Du hast Freun­de und Fami­lie zu einem gro­ßen Essen ein­ge­la­den. Als Haupt­spei­se gibt es Bra­ten, zum Nach­tisch einen Kuchen. Weil bei­de Gerich­te in den Back­ofen müs­sen, berei­test du das Des­sert schon einen Tag frü­her zu, obwohl du es eigent­lich lie­ber frisch auf­ge­tischt hät­test. Mit einem Dual-Cook-Flex-Back­ofen von Sam­sung ist das nicht mehr nötig. Denn der Ofen hat zwei Gar­räu­me und Türen, was die par­al­le­le Zube­rei­tung ver­schie­de­ner Spei­sen ermög­licht. Was Sam­sungs Dual-Cook-Flex-Gerä­te noch so alles kön­nen, erfährst du bei UPDATED.

High­light Num­mer 1: Geteil­te Gar­räu­me

In der Küche wären manch­mal zwei Back­öfen von Vor­teil. Zum Bei­spiel, wenn die rie­si­ge Kuchen­form im Ofen den gan­zen Platz ein­nimmt, plötz­lich aber Part­ner, Kin­der oder Mit­be­woh­ner in die Küche kom­men und sich spon­tan eine Tief­kühl­piz­za auf­ba­cken wol­len. Oder wenn an Weih­nach­ten der Fest­tags­bra­ten im Ofen gart, die vege­ta­ri­schen und vega­nen Fami­li­en­mit­glie­der aber eine sepa­ra­te Zube­rei­tung ihres Essens wün­schen.

Die­se Vor­stel­lun­gen und Wün­sche hat Sam­sung berück­sich­tigt, als die Fir­ma ihre Dual-Cook-Flex-Back­öfen ent­wi­ckelt hat. Sie sor­gen für mehr Fle­xi­bi­li­tät in der Küche, denn aus einem (X)XL-Garraum mit einem Fas­sungs­ver­mö­gen von 68 oder 75 Litern kön­nen zwei klei­ne­re, sepa­ra­te Berei­che wer­den.

Mög­lich machen das zwei Heiz­sys­te­me mit jeweils 1.200 Watt, zwei Heiß­luft­ven­ti­la­to­ren sowie ein her­aus­nehm­ba­rer Gar­raum­tren­ner. Die­sen setzt du hori­zon­tal in den Ofen ein – und schon hast du zwei Gar­räu­me.

Für bei­de Berei­che kannst du unter­schied­li­che Tem­pe­ra­tu­ren, Gar­zei­ten und Betriebs­ar­ten ein­stel­len, um für bei­de Gerich­te das best­mög­li­che Koch- oder Back­er­geb­nis zu erzie­len. Mit den Dual-Cook-Flex-Back­öfen wird Sam­sung ver­schie­de­nen Ess- und Koch­ge­wohn­hei­ten gerecht.

High­light Num­mer 2: Fle­xi­ble Tür

Zwei Gar­räu­me wür­den nur halb so viel nüt­zen, wenn du trotz­dem die gesam­te Tür des Back­ofens öff­nen müss­test, um ein Gericht her­aus­zu­ho­len. Denn so ent­weicht Hit­ze aus dem Ofen, was im schlimms­ten Fall dazu füh­ren kann, dass zum Bei­spiel ein Kuchen zusam­men­fällt.

Um das zu ver­hin­dern, haben die Dual-Cook-Flex-Back­öfen von Sam­sung eine geteil­te Tür. Ent­we­der lässt sich die gesam­te Tür oder nur der obe­re Teil öff­nen.

Das Gericht, das zuerst aus dem Ofen muss oder stär­ke­rer Kon­trol­le bedarf, soll­test du des­halb in den obe­ren Gar­raum stel­len. Dort kannst du es ide­al über­wa­chen, wäh­rend im unte­ren Teil ein ande­rer Kuchen, Auf­lauf oder Bra­ten in Ruhe backt oder gart.

High­light Num­mer 3: Ener­gie spa­ren mit dem Dual-Cook-Flex-Back­ofen

Die fle­xi­ble Tür und die getrenn­ten Gar­räu­me des Dual-Cook-Flex-Back­ofens von Sam­sung haben noch einen wei­te­ren gro­ßen Vor­teil: Du kann Ener­gie spa­ren. Denn zum einen lässt sich ein grö­ße­rer Ener­gie­ver­lust ver­mei­den, wenn du nur den obe­ren Teil der Back­of­en­tür öff­nest. Zum ande­ren kannst du auch nur einen der klei­ne­ren Gar­räu­me nut­zen, wenn du bloß ein Gericht zube­rei­ten möch­test.

Laut Sam­sung wird der Ener­gie­ver­brauch um bis zu 25 Pro­zent gesenkt, wenn du nur die Hälf­te des gro­ßen Gar­raums beheizt. Und nicht nur das: Zusätz­lich redu­ziert sich die Gar­zeit um bis zu 40 Pro­zent. Alle Dual-Cook-Flex-Back­öfen haben des­halb die hohe Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se A oder sogar A+.

High­light Num­mer 4: Ein­fa­che Rei­ni­gung

Wer sei­nen Back­ofen län­ge­re Zeit nicht gerei­nigt hat, weiß: Ver­kohl­te Essens­res­te, Ver­krus­tun­gen und Fettsprit­zer kön­nen hart­nä­ckig sein und las­sen sich manch­mal nur mit che­mi­schen Rei­ni­gern und rau­en Schwäm­men ent­fer­nen.

Aus die­sem Grund brin­gen die Dual-Cook-Flex-Back­öfen von Sam­sung eine eige­ne Rei­ni­gungs­funk­ti­on mit.

Kata­ly­ti­sche Rei­ni­gung

Back­öfen, die mit einer kata­ly­ti­schen Rei­ni­gung aus­ge­stat­tet sind, rei­ni­gen sich wie von selbst. Bei Tem­pe­ra­tu­ren von mehr als 200 Grad wer­den Fett­ab­la­ge­run­gen ein­fach abge­baut.

Wie das funk­tio­niert? Durch eine spe­zi­el­le Beschich­tung des Back­ofen­in­ne­ren. In der Regel han­delt es sich um eine raue, grob­po­ri­ge Kera­mik­o­ber­flä­che, die Metall­oxi­de ent­hält. Die­se Ober­flä­che kann ver­spritz­tes Fett auf­neh­men, was auch als “Lösch­blatt­ef­fekt” bezeich­net wird.

Die Metall­oxi­de sor­gen als Kata­ly­sa­tor dafür, dass das Fett in Was­ser und Koh­len­di­oxid zer­setzt wird. Das bedeu­tet: Wur­de der Back­ofen auf über 200 Grad hoch­ge­heizt, muss er danach nur aus­ge­wischt wer­den – und alle Rück­stän­de soll­ten ent­fernt sein.

Pyro­ly­ti­sche Selbst­rei­ni­gung

Eine ande­re Form der Back­ofen-Selbst­rei­ni­gung ist die Pyro­ly­se. Back­öfen mit die­ser Funk­ti­on sol­len che­mi­sche Rei­ni­gungs­mit­tel über­flüs­sig machen. Denn bei beson­ders hohen Tem­pe­ra­tu­ren über 500 Grad zer­fal­len alle Rück­stän­de im Ofen zu Asche und kön­nen nach dem Abküh­len ganz leicht mit einem feuch­ten Tuch abge­wischt wer­den.

Der Vor­teil zur kata­ly­ti­schen Rei­ni­gung besteht dar­in, dass durch die star­ke Hit­ze alle Spei­se­res­te ver­bren­nen und nicht nur Fett ent­fernt wird. Abhän­gig vom Model ver­fü­gen die Dual-Cook-Flex-Back­öfen ent­we­der über die kata­ly­ti­sche Rei­ni­gung oder über die pyro­ly­ti­sche Selbst­rei­ni­gung.

High­light Num­mer 5: Back­ofen­steue­rung mit dem Smart­pho­ne

Ein inte­grier­tes WLAN-Modul macht eini­ge der Sam­sung-Back­öfen zusätz­lich smart. Denn es ermög­licht die Fern­über­wa­chung und ‑steue­rung des Geräts. Das funk­tio­niert mit der “SmartThings”-App von Sam­sung für Andro­id und iOS.

Ein Vor­teil der App-Steue­rung: Du kannst die Vor­heiz­funk­ti­on schon akti­vie­ren, wäh­rend du noch unter­wegs bist. Sobald du zu Hau­se ange­kom­men bist, kannst du Piz­za, Fer­tig­ge­richt und Co. direkt in den Ofen schie­ben. So sparst du Zeit.

Eben­falls mög­lich mit der App: Wäh­rend sich dein Essen im Ofen befin­det, kannst du dich ent­spannt im Wohn­zim­mer auf dem Sofa nie­der­las­sen und Back­ein­stel­lun­gen, ‑tem­pe­ra­tur und ‑zeit über das Smart­pho­ne kon­trol­lie­ren. Den Weg in die Küche kannst du dir spa­ren.

Außer­dem kannst du in der “SmartThings”-App dei­ne Wunsch­zu­ta­ten ange­ben – und schon schlägt dir die Anwen­dung Rezep­te vor. Hast du dich für ein Gericht ent­schie­den, hilft sie dir Schritt für Schritt bei der Zube­rei­tung. Die opti­ma­len Betriebs­ein­stel­lun­gen für den Back­ofen nimmt die App auf Wunsch eben­falls vor. Hat dir das Rezept gefal­len, spei­cherst du es in der App und musst beim nächs­ten Mal nicht mehr lan­ge danach suchen.

Wei­te­re High­lights der Dual-Cook-Flex-Back­öfen

Die Dual-Cook-Flex-Gerä­te von Sam­sung ver­fü­gen über vie­le wei­te­re Fea­tures. Dazu zäh­len:

  • Gui­de-Ligh­t­ing-Steue­rung: Über ein optisch anspre­chen­des Bedien­feld und ein LED-Dis­play steu­erst du Tem­pe­ra­tur, Gar­zeit und Rei­ni­gung des Ofens.
  • Tele­skop­füh­rung: Die Sam­sung-Back­öfen sind mit soge­nann­ten Tele­skop­schie­nen aus­ge­stat­tet. Die sta­bi­len Stä­be sol­len sich auch unter der Last von schwe­rem Geschirr nicht (ver)biegen und ein siche­res Wen­den und Umrüh­ren der Spei­sen im Ofen gewähr­leis­ten.
  • Auto­ma­tik­pro­gram­me: Du musst den Back­ofen nicht mehr manu­ell ein­stel­len. Statt­des­sen gibst du ein­fach die Art der Spei­se und ihr Gewicht an – das bes­te Gar­pro­gramm wählt der Ofen selbst aus. Je nach Modell gibt es bis zu 80 Auto­ma­tik­pro­gram­me.

Die­se Model­le mit der Dual-Cook-Flex-Funk­ti­on von Sam­sung gibt es

Sam­sung hat diver­se Back­öfen mit der Dual-Cook-Flex-Tech­no­lo­gie auf den Markt gebracht. Davon ver­fü­gen nur die Model­le NV75N7677RS/EG und NV75N7647RS/EG über ein inte­grier­tes WLAN-Modul.

Des Wei­te­ren gibt es Sam­sung-Back­öfen mit kata­ly­ti­scher Rei­ni­gung wie das Model NV75N5641RS/EG und sol­che, die eine pyro­ly­ti­sche Selbst­rei­ni­gung ermög­li­chen, etwa NV75N5671RS/EG.

Die Preis­un­ter­schie­de bei den ein­zel­nen Back­öfen kom­men außer­dem dadurch zustan­de, dass eini­ge Gerä­te nur 68 Liter fas­sen, zum Bei­spiel das Modell NV70N3571RS/EG, wäh­rend ande­re wie NV75K5541RM/EG ein Gar­vo­lu­men von 75 Litern haben.

Pas­send dazu

Mehr Fle­xi­bi­li­tät in der Küche mit der Dual-Cook-Flex-Tech­no­lo­gie von Sam­sung

Sam­sung hat mit dem Dual-Cook-Flex-Back­ofen ein Modell ent­wi­ckelt, das an die moder­ne Welt ange­passt ist. Fami­li­en­mit­glie­der essen immer häu­fi­ger zu unter­schied­li­chen Zei­ten. Ver­schie­de­ne Ess­ge­wohn­hei­ten, All­er­gi­en und Unver­träg­lich­kei­ten sor­gen dafür, dass nicht alle Gerich­te zusam­men zube­rei­tet wer­den kön­nen. Und wenn die Groß­fa­mi­lie zum Fest­essen zusam­men­kommt, ist der Back­ofen nie groß genug. Dank der prak­ti­schen Auf­tei­lung des Gar­raums in zwei sepa­ra­te Berei­che las­sen sich die Dual-Cook-Flex-Back­öfen von Sam­sung sehr fle­xi­bel nut­zen – und machen damit den All­tag um eini­ges ein­fa­cher.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.