Was wür­dest du tun, wenn sich auf dei­nem Schreib­tisch so viel Papier­kram türmt, dass du kaum noch an dei­nen Com­pu­ter kommst? Genau, auf­räu­men. Erst recht, wenn du den größ­ten Teil der Zet­tel gar nicht mehr brauchst. Das glei­che soll­test du mit dei­nem Mac auch machen: Denn hier tum­meln sich mit der Zeit so vie­le unge­nutz­te Apps und Pro­gram­me auf dei­ner Fest­plat­te, dass die­se aus allen Näh­ten platzt. Wir zei­gen dir die ver­schie­de­nen Metho­den, um Mac-Pro­gram­me zu deinstal­lie­ren, um so dei­nen Mac oder dein Mac­Book auf­zu­räu­men – und das macht am Rech­ner auch mehr Spaß, als in der ana­lo­gen Welt. Ver­spro­chen.

So deinstal­lierst du iTu­nes auf dem Mac

  1. Öff­ne den Fin­der.
  2. Gehe auf Pro­gram­me und suche nach Ter­mi­nal.
  3. Nun öff­net sich ein Dia­log­fens­ter. Gib hier “sudo rm ‑rf iTunes.app/” ein.
  4. Bestä­ti­ge mit der Enter-Tas­te.
  5. Nun wirst du im sel­ben Feld nach dei­nem Admin-Pass­wort gefragt. Gib es ein.
  6. Bestä­ti­ge erneut mit der Enter-Tas­te.
  7. iTu­nes wird nun von dei­nem Mac ent­fernt.

Anwen­dun­gen über den Fin­der ent­fer­nen

Der klas­si­sche Weg zum Deinstal­lie­ren von Mac-Pro­gram­men geht über den Fin­der und den Pro­gramm-Ord­ner. Die fol­gen­den Schrit­te bezie­hen sich auf Anwen­dun­gen, die nicht aus dem Mac App Store stam­men; für App Store-Apps gibt es einen geson­der­ten Weg, der spä­ter beschrie­ben wird.

Ach­tung: Im MacOS gibt es vor­in­stal­lier­te Pro­gram­me, die eng mit dem Betriebs­sys­tem ver­knüpft sind, dazu zäh­len ins­be­son­de­re iTu­nesSafa­ri oder Apple Mail. Die­se soll­test du grund­sätz­lich nicht löschen, weil ansons­ten Sys­tem­stö­run­gen auf­tre­ten könn­ten. Möch­test du iTu­nes trotz­dem von dei­nem Mac ent­fer­nen, fin­dest du eine Schritt-für-Schritt-Anlei­tung dafür in unse­rer Info­box.

  1. Öff­ne das Fin­der-Pro­gramm. Kli­cke dafür im Dock ganz links auf das Gesich­ter-Sym­bol oder benut­ze die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Alt und CMD und Leer­tas­te.
  2. Im geöff­ne­ten Fin­der siehst du links eine Menü­leis­te. In der Rubrik Gerä­te ist der Name dei­nes Macs auf­ge­führt. Kli­cke dar­auf, um dir die inter­ne Fest­plat­te anzei­gen zu las­sen, auf der die Pro­gram­me instal­liert sind. Werks­sei­tig ist sie als Mac­in­tosh HD benannt.
  3. Kli­cke nun auf Mac­in­tosh HD, um die dort gespei­cher­ten Datei­en und Ord­ner zu sehen. Wich­tig ist der Ord­ner Pro­gram­me, in dem alle instal­lier­ten Anwen­dun­gen gespei­chert sind.
  4. Öff­ne den Pro­gram­me-Ord­ner und suchen das zu deinstal­lie­ren­de Pro­gramm.

Hin­weis: Eini­ge Pro­gram­me sind allein auf­ge­lis­tet, ande­re in einem Ord­ner mit dem Pro­gramm-Namen zusam­men mit dazu­ge­hö­ri­gen Datei­en orga­ni­siert.

  1. Nun hast du zwei Mög­lich­kei­ten:
  • Man­che Pro­gram­me ver­fü­gen über einen eige­nen Deinstal­ler, zu erken­nen im Pro­gramm-Ord­ner bei­spiels­wei­se an der Bezeich­nung Unin­stall (Name der Anwen­dung). Ist ein Deinstal­ler vor­han­den, star­te ihn mit einem Dop­pel­klick und fol­gen den jewei­li­gen Anwei­sun­gen zum Ent­fer­nen des Pro­gramms.
  • Gibt es kei­nen Deinstal­ler: Kli­cke auf das Pro­gramm oder den Pro­gramm-Ord­ner und zie­he das Mar­kier­te mit gedrück­ter Maus­tas­te in den Papier­korb im Dock. Alter­na­tiv kannst du mit der rech­ten Maus­tas­te das Kon­text­me­nü öff­nen und In den Papier­korb legen aus­wäh­len.

Even­tu­ell fragt das Sys­tem noch nach einer Bestä­ti­gung durch Ein­ga­be dei­nes Benut­zer-Kenn­wor­tes, aber grund­sätz­lich ist das Pro­gramm nun gelöscht. Ein Rechtsklick auf den Papier­korb und die Aus­wahl Papier­korb ent­lee­ren oder der Schritt Fin­der > Papier­korb lee­ren ent­fernt die deinstal­lier­te Anwen­dung unwie­der­bring­lich und gibt ihren frü­he­ren Spei­cher­platz frei.

So löscht du Apps über das Launch­pad

Apps, die du über den App Store oder die Web­site des Anbie­ters bezo­gen hast, ent­fernst du über das Launch­pad. So gehst du vor:

  1. Kli­cke im Dock auf das Launch­pad-Sym­bol (Icon mit Rake­te) oder betä­ti­ge alter­na­tiv die F4-Funk­ti­ons­tas­te.
  2. Zie­he den Maus­zei­ger auf das Sym­bol der zu löschen­den App und drü­cke die Maus­tas­te so lan­ge, bis alle App-Sym­bo­le wackeln. Alter­na­ti­ve: Hal­te die ALT-Tas­te bis zum Wackeln der Sym­bo­le gedrückt
  3. Oben links erscheint bei den App-Sym­bo­len ein klei­ner Kreis mit einem X. Kli­cke dar­auf und es öff­net sich ein Feld, in dem du gefragt wirst, ob die App wirk­lich gelöscht wer­den soll. Bestä­ti­ge das mit einem Klick auf Löschen. Damit ist die App deinstal­liert.

Hin­weis: Apps ohne den X-Kreis las­sen sich nicht über das Launch­pad ent­fer­nen. Ver­wen­de dafür den Weg über den Fin­der.

Platz­fres­ser auf der Fest­plat­te fin­den

Wie­viel Platz sparst du wirk­lich und wer sind tat­säch­lich die größ­ten Platz­fres­ser? Die­se Pro­gram­me zur Spei­cher­ana­ly­se geben Ant­wor­ten:

Omni­DiskS­weeper

  • Kos­ten­los
  • Sor­tiert Anwen­dun­gen und Datei­en nach deren Grö­ße
  • Hilft direkt beim Löschen
  • Warnt, wenn Löschen Aus­wir­kun­gen auf das Betriebs­sys­tem hät­te

Free Disk Space

  • Kos­ten­pflich­tig
  • Gra­fi­sche Dar­stel­lung der Platz­ver­tei­lung
  • Löscht Anwen­dun­gen direkt

Mac-Pro­gram­me deinstal­lie­ren: So klappt’s mit sepa­ra­ter Deinstal­la­ti­ons-Anwen­dung

Neben den auf­ge­zeig­ten Wegen mit Bord­mit­teln kannst du Mac-Pro­gram­me durch den Ein­satz eines zusätz­li­chen Lösch­pro­gramms ent­fer­nen. Die­ser Weg ist oft gründ­li­cher. Das Löschen über den Papier­korb erfasst bei­spiels­wei­se kei­ne ver­bun­de­nen Daten wie Caches oder Ein­stel­lun­gen. Ein häu­fig genutz­tes Werk­zeug ist die kos­ten­lo­se Anwen­dung App Clea­ner.

  1. Lade/installiere App Clea­ner.
  2. Öff­ne die App mit einem Dop­pel­klick und wäh­le den Bereich Pro­gram­me.
  3. Du erhältst eine Lis­te der vor­han­de­nen Anwen­dun­gen und kannst durch Ankli­cken des Mar­kie­rungs­käst­chens die zu löschen­den Pro­gram­me fest­le­gen.
  4. Kli­cke auf Suchen, um alle zu den mar­kier­ten Pro­gram­men gehö­ren­den Datei­en anzu­zei­gen.
    Tipp: Um eine oder meh­re­re Apps zum Löschen aus­zu­wäh­len, kannst du die­se auch ankli­cken und direkt in das Fens­ter des App Clea­ner zie­hen – die dazu­ge­hö­ri­gen Datei­en wer­den dann auto­ma­tisch gesucht und auf­ge­lis­tet.
  5. Akti­vie­re nun Löschen, um alle mar­kier­ten Pro­gram­me und Datei­en zu ent­fer­nen.

Mac-Pro­gram­me deinstal­lie­ren: Aller guten Din­ge sind drei

Das Ent­fer­nen von Mac-Pro­gram­men ist ein­fach und lässt sich prin­zi­pi­ell auf drei unter­schied­li­chen Wegen durch­füh­ren. Ganz klas­sisch kannst du die Pro­gram­me über den Fin­der und den Ein­satz eines pro­gramm­spe­zi­fi­schen Deinstal­lers bezie­hungs­wei­se das Ver­schie­ben der Anwen­dung in den Papier­korb löschen.

Apps aus dem App Store sind über das Launch­pad ent­fern­bar. Beson­ders gründ­lich gelingt das Deinstal­lie­ren mit einer Spe­zi­al­an­wen­dung wie App Clea­ner. Die­se ent­fernt auch Cache‑, Ein­stel­lungs- oder Erwei­te­rungs­da­ten. Und weil dein Mac die meis­te Arbeit sogar ganz allein erle­digt, bleibt dir noch etwas Zeit, um dei­nen rich­ti­gen Schreib­tisch auf­zu­räu­men – oder nach neu­en inter­es­san­ten Apps und Pro­gram­men zu suchen. Dei­ne Ent­schei­dung.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.