Haushaltsratgeber

Rotweinflecken entfernen: Reinigungstipps für Teppich, Wand und Polstermöbel

Das oberste Gesetz beim Rotweinflecken entfernen lautet: schnelles Handeln. Gib dem Wein erst gar nicht die Chance, sich in die Textilfasern festzusetzen. Wenn die Verfärbungen schon alt sind, ist das Entfernen meist sehr mühsam und zeitaufwendig. Trotzdem gilt: Um Rotweinflecken zu entfernen, reichen Hausmittel und ein anschließender Waschgang meist aus. Wir verraten Tipps und Tricks, wie du frische und auch eingetrocknete Rotweinflecken loswirst.

1. Hausmittel gegen Rotweinflecken

Rotweinflecken gelten als besonders hartnäckig, schon allein wegen ihrer intensiven Farbe. Aber es braucht nicht unbedingt chemische Putzmittel, um Rotweinflecken vom Teppich oder von der Tapete zu entfernen: In deinem Küchenschrank gibt es jede Menge einfache Hausmittel, mit denen du deine Textilien wieder sauber bekommst.

Mineralwasser

Das im kohlensäurehaltigen Mineralwasser enthaltene CO2 löst Verschmutzungen schonend aus den Textilfasern. Zudem neutralisiert Mineralwasser die Gerbstoffe des Weins und verhindert, dass sich die rote Farbe in die Textilfasern festsetzt.

Zitronensaft und Salz

Besonders effektiv kannst du Rotweinflecken entfernen, wenn du erst etwas Zitronensaft auf den Fleck gibst und dann reichlich Salz darüber streust. Lass die Mischung einige Minuten einwirken und spüle den Stoff anschließend gut aus. Dieses Hausmittel eignet sich besonders gut für helle und unempfindliche Textilien. 

Weißwein

Weißwein enthält viel Säure. Diese wirkt den Gerbstoffen des Rotweins entgegen, sodass sich der rote Farbstoff nicht so schnell in den Textilfasern festsetzt. Als Soforthilfe kannst du also tatsächlich Weißwein auf den Rotweinfleck geben, es leicht einwirken lassen und das Stück so bald wie möglich in die Waschmaschine geben.

Essigessenz

Ähnlich wie Zitrone bleicht auch Essig Rotweinflecken aus. Nutze Essig am besten nur für die Fleckentfernung auf hellen Textilien, da die Essigsäure farbige Stoffe ausbleichen kann.

Buttermilch

Weiße Textilien kannst du in ein Buttermilch-Bad einlegen, um Rotweinflecken zu entfernen. Ca. 30 Minuten einwirken lassen und wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Salz

Salz saugt den Rotwein auf, sodass er nicht tiefer in das Textilgewebe eindringen kann. Bestreue den Fleck großzügig mit Salz, klopf es ein wenig ein und lass es für ca. 30 Minuten einwirken. Danach kannst du das Salz aufsaugen oder ausbürsten und den Stoff in der Waschmaschine waschen.

Kartoffelmehl

Geeignet für frische Flecken: Einfach mit Wasser vermengen, auf die Verfärbungen streuen, einwirken lassen und ausbürsten.

Backpulver

Rotweinflecken auf Fliesenfugen kannst du mit Backpulver entfernen: Dazu vermischst du einen Esslöffel Backpulver mit 200 ml Wasser zu einer cremigen Paste und verreibst sie mit einer alten Zahnbürste auf der Fuge. Nach etwa einer Stunde Einwirkzeit kannst du die roten Verfärbungen mit der Zahnbürste aus den Fugen ausbürsten und die Backpulverreste mit einem feuchten Tuch abwischen.

Natürlich kannst du als Soforthilfe gegen Rotweinflecken auch ganz klassisch zum Spülmittel oder zur Flüssigseife greifen. Den Fleck am besten mit destilliertem Wasser anfeuchten, etwas Seife draufgeben und leicht einarbeiten, um den Rotweinfleck zu entfernen.

2. Chemische Reiniger gegen hartnäckige Flecken

Wenn die klassischen Hausmittel bei Rotweinflecken an ihre Grenzen stoßen, hilft manchmal nur noch der Griff zum Spezialreiniger. Einige Reinigungsmittel hast du vielleicht ohnehin im Vorratsschrank stehen – in dem Fall bieten sie sich natürlich für den Kampf gegen hartnäckige Weinflecken an.

Spezielle Fleckentferner

Im Drogeriemarkt gibt es spezielle Fleckentferner für die unterschiedlichsten Fleckenarten, unter anderem für Rotweinflecken bzw. Lebensmittelflecken. In der Regel wird der Reiniger auf den Fleck aufgetragen, leicht mit Wasser befeuchtet und nach ca. 60 Minuten mit einem feuchten Tuch abgerieben. Achte am besten auf die Packungsanweisungen. Nach der Behandlung wird der verschmutzte Stoff wie gewohnt in der Waschmaschine gewaschen.

Glasreiniger

Farbloser Glasreiniger eignet sich, um Rotweinflecken vom Teppich oder von Polstermöbeln zu entfernen. Lass den Reiniger einige Minuten einwirken und tupfe ihn danach mit einem feuchten Tuch ab. Wiederhole den Vorgang so lange, bis die Verfärbung vollständig verschwunden ist.

Salmiakgeist

Salmiakgeist bekommst du in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Das Mittel ist gut geeignet, um Rotweinflecken aus empfindlichen Wollstoffen zu entfernen. Mische dafür Salmiakgeist und Wasser im Verhältnis 1:10 und beträufele den Fleck mit der Lösung. Anschließend das Gewebe mit Essigwasser ausspülen, um eine Fleckenbildung durch den Salmiakgeist zu vermeiden. Am besten nur für helle Textilien verwenden, da Salmiakgeist eine aufhellende Wirkung hat.

Fleckensalz

Auch chemisches Salz kann Rotweinflecken entfernen – und es ist praktisch: Das Fleckensalz mit aktivem Sauerstoff wird einfach zusammen mit normalem Waschmittel in das Waschmaschinenfach gegeben.

„Kloßweiß“

„Kloßweiß“ ist ein Kaliumsalz, das als Konservierungsmittel und zum Aufhellen von Lebensmitteln verwendet wird. Da es eine bleichende Wirkung hat, kannst du es auch verwenden, um Rotweinflecken von hellen Holz- und Natursteinböden zu entfernen: Aufstreuen, einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch abwischen.

3. Soforthilfe bei Rotweinflecken – so geht‘s

Wenn die Zeit knapp ist – oder der Abend einfach zu gemütlich – dann kann man den Rotweinfleck auf dem Sofa doch auch morgen entfernen? Besser nicht: Die Erfahrung zeigt nämlich, dass sich Rotweinflecken auf der Wand, auf Polstermöbeln und Teppichen am besten behandeln lassen, wenn sie noch feucht sind. Also handele lieber sofort und warte nicht, bis der Fleck eingetrocknet ist.

Schritt 1: Schnapp dir die Küchenrolle oder ein ungefärbtes Baumwolltuch und sauge so viel Flüssigkeit auf wie möglich. Dadurch lässt sich schon ein großer Anteil der hartnäckigen Farbe aus dem Gewebe entfernen.

Schritt 2: Gib kohlesäurehaltiges Mineralwasser auf den Rotweinfleck und tupfe die Stelle mit einem weichen Tuch von außen nach innen damit ab. Bitte nicht reiben oder nach außen wischen, da sich der Fleck sonst vergrößern kann.

Schritt 3: Sollten noch Verfärbungen zu sehen sein, greife zu säurehaltigen Hausmitteln wie Zitronensaft oder Essig und Salz. Lasse das Mittel deiner Wahl etwa 30 Minuten einwirken, spüle es anschließend mit etwas warmen Wasser ab und wische mit einem fusselfreien Tuch nach. Kleidung, Tischdecken und andere kleinere Textilien kannst du zusätzlich wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

4. Anleitung: Rotweinflecken vom Teppich entfernen

Frische Rotweinflecken vom Teppich entfernen

  • Teppich mit Küchenpapier abtupfen, um die Flüssigkeit aufzusaugen.
  • Die verschmutzte Stelle mit farblosem Glasreiniger besprühen, 30 Minuten einwirken lassen. Auch kohlesäurehaltiges Mineralwasser kann Abhilfe schaffen.
  • Die verschmutzte Stelle anschließend vorsichtig von außen nach innen mit einem weichen, sauberen Tuch wegwischen, damit sich der Fleck nicht vergrößert.
  • Den Vorgang so lange wiederholen, bis die Verfärbung vollkommen beseitigt ist.

Auch Salz, Kartoffelmehl und Backpulver helfen gegen Rotweinflecken auf dem Teppich: Das gewünschte Hausmittel auf die betroffene Stelle streuen, kurz einwirken lassen und anschließend ausbürsten oder absaugen.

Eingetrocknete Rotweinflecken vom Teppich entfernen

  • Eingetrocknete Rotweinflecken entfernst du am besten mit Waschpulver, Spülmittel oder Flüssigseife.
  • Gewünschtes Hausmittel in kaltem Wasser auflösen, in eine leere und ausgewaschene Sprühflasche geben und den Fleck damit einsprühen.
  • 30 Minuten einwirken lassen, anschließend den Teppich mit einem Tuch trockentupfen.
  • Auch farbloser Glasreiniger, Gallseife oder Zitronensaft können alte Rotweinflecken entfernen.

5. Anleitung: Rotweinflecken von Polstermöbeln entfernen

Von Ledermöbeln lassen sich frische und alte Rotweinflecken am besten mit destilliertem Wasser und Neutralseife abwischen. Tupfe das Leder danach mit einem weichen Tuch oder Küchenkrepp trocken. Handelt es sich um einen Wildlederbezug, kannst du die Flecken mit Zitronensaft und Salz behandeln: Mische dafür Salz und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Paste und lasse diese ca. 10 Minuten einwirken. Anschließend mit einem Schwämmchen und etwas Wasser abtragen. Mit einer Wildlederbürste kannst du die raue Struktur des Stoffes wieder aufbürsten. Ist der Rotwein auf einem Polstermöbelstück mit Stoffbezug gelandet, solltest du schnell reagieren und ähnlich wie bei Teppichen vorgehen.

Frische Rotweinflecken von Polstermöbeln entfernen

  • Mit einem weichen Tuch oder Küchenkrepp auf den nassen Fleck drücken, um die Flüssigkeit aufzusaugen.
  • Kohlesäurehaltiges Mineralwasser auf den Fleck geben und mit einem farblosen Tuch wieder abwischen. Immer von außen nach innen wischen, damit sich der Fleck nicht vergrößert.
  • Auch Salz und Backpulver können helfen: Das gewünschte Mittel großzügig auf den Fleck streuen, damit es den Wein aufsaugen kann. Danach einfach ausbürsten.

Eingetrocknete Rotweinflecken aus Polstermöbeln entfernen

  • Am besten eignen sich Waschpulver, Flüssigseife oder Spülmittel zur Reinigung von Polstermöbeln.
  • Hausmittel mit Wasser verdünnt auf den Fleck auftragen und mit einem Schwämmchen in kreisenden Bewegungen solange behandeln, bis die Verfärbung nachlässt.
  • Auch farbloser Glasreiniger oder Gallseife können helfen.

6. Anleitung: Rotweinflecken von Kleidung entfernen

Bei Rotweinflecken auf der Kleidung lohnt sich immer der Blick aufs Pflegeetikett: Von der Art der Textilien hängt meist ab, welche Reinigungsmethode am besten funktioniert.

Frische Rotweinflecken aus Kleidung und Tischdecken entfernen

  • Baumwolle/Leinen: Behandele den Fleck mit ganz viel Mineralwasser. Zusätzlich eignet sich Zitronensaft oder Glasreiniger.
  • Seide/Viskose:Tupfe den Fleck mit klarem Schnaps oder reinem Alkohol aus der Apotheke vorsichtig sauber.
  • Wolle: Greife zu einer wässrigen Salmiakgeist-Lösung, zum Beispiel aus dem Drogeriemarkt oder der Apotheke, die du vorsichtig auf den Fleck tupfst. Auch Trockenshampoo kann helfen: Aufsprühen, einwirken lassen und vorsichtig ausbürsten.
  • Weiße Stoffe: Weiche das Kleidungsstück in Wasser mit Zitronensaft oder Weißweinessig ein. Nach ca. 30 Minuten mit sauberem Wasser auswaschen und anschließend in die Waschmaschine geben. Auch ein Buttermilch-Bad wirkt wahre Wunder bei hellen Textilien.

Eingetrocknete Rotweinflecken aus Kleidung und Tischdecken entfernen

  • Baumwolle/Leinen: Gib das Kleidungsstück in eine Schüssel mit zwei Liter kaltem Wasser und einem Esslöffel Waschpulver und reibe das Pulver tief in die verfärbten Gewebefasern ein. 60 Minuten einweichen lassen und mit klarem Wasser ausspülen. Die Reinigung funktioniert auch mit Flüssigseife, Spülmittel oder Weißwein.
  • Seide/Viskose: Flecken mit klarem Schnaps, reinem Alkohol oder Waschbenzin sauber tupfen.
  • Wolle: Rühre Stärke- oder Kartoffelmehl mit kaltem Wasser zu einer Paste an, streiche sie auf den Fleck und lasse sie für 20 Minuten einwirken. Anschließend mit klarem, kaltem Wasser ausspülen.
  • Weiße Stoffe: Gib das betroffene Stück in ein Bad aus Wasser mit Zitronensaft oder Weißweinessig. Einweichen lassen und mit klarem Wasser ausspülen.

Helfen diese Hausmittel nicht, gibt es die Möglichkeit, helle Textilien mit stark verdünntem, chlorhaltigem Reinigungsmittel zu reinigen. Da Chlorreiniger aggressiv sind und Farben stark ausbleichen, teste die Reinigung am besten vorher an einer unauffälligen Stelle.

7. Anleitung: Rotweinflecken von Tapeten entfernen

Um Rotweinflecken von der Wand zu entfernen, brauchst du meist etwas Stärkeres: Chlorreiniger ist das Mittel der Wahl. Trag am besten Handschuhe, wenn du die Tapete reinigst, da Chlor die Haut reizen kann.

Frische Rotweinflecken von Tapeten entfernen

  • In einer Schüssel kaltes Wasser mit etwas Chlorreiniger vermischen.
  • Handschuhe anziehen und mit einem Schwamm das Wasser auf den Fleck tupfen – nicht reiben!

Eingetrocknete Rotweinflecken aus Tapeten entfernen

Eingetrocknete Rotweinflecken werden genau wie die frischen Flecken mit einem Gemisch aus Wasser und Chlorreiniger vorsichtig sauber getupft.

8. Anleitung: Rotweinflecken von Holz und Parkett entfernen

Sind Holzmöbel oder Bodenbeläge versiegelt, ist ein Rotweinfleck kein Drama: Frische Flecken kannst du ganz einfach mit einem sauberen Baumwolltuch oder Küchenkrepp aufsaugen. Bei unversiegeltem Holz musst du meist zusätzlich zu einem Hausmittel greifen, um den Rotweinfleck zu entfernen.

Frische Rotweinflecken aus Holz und Parkett entfernen

  • Fleck mit einem Küchentuch aufsaugen und Rückstände mit Flüssigseife, Wasser und einem Schwamm wegwischen.
  • Vorgang ggf. mehrmals wiederholen, dabei den Schwamm immer wieder mit klarem Wasser ausspülen.
  • Bei hellem, unbehandeltem Holz hilft oft nur das Bleichen mit Kaliumdisulfit (Kloßweiß), oder eine starke Wasserstoffperoxyd-Lösung. Streue das Mittel auf den Fleck, lasse es kurz einwirken und wische es mit einem feuchten Tuch wieder ab. Am besten trägst du während der Reinigung Handschuhe und ggf. einen Atemschutz. Teste das Mittel zuerst an einer unauffälligen Stelle.
  • Rotweinflecken auf Fliesenfugen kannst du mit einer Wasser-Backpulver-Paste entfernen die nach dem Auftragen mit einem Staubsauger einfach aufgesaugt wird.

Eingetrocknete Rotweinflecken aus Holz und Parkett entfernen

  • Besprühe die alten Rotweinflecken dick mit Rasierschaum: Einige Minuten einwirken lassen und mit klarem Wasser abwaschen. Die Verfärbungen werden vom Schaum regelrecht aufgesogen.
  • Lässt sich eine Verfärbung nicht beseitigen, besteht wie bei den frischen Flecken nur noch die Möglichkeit, helles Holz mit Kloßweiß oder Wasserstoffperoxid zu bleichen.
  • Alte Rotweinflecken auf Fliesenfugen lassen sich mit hellem Essig lösen: 30 Minuten einwirken lassen und dann mit Küchenkrepp abtupfen. Achtung: Nicht alle Fliesen vertragen Essig. Teste den Essig vorher an einer kleinen Stelle, um Schäden an Fliesen oder Fliesenfugen zu vermeiden.

9. Häufige Fehler beim Entfernen von Rotweinflecken

Wenn es um die Fleckentfernung geht, hat jeder seine ganz persönlichen Tipps und Hausmittel parat. Aber Vorsicht – nicht jedes Mittel, das gegen Rotweinflecken empfohlen wird, ist wirklich eine gute Idee. Folgende „Hausmittel“ solltest du vermeiden:

Domestos gegen Rotweinflecken

Es gibt viele Empfehlungen, Rotweinflecken mit Domestos oder der WC-Ente zu entfernen. Sei damit lieber sehr vorsichtig, denn die Reinigungsmittel sind aggressiv und entfernen häufig nicht nur den Rotweinfleck, sondern auch alle anderen Farben. Wende die chemischen Reiniger, wenn überhaupt, dann nur auf hellen Materialien an und teste sie vorher an einer verdeckten kleinen Stelle.

Ei und Asche

Laut Quellen im Internet soll ein Gemisch aus rohem Ei und Asche helfen, Rotweinflecken zu entfernen. Die Wirkung des Gemischs wurde aber von einigen Testern widerlegt – zumindest ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Ei-Asche-Mischung noch hartnäckigere Flecken hinterlässt als der Rotwein.

Hitze

Weiße Textilien nach dem Ausspülen so lange in die Sonne legen, bis der restliche Fleck ausgebleicht ist? Bloß nicht! Dadurch entstehen unschöne gelbe Flecken auf dem Stoff.

Salz

Salz ist ein bewährtes Hausmittel gegen Rotweinflecken. Das gilt allerding nur, wenn diese noch frisch und feucht sind. Falls das Glas oder die Flasche also gerade umgekippt ist, schnell Salz holen, denn das zieht Feuchtigkeit und saugt den Wein zu einem großen Teil aus dem Stoff. Bei eingetrockneten Rotweinflecken solltest du auf Salz verzichten, denn das kann zu bläulichen oder braunen Verfärbungen führen, die sich nicht mehr beseitigen lassen.

10. Fazit: So haben Rotweinflecken keine Chance

  • Vermeide ein Reiben des Flecks. Besser tupfen und immer von außen nach innen arbeiten, damit sich der Rotwein nicht ausbreitet.
  • Bleichende Mittel wie Essig, Zitronensaft, chlorhaltige Reiniger und Kloßweiß sollten nur auf hellen Stoffen und Textilien Anwendung finden.
  • Achte auf ein farbloses, sauberes und fusselfreies Tuch, um Rotweinflecken zu behandeln. Farbige Lappen können abfärben und den Fleck verschlimmern.
  • Teste alle chemischen und aggressiven Reiniger an einer unsichtbaren, kleinen Stelle aus, bevor du die Verfärbung damit behandelst.
  • Verzichte auf Hitze, denn diese versiegelt die rote Farbe in den Fasern noch stärker.

Rotweinflecken lassen sich nicht entfernen – mögliche Gründe

  • Du hast deine Hausmittel oder die chemischen Reiniger zu schwach dosiert.
  • Die Einwirkzeit für das Reinigungsmittel deiner Wahl war zu kurz.
  • Du hast das falsche Mittel für den Fleck oder das Material verwendet.
  • Der Fleck ist schon zu alt und zu tief im Stoff eingetrocknet.
  • Die Rotweinflecken befinden sich auf einem sehr empfindlichen Stoff, der nur mit schwachen Mitteln behandelt werden kann.