Du willst ein­fach und schnell vie­len Leu­ten eine Nach­richt per Whats­App schi­cken? Dazu wür­de sich die Grup­pen­funk­ti­on anbie­ten. Die hat aber eini­ge Nach­tei­le. Zum Bei­spiel kön­nen alle Teil­neh­mer die Tele­fon­num­mern der ande­ren Grup­pen­mit­glie­der sehen. Und stil­le Mit­glie­der könn­ten von aus­ufern­den Dis­kus­sio­nen schnell genervt sein. Hier kön­nen Whats­App-Broad­casts Abhil­fe schaf­fen. UPDATED erklärt dir, was das ist, wie du sie ein­rich­test, bear­bei­test und wie­der löschst.

Kei­ne Lust auf Whats­App und den Face­book Mes­sen­ger?

Whats­App mag der am wei­tes­ten ver­brei­te­te Mes­sen­ger der Welt sein – es gibt aber Alter­na­ti­ven, die mit mehr Sicher­heit, einer bes­se­ren Pri­vat­sphä­re und ande­ren Zusatz­funk­tio­nen punk­ten. Wel­che Instant Mes­sen­ger das sind und was sie kön­nen, liest du im UPDATED-Rat­ge­ber Whats­App-Alter­na­ti­ven: 6 Instant Mes­sen­ger im Ver­gleich.

Was ist ein Whats­App-Broad­cast?

Um auf Whats­App meh­re­re Leu­te gleich­zei­tig zu errei­chen, legen die meis­ten Nut­zer eine Grup­pe an. Die kann aller­dings schnell ner­ven, wenn die Ant­wor­ten von Dut­zen­den von Leu­ten ein­ge­hen und du selbst gar nicht mehr Teil der Dis­kus­si­on bist. Natür­lich kannst du Grup­pen stumm­schal­ten, dann kann es aller­dings pas­sie­ren, dass du Wich­ti­ges ver­passt.

In Zei­ten der DSGVO bedeu­ten Whats­App-Grup­pen außer­dem recht­li­che Schwie­rig­kei­ten – vor allem bei grö­ße­ren Teil­neh­mer­zah­len und Men­schen, die sich unter­ein­an­der nicht ken­nen. Denn: Alle, die in einer Grup­pe sind, ken­nen auto­ma­tisch die Tele­fon­num­mern aller ande­ren Teil­neh­mer. Damit könn­test du den Zorn eini­ger Kon­tak­te auf dich zie­hen.

Der Whats­App-Broad­cast ist als Mög­lich­keit zur Mas­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on ohne Grup­pe gedacht. Er umgeht die Pro­ble­me der Grup­pen­chats: kein unge­woll­ter Aus­tausch von Kon­takt­da­ten unter den Emp­fän­gern, kein Ant­wort-Spamming für alle, die eine nach­fol­gen­de Dis­kus­si­on gar nicht inter­es­siert. Wie das Gan­ze funk­tio­niert, liest du im Fol­gen­den.

Maxi­mal 256 Kon­tak­te pro Lis­te

Eine Ein­schrän­kung hat der Broad­cast bei Whats­App: Du kannst dei­ne Nach­richt an maxi­mal 256 Kon­tak­te ver­schi­cken. Das soll Spam durch kom­mer­zi­el­le Anbie­ter ver­hin­dern. Willst du mehr Men­schen errei­chen, kannst du ein­fach meh­re­re Lis­ten ein­rich­ten.

Broad­cast-Lis­te: Whats­Apps E‑Mail-Kon­kur­rent

Für einen Whats­App-Broad­cast legst du eine Broad­cast-Lis­te an, in der du die Kon­tak­te defi­nierst, die dei­ne Nach­richt bekom­men sol­len. Wich­tig: Dei­ne Mit­tei­lung kommt nur bei den Lis­ten­mit­glie­dern an, die dei­ne Num­mer in ihren Kon­tak­ten haben.

Gegen­sei­tig sehen kön­nen sich die Mit­glie­der der Broad­cast-Lis­te nicht. Ant­wor­ten errei­chen dich als direk­te Chat-Nach­rich­ten, ganz so, als ob du nur ein­zel­nen Per­so­nen geschrie­ben hät­test. Erst wenn sie ant­wor­ten, erscheint auch dei­ne eige­ne Nach­richt im Chat­ver­lauf. Das hat vor allem einen Vor­teil: Akti­ve Ein­zel-Chats mit Leu­ten, die nicht Teil dei­ner Broad­cast-Lis­te sind, lan­den nicht auto­ma­tisch ganz unten in dei­ner Chat-Lis­te bei Whats­App.

Die Broad­cast-Lis­te von Whats­App funk­tio­niert ähn­lich wie eine E‑Mail mit Emp­fän­gern in BCC (“Blind Car­bon Copy”, zu Deutsch: Blind­ko­pie). Nur, dass E‑Mails heut­zu­ta­ge von vie­len Nut­zern als umständ­lich und zu lang­sam betrach­tet wer­den. Ein Chat, der durch einen Whats­App-Broad­cast ent­stan­den ist, kann direkt im Mes­sen­ger statt­fin­den und fühlt sich daher für vie­le Nut­zer “schnel­ler” an.

Broad­cast-Lis­te erstel­len

Die Broad­cast-Lis­te erstellst du in Whats­App in weni­gen Schrit­ten. Je nach Betriebs­sys­tem ist die Vor­ge­hens­wei­se etwas anders.

So geht’s unter iOS:

  1. Öff­ne Whats­App.
  2. Gehe zu Chats.
  3. Tip­pe auf Broad­casts. Siehst du die­sen Punkt nicht sofort, zie­he dei­ne Chat-Lis­te kurz nach unten (als wür­dest du nach oben scrol­len wol­len), dann soll­te der Punkt auf­tau­chen.
  4. Tip­pe auf Neue Lis­te.
  5. Wäh­le nun aus dei­ner Kon­takt­lis­te die Per­so­nen aus, denen du einen Broad­cast schi­cken möch­test. Set­ze dazu neben jeden gewünsch­ten Kon­takt ein Häk­chen.
  6. Gehe auf Erstel­len.
  7. Nun öff­net sich ein regu­lä­res Chat-Fens­ter in Whats­App, in dem du dei­ne Broad­cast-Nach­richt ein­ge­ben und ver­sen­den kannst.

So geht’s unter Andro­id:

  1. Öff­ne Whats­App.
  2. Tip­pe auf den Menü-But­ton (die drei Punk­te oben rechts).
  1. Wäh­le die Funk­ti­on Neu­er Broad­cast.
  2. Dei­ne Kon­takt­lis­te öff­net sich. Wäh­le hier die Per­so­nen aus, denen du dei­nen Whats­App-Broad­cast schi­cken willst.
  3. Tip­pe auf den grü­nen Haken unten rechts.
  1. Es öff­net sich ein Chat-Fens­ter. Gib hier dei­ne Broad­cast-Nach­richt ein und ver­schi­cke sie anschlie­ßend.

Andro­id: Ohne Umweg in die Lis­ten-Info

Hältst du unter Andro­id den Fin­ger im Chats-Menü etwas län­ger auf dem Namen einer Lis­te, bekommst du am obe­ren Rand des Bild­schirms Optio­nen für die Schnell­wahl. Hier lässt sich der Broad­cast direkt pin­nen, löschen oder archi­vie­ren.

Whats­App-Broad­cast-Lis­te bear­bei­ten

Du kannst Broad­cast-Lis­ten bei Whats­App auch im Nach­hin­ein noch bear­bei­ten – zum Bei­spiel, wenn du einen Emp­fän­ger ver­ges­sen hast oder dei­ner Broad­cast-Lis­te einen Namen geben willst.

So geht’s unter iOS:

  1. Öff­ne Whats­App und gehe zu Chats.
  2. Tip­pe auf Broad­casts. Hier wer­den dir alle bereits ange­leg­ten Broad­cast-Lis­ten ange­zeigt.
  3. Tip­pe auf das i-Sym­bol neben der Lis­te, die du bear­bei­ten möch­test. Das Fens­ter Lis­ten­in­fo öff­net sich.
  4. Im Feld Lis­ten­na­me kannst du dei­ner Broad­cast-Lis­te einen Namen geben.
  5. Tippst du auf Lis­te bear­bei­ten …, kannst du Emp­fän­ger hin­zu­fü­gen oder löschen. Gehe auf Fer­tig, um den Vor­gang abzu­schlie­ßen.

So geht’s unter Andro­id:

  1. Star­te Whats­App und gehe zu Chats.
  2. Öff­ne die Broad­cast-Lis­te, die du bear­bei­ten möch­test.
  3. Tip­pe auf den Menü-But­ton oben rechts (die drei Punk­te).
  4. Tip­pe auf Broad­cast-Lis­ten-Info.
  1. Um den Namen einer Whats­App-Broad­cast-Lis­te zu ändern, tippst du auf das Blei­stift-Sym­bol rechts neben dem aktu­el­len Namen. Tip­pe die gewünsch­te Bezeich­nung ein und bestä­ti­ge mit OK.
  2. Willst du Emp­fän­ger hin­zu­fü­gen oder ent­fer­nen, tippst du oben rechts auf den But­ton mit dem Plus und der sti­li­sier­ten Per­son. Damit gelangst du in das Menü Emp­fän­ger bear­bei­ten. Hier kannst du neue Kon­tak­te hin­zu­fü­gen und bestehen­de Grup­pen­mit­glie­der ent­fer­nen.
  3. Tip­pe auf den grü­nen Haken unten rechts, um die Akti­on abzu­schlie­ßen.

Broad­cast-Lis­ten löschen

Hat eine Lis­te ihren Dienst getan und willst du sie löschen, gibt es je nach Betriebs­sys­tem unter­schied­li­che Vor­ge­hens­wei­sen. In bei­den Fäl­len gilt: Die Broad­cast-Lis­ten sind nach dem Löschen end­gül­tig weg – wie­der­her­stel­len las­sen sie sich nicht.

So geht’s unter iOS

  1. Öff­ne Whats­App und gehe zu Chats.
  2. Tip­pe auf Broad­casts
  3. In der Über­sicht der Broad­cast-Lis­ten suchst du die, die du löschen willst.
  4. Wische sie mit dem Fin­ger nach links. Dar­auf­hin erscheint am rech­ten Bild­schirm­rand das Feld Löschen.
  5. Ach­tung: Sobald du auf Löschen tippst, ver­schwin­det die aus­ge­wähl­te Lis­te – du wirst nicht noch ein­mal gefragt, ob du sie wirk­lich löschen willst.

So geht’s unter Andro­id

  1. Öff­ne Whats­App und gehe zu Chats.
  2. Suche die Broad­cast-Lis­te, die du löschen willst.
  3. Lege einen Fin­ger auf die Lis­te, bis das erwei­ter­te Menü oben auf dem Bild­schirm erscheint.
  4. Tip­pe dort das Müll­ei­mer-Icon an.
  5. Whats­App fragt dich noch ein­mal, ob du die Lis­te wirk­lich löschen willst, um ein ver­se­hent­li­ches Ent­fer­nen zu ver­hin­dern.
  6. Bestä­ti­ge mit OK.

Whats­App-Broad­cast – die ange­neh­me­re Whats­App-Grup­pe

Mit­hil­fe der Broad­cast-Funk­ti­on von Whats­App kannst du meh­re­re Per­so­nen gleich­zei­tig kon­tak­tie­ren. Beson­ders ange­nehm: Der Broad­cast bie­tet ver­schie­de­ne Vor­tei­le gegen­über der Kom­mu­ni­ka­ti­on in Whats­App-Grup­pen – mehr Pri­vat­sphä­re für die Emp­fän­ger, weni­ger ner­vi­ges Nach­rich­ten-Spamming für alle. Da die Funk­ti­on sehr ein­fach zu bedie­nen ist, soll­test du sie auf jeden Fall in Betracht zie­hen, wenn du Infos an vie­le Leu­te ver­brei­ten möch­test.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.