Fair Fashion mit kleinem Budget?

| von 

Ist Fair Fash¬≠ion schw¬≠er zu find¬≠en und dazu auch noch teuer? 7 Tipps, wie man sich auch mit schlankem Geld¬≠beu¬≠tel faire Mode leis¬≠ten kann.

Mode Fuer Wenig Geld

Klar, nach¬≠haltige Mode kann nicht spot¬≠tbil¬≠lig sein. Denn nicht nur wir sollen von stylis¬≠chen Designs prof¬≠i¬≠tieren, son¬≠dern alle Beteiligten ent¬≠lang der Wertsch√∂p¬≠fungs¬≠kette. Das bedeutet neben fairen L√∂h¬≠nen unter anderem auch soziale Arbeits¬≠be¬≠din¬≠gun¬≠gen, umwelt- und tier¬≠fre¬≠undliche Stoffe, eine nach¬≠haltige Abfall¬≠wirtschaft, sowie √∂kol¬≠o¬≠gis¬≠che Ver¬≠pack¬≠un¬≠gen. Das all diese Punk¬≠te f√ľr drei Euro pro Shirt nicht umset¬≠zbar sind, sollte uns allen klar sein. Gle¬≠ichzeit¬≠ig ste¬≠hen aber viele, ger¬≠ade Stu¬≠den¬≠ten oder Per¬≠so¬≠n¬≠en mit gerin¬≠gerem Einkom¬≠men, vor der gro√üen Her¬≠aus¬≠forderung, von den gewohn¬≠ten Fast Fashion-Preisen auf √∂ko-faire Mode umzusteigen.

7 Tipps, wie sich jeder Fair Fashion leisten kann:

Weniger kaufen

Konsum einschraenken

Klingt logisch, aber set¬≠zt kaum jemand um. Wir sind es ein¬≠fach gewohnt, mal schnell am Woch¬≠enende ein Schn√§p¬≠pchen zu ergat¬≠tern, uns hier und da etwas zu g√∂n¬≠nen und uns mit Kon¬≠sumg√ľtern selb¬≠st eine Freude zu machen. Vor der konkreten Chal¬≠lenge, mehrere Monate lang nichts zu shop¬≠pen, keine Mode und keine Kos¬≠metik, egal wie g√ľn¬≠stig das Pro¬≠dukt ist, schreck¬≠en aber rel¬≠a¬≠tiv viele zur√ľck. Diese radikale Absti¬≠nenz tut aber gut, ver¬≠schafft einen neuen Blick auf den indi¬≠vidu¬≠ellen Kon¬≠sum und bietet eine neue, klare Basis, danach nach¬≠haltiger einzukaufen.

Leihen oder tauschen

Outfits Leihen

F√ľr bes¬≠timmte Anl√§sse braucht man zwis¬≠chen¬≠durch den¬≠noch neue oder beson¬≠dere Teile, sei es f√ľr ein Bewer¬≠bungs¬≠ge¬≠spr√§ch, eine Hochzeit, zu der man ein¬≠ge¬≠laden ist, oder ein anderes, schick¬≠es Event. Hier bietet es sich an, erst ein¬≠mal im eige¬≠nen Umfeld herum zu fra¬≠gen und ein passendes Teil eventuell zu lei¬≠hen, statt zu kaufen. Wer nach Abendgarder¬≠obe sucht, wird in speziellen Fachgesch√§ften, die Bal¬≠lk¬≠lei¬≠der auslei¬≠hen, vor Ort f√ľndig oder bei Online-Anbietern wie Chic by Choice oder RE-NT. Wer all¬≠ge¬≠mein nach regelm√§√üiger Abwech¬≠slung sucht, kann sich bei Klei¬≠der¬≠tausch¬≠par¬≠tys aus¬≠to¬≠ben, oder sich bei Konzepten wie Stay awhile oder Fair¬≠ni¬≠ca anmelden.

Secondhand

Gebraucht Kaufen

Die nach¬≠haltig¬≠ste Vari¬≠ante, √Ėko-Mode zu shop¬≠pen, ist ein¬≠fach Klei¬≠dung, die bere¬≠its pro¬≠duziert wurde. Mode aus zweit¬≠er Hand ist nicht nur nach¬≠haltig, son¬≠dern auch g√ľn¬≠stig. Meine Tipps f√ľr einen erfol¬≠gre¬≠ichen Vintage-Einkauf: Achte beim ersten Blick nur auf Far¬≠ben, Muster und Stoffe. Den Schnitt kann man im Not¬≠fall in der Schnei¬≠derei anpassen lassen. Ein angenehmes Mate¬≠r¬≠i¬≠al, das sich gut anf√ľhlt und modisch aussieht, ist aber Gold wert. Ein weit¬≠er¬≠er Vorteil der Secondhand-Mode: Wenn die Klei¬≠dung trotz mehrma¬≠ligem Tra¬≠gen und Waschen immer noch top aussieht, ist das ein gutes Indiz f√ľr ihre Langlebigkeit.

Sale

Reduzierte Fair Fashion

Auch im Bere¬≠ich Fair Fash¬≠ion gibt es Sale. Klar, der Rabatt wird nie an Fast-Fashion-Ausverk√§ufe her¬≠ankom¬≠men, aber Schn√§p¬≠pchen find¬≠est du auf jeden Fall. Faire Mode ist zwar bere¬≠its sehr knapp kalkuliert, was Mar¬≠gen und Spiel¬≠raum f√ľr Rabat¬≠te ange¬≠ht. Aber auch faire Shops verkalkulieren sich manch¬≠mal und verkaufen dann √ľber¬≠sch√ľs¬≠sige Ware g√ľn¬≠stiger. Hier h√§ltst du dich am besten an die klas¬≠sis¬≠chen Saisons f√ľr Sale-Angebote, also an den Winter- und Som¬≠mer¬≠schlussverkauf und eventuell an einen Mid-Season-Sale. W√∂chentliche Sale-Aktionen wird es im Fair Fash¬≠ion Bere¬≠ich nie geben.

Rabattcodes & Newsletter

Rabattaktionen Bei Nachhaltigen Influencern

Ein weit¬≠er¬≠er Tipp: Rabattcodes f√ľr Fair-Fashion-Shops find¬≠est du oft bei Influ¬≠encern oder in den Newslet¬≠tern der jew¬≠eili¬≠gen Brands. Es lohnt sich also, auf Insta¬≠gram oder Face¬≠book ein paar nach¬≠halti¬≠gen Blog¬≠gern zu fol¬≠gen und ein paar E-Mail-Updates dein¬≠er lieb¬≠sten Marken zu abon¬≠nieren. So bekommt man oft¬≠mals Rabat¬≠te, die sich lohnen k√∂nnen.

In Lan­glebigkeit investieren

In Langlebigkeit Investieren

Weniger und bewusster zu kaufen und so automa¬≠tisch Geld zu sparen, bedeutet auch, genau zu wis¬≠sen, was man wirk¬≠lich braucht, um sinnlose Fehlk√§ufe zu ver¬≠mei¬≠den. Viele unser¬≠er Klei¬≠dungsst√ľcke bleiben unge¬≠tra¬≠gen im Schrank und stellen eine enorme Ressourcenver¬≠schwen¬≠dung dar. Am besten hil¬≠ft es, sich Lis¬≠ten zu schreiben, zum Beispiel w√§hrend der Shopping-Abstinenz (siehe oben). Diese kann man dann nach und nach abar¬≠beit¬≠en und hier¬≠bei in lan¬≠glebige St√ľcke investieren, an denen man sich noch √ľber Jahre hin¬≠weg erfreut.

G√ľnstige Fair Fashion Labels

Fair fashion Preiswert Kaufen

Wie gesagt, hier kön­nen wir nicht von spot­tbil­li­gen Preisen sprechen, aber zumin­d­est von Marken, die auf­grund der Designs, Stoffe oder der Pro­duk­tion­s­größen sehr sehr faire Preise anbi­eten kön­nen. Meine per­sön­lichen Empfehlun­gen: Armedan­gels, Jan’n June, Two Thirds, Think­ing Mu und Thought Clothing.

Fazit

Faire Mode

Statt danach zu fra¬≠gen, warum nach¬≠haltige Mode so teuer ist, soll¬≠ten wir uns lieber die Frage stellen, warum kon¬≠ven¬≠tionelle Klei¬≠dung so bil¬≠lig ist. Fr√ľher z√§hlte Mode zu den Gebrauch¬≠swaren wie M√∂bel oder Geschirr. Heute kann man im Bere¬≠ich Mode defin¬≠i¬≠tiv von ein¬≠er Weg¬≠w¬≠er¬≠fge¬≠sellschaft sprechen. Jede(r) Deutsche kauft etwa 60 neue Klei¬≠dungsst√ľcke pro Jahr, tr√§gt diese aber nur noch halb so lange wie vor 15 Jahren ‚Äď unter anderem ange¬≠facht von bis zu 24 Kollek¬≠tio¬≠nen im Jahr der Fast Fash¬≠ion Unternehmen. Anstatt uns unseren Kon¬≠sum ein¬≠fach gr√ľn zu kaufen, also ein¬≠fach nur auf faire Mode umzusteigen, egal ob mit kleinem oder gro√üem Bud¬≠get, brauchen wir eine neue Wertsch√§tzung f√ľr Klei¬≠dung. Das hei√üt, generell weniger zu kaufen, vor und nach dem Kauf bewusst zu kon¬≠sum¬≠ieren und unsere Klei¬≠dung pfleglich zu behandeln. 

Less is more to save the planet: 1 Teil ‚Äď 3 Outfits

| von 

Für einen abwechslungsreichen Style braucht es nicht immer viele Klamotten. Wir zeigen dir, wie nachhaltige Mode mit nur wenigen ausgewählten und hochwertigen Stücken funktioniert. Und wie du damit die Umwelt entlastest.

Capsule Wardrobe
Weniger ist mehr ‚Äď das ist der einzige Modetrend, der 2020 und in den kommenden Jahren ‚Äúen vogue‚ÄĚ sein sollte. In Zeiten, in denen T-Shirts kaum l√§nger getragen werden als Plastikt√ľten, brauchen wir ein neues Bewusstsein f√ľr unsere Kleidung. Sie sollte gesch√§tzt, gepflegt und repariert werden und nicht zu Wegwerfware verkommen. Darum zeige ich dir, wie du aus einem Teil drei verschiedene Looks machen…

Ich heiße Mia und bin Bloggerin, PR Beraterin, Psychologin, Sport- und Food-Vernarrte aus Berlin. Ich habe meinen Blog 2010, inspiriert von der New York Fashion Week, in den USA gestartet,...

Zum Autor