© 2021 UPDATED
Apps

Whats­App-Sta­tus: So funk­tio­niert das Feature

In deinem WhatsApp-Status kannst du Fotos mit deinen Kontakten teilen – egal, ob du gerade im Urlaub bist oder dir einen gesunden Snack gegönnt hast.

Wer liegt gera­de am Strand, wer pro­biert das ange­sag­tes­te Super­food aus und wer lang­weilt sich der­zeit im Mee­ting? Dank der Sta­tus-Funk­ti­on bei Whats­App lässt sich das Leben ein­fach doku­men­tie­ren und tei­len. Das Gute: Die gepos­te­ten Bil­der ver­schwin­den nach 24 Stun­den auto­ma­tisch wie­der – und machen Platz für wei­te­re Erleb­nis­se. Doch wie genau lässt sich die Ein­stel­lung vor­neh­men, wem wird der eige­ne Whats­App-Sta­tus ange­zeigt und wie lässt sich dabei die Pri­vat­sphä­re schüt­zen? Wir haben die wich­tigs­ten Fra­gen hier für dich beantwortet.

So lässt sich der Whats­App-Sta­tus erstellen

Statt wie ursprüng­lich nur eine kur­ze Zei­le zum eige­nen Sta­tus zu schrei­ben, las­sen sich bei Whats­App auch Fotos oder Vide­os hoch­la­den. Die­se wer­den genau 24 Stun­den lang ange­zeigt und ver­schwin­den danach wie­der. Mit einer ähn­li­chen Funk­ti­on wur­de auch die Social-Media-App Snap­chat bekannt – kur­ze Zeit spä­ter wur­de sie auch auf Insta­gram und schließ­lich dem Mes­sen­ger-Dienst Whats­App ein­ge­führt. Nach dem glei­chen Prin­zip lässt sich das eige­ne Leben dort in soge­nann­ten Sto­rys doku­men­tie­ren und mit Freun­den und Fol­lo­wern tei­len. Egal ob Android oder iPho­ne – so geht’s bei WhatsApp:

  1. Öff­ne Whats­App und tip­pe auf das Sta­tus-Icon. Es öff­net sich der Sta­tus-Rei­ter. Über die­sen kannst du einen eige­nen Sta­tus erstel­len oder die dei­ner Freun­de ansehen.
  2. Tip­pe nun auf dasneben dei­nem Pro­fil­bild unter Mein Sta­tus oder das Kame­ra-Icon, um ein Foto, Video oder GIF auf­zu­neh­men oder aus­zu­wäh­len. Tippst du auf das Stift-Icon, hast du auch die Mög­lich­keit, einen Text­sta­tus zu set­zen – die­ser erscheint dann auf einem ein­far­bi­gen Hin­ter­grund, des­sen Far­be du aus­wäh­len kannst.
  3. Hast du dich für einen Sta­tus mit Bild ent­schie­den, öff­net sich die Foto- und Video­funk­ti­on. Hier kannst du wie gewohnt vor­ge­hen: Ein kur­zer Tipp auf den Aus­lö­ser-Kreis knipst ein Foto, wird das Sym­bol hin­ge­gen län­ger gehal­ten, wird ein Video auf­ge­nom­men. Die­ses lässt sich in ein GIF umwan­deln, also eine Abfol­ge von Bil­dern ohne Ton. Außer­dem erschei­nen ober­halb vom Aus­lö­ser Bil­der, die du bereits in dei­ner Smart­pho­ne-Media­thek hast. Auch aus die­sen kannst du ein Bild auswählen.
  4. Möch­test du einen Text­sta­tus set­zen, kannst du Far­be des Hin­ter­grunds und Schrift­art wäh­len. Statt Text lässt sich über die Smart­pho­ne-Tas­ta­tur aber auch nur ein Emo­ji als Whats­App-Sta­tus set­zen. Unter Android kannst du außer­dem auch hier GIFs auswählen.
  5. Hast du ein Bild oder Video aus­ge­sucht, kannst du die­ses noch bear­bei­ten. Es las­sen sich Text, Emo­jis oder Zeich­nun­gen unter­brin­gen. Dazu wählst du ein­fach das jewei­li­ge Sym­bol aus.

So teilst du dei­nen WhatsApp-Status

Damit dei­ne Freun­de dei­ne Sta­tus-Nach­richt auch sehen kön­nen, musst du sie zunächst tei­len. Tip­pe dazu auf den blau­en Pfeil. Nun ist der Sta­tus für jeden dei­ner Kon­tak­te sicht­bar. Möch­test du ihn hin­ge­gen nur mit bestimm­ten Per­so­nen tei­len, kannst du auch das festlegen:

  1. Öff­ne die Ein­stel­lun­gen in WhatsApp.
  2. Gehe auf „Account> „Daten­schutz> „Sta­tus.
  3. Wäh­le aus, ob alle dei­ne Kon­tak­te dei­ne Sta­tus­mel­dun­gen sehen dür­fen oder nur ein­zel­ne Per­so­nen. Hier kannst du ent­we­der wäh­len, ob du nur aus­ge­wähl­te Kon­tak­te ein­schlie­ßen möch­test oder bestimm­te Per­so­nen aus­schlie­ßen. Die­se kannst du dann in der sich öff­nen­den Lis­te auswählen.
  4. Ach­tung: Wenn du aus­wählst, dass nur bestimm­te Per­so­nen dei­nen Sta­tus ange­zeigt bekom­men und dann aber kei­nen aus­wählst, wird dein Sta­tus auch bei nie­man­dem angezeigt.
  5. Du kannst dei­nen aktu­el­len Sta­tus auch jeder­zeit durch wei­te­re Mel­dun­gen ergän­zen. Dazu wie­der­holst du ein­fach die genann­ten Schritte.
  6. Um einen Sta­tus wie­der zu löschen, wählst du ihn an und tippst dann auf den Pfeil unten im Bild. Dar­über öff­net sich eine Menü­leis­te. Hier kannst du das Bild löschen, indem du auf die Müll­ton­ne tippst.
  7. Nach 24 Stun­den ver­schwin­den Foto oder Video auto­ma­tisch aus dem Status.

Wie oft der eige­ne Sta­tus ange­se­hen wur­de und von wem, ver­rät ein Tip­pen auf das Augen-Symbol.

So kannst du dir den Whats­App Sta­tus dei­ner Kon­tak­te ansehen

Füt­tern dei­ne Kon­tak­te flei­ßig ihren Sta­tus mit neu­en Bil­dern und Vide­os, wer­den dir die­se eben­falls auf der Sta­tus-Sei­te ange­zeigt. Zumin­dest dann, wenn dei­ne Kon­tak­te das mit den jewei­li­gen Pri­vat­sphä­re-Ein­stel­lun­gen auch so vor­ge­se­hen haben. Tippst du die Bil­der an, wer­den sie für eini­ge Sekun­den ange­zeigt, Vide­os spie­len auto­ma­tisch ab – und dei­ne Kon­tak­te kön­nen ihrer­seits sehen, dass du ihren Sta­tus ange­se­hen hast.

Tipps und Tricks für die Nut­zung von Statusmeldungen

Da die Whats­App-Sta­tus­mel­dun­gen nur gegen­sei­ti­gen Kon­tak­ten ange­zeigt wer­den, lässt sich die Funk­ti­on auch nut­zen, um her­aus­zu­fin­den, wer dei­ne Num­mer ein­ge­spei­chert hat. Siehst du also eine Sta­tus­mel­dung von einem Kon­takt, weißt du, dass die­ser dich auch in sei­nem Tele­fon­buch ein­ge­tra­gen hat. Hast du selbst einen Sta­tus gepos­tet, gilt das glei­che für die Per­so­nen, die ihn ange­schaut haben.

Möch­test du hin­ge­gen anonym blei­ben, wäh­rend du dir den Sta­tus dei­ner Kon­tak­te ansiehst, gibt es eine Mög­lich­keit, in einen Inko­gni­to-Modus zu schal­ten. Dazu musst du in den Ein­stel­lun­gen unter Account“ > „Daten­schutz die Lese­be­stä­ti­gun­gen deak­ti­vie­ren. Das bedeu­tet aber auch, dass dir in dei­nen Chats kei­ne blau­en Häk­chen mehr ange­zeigt wer­den, wenn ande­re Per­so­nen dei­ne Nach­rich­ten gele­sen haben.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Immer auf dem Lau­fen­den dank Statusmeldungen

Nicht nur über die Insta­gram-Sto­ries kannst du Erleb­nis­se mit dei­nen Freun­den tei­len, auch die belieb­te Mes­sen­ger-App Whats­App macht’s mit dem Sta­tus mög­lich. So kannst du dei­ne Liebs­ten und ande­re Kon­tak­te immer auf dem Lau­fen­den hal­ten, was du gera­de machst oder selbst erfah­ren, wo dei­ne Kon­tak­te gera­de sind.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!