Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

O-TON #51: Neues Jahr, neuer Job?
Kultur

O-TON #51: Neues Jahr, neuer Job?

Pietro Ferro & Philipp Zinck über Jobwechsel in der Krise

05.01.2021 Von Ingo Bertram Lesedauer: 2 Minuten
Gute Vorsätze fürs neue Jahr – das heißt für manche auch: endlich beruflich etwas ändern, den Job wechseln, raus aus dem alten Trott. Über 160 offene Stellen gibt es derzeit allein bei OTTO. Doch ist ein Jobwechsel in Krisenzeiten wirklich eine gute Idee? Oder sollten Menschen, die mit einem neuen Job liebäugeln, gerade jetzt zuschlagen?

Fast schon traditionell gilt der Beginn eines neuen Jahres als idealer Zeitpunkt für Veränderung – privat, aber auch beruflich. Startet jetzt im Januar der Run auf die Jobbörsen oder ist dieses Mal wegen Corona alles anders? Was sollten Jobwechsler*innen beachten? Und: Wie fühlt es sich eigentlich an, mitten in Pandemiezeiten in einen neuen Job zu starten – während alle von zuhause arbeiten?

Pietro Ferro aus dem Recruitment und Philipp Zinck, im Dezember 2020 frisch bei OTTO gestartet, im O-TON über den Wechsel in Krisenzeiten, virtuelles Onboarding und Bewerbungsgespräche per Videocall:

Den OTTO O-TON Podcast gibts auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer, TuneIN und AudioNow.

Shownotes

0:10 – Intro

1:20 – Vorstellung Pietro und Philipp2:15 – Habt ihr gute Vorsätze für dieses Jahr oder lasst ihr das auf euch zukommen?

3:15 – Pietro, du bist Recruiter bei OTTO. Kommt jetzt zum Jahresbeginn der große Ansturm auf offene Stellen?

3:55 – Wie viele offene Stellen gibt es aktuell und wo ist der Bedarf besonders hoch?

4:35 – Philipp, du bist erst ganz frisch seit einem Monat bei OTTO. Was machst du genau?

5:30 – Du hast in Krisenzeiten deinen Job gewechselt. Was hat dich dazu gebracht?

7:00 – Wie ist das für dich, remote in den neuen Job zu starten?

8:45 – Lief der Bewerbungsprozess bei dir komplett virtuell?

9:45 – Sind Bewerbungsgespräche über Teams oder Skype aus der Sicht des Recruitments ein adäquater Ersatz?

10:45 – Ist das virtuelle Recruiting die Zukunft und wohin geht da der Trend?

11:30 – Wie kann man sich deinen Job vorstellen? Suchst du die Leute aus?

12:40 – Ihr arbeitet seit einiger Zeit ohne ein Bewerbungsanschreiben. Warum geht ihr diesen Weg?

13:20 – Philipp, wie war für dich die Bewerbung ohne Anschreiben?

14:05 – Pietro, ihr habt eine neue Recruiting-Kampagne gestartet, bei der die Interessent*innen direkt mit Ansprechpartner*innen aus den Fachbereichen in Kontakt kommen – ohne HR. Was bringen solche „Tech Talks“ und macht das deinen Job nicht überflüssig?

16:00 – Was würdet ihr Interessierten raten, die jetzt gerade überlegen, einen neuen Job zu starten?

17:40 – Was ist der ultimative Tipp für Bewerber*innen?

Tags in diesem Artikel:

Diskutiere jetzt mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag