© 2017 Philips
Smartes Licht

Phil­ips Hue Lights­trip: LED-Licht­bän­der steu­ern und Ambi­light nachrüsten

Die selbstklebenden LED-Bänder Philips Hue Lightstrip Plus lassen sich fast unsichtbar verlegen und über ein Hue-Netzwerk steuern.

Wohn­be­rei­che mit Licht­ak­zen­ten, sanf­te, indi­rek­te Beleuch­tung, Räu­me in har­mo­ni­schem Licht: Wenn du dei­ne Woh­nung ger­ne anspre­chend aus­leuch­test, bie­ten dir fle­xi­ble LED-Licht­bän­der wie der Phil­ips Hue Lights­trip tol­le Mög­lich­kei­ten. In die­sem UPDATED-Rat­ge­ber erfährst du, wel­che Mög­lich­kei­ten es dir bie­tet und wie das Sys­tem mit App-Steue­rung funktioniert.

Selbst­kle­ben­de Hue Lights­trips installieren

Die Lights­trips sind LED-Leucht­strei­fen, die du in dein Netz­werk inte­grie­ren und per App steu­ern kannst. Sie sind außer­dem so fle­xi­bel, dass du sie sie nach Belie­ben for­men und ver­le­gen kannst. In der „Plus“-Version sind sie selbst­kle­bend und haf­ten an vie­len Ober­flä­chen. An mar­kier­ten Stel­len (jeweils alle 33 Zen­ti­me­ter) sind die Strei­fen je nach Bedarf auf die pas­sen­de Län­ge zuschneidbar.

Mit dem schlan­ken For­mat von 14,5 Mil­li­me­ter Brei­te und 5 Mil­li­me­ter Höhe kannst du die Lights­trips dezent an den unter­schied­lichs­ten Stel­len plat­zie­ren. Egal, ob du Licht­ak­zen­te im Bereich der Fuß­bo­den­so­ckel­leis­ten set­zen möch­test, im Decken­be­reich oder in Raum­ni­schen: Dei­ner Vor­stel­lung sind kaum Gren­zen gesetzt. Die Instal­la­ti­on selbst ist denk­bar ein­fach: Du bringst die Licht­strei­fen in Posi­ti­on, ent­fernst Stück für Stück das Schutz­pa­pier von der Kle­be­schicht, und drückst die LEDs vor­sich­tig an der gewünsch­ten Stel­le fest.

Soll­te die Län­ge nicht aus­rei­chen, umfasst das Pro­dukt­pro­gramm Erwei­te­rungs­strei­fen. Die­se sind jeweils einen Meter lang und ermög­li­chen die Ver­län­ge­rung einer Leucht­stre­cke auf bis zu zehn Meter. Die Ver­län­ge­rung ist ohne Werk­zeu­ge mög­lich, weil sich an den Enden der Strei­fen klei­ne Steck­kon­tak­te befin­den. Aber Ach­tung: Wenn du einen Strei­fen zuge­schnit­ten hast, kannst du an die­ser Stel­le auf­grund des feh­len­den Ste­ckers kei­nen ande­ren Strei­fen mehr anschlie­ßen. Ach­te daher dar­auf, dass der gekürz­te Strei­fen das End­stück einer LED-Stre­cke bil­det. 

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Leuch­ten per App fernsteuern

Um die Hue Lights­trips Plus zu steu­ern, müs­sen sie in ein ent­spre­chen­des Hue-Licht­sys­tem ein­ge­bun­den sein. Du benö­tigst daher eine WLAN-Ver­bin­dung und eine Hue-Bridge als ver­bin­den­des Steu­er­ele­ment: Durch die Anbin­dung an das WLAN einer­seits und den Auf­bau eines eige­nen Funk­net­zes für die Hue-Leuch­ten ande­rer­seits stellt es den Kon­takt zwi­schen der App und den Leucht­strei­fen her.

So baust du ein Hue-Netz­werk auf

Für den Auf­bau des Sys­tems gehst du wie folgt vor:

  1. Schlie­ße Sie die Hue Bridge mit dem mit­ge­lie­fer­ten Netz­werk­ka­bel an den WLAN-Rou­ter und mit dem Netz­teil an das Strom­netz an. Lade dann die kos­ten­lo­se Hue-App her­un­ter, und instal­lie­re sie.
  2. Star­te die App, und tip­pe auf das „Search“-Feld für den Such­lauf nach der Bridge.
  3. Drü­cke an der Bridge die Con­nect-Tas­te und kopp­le die Bridge mit der App.
  4. Ver­bin­de als nächs­tes die instal­lier­ten Strips mit dem Netz­teil und ver­bin­de es mit einer Steckdose.
  5. Regis­trie­re nun die ein­ge­schal­te­ten Strips in der App. Fol­ge dafür die­sen Schrit­ten: Zahn­rad-Sym­bol > „Lamp­en­ein­stel­lun­gen“ > Plus-Zei­chen > „Suche“. Bei meh­re­ren Hue-Leucht­mit­teln kannst du zur bes­se­ren Iden­ti­fi­zie­rung anschlie­ßend indi­vi­du­el­le Namen vergeben.

Jetzt ist das Sys­tem betriebs­be­reit. Über die App kannst du nun mit ver­schie­de­nen Weiß­tö­nen und 16 Mil­lio­nen dar­stell­ba­ren Far­ben expe­ri­men­tie­ren und je nach Bedarf indi­vi­du­el­le Beleuch­tungs- und Licht­sze­na­ri­en rea­li­sie­ren. Damit wer­den die Lights­trips zu einem Smart-Home-Sys­tem, das sich bequem über ein Smart­pho­ne oder Tablet steu­ern lässt.

Ambi­light mit Lights­trips einrichten

Das Hue-Sys­tem ist in der Lage, ange­schlos­se­ne Leuch­ten über das Netz­werk mit ande­ren Gerä­ten zu syn­chro­ni­sie­ren, bei­spiels­wei­se mit Spie­le­kon­so­len oder Musik­an­la­gen. Die Lights­trips las­sen sich auch her­vor­ra­gend für den Auf­bau eines soge­nann­ten Ambi­light-Sys­tems für dein Fern­seh­ge­rät ver­wen­den. Die­se Tech­nik hat Phil­ips für eini­ge sei­ner TV-Gerä­te ent­wi­ckelt. Dafür wur­den auf der Rück­sei­te der Fern­se­her Mikro­pro­jek­to­ren inte­griert, die je nach Fern­seh­bild far­bi­ges Licht aus­strah­len. Das indi­rek­te Licht soll einer­seits ent­span­nend auf die Augen wir­ken, ande­rer­seits ver­stärkt das pro­ji­zier­te Licht­spiel das Fern­seh-Erleb­nis. Mit Hue-Lights­trips kannst du die­sen Effekt bei jedem TV-Gerät nachrüsten.

Hier­zu klebst du zunächst die Lights­trips an den Fern­se­her, und bin­dest sie in das Hue-Sys­tem ein. Eine gute Plat­zie­rung ist bei­spiels­wei­se rund­her­um ent­lang der hin­te­ren Rahmenkante.

Wir stel­len dir zwei Steue­rungs­ver­fah­ren vor.

Ambi­light-Funk­ti­on von Phil­ips-Fern­se­hern mit Hue-Sys­tem erweitern

Wenn du einen Phil­ips-Fern­se­her mit Ambi­light besitzt, kannst Sie die­se Funk­ti­on mit dem Hue-Sys­tem sogar noch ver­bes­sern. Alles, was du brauchst, ist die kos­ten­lo­se App „Ambi­light + Hue“ für iOS oder Android. Sie bin­det Gerä­te ab Bau­jahr 2011 in das Hue-Sys­tem ein. Alle Leuch­ten des Sys­tems ein­schließ­lich Lights­trips las­sen sich so in die Ambi­light-Steue­rung des Fern­se­hers ein­be­zie­hen. Dabei kannst du die Leuchtposition/Reihenfolge und ande­re Ein­stel­lun­gen indi­vi­du­ell wäh­len. Schal­test du „Ambi­light + Hue“ ab, tre­ten auto­ma­tisch die vor­he­ri­gen Ein­stel­lun­gen wie­der in Kraft.

Ambi­light per Tablet oder Smart­pho­ne nachrüsten

Die Ambi­light-Nach­rüs­tung per Tablet oder Smart­pho­ne ist erfreu­lich unkompliziert:

  1. Instal­lie­re auf dem Mobil­ge­rät eine App, die mit Hue kom­pa­ti­bel ist und auf die Smart­pho­ne- Kame­ra zugreift. Zum Bei­spiel Hue Came­ra für iOS bezie­hungs­wei­se für Android oder Hue TV, das aller­dings nur für iOS erhält­lich ist.
  2. Stel­le das Gerät mit der Kame­ra gegen­über dem Fern­se­her auf. Wich­tig ist eine Posi­ti­on, die das gesam­te TV-Bild erfasst.
  3. Wenn du nun den Fern­se­her und die App star­test, ana­ly­siert das Pro­gramm ver­schie­de­ne Para­me­ter des TV-Bilds und wan­delt sie in Steu­er­si­gna­le für die Lights­trips um. Die­se leuch­ten nun im Gleich­klang mit dem Bild.

Ambi­light-Funk­ti­on mit der Phil­ips Hue Play HDMI Sync Box einrichten

Neben dem Lights­trip Plus gibt es seit eini­ger Zeit auch den Phil­ips Hue Play Gra­di­ent Lights­trip. Sein Vor­teil: Wäh­rend der Lights­trip Plus nur eine Far­be zeit­gleich dar­stel­len kann, erzeugt der Phil­ips Hue Play Gra­di­ent Lights­trip meh­re­re Far­ben gleich­zei­tig und mischt sie naht­los mit­ein­an­der. So ist er in der Lage, auch kom­ple­xe Farb­ver­läu­fe detail­liert dar­zu­stel­len. Er ist in drei ver­schie­de­nen Grö­ßen für 55, 65 und 75 Zoll Fern­se­her erhält­lich. Kür­zen oder ver­län­gern ist bei die­sem Modell nicht möglich.

Der Gra­di­ent Lights­trip wird mit Hal­te­run­gen gelie­fert, die mit dop­pel­sei­ti­gem Kle­be­band am Fern­se­her befes­tigt wer­den. Dar­über hin­aus liegt neben einem Netz­teil ein soge­nann­tes Zig­Bee-Modul bei, um die Ver­bin­dung mit der Phil­ips Hue Bridge herzustellen.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Ein kom­for­ta­bler Weg, den Phil­ips Hue Play Gra­di­ent Lights­trip mit dei­nem Fern­se­her zu ver­bin­den, ist die Phil­ips Hue Play HDMI Sync Box. Mit der Box kannst du exter­ne Quel­len, wie Apple TV, Fire TV, Play­Sta­ti­on, Xbox oder TV-Recei­ver, ver­bin­den und das Licht­si­gnal mit ihnen syn­chro­ni­sie­ren. Das funk­tio­niert aller­dings aus­schließ­lich mit exter­nen Quel­len, die Box kann nicht direkt an das Bild­si­gnal des Fern­se­hers gekop­pelt wer­den. Die Box lässt sich nicht nur mit dem Gra­di­ent Lights­trip kop­peln, son­dern auch mit ver­schie­de­nen Hue-Lam­pen. Um Gra­di­ent Lights­trip und Sync Box an dei­nen Fern­se­her zu kop­peln, gehst du wie folgt vor:

  1. Ver­bin­de dei­ne exter­nen Quel­len mit der Box und die Box mit dem Fernseher.
  2. Instal­lie­re die App „Phil­ips Hue Sync“, je nach Gerät für Android oder iOS.
  3. Sobald du die App star­test, führt sie dich durch die Ein­rich­tung und checkt, ob die Hue Bridge ein­ge­rich­tet ist und die HDMI-Ver­bin­dung der Bridge zur Sync Box steht.
  4. Blinkt die LED der Sync Box blau, ist sie bereit, die Blue­tooth-Ver­bin­dung mit dei­nem Smart­pho­ne her­zu­stel­len. Akti­vie­re Blue­tooth auf dei­nem Smart­pho­ne, um es mit der Box zu verbinden.
  5. Nun stellst Du die WLAN-Ver­bin­dung der Box her, indem du aus der Lis­te der ver­füg­ba­ren Netz­wer­ke dein hei­mi­sches WLAN aus­wählst und das Pass­wort ein­gibst. Abschlie­ßend drückst du zur Bestä­ti­gung den Power-But­ton der Box, bis die LED grün leuchtet.
  6. Nun sucht die Box nach Updates. Ist ein Update vor­han­den, bestä­ti­ge die Installation.
  7. Anschlie­ßend wird die Ver­bin­dung der Box zu dei­ner Hue Bridge her­ge­stellt. Um bei­de Gerä­te zu kop­peln, drü­cke den zen­tra­len But­ton der Hue Bridge.
  8. Hast du in dei­ner Phil­ips Hue App bereits Lam­pen aus dem Hue-Sor­ti­ment ein­ge­rich­tet, wer­den dir die ent­spre­chen­den Berei­che auch in der Sync App ange­zeigt. Lege für dein Ambi­light-Pro­jekt einen neu­en Bereich an. Dafür wech­selt die Sync-App auto­ma­tisch in die Hue App. Nun ist die Sync Box in dein Phil­ips-Hue-Sys­tem eingebunden.
  9. Wer­den dir meh­re­re Leuch­ten aus dei­nem Hue-Sys­tem ange­bo­ten, wäh­le den Lights­trip als Leucht­quel­le für dei­nen neu­en Enter­tain­ment-Bereich und gib ihm einen ein­deu­ti­gen Namen. Dein Ambi­light-Sys­tem ist nun einsatzbereit.

Viel­sei­ti­ge und leicht zu steu­ern­de Lichtbänder

Mit den Phil­ips Lights­trips sind leicht viel­sei­ti­ge und inter­es­san­te Licht- und Leucht­ef­fek­te mög­lich. Die selbst­kle­ben­den Strei­fen machen das Ver­le­gen ein­fach, eben­so das Kür­zen oder eine Ver­län­ge­rung des Sys­tems. In Ver­bin­dung mit WLAN, der Hue-App und einer Hue-Bridge lässt sich alles bequem vom Smart­pho­ne oder Tablet steu­ern. Sogar eine syn­chro­ni­sier­te Ambi­light-Hin­ter­grund­be­leuch­tung für erwei­ter­ten Fern­seh­ge­nuss ist machbar.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!