Apps

Prak­ti­sche Apps für Android-Wear-Smartwatches

Smartwatches machen es in vielen Situationen leichter, Smartphone-Apps zu nutzen. Obendrein gibt’s Anwendungen, die speziell für die Uhren entwickelt wurden.

Ob allein oder in Ver­bin­dung mit einem Smart­pho­ne: “Intel­li­gen­te” Uhren bie­ten vie­le inter­es­san­te Funk­tio­nen. Wir haben für Android-Wear-Smart­wat­ches eini­ge Apps zusam­men­ge­stellt, die Ihnen prak­ti­sche Diens­te im All­tag leisten. 

So kop­peln Sie Ihre Smart­watch mit dem Smartphone

Die meis­ten Android-Wear-Apps unter­stüt­zen nur die­ses Sys­tem. Sie brau­chen daher die Zusam­men­ar­beit mit einem Smart­pho­ne. Dafür müs­sen Sie die Uhr mit dem Tele­fon kop­peln. So geht’s:

    1. Legen Sie die auf­ge­la­de­ne Smart­watch in die Nähe des Smart­pho­nes, und schal­ten Sie sie ein.
    2. Gehen Sie im ein­ge­schal­te­ten Smart­pho­ne in Ein­stel­lun­gen, und akti­vie­ren Sie Blue­tooth.
    3. Als Nächs­tes laden Sie aus dem Goog­le Play Store die App Android Wear her­un­ter und instal­lie­ren die­se auf dem Smartphone.
    4. Star­ten Sie Android Wear. Auf den Gerä­ten wer­den zwei über­ein­stim­men­de Codes angezeigt.
    5. Tip­pen Sie beim Smart­pho­ne auf Pai­ring durch­füh­ren, dar­auf­hin wer­den die Gerä­te mit­ein­an­der ver­bun­den. Rich­ten Sie anschlie­ßend die jewei­li­ge App für den kom­bi­nier­ten Betrieb ein.

Die größ­te Gemein­sam­keit, die eine Smart­watch mit einer nor­ma­len Uhr hat, ist das Tra­gen am Hand­ge­lenk. Ansons­ten kann sie weit mehr, als nur die Zeit anzei­gen. Was genau, bestim­men die instal­lier­ten Apps. Sie gibt es für nahe­zu jeden Zweck. Dabei exis­tie­ren zwei Vari­an­ten: Extra für Android Wear ent­wi­ckel­te Apps funk­tio­nie­ren auch beim Solo-Betrieb der Uhr. “Unter­stüt­zung von Android Wear” wie­der­um bedeu­tet, dass die App den kom­bi­nier­ten Ein­satz mit einem Smart­pho­ne benötigt.

Erin­ne­run­gen und Notizen-Apps

To-do-Lis­ten-Apps und Anwen­dun­gen mit Erin­ne­rungs­funk­tio­nen gibt es vie­le für Android. Auch für Android Wear sind ent­spre­chen­de Lösun­gen verfügbar.

“Bring”: Hilft beim Einkaufen

Schluss mit der hand­ge­schrie­be­nen Ein­kaufs­lis­te. “Bring” ist eine kos­ten­lo­se App für das Smart­pho­ne mit Android-Wear-Unter­stüt­zung. Anhand einer gro­ßen Pro­dukt­aus­wahl stel­len Sie damit indi­vi­du­el­le Ein­kaufs­lis­ten zusam­men oder fügen die­ser selbst spe­zi­el­le Pro­duk­te hin­zu. Die Anga­be von Men­gen ist eben­so mög­lich wie die Sor­tie­rung der Lis­ten­po­si­ti­on oder das Anle­gen meh­re­rer Lis­ten. Beim Ein­kau­fen las­sen Sie sich auf der Smart­watch bequem die jewei­li­ge Lis­te anzei­gen. Sie kön­nen die Lis­ten auch mit ande­ren Per­so­nen teilen.

Hier kön­nen Sie “Bring” kos­ten­los herunterladen.

“Goog­le Noti­zen”: Nichts vergessen

Schnell mal einen wich­ti­gen Gedan­ken fest­hal­ten, damit er nicht in Ver­ges­sen­heit gerät: “Goog­le Noti­zen” ist dafür ein guter Hel­fer für das Erstel­len von Notiz-Tex­ten, der auch die Ein­bin­dung von Bil­dern oder Gra­fi­ken ermög­licht. Die Gra­tis-App für das Smart­pho­ne syn­chro­ni­siert sich auto­ma­tisch mit einer ange­schlos­se­nen Smartwatch.

Hier kön­nen Sie “Goog­le Noti­zen” kos­ten­los herunterladen.

“Wear Calen­dar”: Der Kalen­der am Handgelenk

“Wear Calen­dar” ist eine eigen­stän­di­ge Kalen­der Android-Wear-App für mit über­sicht­li­cher Bedie­nung. Zum Funk­ti­ons­um­fang gehö­ren Monats‑, Wochen- und Tages­über­sich­ten, Erin­ne­run­gen und Alar­me. Ter­mi­ne las­sen per Mikro oder über eine vir­tu­el­le Tas­ta­tur ein­ge­ben. Die Basis­ver­si­on ist kos­ten­los, für den vol­len Funk­ti­ons­um­fang gibt es eine kos­ten­pflich­ti­ge Pro-Version.

Hier kön­nen Sie “Wear Calen­dar” her­un­ter­la­den.

Musik und Medi­en auf der Smartwatch

Für Android Wear gibt es inzwi­schen zahl­rei­che Medi­en-Apps. Wir stel­len drei Bei­spie­le vor:

“Spo­ti­fy Music”: Android Wear zum Musikhören

Die Android-App des Strea­ming­diens­tes “Spo­ti­fy Music” unter­stützt auch Android Wear. Haben Sie Spo­ti­fy auf dem Smart­pho­ne, las­sen sich eini­ge Funk­tio­nen des Musik­hö­rens über die Smart­watch steu­ern. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se Wie­der­ga­be und Pau­se, Laut­stär­ke oder Spo­ti­fy Radio. Sie kön­nen außer­dem damit aus Ihrer Biblio­thek Play­lis­ten, Künst­ler und Alben wiedergeben.

Hier kön­nen Sie “Spo­ti­fy Music” kos­ten­los herunterladen.

“Goog­le Play Musik”: Musik­hö­ren ohne Smartphone

“Goog­le Play Music” ist ein Strea­ming­dienst wie Spo­ti­fy und wird direkt auf der Smart­watch instal­liert. Daher funk­tio­niert funk­tio­niert die App auch ohne Smart­pho­ne. Durch die Anmel­dung des Pro­gramms beim Goog­le-Kon­to wer­den dort bestehen­de Play­lis­ten und Titel mit der Uhr syn­chro­ni­siert. Die Steue­rung erfolgt über selbst­er­klä­ren­de Sym­bo­le, die Musik kön­nen Sie über die Kop­pe­lung mit einem Blue­tooth-Kopf­hö­rer genie­ßen. Die Musik strea­men Sie ent­we­der über WLAN / LTE oder hören sie off­line. In die­sem Fall lädt die App die gewünsch­ten Titel auf die Uhr herunter.

Hier kön­nen Sie “Goog­le Play Music” kos­ten­los herunterladen.

“Shazam”: Damit Sie wis­sen, was gespielt wird

“Shazam” ist eine prak­ti­sche App, die Musik iden­ti­fi­ziert – auch auf der Smart­watch. Die Android-Wear-Unter­stüt­zung ermög­licht per Sprach­be­fehl oder Fin­ger­tipp auf die App eine Erken­nung der Stü­cke, die irgend­wo aus einem Laut­spre­cher ertö­nen. Sogar die Anzei­ge der Lied­tex­te ist möglich.

Hier kön­nen Sie “Shazam” kos­ten­los herunterladen.

“Wear Audio Recor­der”: Das Dik­tier­ge­rät am Arm

Jede Smart­watch ist mit einem Mikro­fon aus­ge­stat­tet, um Sprach­be­feh­le ein­ge­ben zu kön­nen. Mit “Wear Audio Recor­der” kann es für eine wei­te­re Funk­ti­on benutzt wer­den. Durch die App wird das Mikro zum Ein­ga­be­ge­rät für einen Stimm­re­kor­der. Die App mit Android-Wear-Unter­stüt­zung über­trägt unter ande­rem die Start-/Stopp-Funk­ti­on auf die Uhr. Die Auf­nah­me selbst wird zum Spei­chern und Wei­ter­ver­ar­bei­ten mit dem Smart­pho­ne synchronisiert.

Hier kön­nen Sie “Wear Audio Recor­der” kos­ten­los herunterladen.

Nach­rich­ten und Mes­sen­ger für Android Wear

Face­book, Insta­gram, Goog­le Han­gout und ande­re Nach­rich­ten sowie Mes­sen­ger-Apps feh­len auf kei­nem Smart­pho­ne. Auch auf der Smart­watch brau­chen Sie nicht dar­auf zu verzichten.

“Whats­App-Nach­rich­ten”: Mit der Smart­watch Nach­rich­ten beantworten

Die Android-Wear-Unter­stüt­zung der “WhatsApp”-App ermög­licht das Beant­wor­ten und Sen­den von Nach­rich­ten über die Smart­watch. Bei­de Funk­tio­nen sind per Sprach­ein­ga­be mög­lich, das Ant­wor­ten geht auch mit dem Aus­wäh­len und Ver­sen­den von Emojis.

Hier kön­nen Sie “Whats­App” kos­ten­los herunterladen.

“Face­book Mes­sen­ger”: Sozia­les Netz­werk auf der Uhr

Die Funk­tio­nen der Android-Wear-Unter­stüt­zung beim “Face­book Mes­sen­ger” sind ähn­lich wie bei “Whats­App”. Ant­wor­ten über die Smart­watch kön­nen münd­lich oder per Emo­ji erfol­gen, eine prak­ti­sche Text­vor­schau für ein­ge­hen­de Nach­rich­ten gibt’s obendrein.

Hier kön­nen Sie “Face­book Mes­sen­ger” kos­ten­los herunterladen.

Ori­en­tie­rungs-Apps für Smartwatches

Wer sich in frem­der Umge­bung zurecht­fin­den soll, fin­det mit der ent­spre­chen­den App und einem Blick auf die Smart­watch schnell Orientierung.

“City­map­per”: Eine App kennt die Wege

Die “Citymapper”-App ist ein Rou­ten­pla­ner, der auf die Ori­en­tie­rung inner­halb einer Stadt spe­zia­li­siert ist. Ber­lin, Ham­burg, Köln und Dort­mund gehö­ren unter ande­rem zu den Metro­po­len, für die Stadt­plä­ne bereits ver­füg­bar sind. Für den schnells­ten Weg von A nach B las­sen sich meh­re­re Mög­lich­kei­ten wie U-/S‑­Bahn, Fahr­rad, Taxi oder Fuß­weg aus­wäh­len und kom­bi­nie­ren. Abfahrts­zei­ten öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel wer­den in Echt­zeit ange­zeigt, eben­so wie die eige­ne Ankunfts­zeit . Durch die Android-Wear-Unter­stüt­zung erschei­nen Rou­te, Fahr­zeit oder ande­re aus­ge­wähl­te Funk­tio­nen auf der Smartwatch.

Hier kön­nen Sie “City­map­per” kos­ten­los herunterladen.

Fours­qua­re gibt Insi­der-Tipps für Restau­rants und mehr

Sie ken­nen sich in einer Stadt nicht aus, suchen aber belieb­te Bars, Restau­rants, Clubs und ähn­li­che Loka­li­tä­ten? Dabei hilft die­se App: “Fours­qua­re” ist ein sozia­ler Dienst mit Android-Wear-Unter­stüt­zung, der viel­fäl­ti­ge Aus­geh-Tipps und Vor­schlä­ge bie­tet. Anhand indi­vi­du­el­ler Vor­ga­ben, die der Nut­zer auf dem Smart­pho­ne fest­legt, stellt die App pas­sen­de Ange­bo­te zusam­men und zeigt sie auf der Smart­watch an. Wei­te­re Funk­tio­nen sind bei­spiels­wei­se Insi­der-Tipps oder To-do-Lis­ten für Loka­li­tä­ten, die Sie sie immer schon mal besu­chen wollten.

Hier kön­nen Sie “Fours­qua­re” kos­ten­los herunterladen.

Fit­ness opti­mie­ren mit Android-Wear-Apps

Für sport­li­che Akti­vi­tä­ten ist eine Smart­watch am Hand­ge­lenk prak­ti­scher als das Smart­pho­ne in der Hand. Natür­lich gibt es auch dazu pas­sen­de Apps.

MyT­racks spei­chert Strecken

Ein Schwer­punkt von “MyT­racks” ist die Auf­zeich­nung der absol­vier­ten Stre­cken von Läu­fern, Klet­te­rern und ande­ren Sport­lern. Die App nutzt die GPS-Funk­ti­on des Smart­pho­nes und regis­triert die Stre­cken­län­ge, Durch­schnitts­ge­schwin­dig­keit, Höhen­me­ter, Zeit und ande­re Fak­to­ren. Die Dar­stel­lung und Bear­bei­tung der Stre­cke ist am Smart­pho­ne über Goog­le Maps mög­lich, gespei­cher­te Trai­nings­run­den las­sen sich an Freun­de verschicken.

Hier kön­nen Sie “MyT­racks” kos­ten­los herunterladen.

Stra­va hilft Läu­fern und Radfahrern

Die Sport-App “Stra­va” funk­tio­niert direkt auf der Smart­watch ohne zusätz­li­ches Tele­fon. Sie rich­tet sich vor­nehm­lich an Läu­fer und Rad­fah­rer und zeich­net deren Akti­vi­tä­ten auf. Außer Stre­cken, Ent­fer­nung und der­glei­chen gehört auch die Mes­sung des Kalo­rien­ver­brauchs dazu. Wei­ter­hin ermög­licht die App die Ver­bin­dung und den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch mit Freun­den und Trai­nings­part­nern oder fin­det Fit­ness­clubs mit dem pas­sen­den Sportangebot.

Hier kön­nen Sie “Stra­va” kos­ten­los herunterladen.

Android-Wear-Apps bie­ten schnel­len Funktionszugriff

Immer das Smart­pho­ne in der Hand zu hal­ten, um schnell Infor­ma­tio­nen zu che­cken, ist gera­de bei sport­li­chen Akti­vi­tä­ten unprak­tisch. Eben­so möch­te nicht jeder Benut­zer erst das Han­dy aus der Tasche holen müs­sen. Der schnel­le Blick auf die Smart­watch am Hand­ge­lenk ist da deut­lich kom­for­ta­bler. Smart­wat­ches sind des­halb ein prak­ti­sches Acces­soire, ent­we­der in Ergän­zung zum Smart­pho­ne oder auch allein. Unse­re Bei­spie­le zei­gen vie­le prak­ti­sche Lösun­gen mit Apps für Android Wear oder mit Android-Wear-Unterstützung.

 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!