Smartphones

Android-Back­up: So sicherst du dei­ne Smartphone-Daten

Ein Android-Backup deiner Smartphone-Daten kann viel Ärger ersparen.

Fotos, Vide­os und ande­re per­sön­li­che Daten – ohne ein Back­up sind sie weg, soll­te dir dein Smart­pho­ne ver­lo­ren gehen oder einen Scha­den erlei­den. Und das kann viel schnel­ler pas­sie­ren, als du viel­leicht denkst. Damit zusam­men mit dem teu­ren Gerät nicht auch die Infor­ma­tio­nen und Erin­ne­run­gen für immer ver­schwun­den sind, soll­test du vor­sor­gen und dei­ne Daten regel­mä­ßig sichern. Wie du ganz leicht und auf unter­schied­li­che Wei­se ein Android-Back­up erstel­len kannst, zeigt dir UPDATED hier.

Smart­pho­ne-Daten sichern: Auf dem PC

Ein Back­up der Daten über PC hat ver­schie­de­ne Vor­tei­le: Der Com­pu­ter zu Hau­se hat im Ver­gleich zum Smart­pho­ne mehr Spei­cher­platz, der gesam­te Inhalt des Android-Smart­pho­nes passt locker auf die Fest­plat­te des PCs. Gleich­zei­tig wird Spei­cher­platz auf dem Smart­pho­ne frei. Außer­dem ist es sinn­voll, auf wich­ti­ge Daten auch unab­hän­gig vom Smart­pho­ne Zugriff zu haben: Fotos las­sen sich bei­spiels­wei­se auch sehr gut auf dem Com­pu­ter anse­hen, bear­bei­ten und archivieren.

Um das Smart­pho­ne mit dem PC zu ver­bin­den, ste­hen dir je nach Modell und Her­stel­ler in der Regel meh­re­re Optio­nen offen. Du kannst das Gerät entweder …

  • … per USB-Kabel am Com­pu­ter anschlie­ßen, was in der Regel das Back­up-Tem­po verbessert.
  • … eine Ver­bin­dung per Blue­tooth her­stel­len. Das ist meist unkom­pli­ziert, geht aber meist nicht beson­ders schnell.
  • … du nutzt WLAN, was eben­falls schnell ist, aber etwas Kon­fi­gu­ra­ti­ons­ar­beit erfor­dern kann.

Wofür du dich bei dei­nem Android-Back­up auch ent­schei­dest, ver­su­che eine alter­na­ti­ve Ver­bin­dungs­mög­lich­kei­te, soll­te eine Metho­de nicht gleich klappen.

Daten vom Han­dy im WLAN sichern – das spart Datenvolumen

Wenn du eine Siche­rung der Smart­pho­ne-Inhal­te in der Cloud vor­nimmst, soll­te das idea­ler­wei­se von zu Hau­se und mit geschütz­tem WLAN passieren:

Wer WLAN nutzt, spart sich näm­lich reich­lich mobi­les Daten­vo­lu­men, denn eini­ge hun­dert Bil­der sowie ein paar Vide­os kön­nen schnell im Giga­byte-Daten­be­reich lie­gen. Damit dein Monats­kon­tin­gent nicht auf einen Schlag auf­ge­braucht wird, ach­te bei der Back­up-Auto­ma­tik, dass die Daten­si­che­rung nur bei WLAN mög­lich ist.

Android-Back­up am PC: Per App

Die meis­ten Smart­pho­ne-Her­stel­ler bie­ten Apps an, mit denen eine Daten­si­che­rung ein­fach und kos­ten­los mög­lich ist: Etwa “Smart Switch” für Sam­sung und “Hua­wei Back­up” für Huawei.

Hin­weis: Bei Smart­pho­nes von Sony ist eine Daten­si­che­rung bereits ein­ge­baut. Du fin­dest sie bei Ein­stel­lun­gen > Siche­rung & Wie­der­her­stel­lung.

Alter­na­tiv dazu gibt es für eine Smart­pho­ne-Siche­rung die unab­hän­gi­ge Soft­ware “MyPho­ne­Ex­plo­rer”. Wenn du sie nut­zen möch­test, gehe wie folgt vor:

  1. Lade dir das Pro­gramm auf den PC her­un­ter, instal­lie­re es nach Anwei­sung und star­te es.
  2. Lade dir bei Goog­le Play die App “MyPho­ne­Ex­plo­rer-Cli­ent” auf dein Android-Smart­pho­ne und star­te sie.
  3. Star­te im Anschluss den Ver­bin­dungs­auf­bau über das PC-Pro­gramm mit Datei >Ver­bin­den oder der Tas­te F1.
    Emp­feh­lens­wert ist der ein­fa­che Weg über WLAN – Smart­pho­ne und PC müs­sen im sel­ben WLAN ange­mel­det sein.
  4. Das Pro­gramm sucht kurz nach ver­füg­ba­ren Smart­pho­nes. Wur­de dein Gerät gefun­den, star­tet der Ver­bin­dungs­auf­bau. Soll­test du in der App eine PIN ein­ge­ge­ben haben, wirst du jetzt danach gefragt.
  5. Danach star­tet die Syn­chro­ni­sie­rung der Daten: Kon­tak­te, Ter­mi­ne, Anruf­lis­ten und SMS wer­den auto­ma­tisch auf dem PC gesi­chert. Möch­test du auch Bil­der sicher, musst du das extra ein­stel­len. Bild­da­tei­en kön­nen sehr viel Spei­cher­platz ver­brau­chen, des­halb hat der Her­stel­ler auf eine auto­ma­ti­sche Siche­rung verzichtet.

Die 3 größ­ten Anbie­ter von Cloud-Lösun­gen im Überblick

  • Goog­le: Goog­le bie­tet die kos­ten­lo­se Mög­lich­keit, Fotos über die Foto-App regel­mä­ßig in “Goog­le Dri­ve” zu spei­chern. Du hast auch die Mög­lich­keit, dir Spei­cher­platz ab 1,99 Euro pro Monat dazuzukaufen.
  • Drop­box: Die gleich­na­mi­ge App eröff­net dir eben­falls die Mög­lich­keit, Bil­der und Daten online zu sichern. Kos­ten­lo­ser Spei­cher­platz ist bei “Drop­box” begrenzt. 2 TB gibt es für 11,99 Euro im Monat.
  • One­Dri­ve: Mit der App “Micro­soft One­Dri­ve” kannst du Daten und Bil­der spei­chern und von über­all abru­fen. 5 GB Spei­cher­platz sind kos­ten­los. 100 GB kos­ten 2 Euro im Monat.

Ein­fa­ches Android-Back­up: In der Cloud

Mit dem Begriff Cloud wird all­ge­mein eine Spei­cher­mög­lich­keit für Daten im Inter­net bezeich­net. Die Cloud bie­tet eine gute Mög­lich­keit, um wich­ti­ge Datei­en wie Kon­tak­te und Fotos zu sichern.

Der Vor­teil eines Android-Back­ups in der Cloud: Du kannst auf die hin­ter­leg­ten Daten jeder­zeit und welt­weit zugrei­fen, sofern du Inter­net­zu­gang hast.

  • Es gibt zahl­rei­che kos­ten­lo­se Spei­cher­an­bie­ter, die Cloud-Diens­te anbie­ten und – zumin­dest in der Grund­ver­si­on – kos­ten­los sind. Dort las­sen sich Fotos aber auch ande­re Arten von Datei­en able­gen und wie­der abrufen.
  • Smart­pho­ne-Anbie­ter wie Sam­sung und Goog­le haben in der Regel eige­ne Cloud-Ange­bo­te, die du über die Smart­pho­ne-Ein­stel­lun­gen ansteu­ern und akti­vie­ren kannst. Bei Goog­le zäh­len die kos­ten­los ver­füg­ba­ren 15 GB dei­nes Goog­le-Kon­tos auch für die Siche­rungs­da­ten des Smartphones.
  • Bei den Cloud-Anbie­tern kannst du manu­ell Han­dy-Daten kopie­ren und sichern, es gibt aber auch diver­se Auto­ma­tik-Lösun­gen für ein Android-Back­up: “Drop­box” und “One­Dri­ve” las­sen sich so kon­fi­gu­rie­ren, dass Fotos und Screen­shots auto­ma­tisch dort­hin kopiert werden.

Fol­ge die­ser Anlei­tung, wenn du Fotos und Ord­ner von dei­nem Smart­pho­ne auf “Goog­le Dri­ve” sichern möchtest:

  1. Öff­ne die Foto-App und tip­pe auf das Bur­ger-Menü oben links.
  2. Schal­te über Ein­stel­lun­gen > Back up & Sync die Funk­ti­on Back up & Sync an.
  3. Unter Gerä­te­ord­ner sichern kannst du wei­te­re Ord­ner ange­ben, die auf dem Spei­cher­platz dei­nes Goog­le-Kon­tos gesi­chert wer­den sollen.
  4. Um Spei­cher­platz zu spa­ren, kannst du unter Upload­grö­ße eine gerin­ge­re Foto­qua­li­tät einstellen.
    Hin­weis: Dir ste­hen 15 GB ins­ge­samt zur Ver­fü­gung. Ande­re Nut­zun­gen des frei­en Spei­cher­plat­zes dei­nes Goog­le-Accounts wer­den ange­rech­net. Wie viel Spei­cher frei ist, wird ange­zeigt. Zusätz­li­chen Spei­cher­platz kannst du kos­ten­pflich­tig erwer­ben. Dazu klickst du auf Mehr Spei­cher­platz erwe­ben.
  5. Wenn du alle Ein­stel­lun­gen vor­ge­nom­men hast, schlie­ße die Ein­stel­lungs-App wie­der, indem du per Home-But­ton zum Haupt­bild­schirm zurückkehrst.

Smart­pho­ne sichern: Auf MicroSD-Karte

Wer sei­ne Daten auf dem Smart­pho­ne selbst sichern will, soll­te dies nur zusätz­lich auf einer SD-Spei­cher­kar­te tun – sofern es mög­lich ist, einen der­ar­ti­gen Zusatz­spei­cher im Gerät zu nut­zen. Nicht alle Smart­pho­nes haben Steck­plät­ze für SD-Kar­ten. Da im Ver­lust­fall aber auch die SD-Kar­te weg ist, soll­test du die­se Mög­lich­keit nur in Betracht zie­hen, um dein Smart­pho­ne gefahr­los auf die Werks­ein­stel­lun­gen zurück­set­zen zu kön­nen.

Auch wenn dir dein Smart­pho­ne ins Was­ser gefal­len ist, sind die Daten auf der SD-Kar­te ver­mut­lich noch nutz­bar. Auch hier kann die Spei­che­rung auf der SD-Kar­te sinn­voll sein.

Eine ein­fa­che und kos­ten­lo­se App, die dir beim Back­up hilft, ist “My Back­up”. Mit der App las­sen sich Back­ups für Smart­pho­nes erstel­len. Eine auto­ma­ti­sche Siche­rungs­ko­pie kann ein­ge­stellt wer­den. Das Pro­gramm ist selbst­er­klä­rend und lässt sich ganz ein­fach bedie­nen. Die “Pro“-Version ist kos­ten­pflich­tig, hat aber den Vor­teil, dass du die Back­ups auf ande­re Gerä­te über­tra­gen kannst.

Android-Back­ups schüt­zen dei­ne Daten – und Nerven

Kaum etwas ist ärger­li­cher als wich­ti­ge Daten aus dem Ter­min­ka­len­der, der Tele­fon­lis­te oder dem Foto­ar­chiv zu ver­lie­ren. Aber kaum etwas ist auch ein­fa­cher zu ver­hin­dern: Mit weni­gen Minu­ten Auf­wand las­sen sich Back­ups auf SD-Kar­te im Smart­pho­ne, PC oder Cloud anle­gen. Vor allem die Cloud und die Back­up-Ange­bo­te der Her­stel­ler sind mehr als nur einen Blick wert. Es ist viel weni­ger müh­sam und ärger­lich, das Back­up ein­zu­rich­ten, als wich­ti­ge Fotos und Tex­te viel­leicht für immer zu verlieren.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!