Dein Umzug steht vor der Tür und du bist dabei, dein Hab und Gut mög­lichst sicher zu ver­pa­cken. Aber was ist mit dem Fern­se­her – wie trans­por­tierst du den am bes­ten? Lie­gend oder ste­hend, im Kar­ton oder ohne? Bei moder­nen TV-Gerä­ten ist Vor­sicht gebo­ten, denn sie sind teil­wei­se sehr emp­find­lich. UPDATED erklärt dir, wie du den Umzug des Fern­se­hers vor­be­rei­test, wor­auf du ach­ten soll­test und wel­che Unter­schie­de es je nach Gerä­te­typ gibt.

Fern­se­her trans­por­tie­ren: Vor­be­rei­tung

Ein Fern­se­her mit Flach­bild­schirm ist ein hoch­sen­si­bles tech­ni­sches Gerät, das beim Umzug mit Vor­sicht behan­delt wer­den soll­te. Was gehört zu einer guten Vor­be­rei­tung, wenn du dei­nen Fern­se­her trans­por­tie­ren willst?

Bevor du den Fern­se­her trans­port­si­cher ver­packst, soll­test du fol­gen­de Vor­be­rei­tun­gen tref­fen:

  1. Löse alle Kabel vom Gerät.
  2. Zie­he ein­ge­steck­te USB-Sticks ab.
  3. Ent­fer­ne den Stand­fuß (wenn vor­han­den).
  4. Demon­tie­re die Wand­hal­te­rung (wenn vor­han­den).
  5. Ver­pa­cke das ent­fern­te Zube­hör sepa­rat und beschrif­te die Ver­pa­ckung.

Hin­weis: Um eine Wand­hal­te­rung von der Rück­sei­te des Fern­se­hers zu lösen, benö­tigst du einen Schrau­ben­zie­her oder einen Akku­schrau­ber. Die Arbeit soll­te min­des­tens zu zweit erle­digt wer­den, sodass der Fern­se­her jeder­zeit von einer Per­son gehal­ten wird. Andern­falls kann es schnell zu Stür­zen und Beschä­di­gun­gen des TV-Geräts kom­men.

Fern­se­her trans­port­si­cher ver­pa­cken: So geht’s

Es ist wich­tig, dass der Fern­se­her gut geschützt ist. Hast du den Ori­gi­nal­kar­ton auf­ge­ho­ben? Er ist ide­al geeig­net, wenn du dei­nen Fern­se­her trans­por­tie­ren willst. Tipp: Du kannst auch im Elek­tro­markt nach lee­ren TV-Kar­tons fra­gen, die nicht mehr gebraucht wer­den. Alter­na­tiv las­sen sich im Inter­net Anbie­ter fin­den, die expli­zit Fern­seher­kar­tons ver­kau­fen.

Hast du kei­ne Mög­lich­keit, an einen spe­zi­el­len TV-Kar­ton zu kom­men, nimmst du einen nor­ma­len Kar­ton. Er soll­te sta­bil sein und eine ver­gleich­ba­re Grö­ße wie das Ori­gi­nal haben, damit der Fern­se­her gut hin­ein­passt.

So ver­packst du dei­nen Fern­se­her:

  1. Umwick­le den Fern­se­her mit Luft­pols­ter­fo­lie oder nut­ze ein Bett­la­ken oder Hand­tü­cher, um vor allem den Bild­schirm zu schüt­zen.
  2. Ver­staue den Fern­se­her in sei­nem Kar­ton.
  3. Befes­ti­ge die Tüte mit dem ent­fern­ten Zube­hör (Kabel und USB-Sticks) mit Kle­be­band an der Innen­sei­te des Kar­tons – auf die­se Wei­se hast du alles parat, um den Fern­se­her in der neu­en Woh­nung anzu­schlie­ßen.
  4. Ach­te dar­auf, dass sich der Fern­se­her im Kar­ton nicht mehr bewe­gen kann – even­tu­el­le Hohl­räu­me füllst du mit Pols­ter­ma­te­ri­al (zum Bei­spiel T‑Shirts oder Küchen­hand­tü­cher) oder Zei­tungs­pa­pier aus. Das gilt auch für die kom­plet­te obe­re Sei­te, wenn zwi­schen Fern­se­her und Kar­ton­öff­nung noch Platz ist.
    Hin­weis: Wenn du Klei­dungs­stü­cke ver­wen­dest, ach­te dar­auf, dass sie kei­ne Reiß­ver­schlüs­se oder ande­re Tei­le haben, die Krat­zer ver­ur­sa­chen kön­nen.
  5. Ver­wen­de star­kes Kle­be­band, um den Kar­ton sicher und fest zu ver­schlie­ßen.
  6. Je nach Kar­ton kann es hilf­reich sein, die obe­re Sei­te mit einem Stift zu mar­kie­ren, um den Fern­se­her beim Ein­la­den in den Umzugs­wa­gen auf­recht zu posi­tio­nie­ren.

Je nach Grö­ße und Gewicht des Fern­se­hers emp­fiehlt es sich, das ver­pack­te Gerät nicht allein zu tra­gen, um den Trans­port noch siche­rer zu gestal­ten. Ach­te auch dar­auf, dass der Umzugs­wa­gen genug Platz bie­tet, denn du soll­test die meis­ten Fern­se­her ste­hend trans­por­tie­ren. Wel­che Unter­schie­de es gibt, erklä­ren wir dir im nächs­ten Abschnitt.

Fern­se­her trans­por­tie­ren: Ste­hend oder lie­gend?

Die wich­tigs­te Grund­re­gel lau­tet, dass moder­ne Fern­se­her im Ste­hen trans­por­tiert wer­den soll­ten, wenn genug Platz vor­han­den ist. Als Faust­re­gel kannst du dir mer­ken: Je fla­cher und grö­ßer der Fern­se­her ist, des­to höher ist das Risi­ko beim lie­gen­den Trans­port, dass das Gerät beschä­digt wird.

Hin­weis: Auf dem Ori­gi­nal­kar­ton befin­den sich meist Pfei­le, die dir sagen, wie du den Fern­se­her trans­por­tie­ren soll­test. Wenn die Pfei­le senk­recht nach oben zei­gen, rät der Her­stel­ler klar dazu, den Fern­se­her nur ste­hend zu trans­por­tie­ren.

LED, LCD und Plas­ma: Was ist was?

Wo lie­gen die für den Trans­port rele­van­ten Unter­schie­de zwi­schen den Gerä­te­ty­pen? LCD-Fern­se­her unter­schei­den sich von Plas­ma-Fern­se­hern vor allem beim Bild­schirm. LCD steht für “Liquid Crys­tal Dis­play” – die Dis­play-Tech­no­lo­gie setzt also auf Flüs­sig­kris­tal­le. Plas­ma-Fern­se­her besit­zen übli­cher­wei­se zwei Glas­schei­ben, die auf­ein­an­der­lie­gen.

Auch LED-Fern­se­her nut­zen Flüs­sig­kris­tal­le, das “LED” bezieht sich auf die Hin­ter­grund­be­leuch­tung. Die Beleuch­tung erfolg­te bei älte­ren LCD-Gerä­ten durch Leucht­stoff­röh­ren – LED-Fern­se­her kön­nen somit als Wei­ter­ent­wick­lung ver­stan­den wer­den, weil hier Leucht­di­oden zum Ein­satz kom­men (LED steht für “Light Emit­ting Diode”).

So trans­por­tierst du jedes TV-Gerät rich­tig

Eine Grund­re­gel soll­test du dir auf jeden Fall mer­ken: Ein Plas­ma-Fern­se­her soll­te beim Trans­port immer ste­hen, wäh­rend du LCD- und LED-Fern­se­her auch lie­gend trans­por­tie­ren kannst, wenn es nicht anders geht. Mehr Details liest du im Fol­gen­den.

LED-Fern­se­her trans­por­tie­ren

Darf man LED-Fern­se­her lie­gend trans­por­tie­ren? Da LED-Fern­se­her nor­ma­ler­wei­se mit Flüs­sig­kris­tal­len arbei­ten, sind die Bild­schir­me im Ver­gleich zu den dün­nen Glas­schei­ben von Plas­ma-Gerä­ten bruch­si­che­rer. Wenn der Platz im Auto oder Trans­por­ter nicht aus­reicht, kannst du dei­nen LED-Fern­se­her lie­gend trans­por­tie­ren – auf einer Decke und mit der Bild­flä­che nach unten.

LCD-Fern­se­her trans­por­tie­ren

Her­stel­ler und Exper­ten raten dazu, auch Fern­se­her mit einem LCD-Bild­schirm beim Trans­port hin­zu­stel­len. Da die Bild­schir­me von LCD-Fern­se­hern aus Flüs­sig­kris­tal­len bestehen und weni­ger bruch­an­fäl­lig als Plas­ma-Bild­schir­me aus Glas sind, gilt aber auch hier: Reicht der Platz defi­ni­tiv nicht aus, kannst du dei­nen LCD-Fern­se­her für den Trans­port hin­le­gen – es wird emp­foh­len, den Fern­se­her so zu plat­zie­ren, dass der Bild­schirm unten ist (am bes­ten auf einer wei­chen Unter­la­ge).

Plas­ma-Fern­se­her trans­por­tie­ren

Fern­se­her mit Plas­ma-Bild­schirm soll­ten immer ste­hend trans­por­tiert wer­den. Der Bild­schirm besteht aus dün­nem Glas und kann daher schon bei gerin­gem Druck oder durch Erschüt­te­run­gen bre­chen – zum Bei­spiel, wenn das Umzugs­au­to durch ein Schlag­loch oder über Kopf­stein­pflas­ter fährt.

Umzug mit Fern­se­her: Tipps für den Trans­port

Ob ste­hen oder lie­gend – Fern­se­her soll­ten im Umzugs­wa­gen immer so plat­ziert wer­den, dass sie mög­lichst wenig Bewe­gungs­spiel­raum haben. Stel­le außer­dem sicher, dass der Fern­se­her nicht von even­tu­ell rut­schen­den oder fal­len­den Gegen­stän­den oder Möbeln getrof­fen wer­den kann. Oft bie­tet es sich an, den Fern­se­her auf ein Sofa zu stel­len.

Tipp: Wenn du selbst fährst, wäh­le eine Rou­te aus, die klei­ne­re Stra­ßen mei­det, um Kopf­stein­pflas­ter zu umfah­ren. Gene­rell soll­te das Umzugs­au­to mit Vor­sicht geführt wer­den: Schlag­lö­cher mei­den, kei­ne schar­fen Kur­ven neh­men und ins­ge­samt in gemä­ßig­tem Tem­po fah­ren.

Sicher im neu­en Heim ange­kom­men? Lass dich von der Eupho­rie nicht so sehr über­rum­peln, dass du alle Vor­sichts­maß­nah­men beim Ent­pa­cken des Fern­se­hers ver­gisst. Auch hier soll­test du vor­sich­tig vor­ge­hen und dir zur Sicher­heit immer eine hel­fen­de Hand holen.

Wenn du den aus­ge­pack­ten Fern­se­her sau­ber­ma­chen möch­test, bevor du ihn auf­stellst, beach­te am bes­ten die Emp­feh­lun­gen zur Rei­ni­gung von LCD‑, LED- und Plas­ma­-Fern­se­hern.

Sicher von A nach B zap­pen

Um nicht in die Röh­re zu gucken, soll­test du beim Trans­port dei­nes Flach­bild­fern­se­hers auf bestimm­te Din­ge ach­ten. Zunächst ist die Vor­be­rei­tung ent­schei­dend: Befreie das Gerät von jeg­li­chem Zube­hör, wick­le es in Schutz­fo­lie ein und ver­staue den Fern­se­her gut gepols­tert in einem pas­sen­den Kar­ton. Die gro­ße Fra­ge, wenn du dei­nen Fern­se­her trans­por­tie­ren möch­test, lau­tet: ste­hend oder lie­gend? Exper­ten sind sich einig, dass der ste­hen­de Trans­port immer die bes­te Vari­an­te ist. Ein Plas­ma-Fern­se­her darf kei­nes­falls lie­gend trans­por­tiert wer­den, weil die Bruch­ge­fahr beim emp­find­li­chen Glas­bild­schirm zu groß ist. LED- und LCD-Fern­se­her kön­nen im Umzugs­au­to auch hin­ge­legt wer­den, wenn es nötig ist – dann aber mit der Bild­schirm­sei­te nach unten und mög­lichst auf einer wei­chen Decke.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.