Das Wichtigste im Homeoffice? Struktur!
Kultur

Das Wichtigste im Homeoffice? Struktur!

Homeoffice – neben Corona eines der Schlagwörter der Woche. Wie strukturieren wir uns zu Hause richtig?

18.03.2020 Von Eugenia Mönning Lesedauer: 2 Minuten
Um gut arbeiten zu können, brauchen wir ein paar Hilfsmittel und handfeste Tipps. Denn eins ist klar: Ohne Struktur geht in Homeoffice-Zeiten gar nichts! Hier gibt es vier wichtige Leitfragen, mit denen ihr euren Arbeitsalltag besser gestalten könnt

Plötzlich ist ein Großteil – wenn nicht alle – auf einmal nicht mehr im Office. Und das nicht nur für einen Tag. Das stellt viele Teams vor neue Herausforderungen. Neue Technologien bieten zahlreiche Möglichkeiten, unseren Arbeitsalltag dennoch produktiv und zu unseren jeweiligen Bedürfnissen passend zu gestalten. Homeoffice braucht Struktur. Deshalb stellt euch diese vier Leitfragen, bevor ihr loslegt.

Leitfragen für mehr Struktur im Homeoffice

Welcher Ort passt zur Arbeitssituation?

Schaut in eurer Wohnung nach einem Ort, der am besten zu eurer jeweiligen Aufgabe passt. Für kreatives Arbeiten ist es wenig sinnvoll, am Schreibtisch zu sitzen. Sucht euch eine Wand, auf der ihr viel Platz für Ideen und Notizzettel habt oder setzt euch vor das Fenster. Ein Blick in die Weite hilft, die Gedanken zu öffnen. Ihr müsst eine lange Unterlage durcharbeiten? Sitzt besser bequem im Sessel, das könnte lange dauern.

Wichtig ist: Im Homeoffice haben wir meist weniger Bewegung und Abwechslung als im Büro, weil Wege zu Meetings und in die Kafffeeküche ausfallen oder der persönliche Schnack mit den Kolleg*innen wegfällt. Daher ist es ratsam, auch zu Hause für Abwechslung zu sorgen und regelmäßige Pausen einzulegen.

Für das kollaborative Arbeiten im Team gilt:

Transparenz über gemeinschaftliche Aufgaben und Ziele, aber auch Regeln zur Zusammenarbeit und Erreichbarkeit der Teammitglieder lassen aus dem isolierten Arbeiten Zuhause Teamgeist und Zusammengehörigkeit entstehen. Nehmt Rücksicht aufeinander, greift den anderen unter die Arme, übernehmt auch mal andere Aufgaben und vor allem: seid solidarisch – bleibt zu Hause.

Und weil wir alle Listicles lieben, haben wir zum Abschluss noch fünf einfache Tipps to go, damit ihr auch den Weg vom Arbeitszimmer zur Küche produktiv nutzt:

Tags in diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag