© 2021 Getty Images
Fernseher

Han­dy mit Fern­se­her ver­bin­den: So klappt es bei iOS und Android

Inhalte von deinem Smartphone kannst du oft auch auf den Fernseher streamen. Das klappt auf unterschiedliche Arten.

Hast du Bil­der im Urlaub mit dem Smart­pho­ne gemacht und möch­test sie zu Hau­se auf dem Fern­se­her betrach­ten oder ein­fach nur ein Video von You­Tube oder ande­ren Apps auf den TV über­tra­gen? Das gelingt, je nach Gerät, auf ver­schie­de­ne Art und Wei­se. Wel­che es gibt und wel­che Vor- und Nach­tei­le die Ver­bin­dun­gen haben, erfährst du hier. 

Han­dy mit Fern­se­her ver­bin­den: Kabel­lo­se Übertragung 

Bil­der und Vide­os per WLAN übertragen

Die ein­fachs­te Ver­bin­dung funk­tio­niert über WLAN. Wenn du einen Smart-TV hast, also einen inter­net­fä­hi­gen Fern­se­her, kannst du die­sen und dein Smart­pho­ne in das sel­be WLAN-Netz ein­log­gen und so die Daten per Funk über­tra­gen. Unter­stüt­zen TV und Smart­pho­ne die Tech­nik, klappt es sogar noch ein­fa­cher über „Wi-Fi Direct“. So ist auch kein Rou­ter not­wen­dig, denn die Gerä­te ver­bin­den sich direkt per WLAN.

Für bei­de Vari­an­ten benö­tigst du nur noch eine App, bei­spiels­wei­se den kos­ten­lo­sen „Nero Strea­ming Play­er“ für Android und iOS. Um dei­ne Bil­der oder Vide­os auf dem Fern­seh­bild­schirm abzu­spie­len, öff­ne die App und wäh­le dar­in dein TV-Modell aus. 

Das Tem­po der Über­tra­gung hängt von dei­ner WLAN-Geschwin­dig­keit ab. Je lang­sa­mer die­se ist, des­to eher ruckelt die Über­tra­gung. Bei Fotos ist das kein Pro­blem, bei Vide­os schon. 

+ Kei­ne zusätz­li­chen Kosten
+ Für Android und iOS
— Klappt nur mit einem Smart-TV
— Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit hängt vom WLAN ab

Strea­ming-Stick: Goog­le Chromecast

Goo­g­les Chro­me­cast ver­bin­det Han­dy und TV mit­tels eines soge­nann­ten Strea­ming-Sticks. Dazu wird ein klei­nes Gerät in den HDMI-Anschluss des Fern­se­hers gesteckt. Goog­le Chro­me­cast kos­tet etwa 40 Euro und über­trägt den Inhalt vom Smart­pho­ne auf den Bildschirm. 

Zusätz­lich musst du die kos­ten­lo­se App Goog­le Home auf dein Smart­pho­ne laden – zumin­dest, wenn du Screen Mir­ro­ring betrei­ben möch­test. Das bedeu­tet, dass du ein­fach dei­nen gesam­ten Bild­schirm auf den TV spie­gelst. Die App gibt es für Android und iOS. In der App klickst du dann auf Bild­schirm strea­men, und schon ist die Ver­bin­dung her­ge­stellt. 

Ein HDMI-Anschluss gehört seit gut zehn Jah­ren zu den Stan­dard-Anschlüs­sen eines Fern­se­hers. Flach­bild­ge­rä­te ver­fü­gen in der Regel dar­über, älte­re Röh­ren­fern­se­her hin­ge­gen oft noch nicht. Über­prü­fe vor dem Kauf des Sticks, ob dein Fern­se­her einen HDMI-Anschluss besitzt.

Prak­tisch: Ein WLAN-Netz­werk daheim ist für die rei­ne Über­tra­gung nicht erfor­der­lich, der Stick lässt sich auch im soge­nann­ten Gast-Modus nut­zen. In die­sem baut er sein eige­nes WLAN-Netz auf und ermög­licht mit­tels Funk die Ver­bin­dung zwi­schen Smart­pho­ne und TV. Der Stick lohnt sich vor allem für Fern­se­her ohne Inter­net­funk­ti­on. 

+ Auch für älte­re TV-Geräte
+ Kein Qua­li­täts­ver­lust bei der Übertragung
+ Güns­ti­ge Anschaf­fungs­kos­ten (etwa 40 Euro)

TV-Box: Apple TV (4K)

Ein Apple TV ver­bin­det das iPho­ne oder das iPad mit dem Fern­se­her. Der Fern­se­her selbst muss dafür kein Apple-Pro­dukt sein. Ein­zi­ge Vor­aus­set­zung ist ein HDMI-Anschluss. Über die­sen lässt sich der klei­ne Apple TV mit dem Fern­se­her verbinden. 

Apple TV HD kos­tet rund 160 Euro, für die stär­ke­re Vari­an­te mit 4K-Bild­aus­ga­be musst du min­des­tens rund 200 Euro aus­ge­ben. Auf dem Smart­pho­ne wählst du dann die Ein­stel­lung Air­Play aus. Strei­che dazu auf dem Bild­schirm von oben nach unten, um das Kon­troll­zen­trum zu öff­nen, und tip­pe auf Bild­schirm­syn­chro­ni­sie­rung. 

Um die Inhal­te dei­nes Han­dys auf dem TV wie­der­zu­ge­ben, benö­ti­gen weder das Smart­pho­ne noch die Apple TV Box noch der Fern­se­her eine WLAN-Ver­bin­dung. Bei­de Gerä­te kön­nen auto­ma­tisch eine soge­nann­te peer-to-peer-Ver­bin­dung auf­bau­en, in der sie über Funk kom­mu­ni­zie­ren. So kön­nen zum Bei­spiel Fotos die sich auf dem iPho­ne befin­den auf dem TV ange­se­hen wer­den. 

+ Kein Qua­li­täts­ver­lust bei der Übertragung
+ Auch für älte­re TV-Gerä­te mit HDMI-Anschluss
— Hohe Anschaf­fungs­kos­ten (etwa 160 bis 220 Euro)
— Nur mit iPho­ne und iPad kompatibel
— Extra-HDMI-Kabel nötig

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Strea­ming-Stick: Ama­zon Fire TV Stick 4K

Der Ama­zon Fire TV Stick funk­tio­niert im Grun­de genau wie Goog­le Chro­me­cast und der Apple TV: Du steckst einen exter­nen Stick in den HDMI-Ein­gang des Fern­se­hers und schließt ihn außer­dem an das Strom­netz an. Danach ver­bin­dest du den Stick mit dem WLAN-Netz.

Gehe dazu in das Ein­stel­lun­gen-Menü auf der Start­sei­te dei­nes Ama­zon Fire TV Sticks. Wäh­le Sys­tem > Draht­los­ver­bin­dun­gen aus. Der Stick erkennt auto­ma­tisch akti­ve WLAN-Netz­wer­ke in der Umge­bung. Wäh­le dein Netz­werk aus und gebe dein WLAN-Pass­wort ein. Wenn du nun wie­der die Home-Tas­te drückst, gelangst du auto­ma­tisch zurück zur Start­sei­te. 

Mit dem Stick kannst du dei­nen TV auch dann ins WLAN-Netz brin­gen, wenn du kei­nen Smart-TV hast. Mit dem­sel­ben WLAN-Netz ver­bin­dest du nun auch dein Android-Smart­pho­ne. Um den Bild­schirm des Han­dys pro­blem­los auf den TV zu spie­geln (Screen Mir­ro­ring), muss die­ses Mira­cast-fähig sein. Um mit der Spie­ge­lung zu begin­nen, hal­te die Home-Tas­te dei­ner Fire-TV-Fern­be­die­nung gedrückt und wäh­le Dis­play spie­geln aus. Auf dei­nem Han­dy fährst du nun mit dem Fin­ger von oben nach unten über den Bild­schirm und tippst in den Schnell­ein­stel­lun­gen auf Ein­stel­lun­gen. Tip­pe dann auf Bild­schirm und anschlie­ßend auf Dis­play dupli­zie­ren. Nun kannst du dei­nen Ama­zon Fire TV Stick4K aus­wäh­len. Der kos­tet etwa 60 Euro. 

Um die Über­tra­gung von einem iPho­ne zum Fern­se­her zu ermög­li­chen, benö­tigst du die kos­ten­pflich­ti­ge App Air­Re­cei­ver. Instal­lie­re die­se auf dem Fire TV Stick. Danach kannst du dein iPho­ne damit ver­bin­den und so Fotos, Musik und ande­re Inhal­te ein­fach auf dem Fern­se­her dar­stel­len. Die Ver­bin­dung zu dei­nem iPho­ne stellst du im Kon­troll­zen­trum dei­nes Smart­pho­nes über Bild­schirm­syn­chro­ni­sie­rung her. Das Kon­troll­zen­trum rufst du auf, indem du auf dem Bild­schirm von oben nach unten streichst, Air­Play antippst und anschlie­ßend dei­nen Ama­zon Fire TV Stick 4K in der Lis­te aus­wählst. 

+ Güns­ti­ge Anschaf­fungs­kos­ten (etwa 60 Euro)
+ Für Android und iOS
— Für iOS zusätz­li­che, kos­ten­pflich­ti­ge App auf dem Fire TV Stick nötig
— WLAN-Ver­bin­dung nötig

Ein­ge­bau­ter Funk: Miracast

Mira­cast wur­de 2012 von der Wi-Fi Alli­an­ce als Scree­ning-Stan­dard und Alter­na­ti­ve zu Apple Air­Play ent­wi­ckelt. Wenn sowohl Smart­pho­ne als auch Fern­se­her die­sen Stan­dard unter­stüt­zen, las­sen sich die Inhal­te ein­fach per Funk über­tra­gen. An einen WLAN-Rou­ter brau­chen die Gerä­te dazu nicht extra ange­schlos­sen werden. 

In den Her­stel­ler­an­ga­ben kannst du nach­le­sen, ob Mira­cast auf dei­nen Gerä­ten läuft. Die meis­ten Android und Win­dows-Smart­pho­nes sind mit die­ser Tech­nik aus­ge­stat­tet. Eine Auf­lis­tung aller kom­pa­ti­bler Hard­ware fin­dest du auch auf der Home­page der Wi-Fi Alli­an­ce. Dort kannst du ein­fach den genau­en Gerä­te­na­men unter Key­word Search ein­ge­ben und etwas wei­ter unten unter Fea­tured Capa­bi­li­ties ein Häk­chen bei Mira­cast set­zen. 

Vie­le der Fern­seh­ge­rä­te, die nach 2013 auf den Markt kamen, sind mit die­ser Tech­nik aus­ge­stat­tet. Andern­falls kannst du sie mit einem Mira­cast-Adap­ter nach­rüs­ten. Die­ser ist für etwa zehn Euro im Fach­han­del erhält­lich und wird, je nach Modell, in den HDMI- oder USB-Anschluss gesteckt. Um anschlie­ßend die Über­tra­gung zu star­ten, wäh­le ein­fach auf dei­nem Smart­pho­ne unter Ein­stel­lun­gen > Bild­schirm­über­tra­gung dei­nen Fern­se­her aus. 

Die Schwach­stel­le von Mira­cast: Die Wie­der­ga­be erfolgt mit einer leich­ten Ver­zö­ge­rung und Bil­der wer­den häu­fig in schlech­te­rer Qua­li­tät dar­ge­stellt. 

+ Ein­fa­che Handhabung
+ In vie­len neue­ren Gerä­ten integriert
— Teil­wei­se Qua­li­täts­ver­lust bei der Übertragung
— Nur für Android und Win­dows Phone

Han­dy mit Fern­se­her ver­bin­den: Über­tra­gung per Kabel

HDMI

Es gibt eini­ge weni­ge Smart­pho­nes, die Vide­os und Fotos über einen eige­nen Mini-HDMI-Port aus­ge­ben. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel man­che Sony-Gerä­te. Für die­se Vari­an­te benö­tigst du ledig­lich ein Kabel, das den Mini-HDMI-Anschluss des Han­dys mit dem HDMI-Anschluss des Fern­se­hers ver­bin­det. Der Anschluss befin­det sich auf der Rück­sei­te oder an der Sei­te des Fern­se­hers und ist ent­spre­chend gekennzeichnet. 

Für Apple-Gerä­te gibt es einen Adap­ter, den soge­nann­ten Dock-Con­nec­tor, der das iPho­ne mit einem HDMI-Kabel ver­bin­det. Die­ser kos­tet etwa 20 Euro. Der Stan­dard wird aller­dings als ver­al­tet ange­se­hen, außer­dem unter­stüt­zen nur weni­ge Smart­pho­nes den Anschluss und die Ent­fer­nung, die das Han­dy zum Fern­se­her haben kann, ist begrenzt, denn ab einer Kabel­län­ge von 5 Metern kann es bereits zu Qua­li­täts­ver­lus­ten kom­men. 

+ Funk­tio­niert mit fast allen Fernsehgeräten
+ Gerin­ge Anschaffungskosten
— Nur weni­ge Han­dys unter­stüt­zen den Anschluss
— Maxi­ma­le Kabel­län­ge: 5 Meter, danach kommt es zu Qualitätsverlust

Dis­play­Po­rt

Der Dis­play­Po­rt ist seit 2006 ein uni­ver­sel­ler Ver­bin­dungs­stan­dard für die Über­tra­gung von Bild- und Ton­si­gna­len. Ähn­lich wie beim HDMI-Aus­gang gibt es dazu am Fern­se­her eine eige­ne Steck­vor­rich­tung, die­se ist aber etwas schma­ler. Sie befin­det sich auf der Rück­sei­te oder an der Sei­te des Geräts. Fehlt die­se, kannst du einen Adap­ter zwischenschalten. 

Han­dy und TV ver­bin­dest du mit einem Kabel. Ach­te beim Kauf dar­auf, das Kabel pas­send zum Aus­gang dei­nes Han­dys aus­zu­wäh­len. Bei Android soll­te das Kabel also einen Dis­play­Po­rt-Ste­cker und einen Micro-USB- oder USB-C-Ste­cker haben. Bei Apple iPho­nes benö­tigst du dem­entspre­chend einen Light­ning-Ste­cker. 

+ Sta­bi­le Verbindung
+ Hohe Auf­lö­sun­gen übertragbar
+ Anschluss bei den meis­ten Fern­seh­ge­rä­ten vorhanden
+ Kabel­län­ge: 15 Meter ohne Qualitätsverlust

Han­dy per USB mit dem TV verbinden 

Fast alle Smart­pho­nes, mit Aus­nah­me der Apple-Gerä­te, ver­fü­gen über einen USB-Port. Über ein soge­nann­tes MHL-Kabel ver­bin­dest du die­sen Aus­gang mit dem HDMI-Aus­gang des Fern­se­hers. Die Inhal­te des Smart­pho­nes las­sen sich in Full HD mit bis zu 1080p-Auf­lö­sung über­tra­gen. Alles zum neu­en USB-C-Anschluss fin­dest du in die­sem Rat­ge­ber. 

Teil­wei­se wird in der Pra­xis eine ver­zö­ger­te oder ruckeln­de Ver­bin­dung fest­ge­stellt. Bei der Über­tra­gung von Bil­dern ist dies kein Pro­blem, für Fil­me eig­net sich die­se Ver­bin­dung dage­gen nicht. 

+ Auf fast allen Android- sowie Win­dows-Smart­pho­nes vorhanden
— Teil­wei­se schlech­te Übertragungsqualität
— Nicht für Apple-Gerä­te geeignet

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!