re:MIND: Die Konferenz, die OTTO und Blogger verbindet

| von 

Laub liegt in Gängen und erinnert einen gleich bei der Ankunft im Otto-Loft, der Location auf dem Firmengelände, daran, dass ja der Herbst da ist, dass es hier und jetzt letztlich auch darum geht: um unsere Natur und unsere Umwelt.

Ein paar Schritte weiter kommt zum Laubrascheln ein Rauschen und Plappern – die Szene trifft sich und sie trifft sich wieder hier. Schon zum zweiten Mal hat der re:Blog eingeladen zum großen Workshop und Kongress für, mit und von Nachhaltigkeitsbloggern – dieses Jahr unter dem Motto re:MIND, mit noch mal mehr Teilnehmern als im letzten Herbst.

Gekommen sind über 80 Blogger aus allen Bereichen: Food, Wohnen, Fashion, Reise, Familie, Minimalisten – und natürlich sind auch die da, die regelmäßig für den re:BLOG schreiben wie Blog Boheme, Krautkopf oder Indigo Blue …

re:MIND Agenda
Bloggertreffen re:MIND

Wir beginnen mit einer gemeinsamen Meditation

Scheinbar leise beginnt das Programm: Coach Laura Malina Seiler, deren Podcasts viele kennen, beginnt mit einer Mediation, und es ist schon toll, wie all diese verschiedenen Menschen – Sozialunternehmer, Mode-Blogger, Nachhaltigkeitsexperten, Angestellte, Abenteurer, Journalisten, Veganer und auch Unternehmersohn Benjamin Otto – gemeinsam tief einatmen und durch den Mund aus und sich selbst sagen: „Möge ich glücklich sein! Möge ich gesund sein!“ Und Laura Malina Seiler erinnert alle Meditierenden nun auch daran sich klar zu machen, warum wir hier sind: Möge der Tag gut werden – welchen Beitrag kann ich dazu leisten?

Gruppen-Meditation

Alastair Humphreys über Microadventures

Frisch besinnt tritt der erste Dozent auf: Alastair Humphreys, seines Zeichens Abenteurer oder besser: Adventurer. Und er entführt in sein abenteuerliches Leben, in dem man mit dem Fahrrad um die Welt fährt oder mit dem Ruderboot durch Ozeane. Wow! Aber ganz schön weit weg, oder? Doch dann erzählt er von Abenteuern, die wir alle unternehmen können – vor der Tür, kein bisschen weniger aufregend: Mal eine Nacht im Wald schlafen! Oder die eigene Stadt umrunden – zu Fuß. Oder sich mit einem Instrument, das man kaum beherrscht, in eine Fußgängerzone stellen – dazu braucht es eindeutig Mut!

Speaker Alastair Humphreys

Das CR-Team über Nachhaltig bei OTTO

Wenig später sitzt das CR-Team von Otto vorne und erzählt aus dem Alltag – es sind vier von 3000 Mitarbeitern, die versuchen, dass Unternehmen nachhaltiger zu machen – bei den internen Abläufen, aber auch bei der Beschaffung von Rohstoffen, der Lieferkette oder nachhaltiger Verpackung. Anschließend werden die vier mit Fragen gelöchert: Wie schaffen die das, die Kollegen zu motivieren? Warum ist alles noch in Plastik verpackt beim Verschicken? Versucht haben die OTTOs es schon mit alternativen Materialien, aber leider sei Plastik immer noch nötig, um das Produkt unversehrt vom Laufband bis zum neuen Besitzer zu bekommen. Dafür arbeitet Otto gerade daran, die äußere Verpackung aus zu 80 Prozent recycelten Papier-Kartons und recyceltem Plastik herzustellen. Und erst beim Zuhören wird einem klar, wie viele Schritte in einer Lieferkette bei solch einer scheinbar kleinen Umstellung bedacht werden müssen …

Das CR-Team von OTTO

Wie Trigema Kleidung produziert

Anschließend stellt Bonita Grupp, Tochter von Wolfgang Grupp, dem Eigentümer der Firma Trigema, die Firmengeschichte und das Familienunternehmen vor – klassisch konservativ sieht sie auf den ersten Blick aus und um so erstaunlicher ist es, was sie – ganz selbstverständlich – von ihrem Unternehmen erzählt: Wie wichtig soziale Verantwortung für ihre Mitarbeiter sei – es sei eine zweite Familie, die nachhaltige Produktion, die Integration von Flüchtlingen ins Unternehmen, vor allem das lokale Denken, um lange Wege bei der Herstellung zu vermeiden.

Bonita Grupp

Die Blogger im Austausch

In der Pause wird am veganen Kuchenbuffett genetzwerkt und diskutiert – über die Vorträge und über das eigene Leben: „Doch aufs Land ziehen – und eine Wohnung in der Stadt behalten?“ Das fragen sich gerade die Krautköpfe … Oder welchen Beitrag leisten die eigenen Blogbeiträge – „selbst ein Post, in dem ich nur mit meinem Sohn die Hände wasche und zeige, dass man warmes Wasser nicht verschwendet – selbst das kann inspirieren und etwas verändern – wir brauchen jeden kleinen Schritt,“ meint Rebecca Lina von Elfenkind, die gleichzeitig Designerin, Mama-Bloggerin und Buchautorin ist.

Veganer Kuchen

Nach der Pause wird es aufregend: Wird ein Skype-Interview mit Benny Adrion, Gründer von Viva con Agua, live aus Kigali in Ruanda gelingen? Leider nicht, kein Internet! Schade, aber am Telefon klappt´s und Benny erzählt begeistert von dem Water Walk 2017, der von Ruanda nach Uganda geht, um auch dort Brunnen zu bauen und sauberes Trinkwasser zu schaffen – „vielleicht die verrückteste Idee, auf die sich Viva con Agua jemals eingelassen hat.“

Raphael Fellmer rettet Lebensmittel

Nun ist Raphael Fellmer als Dozent dran – viele kennen ihn als Blogger und Buchautor über das bargeldlose Leben („Leben ohne Geld“) oder als professionellen Mülltaucher. Doch mit der Familiengründung kam ein anderes Leben, und er ist nun Gründer von SirPlus und will einen neuen Trend lostreten: Retten! Großen Supermarktketten nimmt SirPlus die abgelaufenen und aussortierten Produkte ab und bietet sie im ersten eigenen Laden in Berlin zum Verkauf an – weitere Läden bundes- am liebsten europaweit sollen folgen. Ein Ende der Wegwerfgesellschaft – zumindest was Nahrungsmittel angeht – erhofft sich Fellmer.

Vortrag Raphael Fellmer

Vegan ist nicht gleich bio

Ganz zum Schluss erzählt Bloggerin und Buchautorin Sophia Hoffmann vom veganen Leben und davon, wie sinnlich und köstlich es sein kann, sich ohne tierische Produkte zu ernähren. Und sie räumt auch auf mit den vielen Vorurteilen und Denkfehlern – vegan sei „natürlich nicht automatisch gesund, auch nicht immer nachhaltig oder Bio“. Hoffman war es auch die die Köche der Otto Kochwerkstatt für das Buffet beraten hat und wenn man so will, kann man gleich im Anschluss an Sophias Worte, probieren, was Sie einem erzählt hat … Den Couscous, den Linsensalat und das Tofu-Ragout.

Sophia Hoffmann

Gemeinsam für eine bessere Welt

An einer großen Tafel wird nun gespeist und immer wieder ergeben sich rechts und links und über den Tisch hinweg neue Gespräche: Rebecca Lina vom Elfenkind-Blog erkundigt sich bei Bonita Grupp nach nachhaltigen Baumwollstoffen für ihren Shop, auch Raphael Fellmer vertieft sich in ein Gespräch mit der Unternehmerin. Anschließend schaut er auf das üppige Buffet und sagt: „Nächstes Mal brauchen wir hier Tütchen zum Mitnehmen, damit nichts übrig bleibt und weggeworfen wird! Und dann den Leuten sagen: Ihr dürft nicht nur was mitnehmen, Ihr sollt!“ Gute Idee! Und genau so sollte es sein: Eine Blogosphäre, ein Netzwerk, das sich trifft, immer weiter verknüpft und inspiriert und gemeinsam an der neuen Welt arbeitet, einer besseren.

Blogger im Austausch

Draußen ist es längst dunkel, die Sängerin Mogli spielt mit ihrem Gitarristen bei gedimmten Licht auf nachhaltigen Möbeln sitzend – und so klingt der Tag fast so besinnlich leise aus, wie er mit der Meditation begonnen hat. Noch einmal Zeit inne zu halten – re:MIND!

Sängerin Mogli

Oda Albers ist freie Journalistin, Textchefin, Hamburgerin, vermutlich Biodeutsche, aus dem Vorort Geflüchtete und kann sich in ökosoziale Themen reinsteigern wie sonstwas, deshalb entwickelte sie mit Kollegen auch 2009 das Wirtschaftsmagazin "enorm" und schreibt über Bauern, Langsamkeit und das Leben. Sie treibt sich seit 25 Jahren in dem neonbunten Stadtteil St.Pauli rum und lebt dort auch.

Letzte Kommentare (2)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Dienstag, 14. November 2017, 17:48 Uhr

Ein sehr schöner Bericht und ein inspirierendes Event. Vielen Dank 💚

    reblog2
    Mittwoch, 15. November 2017, 10:12 Uhr

    Das freut uns sehr 🙂 Wie schön, dass du da warst!