Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Alpina
  • Dc Shoes
  • Quiksilver
  • Roxy
  • Sweet Protection
  • Uvex
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
  • 60
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Skihelme

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Skihelm, schwarz-matt, 61-64 cm, Alpina, »Grap«
Quiksilver Snowboard Helm »Motion«

Roxy Snowboard Helm »Avery«

Alpina Ski - / Snowboardhelm »Carat L.E. Visor HM Helmet«














































Kaufberatung Skihelme

Must-have für Wintersportler

Egal ob erfahrener Profi, leidenschaftlicher Draufgänger, gemütlicher Cruiser oder Einsteiger – ein Helm gehört zur Standardausstattung eines jeden Wintersportlers. Dabei ist das Aussehen der immer weiter perfektionierten Top-Modelle alles andere als Standard. Mit coolen Designs, exklusiven Farbnuancen und lustigen Motiven für Kinder bringen die Hersteller von Skihelmen zu jedem Outfit den passenden Kopfschutz auf die Piste. Folgende Punkte führen Sie durch das Angebot an Skihelmen und helfen Ihnen dabei, das passende Modell zu finden:

 

Inhaltsverzeichnis

Stylish und funktional
Harte Schale, weicher Kern
Kleine Materialkunde
Wie bestimme ich die Größe?
Helm auf und los geht es

 

Stylish und funktional

Mittlerweile sind stylishe Skihelme von den Pisten nicht mehr wegzudenken. In einigen Ländern herrscht sogar Helmpflicht, sodass sich die Frage „mit oder ohne“ gar nicht mehr stellt. Die Notwendigkeit des richtigen Kopfschutzes für pures Schneevergnügen erkennen professionelle Athleten ebenso wie Wintersportneulinge aber auch ohne rechtlichen Beschluss. Die Konstruktion aktueller Modelle beruht auf innovativen Technologien, die in der Oberklasse der Helme superleichte und gleichzeitig extrem robuste Versionen hervorbringen. Unter der Schale sorgen Ventilationsöffnungen für ein angenehmes Klima. Sie sollten verschließbar und leicht zu öffnen sein. Klassische Extras der Top-Modelle sind gepolsterte Kinnriemen, ein herausnehmbarer Ohrenschutz und Polsterelemente, die sich ebenfalls herausnehmen lassen.

 

Harte Schale, weicher Kern

Skihelme teilen sich in die Schutzklassen A und B. Zur Klasse A gehören Vollschalenhelme, die den gesamten Kopf inklusive Ohren und Schläfen bedecken. Rennfahrer und Freerider setzen auf solche Modelle, um sich unbeschwert auszutoben. Auch Kinder können mit Vollschalenhelmen ihr Können unter Beweis stellen. In der Klasse B finden sich Halbschalenhelme, deren Außenschale den Kopf bedeckt, die Ohren jedoch frei lässt. Diese werden mit Polstern geschützt. Halbschalenmodelle gelten als komfortablere Variante und punkten mit einer besseren Durchlüftung. Hochwertige Ventilationssysteme lassen die Luft aber auch unter der großen Schale der Vollschalenmodelle angenehm zirkulieren.

Während eine harte und äußerst robuste Schale bei Stürzen das Eindringen von spitzem Gestein oder Ähnlichem abhält, federt der weiche Kern die entstehenden Erschütterungen ab. Hartplastik oder Carbon machen die Schale von Hardshell-Helmen zu dicken Schutzpanzern für den Kopf der Sportler. Darunter verbirgt sich EPS-Schaum, der fest mit der Außenschale verbunden ist. Zwischen Schaum und Hartschale befindet sich ein Belüftungssystem. Leichter und deswegen bevorzugt sind In-Mold-Modelle, bei denen die Außenschale aus Polycarbonat in einem Arbeitsschritt mit der Innenschale aus kleinen Styroporkügelchen verarbeitet wird. Diese deformieren sich bei einem Aufprall, weswegen nach einem Sturz unbedingt ein neuer Helm angeschafft werden sollte. Beim Sturz mit einem Hartschalenhelm verteilen sich die Stoßkräfte auf eine größere Fläche, wodurch Deformierungen ausbleiben können. Um sicherzugehen, dass im Fall eines Sturzes kein neuer Helm notwendig ist, lassen Sie den Helm von einem Fachmann prüfen. Dieser kann untersuchen, ob der Hartschaum unversehrt geblieben ist.

Mit der CE-Angabe „EN 1077“ garantieren die Hersteller, dass das Modell die EU-Richtlinien erfüllt.

 

Kleine Materialkunde

Die Außenschale, die für die Abwehr äußerer Einwirkungen verantwortlich ist, besteht je nach Preisklasse aus unterschiedlichen Materialien. Im unteren und mittleren Preissegment kommen meist die Hartplastiken ABS oder Polycarbonat zum Einsatz. Hochwertiger sind Helme aus Carbon oder Fiberglas. Letztere sind langlebiger als Hartplastikmodelle und verfügen über abwehrende und gleichzeitig dämpfende Eigenschaften. Hightechmodelle bestehen aus Carbon, sind sehr leicht und extrem stabil. Die weiche Innenschale ist meist fest mit der Außenschale verbunden und aus EPS-Hartschaum, der als Knautschzone dient und die Erschütterungen beim Aufprall abfedert.

 

Wie bestimme ich die Größe?

Messen Sie Ihren Kopfumfang, indem Sie in Höhe der Stirn, kurz über den Augenbrauen, ein Maßband um den Kopf legen. Wenn vom Hersteller nicht anders angegeben, finden Sie mit dieser Zuordnung die richtige Helmgröße:

Kopfumfang / Helmgröße

49–50 cm = XXXS

51–52 cm = XXS

53–54 cm = XS

55–56 cm = S

57–58 cm = M

59–60 cm = L

61–62 cm = XL

63–64 cm = XXL

Auch wenn die Größe stimmt, sollte der Helm in der Größe verstellbar sein. Dank eines Einstellungsrads über dem Nacken können Sie ihn ganz einfach Ihrem Kopf anpassen. Mit verstellbaren Kinnriemen können Sie den Sitz weiter optimieren. Um zu prüfen, ob der Helm einwandfrei passt, setzen Sie ihn mit offenem Kinnriemen auf. Wenn Sie den Kopf in alle Richtungen schütteln und er nicht verrutscht, passt er. Achten Sie darauf, dass der Helm mit einer Skibrille kompatibel ist. Das heißt, dass die Brille fest und nah am Helm sitzt und daran fixiert werden kann. Wenn Sie Helm und Skibrille von demselben Hersteller kaufen, sind Sie auf der sicheren Seite. Sind Sie Brillenträger und wünschen sich einen Helm mit Visier, sollte dieser über ausreichend Volumen im Innenraum verfügen, damit die Bügel der Brille darunterpassen, ohne zu drücken. Spezielle Damenmodelle unterscheiden sich meistens nur im Design und in einigen Fällen durch eine Vorrichtung für den Zopf.

 

Helm auf und los geht es

Sie treten Ihre erste Reise in den Skiurlaub an oder erobern schon von Kindesbeinen an die Pisten dieser Welt? Ein guter Helm gehört in jedem Fall zu Ihrem Standard-Equipment. Ob für heiße Sessions im Tiefschnee oder die ersten Unterrichtsstunden, ganz gleich, auf welchem Level Sie sich befinden – ein Helm wird Ihnen einer treuer und sicherer Begleiter bei all Ihren Schneeabenteuern sein. Erstklassige Designs machen den Kopfschutz zu einem modischen Highlight Ihres Winteroutfits. Das Know-how haben Sie jetzt. Die folgenden Fragen unterstützen Sie beim Kauf.

  • Welche Größe brauche ich (Kopfumfang messen)?
  • Vollschalen- oder Halbschalenmodell?
  • Hardshell- oder In-Mold-Helm?
  • Welche Extras dürfen nicht fehlen (verschließbare Belüftungsschlitze, Visier, abnehmbare Ohrpolster, Verstellmöglichkeit am Hinterkopf, verstellbarer und gepolsterter Kinnriemen etc.)?
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?