Kübel vor Sichtschutzwand mit Kräutern
Immergrüne Gräser wie der Blauschwingel im Bild behalten ihre schöne bläuliche Färbung das ganze Jahr über.

Diese Gräser musst du im Winter nicht zurückschneiden:

  • Bärenfellgras
  • Blauschwingel
  • Atlasschwingel
  • Schillergras
  • Strandroggen

5. Ziergräser für sonnige Balkone

Die meisten Gräser kommen mit Trockenheit sehr gut zurecht, sodass du auch im Sommer nicht täglich gießen musst. Für einen Süd- oder Südwest-Balkon solltest du Gräser wählen, die Sonne mögen, wie Pfeifengras oder Zierhirse.

Sonniger Balkon mit Sitzsack und Gräsern

Diese Gräser lieben Südbalkone und sonnige Standorte:

  • Blauschwingel
  • Zebraschilf
  • Federborstengras
  • Diamantgras
  • Neuseeland-Windgras
  • Stachelschweingras