Auf drei von vier Com­pu­tern welt­weit lief im Janu­ar 2019 der Web­brow­ser Goog­le Chro­me. Kein Wun­der, ist das Pro­gramm in Ver­bin­dung mit einem Goog­le-Kon­to doch das Tor zu vie­len wei­te­ren Diens­ten der ame­ri­ka­ni­schen Soft­ware­schmie­de. Doch du möch­test dich lie­ber unsicht­bar für Goog­le machen und einen her­stel­ler­un­ab­hän­gi­gen Brow­ser nut­zen wie Fire­fox oder Ope­ra? Dann kannst du Goog­le Chro­me auch kom­plett von dei­nem PC, Mac, iPho­ne oder Android-Pho­ne ent­fer­nen. Wie das geht – UPDATED erklärt es dir.

Goog­le Chro­me deinstal­lie­ren bei Win­dows 10

Auf dei­nem PC ist ein neu­er Brow­ser der Star? Dann kannst du Goog­le Chro­me mit allen sei­nen Details und Ver­knüp­fun­gen auf die­se Wei­se unter Win­dows 10 ent­fer­nen:

  1. Schlie­ße sämt­li­che Fens­ter und Tabs des Chro­me-Brow­sers.
  2. Kli­cke ganz unten links in der Menü­leis­te auf das Win­dows-Sym­bol.
  3. Kli­cke auf das Zahn­rad-Sym­bol (für Ein­stel­lun­gen). Du fin­dest das Sym­bol sowohl links auf der senk­rech­ten Icon-Lis­te als auch dane­ben in der alpha­be­ti­schen Auf­lis­tung aller Pro­gram­me.
  4. Wäh­le die Rubrik Apps.
Auch lesens­wert
Chro­me funk­tio­niert nicht mehr: Ursa­chen und Lösun­gen
  1. Suche im dar­auf­fol­gen­den Fens­ter in der Rubrik Apps & Fea­tures in der Pro­gramm­lis­te nach Goog­le Chro­me.
  2. Wäh­le Goog­le Chro­me aus und kli­cke auf Deinstal­lie­ren.
  3. Bestä­ti­ge die Nach­fra­ge durch aber­ma­li­ges Kli­cken auf Deinstal­lie­ren.
  4. Damit kei­ne Infor­ma­tio­nen wie z. B. Lese­zei­chen oder der Ver­lauf auf dem Rech­ner ver­blei­ben, kli­cke das Käst­chen Auch die Brow­ser­da­ten löschen an und kli­cke auf Deinstal­lie­ren.

Goog­le Chro­me deinstal­lie­ren beim Mac

Mit die­sen ein­fa­chen Schrit­ten deinstal­lierst du Goog­le Chro­me von dei­nem Mac:

  1. Kli­cke unten auf dem Bild­schirm in dei­nem Dock mit der rech­ten Maus­tas­te auf Chro­me > Been­den.
  2. Öff­ne den Fin­der und gehe zu dem Ord­ner, in dem Goog­le Chro­me abge­legt ist, etwa im Ord­ner Pro­gram­me.
    Falls du das Pro­gramm nicht fin­dest, kli­cke auf Datei > Suchen und gib dort Goog­le Chro­me ein.
  3. Zie­he Goog­le Chro­me per Drag-and-drop (ankli­cken, Tas­te gedrückt hal­ten und Maus bewe­gen) in den Papier­korb.

Um auch die wei­te­ren Infor­ma­tio­nen wie Lese­zei­chen und Ver­lauf zu löschen, gehe vor wie folgt:

  1. Wäh­le Gehe zu > Gehe zum Ord­ner.
  2. Tip­pe in das Ein­ga­be­feld ~/Library/Application Support/Google/Chrome ein.
  3. Kli­cke auf Öff­nen.
  4. Mar­kie­re alle Ord­ner und schie­be sie per Drag-and-drop in den Papier­korb.
Auch lesens­wert
Siche­rer, ein­fa­cher, indi­vi­du­el­ler: Die bes­ten Add-ons für Fire­fox

Goog­le Chro­me deinstal­lie­ren bei Android

Als User eines Android-Smart­pho­nes bist du zwar nicht gezwun­gen, Goog­le Chro­me zu benut­zen. Da der Brow­ser aber eben­so wie das Betriebs­sys­tem von Goog­le stammt, ist das Pro­gramm bereits vor­in­stal­liert und kann auch nicht deinstal­liert wer­den.

Damit dir Goog­le Chro­me wenigs­tens nicht wei­ter­hin in der App-Lis­te ange­zeigt wird, kannst du das Pro­gramm deak­ti­vie­ren:

  1. Tip­pe auf die Ein­stel­lun­gen (das Zahn­rad-Sym­bol).
  2. Wäh­le Apps & Benach­rich­ti­gun­gen.
  3. Tip­pe auf Chro­me. Even­tu­ell ist es not­wen­dig, zuvor auf Alle Apps anzei­gen zu tip­pen bzw. auf App-Info, damit dir der Brow­ser ange­zeigt wird.
  4. Tip­pe auf Deak­ti­vie­ren.
Auch lesens­wert
Stan­dard­brow­ser fest­le­gen: Bei Win­dows 10 und Mac

Kein Goog­le Chro­me – was sind Alter­na­ti­ven?

Du willst zwar kein Goog­le Chro­me mehr, hast dich aber auch noch nicht für einen ande­ren Brow­ser ent­schie­den? Das sind die füh­ren­den Alter­na­ti­ven:

  • Mozil­la Fire­fox gilt als ver­hält­nis­mä­ßig sicher und ein­stei­ger­freund­lich. Für fast jede Anfor­de­rung gibt es eine pas­sen­de Erwei­te­rung.
  • Ope­ra hat eine ähn­lich mini­ma­lis­ti­sche Ober­flä­che wie Goog­le Chro­me und ist sehr schnell. Zudem wird dei­ne IP-Adres­se beim Sur­fen auto­ma­tisch ver­schlei­ert.
  • Micro­soft Edge lös­te den Inter­net Explo­rer ab und hat eini­ge Fea­tures für die Wei­ter­ga­be und Kom­men­tie­rung von Web-Inhal­ten an Bord.

Die aus­führ­li­chen Infor­ma­tio­nen zu die­sen Alter­na­ti­ven fin­dest du im Rat­ge­ber Mit die­sen Brow­sern wird das Sur­fen zum Ver­gnü­gen.

Goog­le Chro­me deinstal­lie­ren bei iOS

Apple setzt beim iPho­ne sowie beim iPad auf den haus­ei­ge­nen Brow­ser Safa­ri. Du hast trotz­dem Goog­le Chro­me auf dei­nem Apple-Gerät instal­liert und möch­test es nicht wei­ter behal­ten? Das geht beim Apple-Betriebs­sys­tem iOS sehr ein­fach:

  1. Suche Goog­le Chro­me auf der Bedien­ober­flä­che.
  2. Tip­pe das Icon von Goog­le Chro­me an und hal­te es so lan­ge gedrückt, bis die Icons zu schwin­gen begin­nen.
  3. Gleich­zei­tig erscheint beim Icon ein X. Tip­pe dar­auf, um das Pro­gramm zu deinstal­lie­ren.
  4. Bestä­ti­ge bei der Nach­fra­ge die Deinstal­la­ti­on, indem du Löschen antippst.

Mit dem Löschen wer­den auch alle Infor­ma­tio­nen wie Lese­zei­chen oder Ver­lauf von dei­nem iPho­ne oder iPad ent­fernt. Den­ke aber dar­an, dass sie womög­lich auf Goog­le-Ser­vern gespei­chert blei­ben, falls du in Chro­me ange­mel­det bist und die Daten syn­chro­ni­siert wer­den. Um auch die­se zu ent­fer­nen, lösche vor­her die Brow­ser­da­ten:

  1. Öff­ne die Chro­me-App.
  2. Tip­pe unten rechts auf die drei waa­ge­rech­ten Punk­te > Ver­lauf > Brow­ser­da­ten löschen.
  3. Wäh­le die Infor­ma­tio­nen aus, die gelöscht wer­den sol­len.
  4. Tip­pe auf Brow­ser­da­ten löschen und aber­mals auf Brow­ser­da­ten löschen.
  5. Tip­pe rechts oben auf Fer­tig.

“Tschüss Chro­me” geht schnell

Jeder Brow­ser hat sei­ne ganz eige­nen Vor­zü­ge. Goog­le Chro­me etwa punk­tet mit sei­ner Ver­knüp­fung zu zahl­rei­chen ande­ren Goog­le-Diens­ten wie You­Tube, Goog­le Maps und mehr. Ein­mal im Goog­le-Kon­to ein­ge­loggt, siehst du über­all sofort dei­ne indi­vi­du­el­len Ein­stel­lun­gen. Doch falls du dich für einen ande­ren Brow­ser ent­schie­den hast, brauchst du Goog­le Chro­me nicht auf dei­nem Com­pu­ter bzw. Smart­pho­ne zu behal­ten. Auf Wunsch hast du das Pro­gramm in weni­gen Schrit­ten rück­stands­los deinstal­liert. Ein­zig bei Android ist das nicht mög­lich – dort kannst du es aber zumin­dest deak­ti­vie­ren und von der Benut­zer­ober­flä­che ent­fer­nen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.