Es ist zum Ver­rückt­wer­den: Plötz­lich erkennt Ihr Mac die exter­ne Fest­plat­ten nicht mehr. Wie Sie das Ver­bin­dungs­pro­blem behe­ben kön­nen, ver­ra­ten wir Ihnen in unse­rem UPDATED-Rat­ge­ber.

Den Mac neu­star­ten

Falls die Fest­plat­te nicht auto­ma­tisch erscheint, kön­nen Sie zunächst Fol­gen­des pro­bie­ren: Einen Neu­start des Com­pu­ters - gera­de dann, wenn Sie den Com­pu­ter nach der letz­ten Nut­zung nur in den Stand­by-Modus gebracht oder den Lap­top ein­fach zuge­klappt haben.

Haben Sie die Fest­plat­te zuvor ord­nungs­ge­mäß “aus­ge­wor­fen”, erkennt der Mac sie manch­mal nicht sofort wie­der. Nach einem Neu­start soll­ten aber alle exter­nen Spei­cher­me­di­en wie­der auf­ge­führt wer­den. Die Fest­plat­te kön­nen Sie bei dem Neu­start am USB-Port des Com­pu­ters ein­ge­steckt las­sen.

Fest­plat­te ord­nungs­ge­mäß aus­wer­fen

Um Schä­den an der Fest­plat­te zu ver­mei­den, zie­hen Sie die Fest­plat­te nicht ein­fach so vom Mac ab, son­dern ent­fer­nen Sie die­se zunächst im Sys­tem. Dazu haben Sie die­se drei Mög­lich­kei­ten:

  • Kli­cken Sie die Fest­plat­te an, hal­ten Sie sie mit dem Maus­zei­ger fest und zie­hen Sie sie in den Papier­korb. Die­ser wird sich auto­ma­tisch in das Aus­werf­zei­chen ver­wan­deln.
  • Öff­nen Sie Fin­der. Kli­cken Sie in der Sei­ten­leis­te des Fin­ders auf die Tas­te Aus­wer­fen neben dem Namen der Fest­plat­te.
  • Wäh­len Sie die Fest­plat­te und kli­cken Sie anschlie­ßend auf Abla­ge > Aus­wer­fen.

Netz- und Daten­ka­bel über­prü­fen

Auch feh­ler­haf­te Netz- und Daten­ka­bel kön­nen der Grund für das Pro­blem sein. Das kön­nen Sie fol­gen­der­ma­ßen prü­fen:

  1. Stel­len Sie sicher, dass Ihre Fest­plat­te aus­rei­chend mit Strom ver­sorgt wird. Die meis­ten Fest­plat­ten wer­den über den USB-Anschluss vom PC mit Strom ver­sorgt. Man­che Fest­plat­ten müs­sen aber zusätz­lich mit einem Netz­teil an eine Steck­do­se ange­schlos­sen wer­den. Ach­ten Sie auch dar­auf, dass alle Kabel ord­nungs­ge­mäß sowohl an der Fest­plat­te als auch am Mac ange­schlos­sen sind.
  2. Tren­nen Sie alle ande­ren USB-Gerä­te vom Mac, mit Aus­nah­me von Maus und Tas­ta­tur, und schlie­ßen Sie nur die Fest­plat­te an einem der USB-Ports an.
    Die­se soll­te auch direkt und nicht über eine Ver­län­ge­rung oder einen USB-Hub, also einen USB-Ver­tei­ler, mit dem Mac ver­bun­den sein. Wenn Sie die Fest­plat­te nun ver­wen­den kön­nen, liegt das Pro­blem an einem der ande­ren Gerä­te oder dem USB-Hub.

Fest­plat­te im Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm akti­vie­ren

Alles gesi­chert mit “Time Machi­ne”

Regel­mä­ßi­ge Back­ups sind wich­tig – doch in der Hek­tik des All­tags wer­den sie oft ver­ges­sen. Mac OS hat dafür sein eige­nes Pro­gramm: “Time Machi­ne”. Ist die­ses ein­mal akti­viert, sichert es alle bezie­hungs­wei­se aus­ge­wähl­te Datei­en auf einer exter­nen Fest­plat­te. Und so geht’s:

  • Ver­bin­den Sie eine exter­ne Fest­plat­te mit Ihrem Mac.
  • Öff­nen Sie die “Time Machine”-Einstellungen. Dazu kön­nen Sie im Such­feld oben rechts ein­fach nach “Time Machi­ne” suchen. Oder gehen Sie im Fin­der auf Pro­gram­me > Time Machi­ne.
  • Kli­cken Sie auf Back­up-Volu­men aus­wäh­len.
  • Wäh­len Sie Ihre exter­ne Fest­plat­te aus, die­se wird Ihnen im Pro­gramm auto­ma­tisch ange­bo­ten und kli­cken Sie auf Volu­me ver­wen­den.
  • Um sofort eine Siche­rung zu erstel­len, kli­cken Sie auf Back­up jetzt erstel­len. Abhän­gig davon, wie vie­le Datei­en im Back­up gesi­chert wer­den, kann das ers­te Back­up eine Wei­le dau­ern. Sie kön­nen Ihren Mac aber wäh­rend­des­sen wei­ter nut­zen.
  • Akti­vie­ren Sie nach Auf­for­de­rung vom Pro­gramm die Erin­ne­rungs­funk­ti­on in den gewünsch­ten Zeit­ab­stän­den. Von nun an müs­sen Sie nur noch regel­mä­ßig der Auf­for­de­rung des Pro­gramms nach­kom­men und die exter­ne Fest­plat­te an Ihren Mac anschlie­ßen, und schon star­tet das Back­up.


Ist Ihre Fest­plat­te per USB-Kabel mit dem Mac ver­bun­den, soll­te sie eigent­lich im Fin­der unter Gerä­te ange­zeigt wer­den. Andern­falls gehen Sie fol­gen­der­ma­ßen vor:
  1. Öff­nen Sie Fin­der > Pro­gram­me > Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm.
  2. Über­prü­fen Sie, ob Ihre Fest­plat­te hier links ange­zeigt wird. Falls ja, wäh­len Sie Fest­plat­te öff­nen.
  3. Ihre Fest­plat­te könn­te auch deak­ti­viert sein. Die­sen Sta­tus ändern Sie, indem Sie mit der rech­ten Maus­tas­te auf die exter­ne Fest­plat­te kli­cken und Fest­plat­te akti­vie­ren wäh­len.
  4. Wird Ihre Fest­plat­te nicht ange­zeigt, könn­ten Sie mit den wei­te­ren Schrit­ten noch Erfolg haben.

For­mat der Fest­plat­te über­prü­fen

Gera­de wenn Sie die Fest­plat­te vor­her an einen Win­dows-PC ange­schlos­sen hat­ten, könn­te die Fest­plat­te nun ein ande­res For­mat haben, das Ihr Mac nicht erkennt.

  1. Schlie­ßen Sie die Fest­plat­te noch ein­mal an den Win­dows-PC an. Öff­nen Sie Die­ser PC.
  2. Wird hier noch kein For­mat ange­zeigt, kli­cken Sie mit der rech­ten Maus­tas­te auf die exter­ne Fest­plat­te und kli­cken Sie auf Eigen­schaf­ten.
  3. Ist unter Datei­sys­tem das For­mat NTFS ange­ge­ben, liegt hier der Grund, war­um Ihr Mac die Fest­plat­te nicht erkennt.
  4. Sichern Sie alle Daten der Fest­plat­te auf einem ande­ren Spei­cher und for­ma­tie­ren Sie sie im For­mat FAT32.
  5. Dazu kli­cken Sie wie­der mit der rech­ten Maus­tas­te auf die exter­ne Fest­plat­te und wäh­len For­ma­tie­ren aus.
  6. Es öff­net sich nun ein Fens­ter, in dem Sie unter Datei­sys­tem das For­mat FAT32 aus­wäh­len. Kli­cken Sie nun auf Star­ten.
Pas­send dazu

Sys­tem­in­for­ma­tio­nen nut­zen, um die Fest­plat­te auf­zu­spü­ren

  1. Kli­cken Sie auf dem Desk­top oben links in der Ecke in der Menü­leis­te auf das Apple-Sym­bol.
  2. Wäh­len Sie über die­sen Mac und kli­cken Sie auf wei­te­re Infos, um Sys­tem­in­for­ma­tio­nen zu star­ten. Teil­wei­se wird die­se Funk­ti­on auch als Sys­tem Pro­fi­ler bezeich­net.
  3. Sobald sich das Fens­ter des Sys­tem Pro­fi­lers geöff­net hat, kli­cken Sie im Menü links unter der Kate­go­rie Hard­ware auf USB.
  4. Falls die exter­ne Fest­plat­te dort wei­ter­hin nicht ange­zeigt wird, soll­ten Sie ver­su­chen, das Lauf­werk an einen zwei­ten Mac anzu­schlie­ßen, um dort auf die glei­che Wei­se zu prü­fen, ob hier das­sel­be Pro­blem besteht.
  5. In die­sem Fall liegt der Feh­ler lei­der tat­säch­lich bei Ihrer Fest­plat­te. Dann soll­te die­se von einem Fach­mann repa­riert oder aus­ge­tauscht wer­den.

Auto­ma­ti­sche Daten­si­che­rung mit Time Machi­ne

Es kann immer wie­der vor­kom­men, dass exter­ne Fest­plat­ten beim Trans­port, oder bei der Benut­zung einen Scha­den erlei­den. Oft kön­nen sie durch die genann­ten Tricks doch noch vom Com­pu­ter gele­sen wer­den.

Trotz­dem soll­ten Sie vor­sor­gen und beson­ders wich­ti­ge Daten auf zwei Fest­plat­ten oder zusätz­lich in einer Cloud sichern. Ihr Mac kommt Ihnen zusätz­lich mit einem auto­ma­ti­schen Back­up-Pro­gramm zu Hil­fe. “Time Machi­ne” sichert alles, was Ihnen wich­tig ist, regel­mä­ßig und fast von allein auf einer exter­nen Fest­plat­te. Durch die zusätz­li­che Siche­rung Ihrer Daten kön­nen Sie klei­ne Fest­plat­ten-Aus­set­zer in Zukunft ganz ent­spannt ange­hen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.