© 2020 Miele / otto.de
Küche

Pro­ble­me mit Mie­le-Dampf­ga­rern beheben

Dampfgarer von Miele und anderen Herstellern werden in modernen Küchen immer beliebter.

Mit dei­nem Mie­le-Dampf­ga­rer arbei­test du gern und berei­test gesun­de und lecke­re Mahl­zei­ten zu. Doch was tun, wenn das Dis­play plötz­lich Pro­ble­me mel­det, unge­wöhn­li­che Geräu­sche zu hören sind oder das Gerät nicht angeht? Was es mit die­sen und ande­ren Pro­ble­men auf sich hat und was du tun kannst, fasst UPDATED in die­sem Rat­ge­ber zusammen. 

Mie­le-Dampf­ga­rer star­tet oder reagiert nicht richtig 

Wenn dein Dampf­ga­rer von Mie­le gar nicht erst star­tet, kann das ver­schie­de­ne Ursa­chen haben. Soll­te das Gerät sich auch nach Durch­füh­rung der fol­gen­den Lösungs­an­sät­ze nicht in Betrieb neh­men las­sen, for­de­re einen Elek­tri­ker oder den Mie­le-Kun­den­ser­vice an.

Hier sind mög­li­che Sze­na­ri­en und Lösungsansätze:

Der Dampf­ga­rer lässt sich nicht einschalten 

Mög­li­che Ursa­che: Die Siche­rung bei dir zu Hau­se hat ausgelöst.

Lösung: Du kannst den Feh­ler mög­li­cher­wei­se behe­ben, indem du die Siche­rung des Strom­krei­ses aus­schal­test, der den Dampf­ga­rer betreibt:

  1. Schal­te die betrof­fe­ne Siche­rung aus (Posi­ti­on nach unten) oder dre­he die Schmelz­si­che­rung ganz heraus.
  2. Alter­na­tiv: Schal­te den FI-Schutz­schal­ter (Feh­ler­strom­schutz­schal­ter) aus.
  3. War­te rund eine Minute.
  4. Schal­te die Siche­rung bzw. den FI-Schal­ter wie­der ein.
  5. Ver­su­che erneut, den Dampf­ga­rer zu starten.
Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Das Gerät reagiert nicht mehr 

Mög­li­che Ursa­che: Wenn der Dampf­ga­rer nicht mehr reagiert, könn­te das an einer elek­tri­schen Stö­rung im Gerät liegen.

Lösung: Die­se Aktio­nen kön­nen helfen:

  • Prü­fe, ob der Netz­ste­cker kor­rekt ein­ge­steckt ist.
  • Prü­fe, ob die Siche­rung im Siche­rungs­kas­ten intakt ist und auf An steht (Posi­ti­on nach oben).
  • Tren­ne das Gerät für ca. eine Minu­te vom Netz, indem du den Netz­ste­cker ziehst. Ste­cke den Ste­cker wie­der ein und star­te das Gerät erneut.

Du kannst kei­ne Betriebs­art auswählen 

Ursa­che 1: Die Gerä­te­tür ist nicht geschlossen.

Lösung: Schlie­ße die Gerätetür.

Ursa­che 2: Die Inbe­trieb­nah­me-Sper­re ist eingeschaltet.

Lösung: Deak­ti­vie­re die Inbe­trieb­nah­me-Sper­re. Drü­cke dafür die Sen­sor­tas­te OK min­des­tens sechs Sekun­den lang.

Ursa­che 3: Das Gerät ist nicht mit dem Strom­netz verbunden.

Lösung: Prü­fe, ob der Netz­ste­cker ein­ge­steckt ist und ob die Siche­rung even­tu­ell aus­ge­löst hat.

Start­vor­wahl nicht mög­lich (Model­le DGC 6500 bis DGC 6865) 

Ursa­che: Du hast das Gerät vor­her benutzt und die Tem­pe­ra­tur im Gar­raum ist höher als 30 Grad. Da die erhöh­te Tem­pe­ra­tur zu einer Ver­kei­mung des Gar­guts im Gar­raum füh­ren könn­te, kann die Start­vor­wahl nicht ange­wählt werden.

Lösung: Las­se den Gar­raum bei geöff­ne­ter Tür abkühlen.

Das Gerät macht Geräusche 

Bei einem Dampf­ga­rer von Mie­le oder ande­ren Her­stel­lern ist eine gewis­se Geräusch­ent­wick­lung nor­mal. Auch unge­wöhn­li­che Geräu­sche sind häu­fig Teil der übli­chen Gerä­te­nut­zung. In der Regel brauchst du dir kei­ne Sor­gen zu machen

Das sind mög­li­che Sze­na­ri­en und ihre Hintergründe:

Nach dem Aus­schal­ten ist ein Geblä­se­ge­räusch zu hören 

Ursa­che: Das Geblä­se des Dampf­ga­rers läuft nach dem Aus­schal­ten des Geräts eine Wei­le wei­ter. So wird die Rest­feuch­tig­keit abge­führt. Das ver­hin­dert zum Bei­spiel, dass sich beim Öff­nen der Tür aus­tre­ten­der Dampf auf Schal­ter­blen­de und Möbel­front niederschlägt.

Lösung: Bei Model­len mit Was­ser­be­häl­ter rechts neben dem Gar­raum kannst du den Nach­lauf des Geblä­ses ver­kür­zen. Nimm dazu den Was­ser­be­häl­ter her­aus und ent­lee­re ihn. Las­se die Tür geöffnet.

Pfeif­ge­räusch beim Schlie­ßen der Tür des Dampfgarers 

Ursa­che: Die Luft zieht sich beim Schlie­ßen der Tür im Dampf­ga­rer zusam­men, da der Was­ser­dampf im Gerät kon­den­siert. Dabei kann ein Pfeif­ge­räusch entstehen.

Lösung: Nicht not­wen­dig, denn die­ses Geräusch ist voll­kom­men normal.

Geräu­sche beim Öff­nen oder Schlie­ßen des Dampfgarers 

Ursa­che: Bei geöff­ne­ter Tür ent­weicht Dampf aus dem Gerät. Die Gar­raum­wän­de und das Kon­dens­was­ser im Gerät sind noch heiß. Wird nun die Tür wie­der geschlos­sen, gelangt kal­te Luft in den Garraum.

Durch den Tem­pe­ra­tur­un­ter­schied zwi­schen der kal­ten Luft und den hei­ßen Gar­raum­wän­den dehnt sich die kal­te Luft sehr schnell, sehr stark aus. Die Luft strömt durch die Dampf­aus­lass­öff­nung unter der Schal­ter­blen­de in die Küche. Es kommt zu Ver­wir­be­lun­gen im zuge­hö­ri­gen Schlauch und damit zu Geräuschen.

Lösung: Nicht nötig, denn auch die­ses Geräusch stellt kein Pro­blem dar.

Feh­ler­mel­dun­gen im Dis­play des Dampfgarers 

Bei bestimm­ten Pro­ble­men zeigt das Dis­play von Mie­le-Dampf­ga­rern ver­schie­de­ne Mel­dun­gen an. Die häu­figs­ten Feh­ler­mel­dun­gen und zuge­hö­ri­ge Lösungs­an­sät­ze fasst UPDATED im Fol­gen­den zusammen.

Vor­tei­le des Dampfgarens 

Alles, was gekocht wird, kannst du auch im Dampf­ga­rer zube­rei­tenDas sind eini­ge Vor­tei­le des Dämp­fens 

  • Du kannst die Gar­tem­pe­ra­tur genau kon­trol­lie­ren. 
  • Durch das Garen von ver­schie­de­nem Gar­gut gleich­zei­tig spart der Dampf­ga­rer Ener­gie.  
  • Dampf­ga­ren schont Vit­ami­ne und Nähr­stof­fe in Lebens­mit­teln und ist damit gesund. 
  • Die Far­be von Gemü­se wird erhalten/intensiviert. 
  • Dampf­ga­ren eig­net sich zum Auf­wär­men, Auf­tau­en, Ent­saf­ten, Des­in­fi­zie­ren und Ein­ko­chen. 

Feh­ler­mel­dun­gen mit Zah­len zwi­schen 1 und 10, “EEE“ oder Unendlichzeichen 

Ursa­che: Das Gerät ist wegen Ver­kal­kung gesperrt und muss mit zwei Mie­le-Ent­kal­kungs­ta­blet­ten ent­kalkt wer­den. Du bekommst sie zum Bei­spiel in Elektrofachmärkten.

Lösung: Ent­kal­ke das Gerät in die­sen Schritten:

  1. Schal­te den Mie­le-Dampf­ga­rer ein und wäh­le Ent­kal­ken.
  2. Im Dis­play erscheint der Hin­weis Bit­te war­ten… Der Ent­kal­kungs­vor­gang wird vor­be­rei­tet. Das kann eini­ge Minu­ten dau­ern. Anschlie­ßend folgt die Auf­for­de­rung, den Was­ser­tank zu füllen.
  3. Fül­le den Was­ser­tank bis zur Mar­kie­rung mit lau­war­mem Was­ser und gib zwei Ent­kal­kungs­ta­blet­ten hin­zu. War­te, bis sich die Ent­kal­kungs­ta­blet­ten auf­ge­löst haben.
  4. Schie­be den Was­ser­tank ein und bestä­ti­ge mit OK. Die Rest­zeit erscheint und der Ent­kal­kungs­vor­gang star­tet.
    Ach­tung: Schal­te den Dampf­ga­rer auf kei­nen Fall aus, sonst musst du den Vor­gang neu starten.
  5. Spü­le den Was­ser­tank wäh­rend des Ent­kal­kungs­vor­gangs nach den ent­spre­chen­den Hin­wei­sen zwei­mal aus und fül­le ihn mit neu­em Was­ser. Bestä­ti­ge jeweils mit OK.
  6. Nach dem Ende des Ent­kal­kungs­vor­gangs erscheint auf dem Dis­play der Hin­weis Fer­tig und ein Signal ertönt.
  7. Schal­te den Dampf­ga­rer aus.
  8. Nimm den Was­ser­tank her­aus, ent­fer­ne den Schwapp­schutz und entleere/trockne den Wassertank.
  9. Lass den Gar­raum abküh­len und trock­ne ihn anschließend.
  10. Schlie­ße die Tür erst, wenn der Gar­raum voll­stän­dig tro­cken ist.

Mie­le-Dampf­ga­rer: Feh­ler F11 

Ursa­che: Durch Kalk­ab­la­ge­run­gen im Ablauf kann das Was­ser aus dem Dampf­erzeu­ger nicht ablaufen.

Lösung: Ent­kal­ke das Gerät wie oben beschrie­ben. Tritt die Feh­ler­mel­dung F11 erneut auf, set­ze dich mit dem Mie­le-Kun­den­dienst in Verbindung.

Feh­ler F20 bei Miele-Dampfgarern 

Ursa­che 1: Steigt die Gar­raum­tem­pe­ra­tur zu Beginn der Auf­heiz­pha­se inner­halb von fünf Minu­ten nicht um min­des­tens zwei Grad, erscheint die Dis­play­an­zei­ge F20. Die­ses Pro­blem kann bei Mie­le-Dampf­ga­rern auf­tre­ten, wenn du gro­ße Men­gen Tief­kühl­wa­re zubereitest.

Lösung: Schal­te das Gerät aus und wie­der ein und star­te das Pro­gramm neu.

Ursa­che 2: Der Was­ser­be­häl­ter ist nicht voll­stän­dig eingeschoben.

Lösung: Drü­cke den Behäl­ter bis zum Anschlag ein. Schal­te das Gerät aus und wie­der ein.

Ursa­che 3: Der Dicht­ring des Was­ser­be­häl­ters ist schwer­gän­gig oder aus­ge­här­tet und drückt den Was­ser­be­häl­ter wie­der zurück.

Lösung: Rei­be den Dicht­ring am Was­ser­be­häl­ter mit dem mit­ge­lie­fer­ten Sili­kon­fett ein, dazu brauchst du die Dich­tung nicht herauszunehmen.

Ach­tung: Ver­wen­de zum Ein­fet­ten aus­schließ­lich das von Mie­le mit­ge­lie­fer­te Sili­kon­fett. Ande­re Fet­te und Stof­fe las­sen die Dich­tung unter Umstän­den aufquellen.

Sons­ti­ge Pro­ble­me mit Miele-Dampfgarern 

Neben den geschil­der­ten Sze­na­ri­en gibt es wei­te­re, teils unspe­zi­fi­sche Pro­ble­me, die bei Dampf­ga­rern von Mie­le auf­tre­ten kön­nen. Im Fol­gen­den fin­dest du eine Über­sicht der häu­figs­ten Pro­ble­me und pas­sen­der Lösungsansätze.

Mie­le-Dampf­ga­rer heizt nicht auf 

Wenn das Gerät nach dem Ein­schal­ten nicht heiß wird, kannst du die­se Lösungs­an­sät­ze ausprobieren:

Prü­fe, ob:

  • du Start gedrückt hast.
  • der Was­ser­be­häl­ter rich­tig ein­ge­setzt ist.
  • die Ver­rie­ge­lung ein­ge­schal­tet ist.
  • die Siche­rung im Siche­rungs­kas­ten dei­ner Wohnung/deines Hau­ses aus­ge­löst hat.

Lösung je nach Prüfungsergebnis:

  • Drü­cke Start.
  • Set­ze den Was­ser­be­häl­ter rich­tig ein.
  • Schal­te das Gerät aus oder set­ze die Funk­ti­ons­ein­stel­lung auf 0. Star­te das Gerät erneut.
  • Tren­ne das Gerät für rund eine Minu­te vom Strom­netz, schal­te dafür den Schal­ter der betref­fen­den Sicherung/den FI-Schutz­schal­ter aus und dann wie­der ein.

Ist mein Mie­le-Dampf­ga­rer undicht? 

Tritt im Bereich der Tür Was­ser oder Dampf aus, kann das je nach Modell ver­schie­de­ne Ursa­chen haben.

Dampf­ga­rer ohne Druck

Ursa­che: Das Tür­dich­tungs­gum­mi sitzt nicht richtig.

Lösung: Prü­fe, ob das Tür­dich­tungs­gum­mi kor­rekt sitzt. Drü­cke es gege­be­nen­falls wie­der so an, dass es über­all gleich­mä­ßig sitzt. Zeigt das Gum­mi Beschä­di­gun­gen wie Ris­se, soll­test du es austauschen.

Druck­dampf­ga­rer

Ursa­che 1: Das Sili­kon des Dicht­rings und/oder des Sicher­heits­ven­tils ist porös geworden.

Lösung: Tau­sche die Sili­kon­ele­men­te aus. Das ist gene­rell alle ein bis zwei Jah­re emp­feh­lens­wert. Ver­wen­de dabei immer Ori­gi­nal­er­satz­tei­le von Miele.

Ursa­che 2: Der Bereich der Dich­tung ist verschmutzt.

Lösung: Rei­ni­ge den Dicht­ring, das Sicher­heits­ven­til und die Kon­takt­flä­chen der Dich­tung mit einem feuch­ten Tuch.

Was­ser­tank klemmt 

Ursa­che: Die Dich­tung am Was­ser­be­häl­ter wur­de nicht regel­mä­ßig geschmiert.

Lösung: Fet­te den O‑Ring am Kupp­lungs­ven­til des Was­ser­be­häl­ters leicht mit dem mit­ge­lie­fer­ten Sili­kon­fett ein.

Pro­ble­me mit einem Mie­le-Dampf­ga­rer sind häu­fig schnell gelöst 

Ob bei Schwie­rig­kei­ten beim Start des Geräts, über­mä­ßi­ger Geräusch­ent­wick­lung, Feh­ler­an­zei­gen im Dis­play oder sons­ti­gen Unre­gel­mä­ßig­kei­ten: Pro­ble­me mit einem Dampf­ga­rer von Mie­le sind häu­fig mit weni­gen Schrit­ten gelöst. Oder es stellt sich her­aus, dass gar kein Feh­ler zugrun­de liegt.

Hel­fen die emp­foh­le­nen Lösungs­an­sät­ze nicht, soll­test du einen Elek­tri­ker oder den Mie­le-Kun­den­dienst kon­tak­tie­ren. Die Exper­ten kön­nen das Pro­blem zuver­läs­sig ein­schät­zen und bie­ten die pas­sen­de Lösung an.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!