Gartenarbeit mit Kindern: 5 Ideen und Tipps!

| von 
„Darum liebe ich die Kinder, weil sie die Welt und sich selb­st noch im schö­nen Zauber­spiegel ihrer Fan­tasie sehen.”
Theodor Storm

Das Tolle an Kindern ist, dass sie von Grund auf mit ein­er aus­geprägten Neugi­er aus­ges­tat­tet sind. Diese, kom­biniert mit ihrer Vor­liebe für schmierige Dinge, ist per­fekt zum Erkun­den, Bepflanzen, Beobacht­en und ins­beson­dere Abern­ten eines Gartens. Mit den Pflanzen erleben sie haut­nah den Zyk­lus des Lebens und der Jahreszeit­en, näher dran geht nicht. Vor allem für Städter ist dies allerd­ings nicht so ein­fach, da Garten oder aus­re­ichend Fläche oft fehlen. Wir haben zum Beispiel einen kleinen Rei­hen­haus­garten, in dem nicht viel Platz ist, wenn man den Kindern noch etwas Raum zum Spie­len lassen möchte.

Die 5 Tipps im Überblick

  1. Kinder brauchen schnelle Erfol­gser­leb­nisse
  2. Der Gemüsegarten
  3. Das richti­gen Garten-Equipment
  4. Freude am Gärt­nern
  5. Giftige Pflanzen im Garten

1. Kinder brauchen schnelle Erfolgserlebnisse

Da Kinder nicht ger­ade mit Geduld geseg­net sind, soll­ten Blu­men und Pflanzen gewählt wer­den, die schnell keimen. Mein Tipp für Anfänger ist Gartenkresse, die in einem kleinen flachen Gefäß auf der Fen­ster­bank oder im Garten aus­gesät wer­den kann.

Die Keimzeit beträgt nur 3 bis 7 Tage und die Kinder kön­nen sie nach kürzester Zeit selb­st abschnei­den und zum Beispiel auf ihr But­ter­brot streuen. Da kann man ein­fach nichts falsch machen. Eben­falls schön sind Radi­eschen, Basi­likum und Korian­der. Als Blu­men bieten sich Son­nen­blu­men an, die bere­its nach ein bis zwei Wochen aus dem Boden guck­en. Auf dem Balkon darauf acht­en, dass die Wuchshöhe nicht zu groß ist.

Auch der kle­in­ste Garten und Balkon bieten Platz für ein paar Pflanzenkü­bel. Beson­ders schön finde ich es, wenn die Pflanzkästen am Gelän­der hän­gen und abwech­sel­nd mit Blu­men und Obst oder Gemüse bepflanzt wer­den. Hier kann man einen Blu­men­mix für den Balkonkas­ten aussäen, den ihr fer­tig in Saatgut­tüten kaufen kön­nt. Diese sind schön far­ben­froh, wach­sen nicht zu hoch und haben auch in der Bre­ite aus­re­ichend Platz, da die Blu­men nach den passenden Kri­te­rien aus­gewählt und zusam­mengestellt wur­den. Damit Früchte beim Wach­sen beobachtet und anschließend geern­tet wer­den kön­nen, empfehle ich als High­light und per­fekt zum Naschen Erd­beeren. Diese haben es gerne son­nig und luftig, damit die süßen Früchte gut gedei­hen kön­nen. Eben­falls toll sind Radi­eschen und eine Auswahl an Kräutern für die Küche.

Erdbeeren Selber Anbauen

2. Der Gemüsegarten

An sich gibt es beim Pflanzen auf der Ter­rasse und auf dem Balkon kaum Gren­zen. Viele Gemüs­esorten kön­nen in Kübeln gepflanzt wer­den, sie müssen nur die entsprechende Größe haben.

Bepflanzen Balkon

Bei uns sind es zum Beispiel Tomat­en, Möhren, Gurken, Ruco­la und Papri­ka. Und in diesem Jahr möchte ich es mit der etwas tem­per­a­turempfind­lichen Chilipflanze ver­suchen. Wobei ich zugeben muss, dass mein Vater zum Beispiel die Tomat­en bei sich im Gewächshaus vorzieht und mir dann, wenn das Wet­ter sta­bil ist, auf die Ter­rasse stellt. Wir haben am Rand des Gartens noch einen Stachel­beer­strauch, Brombeeren und Him­beeren zum Naschen. Ins­beson­dere die Brombeeren sind ein toller Sichtschutz.

3. Das richtige Garten-Equipment

Für die Kinder habe ich kleine Schaufeln, Harken, Hack­en für die Feinar­beit und etwas größere Geräte für das Grobe, sowie eine Gießkanne, denn das Spiel mit dem Wass­er ist für sie am schön­sten.

Gartenarbeit Kinder

Ich nutze eigentlich nur eine Garten­schere, einen Grub­ber und eine Schaufel im Hand­for­mat, da dies für die Blu­menkü­bel reicht. In die Blu­men­beete gehe ich natür­lich mit größeren Geräten, damit ich auch im Ste­hen arbeit­en kann.

Nach­haltiges Garten­werkzeug  für Kinder­hände find­est du hier:

EverEarth® 5-tlg. Gartenset für Kinder, »Gartenbeutel mit Geräten«
EverEarth® Gartenspiel-Set aus Holz, »3-teiliges Hand-Gartengeräteset«
EverEarth® Kinder-Laubrechen mit Griff aus Holz
EverEarth® Kinder-Hacke mit Griff aus Holz
EverEarth® Kinder-Rechen mit Griff aus Holz
EverEarth® Gartenspielzeug mit Griff aus Holz, »Spaten«

4. Freude am Gärtnern

„Erlaubt ist, was Spaß macht! ”

Damit die Kinder langfristig Spaß am Gärt­nern haben, ist es wichtig, sie spielerisch an die Sachen her­anzuführen und auch unter­stützend einzu­greifen. Ein Konzept braucht es da nicht. Solange sie noch klein sind, sollte es keine Pflich­tauf­gaben geben.

Garten Schnittlauch Bluete

Man kann sie zum Beispiel daran erin­nern, dass noch gegossen oder dass das Unkraut gejätet wer­den muss und dann entschei­det euer Mini-Gärtner, ob es alleine gemacht wird, mit Mama oder Papa zusam­men oder vielle­icht nur von den Eltern, weil heute etwas anderes span­nen­der ist. Denn nur so bleibt die Freude am Garten erhal­ten und ich garantiere euch, spätestens zur Ernte sind die Kleinen wieder voll mit dabei.

5. Giftige Pflanzen im Garten

Es gibt einige giftige Pflanzen. Vor allem bei kleinen Kindern muss man hier acht­sam sein, da diese noch alles in den Mund steck­en. Zu den in unser­er Region gifti­gen und häu­fig vork­om­menden zählen der Blaue Eisen­hut, die Tol­lkirsche und Engel­strompete, das Maiglöckchen sowie Eiben.

Blauer Eisenhut
Blauer Eisen­hut wird auch Gifthut genan­nt.
Engelstrompete Giftpflanze
Die Engel­strompete ist sehr stark giftig.

Ich habe meinen Kindern allerd­ings sehr früh beige­bracht, dass man nur Pflanzen essen darf, die man auch ken­nt und bei denen man sich­er weiß, dass sie nicht giftig sind. So muss ich mir am wenig­sten Sor­gen machen, da ich die vie­len Pflanzen auch nur bed­ingt auseinan­der hal­ten kann, da viele sich ein­fach ähn­lich sehen. So ler­nen Kinder den richti­gen Umgang mit und vor allem Respekt vor der Natur. Wenn du aber unsich­er bist, kannst du dich immer in einem Gar­ten­cen­ter oder in ein­er Gärt­nerei berat­en lassen.

Zurück zur Über­sicht

Tomaten pflanzen: Tipps und Tricks vom Profi

| von 
„Tomaten lohnen sich immer – und die eigenen schmecken am besten!”
Das weiß Gartenprofi Jen vom Gartengemüsekiosk am allerbesten. Gemeinsam mit ihrem Mann, den sie liebevoll "den Gärtner" nennt, hat sie einen Selbstversorgergarten geschaffen, aus dem sie ganzjährig Obst und Gemüse ernten. Sie probieren immer wieder Neues aus und pflanzen alles mögliche an. Und das mit Erfolg: Ihre Garten-Erfahrungen teilen sie nicht nur auf ihrem Blog, sondern zeigen sie auch auf ihrem Youtube-Kanal. Jeden Sonntag erscheint dort ein neues Video, in dem vom Gartenrundgang bis zum Gemüseanbau alles mögliche erklärt wird. In Sachen Tomaten pflanzen ist Jen also ein wahrer Profi.…

Hallo, ich bin Christiane. Auf meinem Mama-Blog StyleMom geht es seit Anfang 2014 um die Themen Mode, Lifestyle und Beauty für Mütter und ihre Kinder. Seit einigen Jahren verzichten wir...

Zum Autor