Garten

Sichtschutz mit Pflanzen: Grünen Sichtschutz im Garten gestalten

Ein Sichtschutz sorgt dafür, dass dein Rückzugsort im Garten seinem Namen gerecht wird – und im Idealfall sieht er gar nicht nach Sichtschutz aus. Wir haben ein paar Ideen, wie du einen Garten-Sichtschutz mit Pflanzen gestaltest.

1. Pflegeleichte Sichtschutz-Pflanzen

Eine dichte Hecke ist als Sichtschutz ebenso effektiv wie ein Lamellenzaun oder eine Mauer – und bietet zudem Vögeln und Insekten ein Zuhause. Zwar braucht dein grüner Sichtschutz regelmäßige Pflege, damit er gleichmäßig und schön dicht wächst – insbesondere heimische Heckenpflanzen sind aber erstaunlich pflegeleicht.

Hainbuche

Garten mit Hainbuchen-Hecke in der Morgensonne
Hecke „Hainbuche“ von BCM bei OTTO
Nahaufnahme einer Hainbuche

Herkunft und Eigenschaften: Heimisches Birkengewächs, sehr robust und wenig anfällig für Schädlinge, kommt mit fast allen Boden- und Lichtverhältnissen zurecht.

Gut zu wissen: Hainbuchen wachsen sehr schnell. Das ist gut, wenn du deine Sichtschutz-Hecke neu anlegst, aber es bedeutet auch, dass du die Hecke häufiger stutzen musst. Im Herbst ist Laubharken angesagt.

Liguster

Ligusterhecke im Garten
Hecke „Liguster Atrovirens“ von BCM bei OTTO
Nahaufnahme einer blühenden Ligusterhecke
Hecke „Liguster Atrovirens“ von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Heimisches, robustes Strauchgewächs, kommt mit fast allen Standorten und Böden klar. Liguster gibt es in sommergrünen und immergrünen Sorten, schöne weiße Blüte und kleine dunkle Beeren im Sommer.

Gut zu wissen: Durch das schnelle Wachstum solltest du deine Ligusterhecke zweimal im Jahr schneiden. Achte darauf, dass Ausläufer und dichtes Wurzelwerk keine anderen Pflanzen beeinträchtigen.

Eibe

Eibenhecke als Sichtschutz im Garten
Eibe „Hilli“ von BCM bei OTTO
Eibe und Fetthenne Sedum als Einpflanzung in einem alten Holztrog im Garten

Herkunft und Eigenschaften: Immergrünes, schnittverträgliches und robustes Gewächs, geeignet für sonnige sowie schattige Standorte, im Kübel auch als Balkon-Sichtschutz einsetzbar.

Gut zu wissen: Die Eibe ist eine ideale Pflanze für ein bis vier Meter hohe Hecken. Sie ist sehr langlebig und kann bei guter Pflege über 1000 Jahre alt werden. Eiben sind bei Verzehr giftig. Die dichten, fedrigen Zweige bieten einen idealen Rückzugsort für Vögel und Insekten.

2. Schnellwachsende Sichtschutz-Pflanzen

Im Normalfall dauert es ein paar Jahre, bis der grüne Sichtschutz seinen Namen verdient hat. Wenn du nicht so lange warten möchtest, solltest du zu schnellwachsenden Pflanzen greifen. Unsere Tabellen geben dir einen Überblick über schnellwachsende Hecken- sowie Rankpflanzen und ihren Jahreszuwachs.

Schnellwachsende Heckenpflanzen

PflanzeWuchshöhe pro Jahr
Hainbuchebis 50 cm
Rotbuchebis 50 cm
Ahornbis 50 cm
Kirschlorbeerbis 50 cm
Ligusterbis 30 cm
Thujenbis 30 cm

Schnellwachsende Kletterpflanzen

PflanzeWuchshöhe pro Jahr
Schlingknöterich100 cm bis 300 cm
Clematis montanabis 300 cm
Wilder Weinbis 200 cm
Immergrünes Geißblatt60 bis 70 cm
Ausrufezeichen
Statt kleiner Setzlinge kannst du Buchen, Ahorn oder Thujen als Sträucher ab 150 cm Höhe kaufen – so geht es noch schneller mit dem Sichtschutz.
Sichtschutz-Pflanzen und Gartenmöbel für deinen Rückzugsort im Garten:

3. Garten-Sichtschutz mit immergrünen Pflanzen

Kein Wunder, dass immergrüne Pflanzen die beliebtesten Heckenpflanzen überhaupt sind: Ihr dichtes, sattgrünes Blattwerk bietet ganzjährigen Sichtschutz und du sparst dir das Laubharken im Herbst. Ein bisschen Geduld brauchst du aber – viele immergrüne Pflanzen wachsen eher langsam.

Buchsbaum

Buchsbaumhecken als Sichtschutz im Garten hinter einer Holzbank
Nahaufnahme von Buchsbaumblättern mit Raureif im Garten

Herkunft und Eigenschaften: Immergrünes, in Südwesteuropa und Nordafrika heimisches Gewächs, pflegeleicht, kleinblättrig, keine Blüte, wächst sehr langsam (10 bis 20 cm pro Jahr), kann gut in Form geschnitten werden. 

Gut zu wissen: Buchsbäume bevorzugen halbschattige Standorte und lassen sich sowohl als Hecken- als auch als Kübelpflanzen kultivieren. Viele Sorten sind anfällig für einen speziellen Pilz. Buchsbaumblätter sind bei Verzehr giftig.

Rhododendron

Blühender Rhododendron als Sichtschutz im Garten
Nahaufnahme einer Rhododendronblüte „Hachmanns Charmant“ im Garten
Rhododendron „Hachmann's Charmant“ von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Immergrüne Pflanze aus Ostasien, für lichten Schatten geeignet, Blütezeit in der Regel im Mai, wächst bei entsprechender Pflege zwei Meter und höher, über 1.000 Arten, die sich durch die Farben ihrer Blüten sowie Wuchshöhe und -breite unterscheiden.

Gut zu wissen: Rhododendren bevorzugen sauren Boden. Bei Neupflanzungen kannst du den Boden mit spezieller Rhododendron-Erde aus dem Fachhandel anreichern. Gießen solltest du sie am besten mit Regenwasser oder kalkarmem Leitungswasser.

Kirschlorbeer

Kirschlorbeerhecke als Sichtschutz im Garten
Hecke „Kirschlorbeer“ von BCM bei OTTO
Nahaufnahme eines Kirschlorbeerstrauchs im Garten

Herkunft und Eigenschaften: Immergrüner Strauch aus Kleinasien, blüht von Mai bis Juni, besonders blickdicht und robust, kaum Ansprüche an Boden, verträgt aber keine Staunässe. 

Gut zu wissen: Durch den breiten Wuchs brauchst du für deine Hecke nur wenige Pflanzen pro Meter. Das dichte Grün und der schnelle Wuchs machen Kirschlorbeer beliebt für Neupflanzungen, heimische Insekten und Vögel können mit der Pflanze aber wenig anfangen. Kirschlorbeer-Trauben sind bei Verzehr giftig.

Efeu

Efeuhecke als Sichtschutz für Sitzbereich im Garten
Nahaufnahme von Efeuhecke im Garten
Großblättriger Efeu von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Die einzige immergrüne Kletterpflanze Europas, winterhart, sehr dichter, robuster Wuchs, trägt von September bis Oktober grüngelbe Blüten, Selbstklimmer an Wänden, Spalieren und Bäumen.

Gut zu wissen: Pflanze deinen Efeu am besten im Frühjahr, damit sich bis zum Winter bereits ein ausreichendes Wurzelwerk gebildet hat. Efeu klettert mithilfe kleiner Haftwurzeln an Mauern, Lamellenzäune oder Torbögen hoch. Diese Wurzeln dringen mit der Zeit tiefer in Holz und Mauerwerk ein und können es beschädigen – daher sind stabile Rankhilfen zu empfehlen.

4. Sichtschutz-Pflanzen für Zaun und Balkonkasten

Wenn im Garten bereits ein stabiler Metall- oder Lattenzaun vorhanden ist, kannst du ihn mit Kletterpflanzen unkompliziert begrünen. Das hat den großen Vorteil, dass der Sichtschutz nicht erst wachsen muss, sondern lediglich verschönert wird. Zudem wachsen die meisten Kletterpflanzen sehr schnell, sodass du schon im ersten Sommer deinen grünen Sichtschutz hast.

Clematis

Violett blühende Clematis an Rankgitter im Garten
Nahaufnahme von violett blühender Clematis „Justa“ im Garten
Clematis „Justa“ von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Rankende Kletterpflanze, benötigt Gitter aus Holz oder Metall als Rankhilfe, auch für Kübel geeignet, verträgt keine Staunässe, Clematis-Hybriden blühen im Mai und Juni.

Gut zu wissen: Die Clematis oder auch Waldrebe benötigt einen „schattigen Fuß“, der nicht zu schnell austrocknet. Das Haupt sollte wiederum genügend Sonne abkriegen. Verteile am besten eine Schicht Mulch rundum deine Clematis und pflanze niedrigwürzig Stauden wie Funkien oder Storchschnabel zu.

Weinrebe

Balkon mit Schaukelliege und Weinrebe als Sichtschutz
Wilder Wein rankt entlang einer Backsteinmauer

Herkunft und Eigenschaften: Heimische, verholzende Kletterpflanze, bevorzugt sonnigen Standort in Südlage, Wilde Weinreben sind Selbstklimmer, echter Wein und wilder Rankwein benötigen ein Rankgitter. 

Gut zu wissen: Für den Garten eignen sich vor allem Tafeltrauben, da sie winterhart sind. Du kannst Weinreben auch auf deinem Balkon kultivieren: Pflanze sie im Frühjahr in einem großen Kübel von 10-20 Litern ein und bringe ein Spalier an, damit sie beim Klettern halt hat.

Geißblatt

Geißblatt an der Pergola über einem Kiesweg im Garten
Nahaufnahme eines orangefarben blühenden Geißblatts im Garten
Geißblatt „Dropmore Scarlet“ von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Schnellwachsende, schlingende Kletterpflanze, je nach Art sommergrün oder immergrün, pflegeleicht, Lichtansprüche variieren von Art zu Art. 

Gut zu wissen: Kletternde Geißblätter sind Schlinger, die sich rechtsdrehend nach oben winden. Damit sie genügend Halt beim Wachsen haben, bringst du am besten vertikal ausgerichtete Seile und Stützen als Rankhilfe an oder pflanzt sie vor Zäunen mit dünnen Streben.

Schlingknöterich

Sichtschutz aus Schlingknöterich im Garten
Schlingknöterich von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Heimische Kletterpflanze, sehr starkwüchsig, blüht von Juni bis Oktober, benötigt eine Kletterhilfe, ideal für sonnige bis halbschattige, regengeschützte Standorte. 

Gut zu wissen: Da der Schlingknöterich sehr schnell wächst und sich das Wurzelwerk nur schwer vollständig entfernen lässt, solltest du ihn nur langfristig und an stabilen Wänden oder Rankhilfen pflanzen. Wenn du mehrere Pflanzen einsetzen möchtest, halte einen Abstand von 1,50 bis 3 Meter ein.

Kletterpflanzen und Spaliere für deinen grünen Sichtschutz:

5. Blühende Sichtschutzpflanzen

Ein buntes Blütenmeer sieht nicht nur in Beeten toll aus, sondern auch an der Hecke. Je nachdem, wie du die Pflanzen auswählst, kannst du einen einfarbigen oder vielfarbigen Sichtschutz gestalten. Mit diesen Pflanzen gelingt dein blühender Sichtschutz.

Wildrosen

Wildrosen als Sichtschutz im Garten
Nahaufnahme einer pinken Wildrose im Garten

Herkunft und Eigenschaften: Je nach Art europäischer-, asiatischer oder nordamerikanischer Herkunft, robust und pflegeleicht, bevorzugt einen sonnigen bis lichtschattigen Standort. 

Gut zu wissen: Bibernellrosen und Kartoffelrosen bilden schnell Ausläufer und sind daher ideal für Sichtschutz-Hecken geeignet. In der Regel genügen ein bis zwei Pflanzen für einen Meter Hecke. Wenn du Bienen und anderen Insekten etwas Gutes tun möchtest, achte auf heimische Wildrosensorten mit ungefüllten Blüten.

Forsythie

Blühende Forsythie als Sichtschutz hinter einem gedeckten Tisch im Garten
Nahaufnahme einer blühenden Forsythie im Garten

Herkunft und Eigenschaften: Ostasiatische Pflanze, die vollsonnige Standorte bevorzugt, Blütezeit ab Mitte März für etwa eine Woche, sollte bei sommerlicher Trockenheit rechtzeitig gegossen werden.

Gut zu wissen: Füge beim Einpflanzen in sandigen Untergrund reichlich Kompost hinzu und bedecke die Erde mit Rindenmulch. So speichert der Boden das Wasser besser und trocknet nicht zu schnell aus. Übrigens: Forsythien-Hybride bilden nur selten Pollen und bieten Insekten keine Nahrungsquelle.

Flieder

Blühender Flieder als Sichtschutz hinter einem Gartenstuhl mit Kissen im Garten
Nahaufnahme eines blühenden Flieders im Garten
Rechts: Flieder „Drushba“ von BCM bei OTTO

Herkunft und Eigenschaften: Sommergrüner Strauch, in Südosteuropa bis Ostasien heimisch, bevorzugt sonnige Standorte, verträgt keine Staunässe, intensiver Duft, blüht in vielen Farben von Weiß über Blau bis Rosa. 

Gut zu wissen: Die Wuchshöhe variiert von Fliederart zu Fliederart stark. Als Pflanzen-Sichtschutz oder Windschutzhecke im Garten eignet sich vor allem der Edelflieder, der durchschnittlich 4 bis 5 Meter hoch wird.

Feuerdorn

Feuerdorn mit roten Früchten als Sichtschutz im Garten
Nahaufnahme eines blühenden Feuerdorns im Garten
Feuerdorn „Red Column“ von BCM bei OTTO

 Herkunft und Eigenschaften: Immergrüne Pflanze aus China und Taiwan, robust und pflegeleicht, bevorzugt sonnig bis halbschattige Standorte, Blütezeit von Mai bis Juni, danach leuchtend rote Beeren.

Gut zu wissen: Im Herbst bildet der Feuerdorn je nach Sorte gelbe, orangefarbene oder rote Früchte, die du wunderbar als Deko in Vasen stellen kannst. Beim Stutzen solltest du Handschuhe tragen, da der Feuerdorn harte, dornige Zweige hat.