Smartwatches

Apple Watch rei­ni­gen: So wer­den Uhr, Kro­ne und Arm­band wie­der sauber

Das Display einer Apple Watch lässt sich leicht reinigen und macht hinterher umso mehr Eindruck. UPDATED zeigt Ihnen die wichtigsten Schritte.

Sie ist ein Schmuck­stück am Arm des Trä­gers und kann weit mehr, als nur die Uhr­zeit anzu­zei­gen: die Apple Watch. Doch was ist, wenn der freie Blick auf den Bild­schirm von Schmutz und Schlie­ren getrübt ist? Wenn das Räd­chen und das Arm­band nicht mehr so strah­len wie am ers­ten Tag? UPDATED ver­rät Ihnen, wie Sie die Apple Watch säubern.

So rei­ni­gen Sie den Bild­schirm und das Gehäu­se der Apple Watch

Wenn Schmutz und Schlie­ren den Blick auf das Dis­play der Apple Watch trü­ben, wird es Zeit, den Bild­schirm zu reinigen.

Benut­zen Sie für die Rei­ni­gung kei­ner­lei Sei­fe, Rei­ni­gungs­mit­tel, Scheu­er­mit­tel oder Zusatz­hil­fen wie Druck­luft oder Wär­me­quel­len wie einen Haar­trock­ner. Die­se könn­ten die Apple Watch beschädigen.

Zur Rei­ni­gung gehen Sie wie folgt vor:

  1. Neh­men Sie die Uhr ab bezie­hungs­wei­se neh­men Sie sie aus der Ladestation.
  2. Schal­ten Sie die Uhr aus.
  3. Neh­men Sie das Arm­band ab. Die­ses soll­ten Sie sepa­rat rei­ni­gen, vor allem, wenn es aus Leder und Metall besteht und des­halb beson­ders emp­find­lich ist.
  4. Wischen Sie Bild­schirm und Gehäu­se mit einem wei­chen und fus­sel­frei­en Tuch, das bei der Apple Watch häu­fig mit­ge­lie­fert wird, vor­sich­tig ab. Hau­chen Sie das Dis­play gege­be­nen­falls leicht an.
  5. Alter­na­tiv ver­wen­den Sie ein Mikro­fa­ser­tuch oder ein Brillenputztuch.
  6. Bei hart­nä­cki­gen Ver­schmut­zun­gen befeuch­ten Sie das Tuch mit etwas lau­war­mem Wasser.
  7. Wenn nötig, wischen Sie die Smart­watch anschlie­ßend mit einem sau­be­ren und fus­sel­frei­en Tuch trocken.

So rei­ni­gen Sie die Digi­tal Crown

Die Digi­tal Crown, sprich: das Räd­chen an der Gehäu­se­sei­te, rei­ni­gen Sie für gewöhn­lich genau­so wie das übri­ge Gehäu­se. Wenn sich die­se Kro­ne nicht mehr pro­blem­los dre­hen lässt, soll­ten Sie eine Spe­zi­al­rei­ni­gung vor­neh­men. Neh­men Sie auch dafür vor­her die Apple Watch vom Hand­ge­lenk oder aus der Lade­sta­ti­on, tren­nen Sie das Arm­band ab, und schal­ten Sie die Uhr aus.

  1. Dre­hen Sie den Was­ser­hahn auf, bis war­mes Was­ser ohne gro­ßen Druck herausfließt.
  2. Hal­ten Sie die Digi­tal Crown für 10 bis 15 Sekun­den unter den sanf­ten Wasserstrahl.
  3. Las­sen Sie das Was­ser zwi­schen Kro­ne und Gehäu­se flie­ßen, wäh­rend Sie das Räd­chen fort­wäh­rend dre­hen und drücken.
  4. Wenn sich die Digi­tal Crown wie­der pro­blem­los bedie­nen lässt, stel­len Sie das Was­ser ab und trock­nen die gesam­te Uhr mit einem wei­chen, fus­sel­frei­en Tuch. Las­sen Sie die Uhr vor dem Wie­der­ein­schal­ten voll­stän­dig trocknen.
  5. Der Her­stel­ler emp­fiehlt die­se Vor­ge­hens­wei­se auch bei Apple Wat­ches, die nicht expli­zit was­ser­fest sind. Wenn Sie aber lie­ber auf Num­mer sicher gehen und kein Was­ser an die Uhr las­sen wol­len, rei­ni­gen Sie den Raum zwi­schen Kro­ne und Gehäu­se mit einem Wat­te­stäb­chen oder einer wei­chen Zahn­bürs­te. Dre­hen Sie zwi­schen­durch immer wie­der an der Digi­tal Crown, bis sie sich wie­der pro­blem­los bedie­nen lässt.

Die musi­ka­li­sche Uhr dank AirPods

Die Air­Pods, App­les kabel­lo­se Kopf­hö­rer, kamen ursprüng­lich zusam­men mit dem iPho­ne 7 auf den Markt. Doch die wei­ßen Ohr­ste­cker kön­nen sich auch mit einer Apple Watch ver­bin­den. So müs­sen Fit­ness­freun­de nicht mehr ihr iPho­ne dabei­ha­ben, wenn sie beim Jog­gen Musik hören wol­len. Das darf auch ruhig ein Mara­thon sein, denn eine Akku­la­dung hält bis zu fünf Stunden.

Die Air­Pods begin­nen auto­ma­tisch mit der Musik­wie­der­ga­be, wenn sie in ein Ohr gesteckt wer­den. Nimmt man einen der Kopf­hö­rer her­aus, endet die Wie­der­ga­be und wird fort­ge­setzt, sobald der Ste­cker wie­der im Ohr sitzt. Wer­den bei­de Air­Pods ent­fernt, endet die Wie­der­ga­be vollständig.

Mehr zu den Air­Pods erfah­ren Sie im Ratgeber
Apple Air­Pods – so rich­ten Sie die kabel­lo­sen Kopf­hö­rer ein und neh­men die wich­tigs­ten Ein­stel­lun­gen vor.

So rei­ni­gen Sie das Arm­band der Apple Watch

Die Rei­ni­gung des Arm­bands ist abhän­gig vom Mate­ri­al, aus dem es gefer­tigt ist. Im Fol­gen­den fin­den Sie die wich­tigs­ten Rei­ni­gungs­hin­wei­se. Sehen Sie aber auch nach, ob zu dem Arm­band eine Pfle­ge­an­lei­tung mit­ge­lie­fert wur­de, die womög­lich spe­zi­el­le Infor­ma­tio­nen ent­hält. In jedem Fall soll­ten Sie das Arm­band vor der Rei­ni­gung vom Gehäu­se der Apple Watch trennen.

Arm­bän­der aus Leder:

  • Wischen Sie Leder-Arm­bän­der mit einem wei­chen, fus­sel­frei­en Tuch ab. Falls nötig, befeuch­ten Sie das Tuch mit etwas kla­rem Wasser.
  • Bei beson­ders hart­nä­cki­gen Fle­cken ver­wen­den Sie einen Leder­rei­ni­ger. Nähe­res dazu erfah­ren Sie im Rat­ge­ber Jacke, Schu­he, Sofa: Leder rei­ni­gen Schritt für Schritt.
  • Las­sen Sie das Arm­band aus­gie­big trock­nen, bevor Sie es wie­der an der Uhr befestigen.

Arm­bän­der aus Metall:

  • Auch für Metall-Arm­bän­der ver­wen­den Sie ein wei­ches, fus­sel­frei­es Tuch, das Sie bei Bedarf mit etwas kla­rem, war­mem Was­ser anfeuch­ten. Hier­bei kön­nen Sie auch einen Trop­fen Spül­mit­tel ins Was­ser geben. Mehr Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie im Rat­ge­ber 7 Tipps: Edel­stahl rei­ni­gen & pfle­gen mit ein­fa­chen Mit­teln.
  • Für die Zwi­schen­räu­me der ein­zel­nen Glie­der ver­wen­den Sie, falls nötig, eine wei­che Zahn­bürs­te, die Sie eben­falls leicht anfeuchten.
  • Wischen Sie das Arm­band anschlie­ßend voll­stän­dig trocken.

Arm­bän­der aus Silikon:

  • Sili­kon-Arm­bän­der kön­nen Sie in Sei­fen­was­ser geben und dar­in sau­ber rei­ben, ent­we­der mit den Hän­den oder einem Reinigungsschwamm.
  • Bei ver­färb­ten wei­ßen Arm­bän­dern, etwa von einer Apple Watch Sport, kann ein hel­les, wei­ches Radier­gum­mi oder ein soge­nann­ter Schmutz­ra­die­rer das alte Weiß wie­der hervorzaubern.

In weni­gen Schrit­ten zu neu­em Glanz

Die Apple Watch macht es ihrem Trä­ger oder ihrer Trä­ge­rin leicht, das Gerät sau­ber zu hal­ten. Wie bei einer “nor­ma­len” Arm­band­uhr sind die meis­ten Tei­le wie Gehäu­se und Arm­band ohne­hin nicht häu­fig oder auf­fäl­lig ver­schmutzt. Allen­falls auf dem Bild­schirm fal­len – ähn­lich wie bei einem Smart­pho­ne – Schlie­ren und Fin­ger­ab­drü­cke ins Auge. Doch die sind wie die übri­gen Ver­schmut­zun­gen in der Regel mit einem tro­cke­nen oder ange­feuch­te­ten Tuch schnell besei­tigt. Für hart­nä­cki­ge­re Ver­schmut­zun­gen grei­fen Sie wie beschrie­ben gege­be­nen­falls zu flie­ßen­dem Was­ser, Zahn­bürs­te oder Radie­rer. Und schon glänzt Ihre Apple Watch wie­der wie frisch aus der Verpackung.

 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!