Du nutzt dei­ne Smart­watch als Fit­ness­tra­cker, bezahlst damit kon­takt­los dei­ne Ein­käu­fe und steu­erst das Musik­strea­ming. Für vie­le die­ser Funk­tio­nen ist eine akti­ve Blue­tooth-Ver­bin­dung mit dei­nem Smart­pho­ne not­wen­dig. Doch was kann dei­ne Smart­watch, wenn sie auf sich allein gestellt ist? Wel­che Funk­tio­nen die Weara­bles ohne Ver­bin­dung zum Han­dy bie­ten und mit wel­chen Ein­schrän­kun­gen du rech­nen musst, ist von Modell zu Modell teil­wei­se unter­schied­lich. Details erklärt UPDATED in die­sem Rat­ge­ber.

Apple Watch ohne Han­dy nut­zen

Als Besit­zer einer Apple Watch ste­hen dir vie­le Funk­tio­nen der Smart­watch auch ohne Kopp­lung mit dem iPho­ne zur Ver­fü­gung. Wel­che das im Ein­zel­nen sind, hängt vom Modell ab: Sowohl die Apple Watch Series 4 (GPS + Cel­lu­lar) als auch Model­le der Apple Watch Series 3 ver­fü­gen über Zugang zum Inter­net, sodass du prak­tisch kei­ne Ein­schrän­kun­gen hin­zu­neh­men brauchst, wenn du die Smart­watch ohne dein iPho­ne nut­zen willst.

Vor­tei­le von LTE-Smart­wat­ches

Eini­ge Top-Smart­wat­ches bie­ten auch ohne die Blue­tooth-Ver­bin­dung zum Han­dy dau­er­haf­ten Zugriff auf das 4G- bzw. LTE-Netz, da sie eine eSIM-Kar­te inte­griert haben oder sogar einen Slot für eine SIM-Kar­te mit­brin­gen. Das erschließt dir völ­lig neue Mög­lich­kei­ten: Musik­strea­ming, Navi­ga­ti­on, Kom­mu­ni­ka­ti­on über Chats oder mit Sprach­as­sis­ten­ten, Tele­fo­nie – mit einer LTE-Smart­watch wird dein Han­dy wirk­lich bald über­flüs­sig.

Bei­spie­le für aktu­el­le Smart­wat­ches mit LTE-Funk­ti­on sind die  Apple Watch Series 4, die Hua­wei Watch 2 und die LTE-Vari­an­te der Sam­sung Gala­xy Watch.

Besitzt du eine Apple Watch ohne Inter­net­zu­gang oder dei­ne Smart­watch kann auf­grund eines feh­len­den Mobil­funk­si­gnals kei­ne Ver­bin­dung her­stel­len, blei­ben immer noch eine Rei­he von Funk­tio­nen übrig, die du nut­zen kannst.

Das kann die Apple Watch ohne Ver­bin­dung mit dem iPho­ne:

  • Anzei­ge von Uhr­zeit sowie Nut­zung von Wecker, Timer und Stopp­uhr
  • Trai­nings-App: Tracking von Lauf­ge­schwin­dig­keit oder zurück­ge­leg­ter Stre­cke über das inte­grier­te GPS (ab Apple Watch Series 2)
  • Herz­fre­quenz über­wa­chen
  • Musik aus syn­chro­ni­sier­ter Play­list abspie­len oder gespei­cher­te Pod­casts abhö­ren, sofern inter­ner Spei­cher vor­han­den ist
  • Fotos aus syn­chro­ni­sier­ten Foto­al­ben anzei­gen
  • Mit Apple Pay Ein­käu­fe täti­gen, sofern zuvor ein­ge­rich­tet

Smart­wat­ches mit Wear OS und Tizen ohne Han­dy nut­zen

Das Smart­watch-Betriebs­sys­tem Wear OS von Goog­le ist auf Uhren ver­schie­dens­ter Her­stel­ler instal­liert, dar­un­ter Hua­wei, Sony und Asus. Es punk­tet vor allem mit dem eige­nen App-Store. Tizen wur­de maß­geb­lich von Sam­sung ent­wi­ckelt, dem­entspre­chend lau­fen die Smart­wat­ches der Korea­ner mit die­sem Betriebs­sys­tem.

Auch bei die­sen Smart­wat­ches gilt: Ver­fügt dein Modell über Inter­net­zu­gang, musst du kaum Ein­schrän­kun­gen bei der Nut­zung ohne Smart­pho­ne hin­neh­men. Hat dei­ne Watch kein Inter­net, sind die Funk­tio­nen ohne Han­dy ein­ge­schränkt.

Das kön­nen Smart­wat­ches mit Wear OS oder Tizen ohne Ver­bin­dung zum Smart­pho­ne:

  • Uhr­zeit und Datum anzei­gen sowie Wecker, Timer und Stopp­uhr ver­wen­den
  • Ter­mi­ne für den aktu­el­len Tag anse­hen
  • Schritt­zahl abru­fen
  • Herz­fre­quenz anzei­gen, sofern dei­ne Smart­watch über die­se Funk­ti­on ver­fügt
  • Trai­ning auf­zeich­nen, sofern dei­ne Smart­watch über GPS ver­fügt
  • Start­dis­play ändern
  • Flug­mo­dus dei­ner Smart­watch akti­vie­ren
  • Gespei­cher­te Musik über die Smart­watch hören

Musik hören und Fit­ness tra­cken mit der Smart­watch: So geht’s ohne Han­dy

Wahr­schein­lich hast du dein Smart­pho­ne meis­tens bei dir, sodass du dei­ne Smart­watch pro­blem­los mit dem Han­dy kop­peln kannst. Es gibt aber Situa­tio­nen, in denen aut­ark funk­tio­nie­ren­de Smart­wat­ches ech­te Vor­tei­le haben. Zum Bei­spiel, wenn du beim Lau­fen dei­ne Stre­cke tra­cken und dabei Musik hören möch­test. Da ist das klo­bi­ge Han­dy oft im Weg. Eini­ge Smart­wat­ches kön­nen das auch solo – unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen:

  • Musik bereit­stel­len: In der Regel musst du die Songs, die du beim Sport hören willst, vor­her auf dei­ne Smart­watch über­tra­gen. Der direk­te Down­load von Lie­dern über Musik­strea­ming­diens­te auf dei­ne Smart­watch funk­tio­niert nur bei aus­ge­wähl­ten Anbie­tern.
  • Kopf­hö­rer kop­peln: Um die auf der Smart­watch befind­li­chen Songs beim Sport hören zu kön­nen, benö­tigst du Blue­tooth-Kopf­hö­rer, die mit dem Weara­ble gekop­pelt wer­den.
  • GPS akti­vie­ren: Um dei­ne Lauf­stre­cke und die durch­schnitt­li­che Geschwin­dig­keit mit der Smart­watch tra­cken zu kön­nen, muss das Gerät über eine GPS-Funk­ti­on ver­fü­gen – und die­se muss akti­viert sein. Die Herz­fre­quenz­mes­sung funk­tio­niert auch ohne GPS-Modul.

Die gesam­mel­ten Daten kannst du nach der Sport­ein­heit auf dein Smart­pho­ne über­tra­gen, sobald es wie­der mit der Smart­watch gekop­pelt ist.

Smart­watch ohne Han­dy nut­zen – aber mit WLAN

Wenn dei­ne Smart­watch WLAN-fähig ist, kannst du sie in einem ähn­li­chen Umfang nut­zen wie eine Watch, die sich direkt über LTE mit dem Inter­net ver­bin­det – egal, ob dein Han­dy in der Nähe ist oder nicht.

Hast du dein Smart­pho­ne dabei und sind Smart­watch und Han­dy mit dem­sel­ben WLAN ver­bun­den, bleibt die Kopp­lung bestehen – egal, wie weit die bei­den Gerä­te von­ein­an­der ent­fernt sind. Dann kann eine ein­ge­hen­de Mel­dung auf dem Han­dy bei­spiels­wei­se auch auf der Uhr aus­ge­ge­ben wer­den, obwohl sich bei­de Gerä­te in unter­schied­li­chen Räu­men befin­den.

Selbst wenn dein Han­dy aus­ge­schal­tet ist, kannst du dank WLAN-Ver­bin­dung die meis­ten Funk­tio­nen dei­ner Smart­watch nut­zen. Es fin­det ledig­lich kei­ne Syn­chro­ni­sie­rung mit dem Smart­pho­ne statt. Beden­ke jedoch: WLAN benö­tigt in der Regel wesent­lich mehr Ener­gie als die Ver­bin­dung mit dem Smart­pho­ne über Blue­tooth. Nut­ze dei­ne Smart­watch im WLAN also spar­sam oder stel­le sicher, dass sie mög­lichst voll gela­den ist.

Das kann dei­ne Smart­watch, wenn sie mit dem WLAN ver­bun­den ist: (teil­wei­se modell­ab­hän­gig)

  • Nach­rich­ten sen­den und emp­fan­gen
  • Tele­fon­an­ru­fe täti­gen und ent­ge­gen­neh­men
  • Aktu­el­le Wet­ter­da­ten abfra­gen
  • Dein Smart Home steu­ern
  • Musik strea­men und Radio hören
  • WLAN-fähi­ge Apps ver­wen­den

Smart­watch ohne Han­dy: Oft mit Ein­schrän­kun­gen ver­bun­den

Für die Nut­zung ihrer smar­ten Funk­tio­nen benö­ti­gen vie­le Smart­wat­ches eine funk­tio­nie­ren­de Blue­tooth-Ver­bin­dung zu einem Smart­pho­ne. Ist kein Smart­pho­ne in der Nähe, kannst du vie­le Funk­tio­nen auch mit einer vom Han­dy unab­hän­gi­gen WLAN-Ver­bin­dung in Anspruch neh­men. Ist kei­ne die­ser Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, kann die Smart­watch nur einen klei­nen Teil ihrer Funk­tio­nen aus­füh­ren. Ganz auto­nom bist du mit einer Smart­watch mit eige­ner SIM-Kar­te, denn dann kannst du jeder­zeit auf das mobi­le Inter­net zugrei­fen, sofern der Emp­fang gege­ben ist, und alle Funk­tio­nen unein­ge­schränkt nut­zen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.