OTTO-Ratenschutz (Restschuldversicherung)

RatenschutzMehr Sicherheit für deine Einkäufe bei OTTO


Seit Mai 2020 gibt es kundenfreundlichere Regeln für den OTTO-Ratenschutz: 


So ist über die bisherigen Risiken Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und Tod hinaus auch das Risiko schwere Krankheit abgesichert.

Die empfohlene Altersgrenze für den Beitritt zum OTTO-Ratenschutz wurde von 55 auf nun 63 Jahre erhöht.
Passend dazu wurden auch die Altersgrenzen für die Übernahme von Zahlungsverpflichtungen auf nun 67 Jahre bei Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit sowie nun 85 Jahre bei den anderen Risiken erhöht.

Zusätzlich zur Übernahme von Zahlungsverpflichtungen können Versicherte nun auch Assistance-Leistungen in Anspruch nehmen - präventiv, bevor es ernst wird oder nachträglich, wenn tatsächlich ein Schadenfall eingetreten ist.
Dies sind z.B. Hilfe bei der Arbeitssuche, Erläuterung von Diagnosen und Behandlungen, Erstberatung bei einem
Rechtsanwalt, oder auch Wohnungsreinigung und Menüservice.

Vieles verbessert sich – der Preis bleibt gleich.

OTTO-Ratenschutz - Versicherteninformation Produktinformationsblatt kostenlose Zusatzleistungen Assistance

Hier findest du das Produktinformationsblatt, die Versicherteninformation mit dem Widerrufsrecht sowie Informationen zur kostenfreien Unterstützung und Hilfe.

Zum Produktinformationsblatt

Zur Versicherteninformation

Zur kostenfreien Unterstützung

Du hast weitere Fragen?
Die OTTO-Ratenschutz Hotline hilft gern weiter: 040 - 3603 3109 oder ratenschutz@otto.de

Was bedeutet Ratenschutz? Was ist im Ratenschutz enthalten?

Du kannst selbst entscheiden, ob du den OTTO-Ratenschutz abschließen möchtest. Im Falle von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, schwerer Krankheit oder Tod bietet dir der OTTO-Ratenschutz die Übernahme deiner Monatsraten bzw. den Ausgleich deines Kontosaldo. So bist du optimal freiwillig abgesichert. Und mit dem Assistance-Schutz unterstützen wir dich sogar noch in deinem Alltag.

Was kostet der Ratenschutz?

Dein Beitrag von 0,79% deines Vormonats-Saldo wird monatlich über dein OTTO-Kundenkonto abgerechnet. Das sind bei einem Kontostand von 200,00 Euro lediglich 1,58 Euro. Besteht kein offener Saldo mehr, bezahlst du natürlich auch nichts.

Kann ich den Ratenschutz auch später noch abschließen?

Ja, sicher. Jedes Mal, wenn du direkt etwas bei OTTO bestellst und die Ratenzahlung wählst, kannst du den OTTO-Ratenschutz vereinbaren. Oder du meldest dich einfach bei der OTTO-Ratenschutz Hotline: 040 - 3603 3109 oder ratenschutz@otto.de

Wie kann ich den Ratenschutz kündigen?

Das geht jederzeit. Einfach unter 040 - 3603 3109 kündigen oder schreibe eine E-Mail an: ratenschutz@otto.de

Für wen ist der Ratenschutz sinnvoll?

Für jeden, der Raten zahlt. Ganz besonders für Familien mit nur einem Verdiener oder Personen mit geringerem Einkommen.

Gibt es Zusatzleistungen beim Ratenschutz?

Ja, über die Übernahme deiner Monatsraten bzw. den Ausgleich deines Kontosaldo hinaus unterstützt dich der OTTO-Ratenschutz durch Assistance-Schutz wie bspw. Hilfe bei der Arbeitssuche, Erläuterung von Diagnosen und Behandlungen, Erstberatung bei einem Rechtsanwalt, oder auch Wohnungsreinigung und Menüservice. Fragen hierzu beantwortet die OTTO-Ratenschutz Hotline: 040 - 3603 3109 oder ratenschutz@otto.de

Wie bezahle ich den Ratenschutz?

Der Monatsbeitrag von 0,79% des Vormonats-Saldo wird direkt auf deinem Kundenkonto verbucht. Du überweist dann direkt oder einfach mit deinen Raten.

Woran sehe ich, ob ich den Ratenschutz vereinbart habe?

Nach Abschluss des OTTO-Ratenschutz bekommst du sowohl eine Bestätigung per E-Mail als auch per Brief. Einige Tage später dann noch eine weitere Widerrufsbelehrung. Und in deinem Kundenkonto auf otto.de kannst du unter "Konto-Buchungen" den monatlichen Beitrag für den OTTO-Ratenschutz sehen.

Ich habe kein eigenes Einkommen - sollte ich den Ratenschutz abschließen?

Wenn du mit einem berufstätigen Ehe- oder Lebenspartner im selben Haushalt lebst, gilt der OTTO-Ratenschutz für euch beide. Im Fall von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, schwerer Krankheit und dem Tod. Und zusätzlich könnt ihr den Assistance-Schutz in Anspruch nehmen.

Ist der Ratenschutz auch für Ältere noch sinnvoll?

Auch wenn du nicht mehr berufstätig bist, kann der OTTO-Ratenschutz bei schweren Krankheiten wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Blindheit, Taubheit und Krebs eine Unterstützung sein. Und auch im Todesfall gleicht der OTTO-Ratenschutz dein Kontosaldo aus.

Θ Mein Konto