Phil­ips-Hue-Lam­pen kannst du in dei­nem Smart Home zen­tral über eine pas­sen­de Hue Bridge steu­ern – ganz schön prak­tisch. Doch was, wenn die­se nicht vor­han­den ist oder du sie nicht nut­zen willst? Dann ste­hen mit Blue­tooth, Ale­xa, dem Goog­le Assi­stant oder inte­grier­tem Zig­Bee wei­te­re Optio­nen zur Steue­rung der Lam­pen zur Ver­fü­gung. UPDATED erklärt ihre Funk­tio­nen und wie du sie nut­zen kannst.

Phil­ips Hue ohne Bridge per Blue­tooth steu­ern: Das funk­tio­niert

Du wagst gera­de die ers­ten Schrit­te in Sachen smar­te Beleuch­tung? Dann kann es sinn­voll sein, zunächst mit eini­gen Ein­zel­ge­rä­ten den Ver­such zu star­ten und nicht gleich ein gan­zes Öko­sys­tem an Gad­gets anzu­schaf­fen. Seit eini­ger Zeit hast du dafür auch bei den belieb­ten Phil­ips-Hue-Leuch­ten die Mög­lich­keit. Diver­se Model­le unter­stüt­zen inzwi­schen Blue­tooth und kön­nen somit auch ohne zen­tra­le Steu­er­ein­heit kon­trol­liert wer­den.

Möch­test du dir spä­ter doch noch eine Bridge zule­gen, ist das übri­gens kein Pro­blem. Dank eben­falls in den Leuch­ten inte­grier­tem Zig­Bee-Modul, kannst du die ver­schie­de­nen Bir­nen leicht auf die zen­tra­le Steu­er­ein­heit über­tra­gen und wei­ter nut­zen.

Um dei­ne Phil­ips-Hue-Lam­pen per Blue­tooth steu­ern zu kön­nen, brauchst du neben Blue­tooth-fähi­gen Leuch­ten oder Smart Plugs ledig­lich die “Phil­ips Hue Bluetooth”-App, die du dir kos­ten­los für iOS oder Android her­un­ter­la­den kannst.

Pas­send dazu

Beden­ken soll­test du, dass eine Steue­rung der Lam­pen hier nur inner­halb der Blue­tooth-Reich­wei­te mög­lich ist (laut Her­stel­ler rund 9 Meter). Du kannst jeweils nur einen Raum kon­trol­lie­ren. Auch auf die Funk­tio­nen “Phil­ips Hue Enter­tain­ment” und “Friends for Hue” müs­sen Blue­tooth-Nut­zer ver­zich­ten. Hier­für wird nach wie vor eine zen­tra­le Bridge benö­tigt.

Abge­se­hen davon hast du aber auch per Blue­tooth zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten. So kannst du bis zu 10 der smar­ten Lam­pen zen­tral über eine App kon­trol­lie­ren. Dank der Blue­tooth-Anbin­dung wird zudem auch die Sprach­steue­rung per Ale­xa oder Goog­le Assi­stant ein­fa­cher mög­lich. Außer­dem ste­hen dir die fol­gen­den Funk­tio­nen zur Ver­fü­gung:

  • Pas­se dei­ne Beleuch­tung mit­hil­fe von Rou­ti­nen auto­ma­tisch an den Tages­ver­lauf an.
  • Sor­ge mit vor­ein­ge­stell­ten Sze­nen – spe­zi­el­len Licht-Sze­na­ri­en für Phil­ips Hue – für Stim­mung.
  • Kre­iere eige­ne Licht­stim­mun­gen.
  • Dim­me dei­ne Lam­pen per App oder mache sie hel­ler.
  • Schal­te dei­ne Phil­ips-Hue-Leuch­ten ein oder aus.
  • Ver­än­de­re die Leucht­far­be anhand der Phil­ips-Hue-Farb­pa­let­te.
  • Licht­steue­rung ist für meh­re­re Nut­zer gleich­zei­tig mög­lich.

So rich­test du die Blue­tooth-App für Phil­ips Hue ein 

Lade dir zunächst die “Phil­ips Hue Bluetooth”-App für iOS oder Android her­un­ter. Die Ein­rich­tung funk­tio­niert für bei­de Sys­te­me nahe­zu iden­tisch. Gehe dafür wie folgt vor:

1. Öff­ne die App auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet.

2. Erlau­be der App, auf dein Blue­tooth zuzu­grei­fen, indem du auf OK tippst.

3. Tip­pe auf Los geht’s, bezie­hungs­wei­se Ers­te Schrit­te, um mit der Ein­rich­tung der App zu begin­nen.

4. Bestä­ti­ge, dass alle dei­ne Lam­pen Blue­tooth-fähig sind, indem du auf Ja tippst.

5. Die App erfragt dei­nen Namen und eine gül­ti­ge E‑Mail-Adres­se, außer­dem wirst du auf­ge­for­dert, die Nut­zungs­be­din­gun­gen und Daten­schutz­be­stim­mun­gen zu bestä­ti­gen.

6. Gib an, ob du einen Sprach­as­sis­ten­ten ver­wen­den möch­test, indem du auf Ja oder Nicht jetzt tippst.

7. Füge Lam­pen zu dei­nem neu­en Hue-Sys­tem hin­zu, indem du auf Lam­pe hin­zu­fü­gen tippst.

Tipp: Lam­pen, die du mit der App ver­bin­den möch­test, soll­ten bereits in eine Fas­sung ein­ge­schraubt und ange­schal­tet sein, sonst funk­tio­niert die Blue­tooth-Ver­bin­dung nicht.

8. Die App beginnt nun damit, nach kom­pa­ti­blen Lam­pen und Smart Plugs zu suchen.

9. Schal­te die Lam­pe kurz aus und wie­der an. Ach­te dabei dar­auf, dass dein Mobil­ge­rät mit der App maxi­mal 90 Zen­ti­me­ter von der Bir­ne ent­fernt ist.

10. Sobald Leuch­ten erkannt wur­den, for­dert die App dich dazu auf, sie per Blue­tooth zu kop­peln. Bestä­ti­ge dies durch Kop­peln.

11. Dei­ne Hue-Bir­ne wur­de mit der App ver­bun­den. Tip­pe auf Fer­tig, um die Kopp­lung abzu­schlie­ßen.

Du wirst nun direkt auf die Start­sei­te der App wei­ter­ge­lei­tet und kannst sofort mit der Blue­tooth-Steue­rung dei­ner Lam­pe los­le­gen. Beach­te: Damit dei­ne Bir­nen die Blue­tooth-Ver­bin­dung nicht wie­der ver­lie­ren, soll­test du sie nicht mehr über dei­nen nor­ma­len Licht­schal­ter aus­schal­ten, son­dern nur noch über die App.

Über das Ein­stel­lun­gen-Zahn­rad unten rechts kannst du ver­schie­de­ne Ein­stel­lun­gen anpas­sen, wei­te­re Leuch­ten zur App hin­zu­fü­gen oder dei­ne Lam­pen zum Bei­spiel auch auf eine Phil­ips-Hue-Bridge über­tra­gen.

Mit dem Menü-Punkt Alle Lam­pen kannst du alle mit der App ver­bun­de­nen Lam­pen zen­tral steu­ern. Über die App-Bal­ken der ein­zel­nen Lam­pen ist eine indi­vi­du­el­le Steue­rung mög­lich. Nut­ze jeweils den lan­gen Schie­be­reg­ler am unte­ren Rand, um dei­ne Lam­pen zu dim­men und den klei­nen Schie­be­reg­ler neben dem Menü- bezie­hungs­wei­se Lam­pen-Namen, um die Leuch­ten an- und aus­zu­schal­ten.

Tippst du auf das Farb­pa­let­ten-Sym­bol in der obe­ren Ecke der App, kannst du Sze­nen für alle Lam­pen zen­tral erstel­len und nut­zen. Über den App-Bal­ken der ein­zel­nen Lam­pen las­sen sich wie­der­um Ein­stel­lun­gen für jede Leuch­te sepa­rat vor­neh­men.

Phil­ips Hue mit Blue­tooth und Ale­xa steu­ern

Dei­ne Phil­ips-Hue-Glüh­bir­nen per App zu steu­ern ist ja ganz nett – noch prak­ti­scher wäre es aller­dings, wenn dei­ne smar­ten Lam­pen ein­fach aufs Wort hören wür­den? Kein Pro­blem! Mit­hil­fe der “Phil­ips Hue Bluetooth”-App und der Ale­xa-App kannst du die Leuch­ten in weni­gen Schrit­ten mit dem Sprach­as­sis­ten­ten ver­bin­den. Alles, was du dafür brauchst, ist ein Echo-Gerät, über das du dei­nen Leuch­ten in Zukunft Sprach­be­feh­le ertei­len kannst. Außer­dem muss sich der smar­te Laut­spre­cher in Blue­tooth-Reich­wei­te zu dei­nen ein­ge­schal­te­ten Leuch­ten befin­den.

So geht’s:

  1. Öff­ne die “Phil­ips Hue Bluetooth”-App auf dei­nem Mobil­ge­rät.
  2. Gehe zu Ein­stel­lun­gen > Sprach­as­sis­ten­ten. Wäh­le hier Ama­zon Ale­xa durch Antip­pen aus.
  3. Tip­pe auf Erkenn­bar machen. Nur so kann dein Echo-Gerät die Leuch­ten auch fin­den.

Du kannst dei­ne Phil­ips-Hue-Bir­ne nun ein­fach per Sprach­be­fehl zu dei­nen Ale­xa-gesteu­er­ten Gerä­ten hin­zu­fü­gen. Sage dafür “Ale­xa, ent­de­cke mei­ne Gerä­te”. Dei­ne smar­ten Leuch­ten soll­ten danach auto­ma­tisch gefun­den und gekop­pelt wer­den.

Pas­send dazu

Alter­na­tiv kannst du über die Ale­xa-App (kos­ten­los für iOS und Android) vor­ge­hen, sie brauchst du ohne­hin, um Ale­xa nut­zen zu kön­nen:

  1. Öff­ne die Ale­xa-App auf dei­nem Mobil­ge­rät.
  2. Gehe zu Gerä­te > +-Sym­bol > Gerät hin­zu­fü­gen.
  3. Wäh­le Phil­ips Hue aus.
  4. Bestä­ti­ge die Blue­tooth-Funk­ti­on dei­ner Leuch­te.
  5. Tip­pe auf Gerät suchen.
  6. Nach­dem dei­ne Hue-Bir­ne gefun­den wur­de, fügt die App sie auto­ma­tisch dei­ner Ale­xa-Steue­rung hin­zu. Tip­pe abschlie­ßend auf Gerät ein­rich­ten, um wei­te­re Kon­fi­gu­ra­tio­nen vor­zu­neh­men.

Im Fol­gen­den kannst du dei­ner Phil­ips-Hue-Bir­ne einen ande­ren Namen geben und ihr einen Stand­ort zuwei­sen. Bei­des erleich­tert die Sprach­steue­rung spä­ter unge­mein. Zudem kannst du meh­re­re Bir­nen zu Grup­pen zusam­men­schlie­ßen, die du danach per Sprach­be­fehl an Ale­xa zen­tral und ohne Bridge steu­ern kannst.

Tipp: In der Ale­xa-App kannst du die Ein­stel­lun­gen nach­träg­lich auch wie­der ändern. Gehe dafür zu Gerä­te > Lam­pen. Tip­pe auf den Namen der Leuch­te, die du bear­bei­ten möch­test, und danach auf das Zahn­rad-Sym­bol, um zu den Ein­stel­lun­gen zu gelan­gen.

So steu­erst du Phil­ips Hue mit Blue­tooth und Goog­le Home

Neben Ama­zons Ale­xa kannst du dei­ne Phil­ips-Hue-Bir­nen auch per Goog­le Assi­stant sprach­steu­ern. Dafür benö­tigst du Blue­tooth-fähi­ge Hue-Leuch­ten und einen smar­ten Goog­le-Home-Laut­spre­cher, der sich in Blue­tooth-Reich­wei­te zu den Lam­pen befin­den muss. Auch die Goog­le-Home-App (kos­ten­los für iOS und Android) benö­tigst du, denn ohne sie kannst du den Sprach­as­sis­ten­ten nicht nut­zen.

Pas­send dazu

So ver­bin­dest du dei­ne Phil­ips-Hue-Lam­pen mit dem Goog­le Assi­stant. Beach­te, dass die Leuch­ten dafür ange­schal­tet sein müs­sen:

  1. Öff­ne die “Phil­ips Hue Bluetooth”-App auf dei­nem Mobil­ge­rät.
  2. Gehe zu Ein­stel­lun­gen > Sprach­as­sis­ten­ten. Wäh­le hier Goog­le Home durch Antip­pen aus.
  3. Tip­pe auf Erkenn­bar machen. Nur so kann dein smar­ter Laut­spre­cher die Leuch­ten auch fin­den.
  4. Ver­las­se die “Phil­ips Hue Bluetooth”-App und öff­ne statt­des­sen die Goog­le-Home-App auf dei­nem Mobil­ge­rät.
  5. Tip­pe auf das +-Sym­bol > Gerät ein­rich­ten.
  6. Wäh­le Neue Gerä­te in dei­nem Zuhau­se ein­rich­ten.
  7. Bestim­me, in wel­chem Raum bezie­hungs­wei­se Zuhau­se dei­ne Hue-Bir­nen ein­ge­rich­tet wer­den sol­len und bestä­ti­ge mit Wei­ter.
  8. Die Goog­le-Home-App sucht nach Gerä­ten zum Ein­rich­ten. Wenn sie dich fragt, ob du eine intel­li­gen­te Glüh­bir­ne ein­rich­ten möch­test, bestä­ti­ge dies mit Ja.
  9. Tip­pe in der App auf die Glüh­bir­ne, die von Goog­le Home gefun­den wur­de, um sie fer­tig ein­zu­rich­ten.
  10. Wäh­le aus, in wel­chem Raum sich die Hue-Bir­ne befin­det.
  11. Wei­se der Leuch­te einen Namen zu.
  12. Schlie­ße die Ein­rich­tung ab, indem du auf Fer­tig tippst.

Dei­ne Phil­ips-Hue-Leuch­te ist nun mit dem Goog­le Assi­stant ver­bun­den und du kannst damit begin­nen, sie per Sprach­be­fehl zu steu­ern.

Über die Goog­le-Home-App kannst du die Ein­stel­lun­gen dei­ner Phil­ips-Hue-Glüh­bir­nen spä­ter noch anpas­sen. Gehe dafür in der App zu dei­nen Gerä­ten, tip­pe den Namen der Leuch­te an, die du bear­bei­ten möch­test, und dann auf das Zahn­rad-Sym­bol, um zum Ein­stel­lungs-Menü zu gelan­gen.

Phil­ips Hue mit inte­grier­tem Zig­Bee steu­ern – auch ohne Bridge

Phil­ips-Hue-Bir­nen mit inte­grier­tem Zig­Bee-Modul steu­erst du nor­ma­ler­wei­se über die Phil­ips-Hue-Bridge. Hier kannst du nicht nur deut­lich mehr Leuch­ten kom­bi­nie­ren (bis zu 50 pro Bridge), son­dern auch auf mehr Funk­tio­nen zugrei­fen als mit der Blue­tooth-Vari­an­te.

Möch­test du dir kei­ne Bridge anschaf­fen, hast du inzwi­schen aber auch die Mög­lich­keit, dei­ne Hue-Bir­nen über Ama­zons Echo-Gerä­te mit inte­grier­tem Zig­Bee-Hub zu steu­ern. Kon­kret geht das der­zeit etwa mit dem Echo Plus, dem Echo Show 2 und dem Echo Stu­dio.

Bei der Steue­rung via Echo-Gerät ist der Funk­ti­ons­um­fang leicht ein­ge­schränkt, ähn­lich wie bei der Steue­rung per Blue­tooth-App. Wie du dei­ne Phil­ips-Hue-Bir­nen per Zig­Bee ganz ohne Bridge mit einem Echo-Gerät kop­peln kannst, liest du im Abschnitt Phil­ips Hue mit Blue­tooth und Ale­xa steu­ern. Das Vor­ge­hen bei der Ein­rich­tung ist hier in bei­den Fäl­len iden­tisch.

Phil­ips Hue ohne Bridge nut­zen: Dank Blue­tooth kein Pro­blem

Phil­ips Hue gehört mit Abstand zu den belieb­tes­ten intel­li­gen­ten Licht­sys­te­men für Zuhau­se. Doch gera­de Ein­stei­ger in Sachen Smart Home möch­ten oft nicht direkt ein gro­ßes Gerä­te­pa­ket anschaf­fen. Die Fra­ge, ob man Phil­ips Hue auch ohne Bridge nut­zen kann, lässt sich zum Glück inzwi­schen mit “Ja” beant­wor­ten.

Dank Blue­tooth-Kon­nek­ti­vi­tät vie­ler aktu­el­ler Hue-Bir­nen kannst du die smar­ten Leuch­ten auch ohne zen­tra­le Steu­er­ein­heit kon­trol­lie­ren. Dafür hat der Her­stel­ler eigens die “Phil­ips Hue Bluetooth”-App ins Spiel gebracht. Zusätz­lich kannst du dei­ne Phil­ips-Hue-Lam­pen per Sprach­be­fehl mit Ale­xa oder den Goog­le Assi­stant kon­trol­lie­ren. Aller­dings ist der Funk­ti­ons­um­fang der Leuch­ten in jedem Fall im Ver­gleich zur Bridge-Steue­rung leicht ein­ge­schränkt.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.