Du hast den Back­ofen vor­ge­heizt und dich an die im Rezept ange­ge­be­ne Back­zeit gehal­ten. Aber trotz­dem ist der Kuchen innen noch roh – oder kom­plett ver­brannt. Wor­an kann das lie­gen? UPDATED erklärt dir, was du tun kannst, wenn dein Back­ofen nicht mehr rich­tig heizt. 

Test: Heizt der Ofen noch rich­tig?

Bei man­chen Gerich­ten ent­schei­den klei­ne Nuan­cen über Erfolg und Miss­erfolg: Ist das Huhn in einem zu kal­ten Back­ofen, wird es nicht rich­tig gar. Steckt es in einer zu hei­ßen Back­röh­re, kann es schnell zu tro­cken wer­den. Ärger­lich, wenn du Besuch zu Hau­se hast und ein köst­li­ches Essen ser­vie­ren möch­test! 

Wie steht es um dei­nen Back­ofen? Heizt er rich­tig oder ist die Ein­stel­lung der Grad­zahl häu­fig Glücks­sa­che? Mit einem Test kannst du prü­fen, ob der Back­ofen rich­tig heizt, oder nicht.  

  1. Hei­ze den Back­ofen vor, indem du die Tem­pe­ra­tur auf 180 Grad ein­stellst.  
  2. For­me aus Alu­fo­lie zwei Schäl­chen glei­cher Grö­ße und fül­le jeweils zwei Ess­löf­fel Zucker hin­ein.  
  3. Stel­le ein Schäl­chen für 15 Minu­ten in den auf­ge­heiz­ten Back­ofen.  
  4. Nach Ablauf der Zeit nimmst du das Schäl­chen her­aus und regelst die Tem­pe­ra­tur auf 190 Grad hoch.  
  5. Sobald der Ofen die­se Tem­pe­ra­tur erreicht haben soll­te, stellst du das ande­re Schäl­chen hin­ein.  
  6. Nach wei­te­ren 15 Minu­ten nimmst du es wie­der her­aus und ver­gleichst den Zucker in bei­den Scha­len: Weil Zucker bei 186 Grad kara­mel­li­siert, soll­te der Zucker im ers­ten Schäl­chen noch weiß und pul­v­rig sein, im zwei­ten bereits bräun­lich und geschmol­zen.  

Sieht der Zucker in bei­den Schäl­chen noch unver­än­dert aus, steht fest: Dein Back­ofen heizt nicht rich­tig. Ist der Zucker bereits in bei­den Schäl­chen kara­mel­li­siert, wird der Ofen zu heiß.  

Wenn der Back­ofen nicht mehr rich­tig heiß wird

Schau dir dei­nen Back­ofen auf jeden Fall genau­er an: Viel­leicht kannst du die Ursa­che für das feh­ler­haf­te Auf­hei­zen selbst behe­ben.  

Star­ke Ver­schmut­zung besei­ti­gen

Ähnelt das Inne­re dei­nes Back­ofens einem schwar­zen Loch, das alles ver­schluckt? Dann wird es drin­gend Zeit für eine Rei­ni­gung! Ein­ge­ba­cke­ne Fettsprit­zer und star­ke Ver­krus­tun­gen kön­nen die Leis­tung dei­nes Back­ofens min­dern. Ach­te dar­auf, vor allem die Heiz­spi­ra­len einer gründ­li­chen Rei­ni­gung zu unter­zie­hen.  

Eine defek­te Back­of­en­tür kann die Ursa­che sein

Even­tu­ell wird der Back­ofen nicht rich­tig warm, weil die Back­ofen­klap­pe nicht dicht abschließt. Dadurch ent­weicht Wär­me, die in der Back­röh­re fehlt.  

Über­prü­fe die Dich­tun­gen: Sind sie porös, aus­ge­lei­ert oder nicht rich­tig fest, kann Hit­ze ent­wei­chen. Drü­cke locker sit­zen­den Dich­tun­gen rund­her­um in die Rin­ne. Mit etwas Geschick tauschst du porö­se Dich­tun­gen selbst aus. Mit der Modell­num­mer dei­nes Ofens soll­test du eine pas­sen­de Dich­tung fin­den und die­se mit­hil­fe der Anlei­tung anbrin­gen kön­nen.  

Tipp: Damit die Dich­tun­gen eine lan­ge Lebens­dau­er haben, ist eine regel­mä­ßi­ge Pfle­ge rat­sam. In unse­rem Rat­ge­ber „Fast wie neu: Gum­mi­dich­tun­gen rich­tig pfle­gen“ fin­dest du pas­sen­de Tipps.  

Ist das Glas der Back­of­en­tür nicht intakt, weil es zum Bei­spiel einen Riss hat, ent­weicht eben­falls hei­ße Luft. Hast du den Ofen erst vor Kur­zem gekauft, soll­test du die Her­stel­ler­ga­ran­tie in Anspruch neh­men und die Back­of­en­tür aus­tau­schen las­sen. Auch ohne Garan­tie­an­spruch ist der kom­plet­te Aus­tausch der Tür sinn­vol­ler als der Ersatz einer ein­zel­nen Schei­be: Sonst kann es pas­sie­ren, dass sich die Back­of­en­tür schon nach kur­zer Zeit etwas ver­zieht und die Schei­be erneut reißt 

Schließ­lich kön­nen ver­bo­ge­ne Schar­nie­re der Grund dafür sein, war­um die Back­ofen­klap­pe nicht rich­tig schließt und die Tem­pe­ra­tur nicht dem Soll ent­spricht. Es erfor­dert Geschick, die Back­of­en­tür her­aus­zu­neh­men und die Schar­nie­re aus­zu­wech­seln. Bit­te bei grö­ße­ren Repa­ra­tu­ren lie­ber einen Fach­mann um Hil­fe. 

Wenn der Back­ofen gar nicht mehr heizt

Heizt dein Back­ofen gar nicht mehr, kön­nen kom­ple­xe­re Ursa­chen infra­ge kom­men. Nicht alle davon kannst du ohne die Hil­fe eines Fach­manns behe­ben. 

Fließt Strom?

Ohne Strom kann auch der neu­es­te Back­ofen nicht hei­zen. Über­prü­fe des­halb, ob die Siche­rung im Ver­tei­ler­kas­ten aus­ge­schal­tet ist und akti­vie­re die dazu­ge­hö­ri­gen Schal­ter gege­be­nen­falls wie­der.  

Hat das nichts gebracht, könn­te der Back­ofen nicht kor­rekt ange­schlos­sen sein. Um das zu über­prü­fen, soll­test du zunächst wie­der die Siche­rung aus­schal­ten oder direkt einen Pro­fi zurate zie­hen. Ein Elek­tro­fach­mann erkennt mit geschul­tem Blick, ob der Kabel­an­schluss auf der Rück­sei­te des Back­ofens oder in der Anschluss­do­se kor­rekt ist oder sich Ver­bin­dun­gen gelöst haben und kor­ri­giert etwai­ge Feh­ler.

Vor­sicht bei Stark­strom

Beim Back­ofen ist Stark­strom im Spiel: Schal­te daher bei allen Arbei­ten an dem elek­tri­schen Gerät die Siche­rung ab oder zie­he den Ste­cker. Aus sicher­heits­tech­ni­schen Grün­den soll­te der Back­ofen nur von Elek­tro­fach­leu­ten repa­riert wer­den. Sie hel­fen dir auch bei der Suche nach der Ursa­che und über­neh­men, anders als bei selbst durch­ge­führ­ten Repa­ra­tu­ren, auch die Haf­tung für even­tu­el­le Schä­den und Män­gel. 

Leuch­tet die Back­ofen­lam­pe?

Das Licht im Back­ofen erleich­tert die Zube­rei­tung der Spei­sen. Aller­dings kann es auch der Grund dafür sein, war­um der Back­ofen nicht mehr rich­tig heizt. Wenn bei­spiels­wei­se die Lam­pen­fas­sung im Back­ofen defekt ist, unter­bricht sie den kom­plet­ten Strom­kreis 

Über­prü­fe die Lam­pe, indem du das Licht im Ofen anschal­test, ohne wei­te­re Ein­stel­lun­gen vor­zu­neh­men. Funk­tio­niert das Licht, musst du wei­ter auf Feh­ler­su­che gehen. Funk­tio­niert es nicht, kannst du es mit einem neu­en Leucht­mit­tel pro­bie­ren oder du lässt direkt die Lam­pen­fas­sung repa­rie­ren oder aus­tau­schen. 

Ist die Back­ofen­uhr falsch ein­ge­stellt?

Eini­ge Back­öfen sind mit einer Uhr aus­ge­stat­tet. Durch eine kur­ze Unter­bre­chung im Strom­kreis­lauf kann es sein, dass sich die Uhr ver­stellt hat und der Ofen gar nicht mehr reagiert. Steht die Anzei­ge zum Bei­spiel auf 00:00 und blinkt, soll­test du die Uhr kor­rekt ein­stel­len. In der Regel funk­tio­niert der Ofen dann wie­der ganz nor­mal. Viel­leicht ist auch die Funk­ti­on Start­zeit­vor­wahl akti­viert und der Ofen geht des­we­gen nicht mehr an. 

Tipp: Set­ze not­falls den Back­ofen mit­hil­fe einer Tas­ten­kom­bi­na­ti­on auf Werks­ein­stel­lun­gen zurück. Die­se fin­dest du in der Bedie­nungs­an­lei­tung.

Wenn der Pro­fi ran muss

Als Heim­wer­ker mit Erfah­rung in Elek­tro­tech­nik kannst du die eine oder ande­re oben beschrie­be­ne Repa­ra­tur selbst durch­füh­ren, wenn der Back­ofen nicht mehr heizt. In eini­gen Fäl­len muss aller­dings der Pro­fi ran: Nur Elek­tro­fach­leu­te besit­zen geeig­ne­te Gerät­schaf­ten, um kom­ple­xe­re Feh­ler im Innen­le­ben dei­nes Ofens auf­zu­spü­ren.  

Fol­gen­de Fehl­funk­tio­nen spürt ein Elek­tri­ker mit Mess­ge­rä­ten auf.  

  • Defekt am Ther­mo­stat: Ist der Reg­ler, mit dem du die Tem­pe­ra­tur des Back­ofens ein­stellst, kaputt, kann der Back­ofen nicht rich­tig hei­zen. Mit­hil­fe eines Mul­ti­me­ters kann ein Elek­tri­ker tes­ten, ob das Ther­mo­stat kor­rekt mit Strom ver­sorgt wird.  
  • Defekt an der Ther­mo­si­che­rung: Die Ther­mo­si­che­rung, auch (Über-)Temperatursicherung oder Sicher­heits­ther­mo­stat genannt, ver­hin­dert, dass der Back­ofen über­hitzt. Sie springt ein, wenn das Kühl­ge­blä­se oder der Ther­mo­stat kaputt ist. Ist sie defekt, kann der Back­ofen gar nicht hei­zen.  
  • Defekt am Umluft­ge­blä­se: Wird der Bra­ten nicht wie üblich gar, kann es am Heiß­luft­ven­ti­la­tor lie­gen, der für die Umluft­funk­ti­on im Back­ofen ver­ant­wort­lich ist. Ein Pro­fi erkennt, ob das Geblä­se blo­ckiert oder der Motor beschä­digt ist, und kann Abhil­fe schaf­fen.  
  • Defekt am Heiz­ele­ment: Stellst du dei­nen Back­ofen auf Grill­funk­ti­on oder auf Unter­hit­ze und hältst dei­ne Hand vor­sich­tig unter die Heiz­ele­men­te, merkst du, wenn sie nicht funk­tio­nie­ren. Ein Elek­tri­ker kann deren Funkti­on genau­er über­prü­fen und den Ober- oder Unter­hit­ze­wi­der­stand gege­be­nen­falls aus­tau­schen.  
  • Defekt an der Steu­er­pla­ti­ne: Die Steu­erelek­tro­nik ist für alle Funk­tio­nen des Back­ofens ver­ant­wort­lich. Logi­scher­wei­se ist die Funk­ti­on des Back­ofens ein­ge­schränkt, wenn die Steue­rungs­pla­ti­ne nicht ein­wand­frei funk­tio­niert.  

Dem Defekt auf hei­ßer Spur

Manch­mal reicht schon die Rei­ni­gung des Back­ofens, um die­sen wie­der voll in Gang zu set­zen. Auch ein Pro­blem mit locke­ren Dich­tun­gen an der Back­of­en­tür kannst du selbst behe­ben, damit dein Ofen wie­der kor­rekt heizt. 

Lässt sich die Ursa­che jedoch nicht auf einen Blick erken­nen, hilft ein Elek­tri­ker. Lass dir einen Kos­ten­vor­anschlag für eine mög­li­che Repa­ra­tur geben. In eini­gen Fäl­len lohnt sich der Kauf eines neu­en Back­ofens mehr. Im Otto-Online­shop fin­dest du Ein­bau­back­öfen bereits ab unter 200 Euro.  

Pas­send dazu

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.