Das Moto­ro­la Razr hat sich Zeit gelas­sen für sei­nen gro­ßen Auf­tritt. Nach­dem das zur Leno­vo Group gehö­ren­de Unter­neh­men den ers­ten Markt­start ver­scho­ben hat­te, steht nun ein neu­er Release-Ter­min fest. Zumin­dest für die USA. Dort erscheint das Razr am 6. Febru­ar. 

Offen­bar hat­te Moto­ro­la Mobi­li­ty nicht mit einem solch gro­ßen Inter­es­se an der Neu­auf­la­ge sei­nes Klapp-Han­dys gerech­net. Denn in letz­ter Minu­te wech­sel­te das Unter­neh­men noch den Dis­play-Her­stel­ler, weil es eine grö­ße­re Stück­zahl pro­du­zie­ren woll­te.

Das führ­te jedoch auch dazu, dass der Markt­start des Moto­ro­la Razr auf unbe­stimm­te Zeit ver­scho­ben wer­den muss­te, nach­dem das flip­ba­re Fold­able bereits offi­zi­ell vor­ge­stellt war. Ursprüng­lich hät­te der (Vor-)Verkauf in den USA näm­lich schon im Dezem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res begin­nen sol­len.

Moto­ro­la Razr: Vor­be­stel­lun­gen in den USA ab Ende Janu­ar mög­lich

Die Ankün­di­gung “auf unbe­stimm­te Zeit ver­scho­ben” ließ Tech-Fans erst ein­mal zusam­men­zu­cken und rief unan­ge­neh­me Erin­ne­run­gen an das Launch-Hin-und-Her des Sam­sungs Gala­xy Fold her­vor. Doch so lan­ge hat es glück­li­cher­wei­se nicht gedau­ert, bis ein neu­er Markt­start fest­stand. Die­sen hat Moto­ra­la jetzt für die USA ver­kün­det.

Am 6. Febru­ar fei­ert das kul­ti­ge Moto­ro­la Razr sein Come­back in den Läden – zu einem Preis von 1.500 US-Dol­lar. Die Vor­be­stel­lungs­pha­se soll sogar bereits am 26. Janu­ar exklu­siv beim US-ame­ri­ka­ni­schen Anbie­ter Veri­zon begin­nen.

Für Deutsch­land ist noch kein offi­zi­el­ler Start­ter­min bekannt. Wage heißt es nur, dass das Razr in der ers­ten Jah­res­hälf­te nach Euro­pa kom­men soll.

Die Kon­kur­renz für das Razr schläft nicht

Mit einem Markt­start im Dezem­ber hät­te Moto­ro­la noch das Weih­nachts­ge­schäft mit­neh­men kön­nen. Im neu­en Jahr dage­gen bekommt das Razr har­te Kon­kur­renz von Sam­sung. Schließ­lich wird erwar­tet, dass die Korea­ner ihr neu­es Fold­able, das den Namen Gala­xy Z Flip tra­gen könn­te, zusam­men mit der Gala­xy-S20-Serie am 11. Febru­ar offi­zi­ell prä­sen­tie­ren.

Und mög­li­cher­wei­se hat der Sam­sung-Fal­ter die bes­se­ren Specs unter der Hau­be. Denn das Moto­ro­la Razr bringt “nur” einen Snap­dra­gon 710 als Pro­zes­sor mit 6 GB RAM und 128 GB inter­nem Spei­cher mit. Ein klei­ner 2.510-mAh-Akku und eine mit­tel­mä­ßi­ge Haupt­ka­me­ra sind eben­falls nicht die gro­ßen Ver­kaufs­ar­gu­men­te.

Doch immer­hin das paten­tier­te Klapp­schar­nier, mit dem sich der Bild­schirm hori­zon­tal zusam­men­fal­ten lässt, macht das Razr ein­zig­ar­tig. Und natür­lich der Kult­sta­tus.