Smartphones

Das neue Moto­ro­la Razr: Jetzt ist der Preis bekannt

Motorola Razr: Ein Klassiker kommt im neuen Gewand zurück.

Moto­ro­la will das klas­si­sche Razr als ech­tes Smart­pho­ne mit falt­ba­rem Dis­play zurück auf den Markt brin­gen. Die Kom­bi­na­ti­on aus Kom­pakt­heit und gro­ßem Bild­schirm wird aller­dings nicht güns­tig: Erst­mals sind die Preis­vor­stel­lun­gen des Her­stel­lers herausgekommen.

Rund 1.500 Euro sol­len Kun­den hin­blät­tern, um den Design-Charme von 2005 mit der Tech­nik von 2019 ihr Eigen nen­nen zu dür­fen. Im Ver­gleich muss sich das neue Moto­ro­la Razr aller­dings nicht mit sei­nem erfolg­rei­chen Ahnen aus dem letz­ten Jahr­zehnt mes­sen, son­dern mit aktu­el­len Smartphones.

Vor allem mit denen, die auch ein falt­ba­res Dis­play auf­wei­sen. Und die sind im Fal­le von Sam­sungs Gala­xy Fold und Hua­weis Mate X noch teu­rer, schreibt GSM Are­na.

Moto­ro­la Razr: Design und Technik

Regu­lä­re Smart­pho­nes ohne falt­ba­res Dis­play sind aller­dings deut­lich preis­güns­ti­ger als das Moto­ro­la Razr. Neben dem Falt­bild­schirm buhlt das neue Gerät aller­dings auch mit sei­nem Design um die Gunst der Kun­den: Es dürf­te ein­ge­klappt äußerst kom­pakt sein und schon das Ori­gi­nal war vor allem auf eine sehr gerin­ge Dicke hin optimiert.

Über das Innen­le­ben des neu­en Moto­ro­la Razr gibt es bis­lang nur Gerüch­te. Laut denen soll als Pro­zes­sor ein Snap­dra­gon 710 mit 4 oder 6 Giga­byte RAM und 64 oder 128 Giga­byte Spei­cher sei­nen Dienst tun. Der Akku wird auf 2.730 mAh gesetzt.

Das Innen­dis­play soll 6,2 Zoll mes­sen und eine Auf­lö­sung von 876 x 2.142 Pixeln unter­stüt­zen. Das Außen­dis­play, das bereits bei älte­ren Razr-Model­len eben­falls ein Touch­screen war, soll mit 600 x 800 Pixeln auflösen.

Vor­aus­sicht­li­che Ver­füg­bar­keit und Preis

Für den Lis­ten­preis von rund 1.500 Euro soll die Smart­pho­ne-Reinkar­na­ti­on des Moto­ro­la Razr im Janu­ar 2020 auf den euro­päi­schen Markt kom­men. In den USA soll es zum glei­chen Preis in Dol­lar, also etwas güns­ti­ger, zu haben sein. Dort kommt es wohl aller­dings noch vor Jah­res­en­de in die Läden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!