Gesund im Winter: Mit der richtigen Ernährung fit durch die kalte Jahreszeit

| von 

Das dunkle Grau hängt verhängnisvoll über Berlin. Am Horizont kaum Sonne zu erkennen. Die trübe Jahreszeit hat sich breit gemacht. Morgens komme ich kaum mehr aus dem Bett und fühle mich die meiste Zeit energielos und niedergeschlagen. Wie den meisten, so geht es auch mir: an den Winter muss ich mich jedes Jahr erst wieder gewöhnen.

Neben viel frischer Luft, Sport und Quality Time mit den Liebsten hilft eine ausgewogene Ernährung. Anders als im Sommer braucht unser Körper gerade jetzt besonders viele Vitamine, denn sie sind das A und O zur Erkältungsprävention. Die folgenden Tipps helfen, mit einer vitaminreichen Ernährung dem Winterblues vorzubeugen und mit viel Schwung die grauen Tage zu überstehen.

Karotten, Pastinaken, Rosenkohl und Co.

Rosenkohl

Knollen-, Kohl- und Wurzelgemüse haben jetzt Hochsaison und kommen aus dem heimischen Freilandanbau. Die rote Beete ist eine wahre Wunderknolle, denn ihr Gehalt an Eisen und Kalium ist extrem hoch. Sie kann sowohl roh, als auch gekocht verzehrt. Ihre Blätter eignen sich auch als Salat und sind dabei sogar vitaminreicher als die Knolle selbst. Karotten liefern sehr viel Beta-Carotin, was vom Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Die genauen Erntezeiten von Gemüse und Obst kannst du aus dem Saisonkalender der Verbraucherzentrale entnehmen.


Tiefkühlgemüse als Alternative

Falls das Gemüseregal im Biomarkt mal nicht so gut gefüllt ist, sorgt Tiefkühlgemüse für Ersatz. Das Gemüse wird nach der Ernte blanchiert und anschließend schockgefroren, dadurch bleiben fast alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine erhalten.

Mit einem grünen Smoothie in den Tag starten

Grüber Smoothie

Zum Frühstück gibt es bei mir neben Porridge auch immer einen frisch gemixten grünen Saft. Im Winter verwende ich Grünkohl anstatt Spinat, denn dieser liefert besonders viel Calcium, Eisen, Vitamin K und Vitamin C sowie eine große Menge an antioxidativ wirksamen Pflanzenstoffen. Für Vegetarier ist der Grünkohl besonders geeignet, denn sein hochwertiges Protein ist eine Alternative zum tierischen Eiweiß. Für meinen grünen Saft benötige ich dazu noch einen Apfel, Datteln zum Süßen und Zitronensaft.

Kürbis, der Vitamin A Lieferant

Es vergeht momentan kaum eine Woche, in der ich nicht mindestens einmal eine Kürbissuppe zubereite. Das enthaltene Beta Carotin im Kürbis wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt und macht dazu auch noch richtig satt. Unkompliziert und easy zubereitet ist die Suppe ein perfektes Abendessen, wenn es schnell gehen muss. Mein Lieblingsrezept ist die basische Kürbissuppe vom Zentrum der Gesundheit:

Kürbissuppe

Zutaten:

  • 750 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer
  • 3 EL Kokosöl
  • 250 ml Sojasahne
  • 2 TL Curry
  • 1-2 TL Gemüsebrühe ohne Hefe
  • 1 TL Zimt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Kürbis zu den Zwiebeln geben und etwas anschmoren. Anschließend mit heißem Wasser auffüllen, sodass der Kürbis gerade bedeckt ist. Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Zimt und Curry unterrühren und Ingwer dazugeben. Ca. 10 Minuten köcheln lassen, mit einem Mixstab pürieren und die Sojasahne unterrühren. Als Topping verwende ich Kokosflocken.

Genussvoll essen

Gesunder Snack

Schokoladenmänner, Lebkuchen, Dominosteine: die Weihnachtssaison hinterlässt ihre Spuren und zieht sich – ernährungstechnisch – oft noch weit in den Januar. Um nicht Unmengen an leeren Kalorien zu sich zu nehmen, die eine negative Stimmung nur noch verschlimmern, kannst du mir gesunden Alternativen vorbeugen. Kekse oder Energy Balls, die zum Beispiel aus Nüssen und Haferflocken hergestellt werden, sind das Kontrastprogramm zu typischen Chocolate Chip Cookies, die im Winter so gut schmecken. Nüsse liefern viel Omega 3 Fettsäuren und bekämpfen dadurch trockene Haut von innen, die durch die kalte Luft ausgetrocknet ist. Haferflocken boosten dank des hohen Serotoningehalts unsere Glückshormone. Aus eigener Erfahrung bin ich davon überzeugt, dass mit einer gesunden Ernährung negativer Stimmung vorgebeugt werden kann. Vitaminreiches Gemüse liefert genügend Energie, um die dunklen Tage zu genießen.

 

Weiterlesen:

Hallo, mein Name ist Michael, ich komme aus dem wunderschönen Bayern und arbeite als freier Journalist, Blogger und DJ. Am liebsten schreibe ich über Reisen, Kultur, Lifestyle, Musik und Mode,...

Zum Autor

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!