Warum Holzspielzeug in keinem Kinderzimmer fehlen sollte

| von 

Die Auswahl an Spielzeug ist heute riesig. Warum das gute alte Holzspielzeug bis heute immer eine gute Entscheidung ist und was du beim Kauf beachten solltest, erfährst du hier.

Kleines Maedchen Spielt mit Holz Lokomotive

Bei vielen Eltern steigt zunehmend das Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein. Im Zuge dessen fragen sie sich immer häufiger: Ist das Material, aus dem Spielzeug gefertigt wurde, wirklich unbedenklich? Meldungen über bedenkliche Weichmacher oder Giftstoffe im Spielzeug sorgen für Verunsicherung. Kein Wunder, dass sich Holzspielzeug ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Was gibt es für Holzspielzeug?

Die Auswahl an Holzspielzeug ist nahezu grenzenlos. Ob Puppenhaus, Kinderküche, Rassel oder Holzlaufrad – es gibt zig Spielzeugarten aus dem Naturstoff. Ungebrochener Beliebtheit erfreuen sich unter anderem die klassischen Bauklötze. Diese gehen übrigens zurück auf den Pädagogen Friedrich Fröbel, den Erfinder des Kindergartens. Er hat erkannt, dass Holspielzeug die Kreativität bei Kindern besonders fördert, weil sich daraus immer wieder etwas Neues formen lässt. Ein weiterer Vorteil von Bauklötzen, den auch größere Kinder nutzen können: Sie sind nicht, wie zum Beispiel Lego, an ein System gebunden. Kinder können daraus auch eine Garage für Puppenautos oder eine Ritterburg für Playmobilfiguren bauen. Gleich doppelt pädagogisch wertvoll sind Instrumente aus Holz. Sie schulen nicht nur die Motorik der Kleinen, sondern auch deren musikalisches Verständnis und Gehör. Auf einem Xylophon lassen sich Melodien beliebter Kinderlieder klimpern – jedenfalls die, für die eine Oktave reicht.

Was sind die Vorteile von Holzspielzeug?

Anders als viele andere Spielzeuge unterliegen die hölzernen keinem Trend. Einmal gekauft, lassen sich Holzspielzeuge Generation um Generation weiterreichen – allein schon, weil sie so robust sind. Umgekehrt funktioniert das Phänomen übrigens auch: Wer seinen Kindern etwas aus Holz schenkt, wird der älteren Generation garantiert ein „Sowas hatte ich früher auch!“ entlocken! Neben seiner Zeitlosigkeit und Langlebigkeit triumphiert Holz aber auch durch seine natürlichen, schadstofffreien Eigenschaften. So können die Kleinen ganz bedenkenlos und sicher damit spielen oder darauf herum beißen. Außerdem handelt es sich bei Holz um einen nachwachsenden Rohstoff, bei dem – anders als bei Plastik – nicht die Gefahr besteht, dass es hinterher unsere Meere vermüllt. Aber: Holzspielzeug ist nicht per se unbedenklich. Ein paar Dinge, wie beispielweise Gütesiegel, solltest du unbedingt beim Kauf beachten.

Holzspielzeug reinigen

Buchstaben Wuerfel Aus Holz

Spielzeug muss in der Regel ganz schön viel mitmachen. Und früher oder später kommt es zwangsläufig mit Bakterien und Keimen in Kontakt. Zwar enthält Holz spezielle Gerbstoffe, denen eine natürlich-antibakterielle Wirkung nachgesagt wird, trotzdem sollte es regelmäßig gereinigt werden. Das ist gar nicht so leicht, denn Holz ist ein Material, das durch intensiven Wasserkontakt aufquillt. Um das Spielzeug materialschonend zu reinigen, nimmst du am besten einen Lappen oder einen Schwamm. Diesen tauchst du in lauwarmes Wasser, in das du einen Spritzer Essig gegeben hast. Anschließend kannst du das dreckige Spielzeug mit dem Lappen sanft abreiben.

Baby Mit Baustein Aus Holz

Damit es durch die Flüssigkeit nicht seine Form verliert, solltest du es hinterher mit einem Tuch abtrocknen oder in die Sonne zum Trocknen legen. Bei einer stärkeren Verschmutzung kannst du einen gröberen Schwamm nehmen. Aber Achtung: Damit löst du nicht nur den Dreck, sondern kannst auch die Farbe abreiben. Hier ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Kleiner Tipp zum Schluss: Holzspielzeug sollte nicht desinfiziert werden. Von Desinfektionsmitteln bleiben immer Rückstände über, die in einem Kindermagen nichts zu suchen haben. Außerdem braucht das Immunsystem der Kleinen einen Kontakt zu Viren, damit es lernt, diese abzuwehren.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Holzspielzeug Kaufen

Wer beim Kauf von Holzprodukten auf Nummer sicher gehen will, ist zunächst mit einem FSC-zertifizierten Produkt gut beraten. Das Material stammt aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern. Dabei wird nicht nur die Umwelt geschont, auch auf gute Arbeits- und Lebensbedingungen für die lokale Bevölkerung wird geachtet. Worauf du außerdem achten solltest, sind die verwendeten Materialien. Manche Holzspielsachen sind beispielsweise lackiert und diese Farben können bedenkliche Substanzen enthalten. Eine wichtige Hilfestellung, wie du gute Qualität erkennen kannst, sind deshalb Gütesiegel für schadstofffreies Holzspielzeug. Eine gute Orientierung sind das GS-Siegel, das TÜV-Siegel oder der blaue Engel.

Holz Puzzle

Daran erkennst du außerdem gute Qualität:

  • Das Spielzeug darf nicht „chemisch“ riechen
  • Die verwendeten Farben basieren auf Wasser und sind speichel- und schweißbeständig
  • Die Oberfläche sollte glatt sein und nicht splittern
  • Kontrolliere die Gütesiegel

Fazit:

Bau Kloetze Aus Holz

Egal, wie viel auf dem synthetischen Spielzeugmarkt auch getüftelt und erfunden wird: Holzspielzeug ist und bleibt ein Klassiker, der in keinem Kinderzimmer fehlen sollte! Unbehandelte Bauklötze etwa sind sowohl pädagogisch wertvoll als auch gesundheitlich unbedenklich. Wer beim Kauf ein paar Dinge beachtet, kann also nicht viel falsch machen.

Lesen bildet & fördert die Kreativität

| von 

Lesen macht nicht nur Spaß, es fördert auch die Bildung. Hier erfährst du, wie man Kindern Bücher schmackhaft machen  und Lesen in den Alltag einbauen kann.

Buecher Fuer Kinder
Bist du eine Leseratte oder ein Lesemuffel? Ich gehöre definitiv zu der Gattung der Leseratten und das hat sehr viel mit meiner Kindheit zu tun. Meine Mutter hat uns Kinder von Anfang an in die Bücherei mitgenommen und ich kann mich an einige verregnete Herbstnachmittag erinnern, die ich stöbernd zwischen Bücherregalen verbringen durfte. Ich hatte Lieblingsbücher und Leseecken in der Bücherei und durfte mir jedesmal zwei oder drei Bücher mit nach…

Hallöchen, ich bin Christina. Ich wollte schon von klein auf die Welt retten. Und zwar die ganze. Zugegeben, das grenzt an Größenwahnsinn. Als ich älter wurde, beschloss ich, erstmal bei...

Zum Autor