Wohnzimmer

Sofa mitten im Raum aufstellen: 7 Ideen, wie es gut aussieht

Du möchtest dein Wohnzimmer umstellen und hast schon alle Varianten ausprobiert? Versuch doch mal, dein Sofa mitten in den Raum zu stellen: Wir haben Ideen, wie freistehende Sofas richtig gut aussehen.

1. Mit dem Sofa die Fernsehecke abgrenzen

Helles Wohnzimmer mit grauer Wand, grauem Sofa, grauem Teppich auf Holzboden, mit Holztischen und Holzvitrine

Mit einem freistehenden Sofa kannst du die Fernsehecke vom restlichen Wohnzimmer abtrennen. Wähle einen Teppich in gleicher Breite wie das Sofa – so wird es noch gemütlicher.

2. Sofa als Raumteiler in langen, schmalen Räumen

Graues Sofa in schmalem Wohnzimmer

Wenn du ein Zwei- oder Dreisitzer-Sofa in einem schmalen, langgezogenen Wohnzimmer quer aufstellst, wirkt der Raum weniger schlauchartig.

3. Wohn- und Essbereich trennen

Helles Wohn-Esszimmer mit hellgrauem Sofa und Glastisch, dahinter großer Esstisch mit weißen Stühlen

Mit einem mittig im Raum stehenden Sofa kannst du Wohn- und Essbereich voneinander abtrennen, ohne dass das offene Raumgefühl verloren geht. Besonders schön wird es, wenn Sofa und Tisch etwa gleich breit sind.

4. Wohnbereich von der Küche trennen

Offene Küchenzeile mit Barhockern und graues Sofa

In einer offenen Küche kannst du das Sofa mit dem Rücken zur Küche aufstellen, um Koch- und Wohnbereich voneinander zu trennen.

5. Ein freistehendes Sofa mit Füßen wirkt luftig

Rosa Sofa in einem skandinavischen Wohnzimmer
Sofa „Kiruna“ von Andas und Stehlampe von Brilliant Leuchten bei OTTO.

Ein Sofa auf Füßen wirkt mitten im Raum leichter als ein massives Polstersofa. Achte darauf, deinem Sofa immer mindestens ein Möbelstück gegenüberzustellen, damit der Sitzbereich in sich geschlossen wirkt. In diesem Bild bilden das Skandi-Sofa, die Stehlampe und der Beistelltisch ein stimmiges Ensemble.

6. Ein freistehendes Polstersofa wirkt großzügig

Sofa in einem dunkelblauen Wohnzimmer
Chesterfield-Sofa „Kalina“ von Guido Maria Kretschmer Home&Living, LED Pendelleuchte “Lille” von Nino Leuchten und Hochflor-Teppich “Dana” von Bruno Banani.

In einem großen Wohnzimmer wirkt ein freistehendes Polstersofa opulent. Blaue und goldene Accessoires unterstreichen den glamourösen Look des Chesterfield-Sofas in diesem Bild perfekt.

7. Ein freistehendes Sofa schafft Platz an der Wand

Graues Steppsofa vor grauer Wand mit Holzschränkchen, vielen Zimmerpflanzen, schwarzem Couchtisch und pinkfarbenem Sessel

Du musst dein Sofa nicht mitten in den Raum stellen. Wenn du es etwas von der Wand abrückst, schaffst du Platz für einen Schrank oder Pflanzen, die das Sofa schön einrahmen.