Kimono-Style: perfekt fĂŒr den Sommer

Kimono-Style: Frau trĂ€gt geblĂŒmten Kimono zu schwarzer Jeans
Donnerstag, 25. Juli 2019, 15:04

Ich habe mir eine lockere, leichte Sommerliebe geangelt, von der ich nicht genug bekommen kann. Egal, ob zum Sonntagsbrunch auf dem Balkon, abends zum Weinschorle-Trinken auf der Terrasse oder richtig kombiniert im Office: Der Kimono-Style und ich sind gerade unzertrennlich! Der Kimono ist die perfekte Alternative zu Cardigan oder Blazer, wirkt aber um einiges sommerlicher und extravaganter. Das Tolle am Kimono ist, dass er jedes noch so einfache Outfit sofort aufwertet. WĂ€hlt einfach ein paar gut sitzende Basics in neutralen Farben, werft einen Kimono mit auffĂ€lligem Print ĂŒber – und zack: You’re ready to go!

Mein geliebter Kimono-Style

Frau trÀgt Kimono-Style in Senfgelb zu schwarzer Skinny-jeans

FĂŒr meinen Kimono-Style habe ich zum senfgelben kurzen Exemplar mit extravagantem Blumen- und Punkteprint gegriffen. Das Material ist schön luftig und leicht und vor allem auf den nackten Schultern sehr angenehm. Der Kimono ist so auffĂ€llig, dass sich der Rest des Looks zurĂŒckhalten muss, damit das Outfit nicht zu grell wirkt. Unter dem Kimono trage ich ein schwarzes Top, dessen Spitze keck hervorblitzt. Dazu trage ich eine gut sitzende Skinny Jeans mit kurzen ReißverschlĂŒssen an den Fesseln. Ebenfalls schwarz sind die Pumps mit eleganten Knotendetails.

Kimon-Style: Frau trĂ€gt geblĂŒmtenKimono zu Spitzentop

Beim Schmuck bin ich den Farben Schwarz und Gelb treu geblieben. Die Ohrstecker und die Kette von Thomas Sabo zieren sĂŒĂŸe kleine Bienen. Dazu eine Oldschool-Sonnenbrille und eine senffarbene Mini Bag – schon bin ich bereit fĂŒr alles, was kommt. FĂŒr mich ist dies ein Look, der in die Bar, aber auch zur nĂ€chsten Gartenparty passt. Oder zu einem entspannten Sommerabend mit Freunden: lĂ€ssig, unkompliziert und dennoch etwas ganz Besonderes.

Inspirierende Kimono-Styles

Ob im Athleisure-Style oder elegant mit Paillettenkleid – dass sich der Kimono ganz unterschiedlich stylen lĂ€sst, seht ihr auf den folgenden Bildern.

Kimono-Varianten

Der klassische Kimono ist ein traditionelles KleidungsstĂŒck, das in Japan seit Jahrhunderten sowohl von Frauen als auch von MĂ€nnern getragen wird. Er ist lang, T-förmig geschnitten, hat einen BindegĂŒrtel und weite, angeschnittene Ärmel. Sprechen wir vom Kimono als Fashion Piece, ist jedoch meist eine legere Jacke gemeint, die Ă€hnlich geschnitten ist. Hier gibt es die unterschiedlichsten Varianten aus leichten und festen Stoffen. Die Kimonos, mit denen wir die coolsten Outfits stylen, können kurz oder lang sein. Es gibt sie unifarben, aber auch mit auffĂ€lligen Blumenmustern oder asiatisch inspirierten Prints, die Kraniche und Ähnliches zeigen. Daneben variieren auch die ÄrmellĂ€ngen. Wenn es luftig sein soll, könnt ihr euren Kimono super offen tragen.

Feste, kurz geschnittene Kimonos eignen sich gut als Ersatz fĂŒr Jeansjacken und Co. Sie sollten am besten an der HĂŒfte enden, dann wirken sie ganz nebenbei wie kleine Figurwunder: Kreuzt ihr die Enden vor der Brust, zaubern sie eine wunderschöne, schmale Taille. Tragt dazu kurze Röcke oder schmale Hosen und Ugly Dad Sneaker fĂŒr einen coolen Stilbruch. Als Strand-Kimonos sind die ganz leichten oder sogar transparenten Kimonos bestens geeignet. Toll sind hier lange Ärmel, die euch einen zusĂ€tzlichen Schutz vor der Sonne bieten. Ein kurzer Kimono wirkt leger, ein langer hingegen eher elegant. FĂŒr den Urlaub oder die Freizeit sind zu den leichten Kimonos auch Crop Tops und Shorts toll. Eine Kombi, die fĂŒr ultralĂ€ssige Styles sorgt.

FĂŒr den Alltag sind vor allem kurze und mittellange Kimonos geeignet. Kombiniert sie zu schlichten Blusen und Jeans oder Culottes. So könnt ihr den Look auch easy im BĂŒro, zum Lunch im schicken Restaurant oder auf einem Abendevent tragen. In diesem Fall sollte eure Kimono-Jacke mit einem GĂŒrtel oder dem passenden Band gebunden werden. Das wirkt angezogener.

Unsere Tipps fĂŒr den perfekten Kimono-Style

Um einen perfekten Kimono-Style zu kreieren, gibt es ein paar Dinge zu beachten …

Dos

  • WĂ€hlt schlichte Basics fĂŒr euren Kimono-Style. So kommt das „JĂ€ckchen“ richtig gut zur Geltung.
  • Tragt luftig-leichte Kimonos am Strand, um euch fĂŒr das Strandrestaurant zu kleiden.
  • Stylt schmal geschnittene oder kurze Hosen zum Kimono, damit der Look nicht zu wuchtig wirkt.

Don’ts

  • Tragt keine langen Kleider oder Röcke unter eurem Kimono. Das ist zu viel des Guten.
  • Setzt beim Kimono-Style nicht auf Mustermix, damit der Fokus auf der Jacke bleibt.
  • Kombiniert keinen Schlabberlook zu eurem Kimono, weil er dann nach Morgenmantel aussieht und nicht wie ein cooles Fashion Item.

Ihr Lieben – ich hoffe, ich konnte euch Mut fĂŒr euren eigenen Kimono-Style machen. Ich finde, der Kimono ist wirklich ein tolles Teil, das viele Looks aufwertet und viel öfter getragen werden sollte. In der Produktgalerie verlinke ich euch einige schöne Modelle. Klickt euch doch mal durch.

XX, Susanna

pieces TaillengĂŒrtel Kimono
Skiny SpaghettitrÀger-Top der Smart Cotton-Serie mit Spitze
LeeŸ Skinny-fit-Jeans »Scarlett High« mit Zipper am Saum
s.Oliver Mini Bag mit Schmuck-Henkel
Bianco Wildleder Knoten Pumps
THOMAS SABO Paar Ohrstecker »Biene, H2052-565-7« mit Emaille und Zirkonia
THOMAS SABO Kette mit AnhÀnger »Biene, KE1866-414-7-L45v« mit Zirkonia
Object Blumenmuster Kimono
Object Floraler, transparenter Kimono
Object Floraler 3/4-Ärmel Kimono
OXXO Kimono mit BindegĂŒrtel
pieces Langer, bedruckter Kimono
Y.A.S Gestreifter Kimono
Zizzi Cardigan Damen Kimono Cardigan 3/4 Arm Sommer Cover Up Große GrĂ¶ĂŸen
nĂŒmph Druckkleid »KALI KIMONO«
Sara Lindholm by Happy Size Longshirtjacke
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare