Smar­te Kühl­schrän­ke ent­wi­ckeln sich immer mehr zur Steu­er­zen­tra­le für das Smart Home. Die intel­li­gen­ten Gerä­te sind mit WLAN, Kame­ras, zuge­hö­ri­ger App und zum Teil sogar Tablets als Bedien­bild­schir­men aus­ge­stat­tet. Doch wie bedienst du eigent­lich die­se Steu­er­zen­tra­le? Was genau kön­nen smar­te Kühl­schrän­ke? UPDATED erklärt es.

Innen­raum­ka­me­ras sor­gen für eis­kal­te Ein­bli­cke

Ist noch genü­gend Milch im Haus? Wie lan­ge ist die Wurst noch halt­bar? Bist du zu Hau­se, genügt ein Blick in den Kühl­schrank, um die­se und ähn­li­che Fra­gen zu beant­wor­ten. Doch was, wenn du gera­de im Super­markt stehst? Ein smar­ter Kühl­schrank hilft dir, Fehl­käu­fe und dop­pel­te Wege zu ver­mei­den – dank inte­grier­ter Kühl­schrank­ka­me­ras.

So sind etwa Model­le aus der Home-Con­nect-Rei­he von Bosch oder Sam­sungs Fami­ly-Hub-Spar­te mit Innen­raum­ka­me­ras aus­ge­rüs­tet, die bei jedem Schlie­ßen der Kühl­schrank­tür ein aktu­el­les Bild auf­neh­men. Über die zuge­hö­ri­ge App kannst du die­se Bil­der von über­all anse­hen.

Pas­send dazu

Noch smar­ter wird dein Kühl­schrank dank App-Fea­tures wie bei­spiels­wei­se Sam­sungs Meal Plan­ner. Auch die­se Funk­ti­on greift auf die Bestands­bil­der dei­ner Kühl­schrank­ka­me­ra zu – und lie­fert dir aus­ge­hend von ihnen pas­sen­de Rezep­te. Fehlt eines dei­ner Stan­dard­le­bens­mit­tel, kön­nen smar­te Kühl­schrän­ke dei­ne vir­tu­el­le Ein­kaufs­lis­te zudem auto­ma­tisch um den ent­spre­chen­den Arti­kel aktua­li­sie­ren. Das funk­tio­niert übri­gens auch, wenn du eine oder meh­re­re Zuta­ten für ein bestimm­tes Rezept brauchst. Dein intel­li­gen­ter Kühl­schrank setzt die­se auf Wunsch dann eben­falls direkt auf den Ein­kaufs­zet­tel.

IP-Kame­ras und Nach­rüst-Sets machen her­kömm­li­che Kühl­schrän­ke smart

Mit­hil­fe soge­nann­ter IP-Kame­ras, hand­li­cher WLAN-Kame­ras, die im Kühl­schran­kin­nen­raum befes­tigt wer­den, lässt sich für smar­te Ein­sich­ten von unter­wegs sor­gen.

Model­le wie die Fri­d­ge­Cam von Smar­ter oder die Fri­dge Eye von Brez­zl machen aber nicht ein­fach nur Bil­der vom Inhalt dei­nes Kühl­schranks. Die zuge­hö­ri­gen Apps ver­sor­gen dich auch mit Rezep­ten, pas­send zu den vor­han­de­nen Lebens­mit­teln, und ermög­li­chen es dir, eine vir­tu­el­le Ein­kaufs­lis­te zu füh­ren.

Lieb­herr geht mit sei­nen Smart­De­vice-Kühl­schrän­ken noch einen ande­ren Weg: Mit­hil­fe des soge­nann­ten Smart­De­vice-Moduls und der zuge­hö­ri­gen App las­sen sich die ent­spre­chen­den Model­le auch nach­träg­lich noch smart machen.

Tür zu? Dein smar­ter Kühl­schrank kennt die Ant­wort

Wur­de die Kühl­schrank­tür nicht rich­tig geschlos­sen, kann das gleich meh­re­re ärger­li­che Fol­gen haben: Das Gerät ver­eist, Lebens­mit­tel kön­nen schlecht wer­den, die Strom­rech­nung steigt. Ein smar­ter Kühl­schrank kann hier vor­beu­gend “ein­grei­fen”, denn vie­le der moder­nen Gerä­te ver­fü­gen über inte­grier­te Sen­so­ren, die regis­trie­ren, ob die Kühl­schrank­tür rich­tig geschlos­sen wur­de.

Ist die Kühl­schrank­tür unge­wöhn­lich lan­ge offen – und sei es nur einen klei­nen Spalt breit –, infor­miert ein smar­ter Kühl­schrank dich per Push-Benach­rich­ti­gung via App dar­über.

Anders­her­um geht’s übri­gens auch: Es gibt heu­te bereits smar­te Kühl­schrän­ke, die ihre Türen dank inte­grier­ter Sen­so­ren auto­ma­tisch öff­nen, wenn du direkt vor ihnen stehst. Das ist vor allem dann prak­tisch, wenn du mal wie­der bei­de Hän­de voll hast.

Pas­send dazu

Stimmt die Tem­pe­ra­tur?

Bei her­kömm­li­chen Kühl­schrän­ken regu­lierst du die Tem­pe­ra­tur per Hand direkt am Gerät. Mit einem smar­ten Kühl­schrank bist du deut­lich fle­xi­bler. Über die zuge­hö­ri­ge App lässt sich nicht nur über­prü­fen, wie es um die aktu­el­le Tem­pe­ra­tur im Kühl­schrank bestellt ist, son­dern auch direkt mit dem Smart­pho­ne nach­bes­sern.

Ver­än­dert sich die Tem­pe­ra­tur in dei­nem smar­ten Küchen­ge­rät auf unge­wöhn­li­che Wei­se und steigt zum Bei­spiel plötz­lich stark an, teilt der Kühl­schrank dir das per Push-Benach­rich­ti­gung auf dem Smart­pho­ne mit.

Fern­dia­gno­se: Per App und WLAN zum vir­tu­el­len Tech­ni­ker

Die App-Steue­rung smar­ter Kühl­schrän­ke erleich­tert dir auch im Scha­dens­fall das Leben. Tritt ein Feh­ler im Gerät auf, über­mit­telt die intel­li­gen­te Soft­ware die ent­spre­chen­de Mel­dung eigen­stän­dig via Inter­net direkt an den Her­stel­ler. Der zustän­di­ge Tech­ni­ker kann dann über WLAN soft­ware­sei­ti­ge Pro­ble­me aus der Fer­ne behe­ben, dir per Inter­net oder Tele­fon Lösungs­tipps geben oder einen Vor­ort-Ter­min mit dir ver­ein­ba­ren. Bei LG nennt sich die­se Funk­ti­on bei­spiels­wei­se Smart Dia­gno­sis, ande­re Her­stel­ler bie­ten das Fea­ture für ihre Gerä­te unter eige­nen Namen an.

Die App dei­nes smar­ten Kühl­schranks hilft dir aber auch auf ande­ren Gebie­ten wei­ter, etwa mit Tipps zur opti­ma­len Lage­rung der Lebens­mit­tel. In der Anwen­dung erfährst du zum Bei­spiel, in wel­chem Kühl­schrank­fach du wel­ches Lebens­mit­tel vor­zugs­wei­se ein­räu­men soll­test, bei wel­cher Tem­pe­ra­tur, und war­um.

Vol­ler Durch­blick dank Smart-Dis­play und ‑Schei­be

Immer mehr smar­te Kühl­schrän­ke sind mit einem inte­grier­ten Dis­play oder einer soge­nann­te Smart-Schei­be aus­ge­rüs­tet. Über Letz­te­res ver­fü­gen bei­spiels­wei­se die Ins­ta­View-ThinQ-Kühl­schrän­ke von LG. Die sonst dunk­le Schei­be wird durch­sich­tig, wenn du zwei­mal dage­gen­klopfst. Der Vor­teil: Du kannst den Inhalt dei­nes Kühl­schranks über­prü­fen, ohne die Tür öff­nen zu müs­sen. Das spart im Zwei­fel eini­ges an Ener­gie.

Pas­send dazu

Bei den intel­li­gen­ten Dis­plays wie­der­um han­delt es sich im Grun­de um Tablets, mit denen du vom Kühl­schrank aus im Inter­net sur­fen, Vide­os abspie­len oder auch kom­pa­ti­ble Smart-Home-Gerä­te in dei­nem Heim steu­ern kannst und mehr. Ist dein Kühl­schrank in dein Smart-Home-Sys­tem inte­griert, kannst du dir auf dem Dis­play des Küchen­ge­räts zum Bei­spiel Bil­der und Vide­os dei­ner ver­bun­de­nen Über­wa­chungs­ka­me­ra oder Video­tür­klin­gel anse­hen. Das Pro­gramm des kom­pa­ti­blen Smart-TVs lässt sich eben­falls aufs Kühl­schrank­dis­play über­tra­gen. Dank inte­grier­ter Laut­spre­cher ist oft sogar Musik­hö­ren mög­lich.

Mit einem ent­spre­chen­den Ein­kaufs­ac­count kannst du feh­len­de Lebens­mit­tel auf Wunsch direkt vom Kühl­schrank­dis­play aus nach­be­stel­len. Um den Strom­ver­brauch bei Nicht­be­nut­zung mög­lichst gering zu hal­ten, ver­fü­gen die meis­ten Kühl­schrank­dis­plays über Bewe­gungs­sen­so­ren. Erst, wenn sich jemand dem Gerät nähert, schal­tet sich das Dis­play-Tablet ein.

Beque­me Steue­rung mit Sprach­as­sis­ten­ten

Ama­zons Ale­xa, der Goog­le Assi­stant, Sam­sungs Bix­by – oft ist ein smar­ter Kühl­schrank heu­te auch direkt mit dei­nem haus­ei­ge­nen Sprach­as­sis­ten­ten ver­bun­den. Das hat zur Fol­ge, dass sich Aktio­nen sowohl mit dem Smart­pho­ne als auch ganz bequem per Sprach­be­fehl aus­füh­ren las­sen. Soll der Eis­spen­der dei­nes Kühl­schranks neu­es Eis pro­du­zie­ren oder möch­test du die in der Kühl­schrank-App hin­ter­leg­te Ein­kaufs­lis­te über­prü­fen bezie­hungs­wei­se um einen Ein­trag erwei­tern, genügt dafür eine Auf­for­de­rung an den Sprach­as­sis­ten­ten.

Smar­te Kühl­schrän­ke machen das Leben leich­ter

Smar­te Kühl­schrän­ke sind auf dem Vor­marsch. Mit inte­grier­ten Innen­raum­ka­me­ras, App-Anbin­dung, Dis­play-Tablets und mehr muten die Gerä­te nicht nur futu­ris­tisch an, sie erleich­tern dir auch den All­tag. Über die zuge­hö­ri­ge App kannst du bei­spiels­wei­se von unter­wegs aus nach­se­hen, was noch alles im Kühl­schrank ist. Auch die Tem­pe­ra­tur des Küchen­ge­räts lässt sich vom Smart­pho­ne aus regeln – oder per Sprach­be­fehl. Selbst die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem tech­ni­schen Ser­vice wird durch die smar­ten Küchen­ge­rä­te ein­fa­cher.

Pas­send dazu

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.