Balkon

Balkon Ideen – Inspirationen zur sommerlichen Balkongestaltung

Riechst du das? Ein Hauch von Sommer liegt in der Luft und damit zieht es uns automatisch raus auf den heißgeliebten Balkon. Zwischen duftenden Kräutertöpfen und allerlei bunten Blumen haben wir uns mit Kissen, Decken und bunten Accessoires ein kleines Paradies geschaffen. Na, auch Lust bekommen, dem Balkon eine Auffrischung zu verpassen? Dann haben wir hier ein paar super Tipps für dich, mit denen du deinen Balkon gestalten kannst. Oder du schaust dir einfach das Video an, in dem dir die YouTuberin Elisa zeigt, wie drei Bloggerinnen ihre Balkone fit für den Sommer gemacht haben.

1. Blogger zeigen dir ihre Balkongestaltung

2. Ein Bodenbelag aus Stein, Keramik, Beton oder Holz

Die Balkongestaltung geht schon mit der Wahl des Bodenbelags los. Klar, als Mieter kannst du den alten Boden nicht einfach rausreißen, wenn er dir nicht gefällt, aber mit deinem Vermieter lässt sich vielleicht über klickbare Boden- oder Systemfliesen verhandeln. Die praktischen Dielen und Fliesen zum Selbstverlegen gibt es aus Holz, Stein oder in Betonoptik und können im Handumdrehen über dem bestehenden Balkonboden verlegt werden. 

Eine Auswahl an Bodenbelägen gibt es hier:

Modern und sauber: Steinboden

Du willst schon im Frühling barfuß über einen warmen Balkonboden laufen? Dann ist ein Boden aus Naturstein vielleicht das Passende für dich, denn die Steine nehmen Wärme auf und speichern sie, sodass du bei milden Temperaturen keine kalten Füße mehr bekommst. Außerdem sind sie super pflegeleicht und lassen sich mit einem Besen leicht reinigen. Besonders wenn du den Balkon modern gestalten willst, passen kühle Steine beispielsweise in einem Grauton perfekt zum coolen Look.

Rustikal und individuell: Keramikboden

Du möchtest dich in den sonnigen Süden träumen? Dann passen Keramikfliesen bestimmt gut auf deinen Balkon. Die warmen Terrakotta-Töne wirken ländlich-rustikal und bringen den mediterranen Look zu dir nach Hause. Dabei punkten die Fliesen nicht nur damit, dass sie Wärme besonders gut speichern können, sondern sind zudem frostsicher und witterungsbeständig. Schließlich sind wir hier ja eben nicht in Spanien…

Wohnlich und warm: Holzboden

Besonders wohnlich wird es, wenn du deinen Balkonboden mit Dielen aus Holz auslegst. Das Verlegen geht kinderleicht und im Nu erstrahlt dein Balkon in einem warmen Look. Akazie, Eukalyptus und Kiefer sind dabei besonders beliebt und sorgen für wohnliches Flair. Zur Bootssteg-Optik passen gut maritime Accessoires wie gestreifte Kissen in Blau, Weiß und Beige sowie Arrangements aus dicken Stumpenkerzen oder Laternen.

Kühl und mondän: Betonboden

Der coole und zeitlose Look von glatten Betonböden lässt sich wunderbar mit verschiedenen Stilrichtungen kombinieren. Dazu passen moderne und geradlinige Möbel, vorzugsweise aus schlanken Metallstreben sowie gedeckte Farben. Für einen urbanen Industrie-Look greifst du am besten zu dunklem Metall, gerne auch in matter Ausführung, robustem Holz oder großflächigen Mustern. Als Farbtupfer kommen hier Blumen mit bunten Blüten toll zur Geltung.

Tipp: Damit der Balkon größer wirkt, kannst du den Außenwänden (nach Rücksprache mit dem Vermieter) einen neuen Anstrich geben. Dabei muss es nicht unbedingt Weiß sein, auch helles Rot setzt tolle Effekte und reflektiert das Licht. Gegen kalte Füße helfen wetterfeste Textilien wie Outdoor-Teppiche. Weitere Infos zu dem trendigen Bodenbelag erhältst du hier.

3. Passende Möbel für den Balkon

Balkonmöbel sollten in erster Linie bequem sein und Wind und Wetter trotzen, ohne ihr schönes Aussehen zu verlieren. Mit ausgewählten Möbeln kannst du deinen Balkon individuell gestalten. Schau doch auch mal bei re:BLOG vorbei, dort kannst du dich von Ideen zur nachhaltigen Balkongestaltung inspirieren lassen.

_

Café à Paris

Ein filigraner Bistrotisch und passende Stühle aus schönem Eukalyptusholz bringen Frankreich-Flair auf deinen Balkon. Greife zu Sitzpolstern mit Blumenmuster für den typischen Paris-Look. Oder du wählst schlichte schwarze Sitzkissen wie die Bloggerinnen Maria-Silva und Jules vom Blog Herz & Blut.

Balkon im französischen Stil

Passende Produkte findest du hier:

Boho meets 1001 Nacht

Sitzsäcke, niedrige Teetische und bunte Kissen mit Goldmusterung bringen einen Hauch Orient auf deinen Balkon. Weniger exotisch, aber mindestens genauso farbenfroh kannst du deinen Balkon auch im Boho-Stil gestalten: Verspielte Bommeln, Troddeln und Häkeldecken sorgen für gute Laune und zaubern noch mehr Persönlichkeit herbei.

_

Passende Produkte findest du hier:

Frische Brise

Möbel aus Rattan oder Kunststoffgeflecht sind pflegeleicht und verkraften auch den ein oder anderen Regenschauer. Unter der prallen Sonne verlieren sie aber leicht ihre Farbe und sind daher besser unter dem Sonnenschirm aufgehoben. Eine hübsch gestreifte Markise verstärkt das Mittelmeer-Flair, für richtiges Urlaubsfeeling und entspannte Stunden auf dem Balkon darf natürlich eine Hängematte nicht fehlen.

_

Passende Produkte findest du hier:

Landhaus-Stil

Breite Sessel mit Armlehnen und Tische aus Holz verbreiten eine wohnliche Stimmung. Noch charmanter und kuscheliger wird es mit gesteppten Kissen aus Baumwolle und flauschigen Fellen. Bei schlechtem Wetter packst du die Holzmöbel sicher in Folie oder in die Wohnung.

_

Passende Produkte findest du hier:

Hygge Balkonien

Für den Skandi-Look auf deinem Balkon hängst du dir einen schön gepolsterten Hängesessel auf. Zum Hygge-Stil passen Pouf und Teppiche in hellen Farben, die einen schönen Kontrast zum Holzboden bilden. Windlichter, Lichterketten und Pflanzen machen deinen Balkon fit für laue Sommerabende. Die Bloggerin Luise von Luiseliebt hat sich ihre eigene Balkon-Oase gestaltet.


Passende Produkte findest du hier:

Natürlicher Stil

Wenn schon kein Garten, dann wenigstens ein Balkon im Grünen. Das dachte sich auch Anne von 170qm und dekorierte ihren Balkon in natürlichen Farben. Zu der schönen Holzverkleidung passen Terrakotta-Töpfe, mattschwarze Vasen, hellgraue Tischdecken und Servietten. Grüne Pflanzen und Kräuter schaffen einen frischen und schlichten Look.
Schlicht gedeckter Balkontisch in natürlichen Farben

Passende Produkte findest du hier:

Clevere Ideen für kleine Balkone

Ist der Platz auf dem Balkon knapp, sind skandinavische Möbel mit ihrem locker-leichten Design eine gute Lösung. In Nischen kannst du geschickt eine gemütliche, kleine Eckbank unterbringen. Mit einer Truhe schlägst du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn sie dient als Sitzgelegenheit oder Tisch und im Inneren hast du Stauraum für Getränkekisten, Grillbesteck und Co. Für kleine Balkone  sind auch Hängetische gut, die einfach am Balkongitter befestigt werden und bei Bedarf ausgeklappt werden können. Dazu noch Klappstühle für Besucher und du bist bestens ausgestattet.

Tipp: Niedrige Möbel in hellen Farben und ein sparsamer Einsatz von Deko lässt den Balkon optisch größer wirken.

Einladende Outdoor-Lounge

Bei einem großen Balkon kannst du den Raum in verschiedene Bereiche einteilen: eine Chillout-Zone mit Außenteppich, Lounge-Möbel und weiche Polster wie in diesem Beispiel etwa. Daneben stehen Liegestühle zum Sonnenbaden bereit und unter dem breiten Sonnenschirm finden Essecke und Grill Platz für ein Barbecue mit Freunden. Susanne von Sweet Living Interior hat ihre große Terrasse in Österreich mit gemütlichen Lounge-Möbeln im Marrakesch-Stil gestaltet und dekoriert.

Balkon mit Hängesessel und Teppich und Kissen in schwarz weiß

4. Pflanzen für verschiedene Balkon-Typen

Rot, Blau, Gelb und viel Grün – mit Pflanzen bringst du ganz schnell ganz viel Leben auf deinen Balkon. Schon die Aussicht auf die blühende Farbenpracht ist grandios und wenn du die Balkontür öffnest, empfängt dich ein unwiderstehlicher Blumenduft. Damit du im Sommer auch lange etwas von deinen duftenden Blümchen hast, liest du hier, was du bei der Balkonbepflanzung beachten solltest.

_

Der Südbalkon

Der Südbalkon hat den ganzen Tag über Sonne und ist ein Paradies für Sukkulenten und tropische Pflanzen wie Oleander oder Bougainvillea. In Pflanzenkübeln oder rustikalen Weidenkörben kannst du neben duftenden Kräutersträuchern wie Rosmarin, Salbei und Lavendel sogar Obst und Gemüse wie Erdbeeren oder Tomaten ziehen. Blumenkästen mit Wasserspeicher sind super praktisch, denn sie übernehmen zum Teil die Bewässerung.

Der Ost- und Westbalkon

Halbschattengewächse wie Fuchsien, Fleißige Lieschen und Elfenspiegel fühlen sich auf Balkonen wohl, die zwar hell sind, aber von der ganz großen Hitze verschont bleiben. Statt auf Hängetöpfe setzt du auf dem windigen Westbalkon besser große, solide Pflanzenkübel auf dem Boden. Vor allem hochgewachsene Pflanzen knicken darin nicht so leicht ein wie in Blumenkästen.

Der Nordbalkon

Ohne Sonnenlicht kommen Fuchsien, Efeu, Stauden und Farne aus und trotzen so auch wolkigen Tagen. Blumen in Hängeampeln bringen Schwung auf den schattigen Nordbalkon und bunte Übertöpfe sorgen optisch für Aufhellung. Mit farbintensiven Blüten setzt du auch ohne Sonnenlicht strahlende Akzente.

Für kleine Balkone geht’s hoch hinaus

Wenn der Platz auf dem Balkonboden eng wird, gilt es die Vertikale auszunutzen: Leg Hochbeete an, beförder Blumentöpfe auf (Eck-)Regale oder häng sie an einem Haken an der Decke auf und lass Kletterpflanzen an einem Rankgitter die Balkonwände erobern. Auf der Brüstung nehmen Aufsteckkästen aus Kunststoff, so genannte Stecklinge, wenig Platz ein und lassen sich von beiden Seiten des Balkons aus bewundern.

Balkonpflanzen bei

5. Privatsphäre Plus: Sichtschutz, Windschutz, Sonnenschutz

Du willst dich ungestört sonnen? Balkonfächer und Outdoor-Gardinen dekorieren nicht nur die offenen Seiten deines Balkons, sondern halten auch Sonne, Wind und neugierige Blicke der Nachbarn fern.

_

Wer nicht bohren möchte, kann für mehr Privatsphäre auch einen Paravent aufstellen oder die Balkonbrüstung mit einer hübschen Sichtschutzmatte auskleiden. Als „natürlicher“ Sichtschutz dienen dagegen Spaliere. Markisen und Sonnenschirme tragen zum Urlaubsfeeling bei und verhindern, dass du dir beim Urlaub auf Balkonien einen Sonnenbrand holst.

Schöne und praktische Sichtschutzmöbel gibt’s hier:

6. Stimmungsvolle Beleuchtung für lauschige Sommerabende

Nach Sonnenuntergang verwandelt sich dein Balkon im schummrigen Lichtschein von Lichterketten und bunten Lampions zur romantischen Traumwelt. Besonders gemütlich wird es, wenn du gleich mehrere Kerzen und Teelichter auf Tisch, Boden und Regalen verteilst. Ein Windlicht im schön verzierten Glas flackert auch im leichten Abendwind unbeirrt weiter. Mehr Helligkeit erreichst du mit Balkonleuchten oder exotischen Laternen und bei Solarlampen brauchst du nicht einmal eine Steckdose – genial!

Balkon mit gedecktem Tisch und stimmungsvoller Beleuchtung

Anne von 170qm hat auf ihrem Balkon Lichterketten, Windlichter und eine schlichte Wandleuchte kombiniert, um an Sommerabenden bei gemütlichem Licht lange draußen sitzen zu können. Indirektes Licht von einer Wandleuchte wirkt warm und blendet dich nicht, da es nach oben geworfen wird.

Balkonlampen, die tagsüber genauso dekorativ sind wie abends, findest du hier:

Das waren unsere Tipps, um deinen Balkon für den Sommer neu zu gestalten. Schon Lust bekommen, die Möbel zu rücken und Platz zu schaffen für Sonnensegel, Spalier und Co.? Dann nichts wie ran an die Balkongestaltung!

Du möchtest deinen Balkon in einem bestimmten Stil einrichten? Wie ein gelungener Mix aus buntem Boho und modernem Skandi-Stil aussieht, kannst du zum Beispiel hier nachlesen.