Auf der Par­ty neu­lich hast du wun­der­schön­e Fotos mit dei­nem Smart­phone gemacht. Jet­zt willst du die Bil­der auf dei­nen Win­dows-PC über­tra­gen. Am gro­ßen Mon­i­tor wir­ken die Bil­der ein­fach schön­er und las­sen sich bequem bear­beit­en und opti­mieren. Doch wie kom­men die Datei­en vom Han­dy-Spe­ich­er auf die Fest­plat­te dei­nes Com­put­ers? Das geht ganz schnell und ein­fach – mit den nach­fol­gen­den Tipps für iOS- und Andro­id-Smar­t­­pho­nes sowie Tablets.

iPho­ne oder iPad mit dem PC ver­bin­den

Obwohl dein PC mit Win­dows und dein Smart­phone oder Tablet mit iOS unter­schiedliche Betrieb­ssys­teme ver­wen­den, kön­nen die Gerä­te bin­nen Sekun­den miteinan­der kom­mu­nizieren. Schön­er Neben­ef­fekt: Der Akku dei­nes iPho­nes oder iPads wird wäh­rend der Ver­bin­dung zum Com­put­er aufge­laden.

1. Ver­bin­dung her­stel­len: iPho­ne per Light­ning-Kabel an PC anschlie­ßen

Alles, was du zum Her­stellen ein­er Ver­bin­dung brauchst, ist das im Liefer­um­fang dei­nes Apple-Geräts enthal­tene Ladek­a­bel (Ligh­t­­ning-Kabel), das sich ein­fach als USB-Ver­bin­dungs­k­a­­bel zum Rech­n­er ver­wen­den lässt.

  1. Zie­he den USB-Steck­er vom Lade­ge­rät dei­nes iPho­nes oder iPads ab.
  2. Schlie­ße den rechteck­i­gen USB-Steck­er über eine freie USB-Schnitt­stel­le an dei­nen PC an.
  3. Steck­e den schma­len Ligh­t­­ning-Steck­er am ande­ren Ende des Kabels in die dafür vorge­se­hene Schnitt­stel­le am iPho­ne oder iPad.
  4. Auf dem Bild­schirm des iPho­nes oder iPads erscheint eine Warn­mel­dung, ob du dem angeschlosse­nen Com­put­er ver­trauen möcht­en. Bestäti­ge die­se Mel­dung, indem du Die­sem Com­pu­ter ver­trauen antip­pst.
  5. Beim ers­ten Anschluss instal­liert Win­dows automa­tisch die entsprechen­den Geräte­treiber auf dem PC. War­te ab, bis die Instal­la­tion­ssym­bole aus der Sym­bol­leiste am unte­ren Bil­drand ver­schwun­den sind. Nun ste­ht die Ver­bin­dung zwis­chen iPhone/iPad und PC.

2. Auf Fotos zugrei­fen: Mit Win­dows Explo­rer

Du kan­nst ganz bequem und ohne Zusatz­soft­ware direkt auf den Bildbe­stand dei­nes iPho­nes oder iPads zugrei­fen – per Win­dows Explo­rer:

  1. Öff­nen den Win­dows-Explor­er. Drü­cke dazu die Tas­tenkom­bi­na­tion Win­dows + E.
  2. Suche in der lin­ken Leis­te des Explor­ers nach dem Ein­trag für dein iPho­ne oder iPad – zum Bei­spiel Micha­els iPad – und klick­e die­sen an.
  3. Im recht­en Explor­er-Bere­ich öff­nest du das Verze­ich­nis Inter­nal Stor­age (zu Deutsch „intern­er Spe­ich­er“), gefol­gt von DCIM. In die­sem Ord­ner befind­et sich das Bilderverze­ich­nis dei­nes Mobil­geräts, das unter­schiedliche Namen tra­gen kann – etwa 100Apple.
  4. Nun kannst du die Bil­der auf dem iPho­ne oder iPad wie die Dat­en auf einem USB-Stick oder ein­er exter­nen Fest­plat­te belie­big öff­nen oder kopie­ren.

Exkurs: Erwei­ter­ter Zugriff auf iPho­ne- und iPad-Daten mit iTu­nes

Willst du nicht nur auf die Bil­der im Spe­ich­er dei­nes Apple-Mobil­ge­räts zugrei­fen, son­dern auch Musik, Vide­os, Hör­büch­er oder Kon­tak­t­dat­en zwis­chen PC und iPhone/iPad syn­chro­nisieren, musst du auf die Apple-Sof­t­­wa­re iTu­nes zurück­grei­fen.

  1. Lade iTu­nes für Win­dows direkt aus dem Micro­soft Store her­un­ter. Kli­cke auf Her­un­ter­la­den und fol­ge den Anwei­sun­gen der Instal­la­ti­ons­da­tei.
  2. Öff­ne die instal­lier­te Soft­ware und ver­bin­de dein iPho­ne oder iPad per Kabel mit dem PC.
  3. Im lin­ken Fen­ster­bere­ich von iTu­nes erscheint dein Mobil­gerät mit sei­nem Namen – im Bei­spiel Micha­els iPad. Klick­e auf den Ein­trag. Dar­auf­hin füllt sich der rech­te Fen­ster­bere­ich mit den Inhal­ten im Spe­ich­er des iPhones/iPads.
  4. Kli­cke mit rechts auf den Geräte­na­men und wäh­le in dem auf­pop­pen­den Menü die Opti­on Syn­chro­nisieren. Nun wer­den alle Inhal­te zwis­chen PC und iPhone/iPad syn­chro­nisiert, sodass sie auf bei­den Sys­te­men zur Ver­fü­gung ste­hen.

Tipp: Willst du ein Ele­ment, beispiel­sweise einen Song, direkt in einen bes­timmten Ord­ner auf der Fest­plat­te dei­nes PCs kopie­ren, klick­st du mit der recht­en Maus­taste auf das gewün­schte Ele­ment und wählst Kopie­ren. Nun kan­nst du im Win­dows-Explor­er den entsprechen­den Ord­ner öff­nen und dort per Recht­sklick Ein­fü­gen wäh­len.

Apple-Gerä­te kabel­los über WLAN syn­chro­ni­sie­ren

Ist dein iPho­ne oder iPad mit einem USB-Kabel mit dem PC ver­bun­den, kan­nst du in iTu­nes ein­stellen, dass der zukün­ftige Date­naus­tausch kabel­los über das WLAN erfol­gt. Ein­zi­ge Voraus­set­zung: Das iPhone/iPad und der PC müs­sen im gle­ichen WLAN-Net­zw­erk ein­gel­og­gt sein.

  1. Ver­bin­de iPho­ne oder iPad zunächst per Kabel mit dem PC.
  2. Öff­ne iTu­nes und klick­e in der obe­ren Menü­leis­te auf das klei­ne iPho­ne-Sym­­bol, um zur Gerä­te-Sei­te zu gelan­gen.
  3. Klick­e in der lin­ken Spal­te auf Über­sicht und scrol­le im recht­en Fen­ster­bere­ich ein wenig nach unten, um die Optio­nen sicht­bar zu machen.
  4. Set­ze per Maus­klick ein Häk­chen neben Mit die­sem iPhone/iPad über WLAN syn­chro­nisieren und bestäti­gen mit Anwen­den.
  5. Willst du ver­mei­den, dass sämt­li­che Inhal­te vom PC auf das Mobil­gerät über­tra­gen wer­den und damit den Spe­icher­platz verk­nap­pen, akti­vie­re die Opti­on Nur mar­kier­te Titel und Vide­os syn­chro­nisieren.

PC und iPho­ne ver­bin­den sich nicht: Was tun?

In sel­te­nen Fäl­len ver­bin­den sich iPho­ne oder iPad nicht mit dem PC. Das Mobil­gerät erscheint dann nicht im Explor­er-Fen­s­ter oder iTu­nes zeigt eine Fehler­mel­dung, etwa Ungül­ti­ge Ant­wort vom Gerät erhal­ten. Das kann ver­schiedene Grün­de haben:

  • Inkom­pat­i­bles Zube­hörk­a­bel: Benut­ze stets das  Ori­g­i­­nal-Lade­k­a­­bel aus dem Liefer­um­fang des Apple-Geräts.
  • Warn­mel­dung bestä­ti­gen: Bestä­ti­ge die Warn­mel­dung nach dem Anschluss des Apple-Geräts, indem du auf Ver­trauen tippst.
  • USB-Port defekt: Die USB-Schnitt­stel­le am PC ist defekt oder nicht kom­pat­i­bel. Pro­biere einen ande­ren USB-Port aus.
  • iTu­nes ver­al­tet: Du benutzt nicht über die aktu­el­le iTu­nes-Ver­­­si­on. Wäh­le in iTu­nes in der Menü­leis­te oben ? > Nach Updates suchen, um die Soft­ware auf den neu­es­ten Stand zu brin­gen.

Andro­id-Smart­pho­ne oder ‑Tablet mit Win­dows-PC ver­bin­den

Da Smart­phones und Tablets mit dem Betrieb­ssys­tem Andro­id von Goog­le über eine offe­ne Daten­struk­tur ver­fü­gen, gestal­tet sich der Date­naus­tausch mit dem Win­dows-PC deut­lich ein­fach­er.

1. Ver­bin­dung zu PC her­stel­len

Auch ein Andro­id-Smart­pho­ne oder ‑Tablet lässt sich am ein­fachs­ten per Kabel mit dei­nem PC ver­bin­den. Benut­ze als Datenk­a­bel am bes­ten das im Liefer­um­fang enthal­tene Ladek­a­bel, das wäh­rend der Über­tra­gung prak­tis­cher­weise den Akku des Geräts lädt.

  1. Ste­cke den regu­lä­ren USB-Steck­er in einen frei­en USB-Port an dei­nem PC.
  2. Das ande­re Ende des Ladek­a­bels, also den Micro- oder USB-C-Type-Anschluss, steck­st du in die Kom­­mu­­ni­ka­­ti­ons- und Lade-Schnitt­stel­le dei­nes Andro­id-Smar­t­­pho­nes oder ‑Tablets.
  3. War­te nach der ers­ten Ver­bin­dung einen Moment, bis Win­dows die benö­tig­ten Geräte­treiber gela­den hat. Du erken­nst die­sen Vor­gang anhand eines Sym­bols in der unte­ren Sys­tem­leiste von Win­dows.

2. Smart­pho­ne und PC ver­bin­den: Auf Daten zugrei­fen

Nach­dem du die Kabel­ver­bin­dung ein­gerichtet hast, nutzt du den Win­dows-Explor­er, um auf die Spe­icherkarte dei­nes Smart­phones oder Tablets zuzu­greifen.

  1. Öff­ne per Maus­klick oder mit der Tas­tenkom­bi­na­tion Win­dows + E den Win­dows-Explor­er.
  2. In der lin­ken Aus­wahl­leis­te des Win­dows-Explor­ers erscheint nun das Smart­phone oder Tablet als neu­es Gerät. Die­ses wählst du per Maus­klick aus.
  3. Der rech­te Fen­ster­bere­ich des Explor­ers füllt sich nun mit der Ord­ner­struk­tur des Smart­phones oder Tablets. Je nach Geräte­hersteller und Andro­id-Ver­­­si­on wer­den unter­schiedliche Ord­ner­beze­ich­nun­gen ver­wen­det und ange­zeigt.
  4. Nun kopierst, bear­beit­est, ver­schiebst oder löscht du die Dat­en wie unter Win­dows gewohnt – genau so, als wür­den sich die­se auf ein­er exter­nen Fest­plat­te oder einem Mem­o­­ry-Stick befind­en.

Exkurs: Andro­id und PC ohne Kabel ver­bin­den

Willst du kabel­los auf dein Smart­phone oder Tablet zugrei­fen, bie­ten sich unter­schiedliche Möglichkeit­en an:

  • Air­More: Die belieb­te App aus dem Goog­le Play Store erlaubt dir den Date­naus­tausch ohne spe­zi­el­le Soft­ware auf dem PC. Du kan­nst ganz ein­fach über den Web-Brow­s­er auf dein mobi­les Gerät zugrei­fen.
  • Drop­box: Die mit­un­ter ein­fach­ste und flex­i­bel­ste Opti­on für die kabel­lose Daten­syn­chro­ni­sa­tion zwis­chen meh­re­ren sta­tionären und mobi­len Gerä­ten ist Drop­box. Der Date­naus­tausch erfol­gt über das Inter­net über alle angemelde­ten Gerä­te hin­weg – vom Smart­phone und Tablet über den Win­dows-PC bis hin zum Mac.
  • TeamView­er: Die­ser für Pri­vat­per­so­n­en kosten­lose Dienst erlaubt dir die kom­plette Fern­s­teuerung des PCs oder von Smartphone/Tablet vom jew­eils ande­ren Gerät aus. Dar­über hin­aus kannst du gezielt ein­zel­ne Dat­en zwis­chen den Gerä­ten über­tra­gen. Erhält­lich im Goog­le Play Store.

Andro­id-Ord­ner – und ihre Bedeu­tung

Nach der Ver­bin­dung eines Andro­id-Geräts mit dem PC offen­bart sich eine gro­ße Ord­nervielfalt im Win­dows-Explor­er. Hier die wichtig­sten Verze­ich­nisse:

  • Andro­id: Sys­temverze­ich­nis mit Apps und Sys­te­me­in­stel­lun­gen – hier soll­test du mög­lichst kei­ne Änderun­gen vor­neh­men.
  • DCIM: Stan­dard­verze­ich­nis für Fotos und Vide­os, die mit dem Smart­phone oder Tablet aufgenom­men wur­den.
  • Down­load: Hier find­est du von dir herun­terge­ladene Datei­en.
  • Pic­tures: Hier wer­den für gewöhn­lich Bil­der aus ande­ren Quel­len – beispiel­sweise aus der Drop­box – gespe­ichert.

Daten­aus­tausch zwi­schen PC und mobi­len Gerä­ten ein­fach gemacht

Egal, ob iPhone/iPad mit iOS oder ein Smartphone/Tablet mit Andro­id-Betrie­b­s­sys­­­tem – das Ein­steck­en des Ladek­a­bels an eine USB-Anschlus­s­buch­se dei­nes PCs genügt, um eine schnel­le und siche­re Ver­bin­dung für den Date­naus­tausch her­zu­stel­len.

Beden­ke dabei: Wäh­rend du bei Andro­id-Gerä­ten direkt aus dem Win­dows-Explor­er her­aus auf die gesam­te Ord­ner­struk­tur zugrei­fen kannst, bie­ten iPho­ne und iPad ledig­lich Zugriff auf das Foto-Ver­ze­ich­­nis. Für einen nahe­zu voll­ständi­gen Zugriff ver­wen­dest du ganz ein­fach iTu­nes. Auf die­se Wei­se syn­chro­nisierst du mit weni­gen Maus­klicks dei­ne wichtig­sten Dat­en zwis­chen PC und Mobil­gerät, um an jedem Ort und zu jed­er Zeit auf dei­ne wichtig­sten Dat­en zugrei­fen zu kön­nen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.