Du kennst die Situa­ti­on: Du bist bei Freun­den ein­ge­la­den und erzählst von dei­nem traum­haf­ten Urlaub, den du zuletzt erlebt hast. Natür­lich möch­test du dei­ne Erzäh­lun­gen ger­ne mit Bil­dern unter­ma­len – aber die lie­gen zuhau­se auf dem Com­pu­ter. Für sol­che Situa­tio­nen gibt es Online­spei­cher-Diens­te. Sämt­li­che Doku­men­te oder Bil­der, die in der Cloud abge­legt sind, kannst du jeder­zeit über das Inter­net abru­fen. UPDATED erklärt dir, wel­che Vor- und Nach­tei­le die digi­ta­le Daten­wol­ke bie­tet.

Wel­che Vor­tei­le bie­tet eine Cloud?

Mobi­le Fest­plat­ten, USB-Sticks und SD-Kar­ten stel­len eine gute Lösung zum Spei­chern von Daten dar. Und auch die Nut­zung der Datei­en geht in der Regel ein­fach und schnell – sofern du die Daten­trä­ger dabei­hast. Aller­dings tra­gen die wenigs­ten ihre Spei­cher­me­di­en stän­dig mit sich her­um. Da ein USB-Stick klein ist, kann er zudem auch leicht mal ver­lo­ren gehen – und mit ihm die ent­hal­te­nen Daten­schät­ze.

Beim Online­spei­cher ist das anders. Im Gegen­satz zu her­kömm­li­chen Spei­cher­me­di­en bie­tet die Cloud drei ent­schei­den­de Vor­tei­le:

  • Hohe Fle­xi­bi­li­tät: Du kannst die Daten jeder­zeit und von über­all abru­fen, sofern du über ein Smart­pho­ne oder Tablet und eine sta­bi­le Inter­net­ver­bin­dung ver­fügst. Da letz­te­res oft­mals kri­tisch ist, bie­ten die meis­ten Anbie­ter aber auch eine Off­line-Funk­ti­on an.
  • Gro­ßes Leis­tungs­spek­trum: Ob Foto‑, Video‑, Text- oder Audio-Datei – die Cloud spei­chert nahe­zu alle For­ma­te. Abhän­gig von dei­ner gewähl­ten Spei­cher­grö­ße haben also dei­ne Daten aus­rei­chend Platz.
  • Kei­ne Bruch­ge­fahr: Im Gegen­satz zu Fest­plat­te & Co. kann die digi­ta­le Daten­wol­ke nicht kaputt gehen. Dei­ne Daten­schät­ze sind also vor vie­len Schä­den geschützt.

Unter­neh­men haben die Vor­tei­le der Cloud längst erkannt. Vie­le nut­zen den Online­spei­cher, um Doku­men­te orts­un­ab­hän­gig zu tei­len und zu bear­bei­ten – oder um wich­ti­ge Daten online zu sichern. Funk­tio­nen, die auch für Pri­vat­per­so­nen inter­es­sant sind.

Mitt­ler­wei­le gibt es eine Men­ge Cloud-Anbie­ter. Vie­le davon stel­len eine kos­ten­lo­se Basis-Ver­si­on bereit. Zu den größ­ten gehö­ren:

Alle Online­spei­cher kannst du als Desk­top-Anwen­dung für den Rech­ner und als App fürs Andro­id-Smart­pho­ne oder iPho­ne her­un­ter­la­den. Zusätz­lich gibt es die Mög­lich­keit, per Web­brow­ser auf die Daten zuzu­grei­fen.

Nimmst du über eines dei­ner Gerä­te Ände­run­gen bei den Daten vor, wer­den die­se auto­ma­tisch syn­chro­ni­siert. Löscht du Datei­en oder fügst sie von einem Gerät hin­zu, pas­siert das Glei­che bei den ande­ren Gerä­ten. Das genaue Ver­hal­ten der Cloud lässt sich je nach Anbie­ter steu­ern.

Wel­che Nach­tei­le hat eine Cloud?

Ohne Fra­ge: Online­spei­cher bie­ten vie­le Vor­tei­le. Es gibt jedoch auch Nach­tei­le.

  • Abhän­gig­keit: Ohne Inter­net­ver­bin­dung und Ser­ver für die Syn­chro­ni­sa­ti­on sind dei­ne Daten nicht erreich­bar. Per mobi­len Daten geht oft gar nichts – noch ist das Mobil­funk­netz vie­ler­orts zu lang­sam und zu löch­rig, um die rei­bungs­lo­se Nut­zung zu gewähr­leis­ten.
  • Cyber-Angrif­fe: Das Sicher­heits­ri­si­ko durch Hacker-Atta­cken und Daten­miss­brauch ist gege­ben. Die Pri­vat­sphä­re dei­ner Daten ist jedoch nicht nur durch Kri­mi­nel­le gefähr­det: Auch die Cloud-Anbie­ter kön­nen dei­ne per­sön­li­chen Daten zu eige­nen Zwe­cken ver­wen­den.
  • Lan­ge Lade­zei­ten: Grö­ße­ren Datei­en benö­ti­gen unter Umstän­den viel Zeit, um gela­den zu wer­den. Beson­ders dann, wenn die Inter­net­ver­bin­dung nicht die bes­te ist. Klei­ne­re Datei­en aller­dings las­sen sich in der Regel ohne zeit­li­che Ver­zö­ge­rung von der Cloud abru­fen.
  • Daten­vo­lu­men: Sofern du auf die Cloud zugrei­fen willst, obwohl du in kei­nem WLAN-Netz unter­wegs bist, ver­brauchst du viel Daten­vo­lu­men. Beson­ders am Smart­pho­ne kann das sehr ärger­lich wer­den. Das liegt dar­an, dass jedes Mal eine Inter­net­ver­bin­dung her­ge­stellt wird, sobald Fotos & Co. in die Cloud hoch­ge­la­den wer­den. Die­sen Auto­ma­tis­mus kannst du bei Bedarf in den Ein­stel­lun­gen der App aber abstel­len.

Die­se Fak­to­ren soll­test du bei der Nut­zung der Cloud berück­sich­ti­gen. So blei­ben dir böse Über­ra­schun­gen und Frust erspart.

Kos­ten­lo­se Online­spei­cher im Ver­gleich

Du weißt nun, wel­che Vor- und Nach­tei­le eine Cloud im All­ge­mei­nen hat. Aber wel­cher Online­spei­cher ist der Rich­ti­ge für dich? Wir stel­len dir drei kos­ten­lo­se Clouds im Ver­gleich vor:

1. Goog­le Dri­ve

  • Spei­cher­platz: 15 Giga­byte.
  • Vor­aus­set­zung: Goog­le-Account.
  • Beson­der­hei­ten: Gemein­sa­mes Bear­bei­ten von Text­do­ku­men­ten, Tabel­len, Prä­sen­ta­tio­nen, For­mu­la­ren und Zeich­nun­gen und Prä­sen­ta­tio­nen mög­lich. Goog­le-Account bie­tet wei­te­re Vor­tei­le wie einen E‑Mail-Dienst.
  • Betriebs­sys­te­me: Win­dows, MacOS, Andro­id, iOS, zusätz­lich per Brow­ser abruf­bar.
  • App erhält­lich: Ja.

2. Drop­box

  • Spei­cher­platz: 2 Giga­byte.
  • Vor­aus­set­zung: Kei­ne, die Cloud funk­tio­niert ohne Anmel­dung.
  • Beson­der­hei­ten: Wer die Drop­box wei­ter­emp­fiehlt, bekommt 500 Mega­byte Spei­cher­platz geschenkt. Der Spei­cher­platz pro ein­ge­la­de­nem Freund kommt kos­ten­frei dazu – vor­aus­ge­setzt, der Freund erstellt einen Drop­box-Account.
  • Betriebs­sys­te­me: Win­dows, MacOS, Linux, Andro­id, iOS und per Brow­ser zugäng­lich.
  • App erhält­lich: Ja.

3. One­Dri­ve

  • Spei­cher­platz: 15 Giga­byte.
  • Vor­aus­set­zun­gen: Micro­soft-Account.
  • Beson­der­hei­ten: Office-365-Nut­zer erhal­ten kos­ten­los 1 Tera­byte Spei­cher­platz.
  • Betriebs­sys­tem: Win­dows, OS X, Andro­id, iOS und per Brow­ser abruf­bar.
  • App erhält­lich: Ja.

Online-Spei­cher als Ergän­zung zu ana­lo­gen Spei­cher­me­di­en

Für eine Haupt­nut­zung als pri­mä­rer Spei­cher dei­ner wich­tigs­ten Datei­en eig­nen sich Clouds nur bedingt. Der USB-Stick oder der exter­nen Fest­plat­te soll­ten als Basis­spei­cher ver­wen­det wer­den. Die Cloud kann dann als Ergän­zung die­nen.

So blei­ben dei­ne Daten dop­pelt (oder drei­fach) gespei­chert und geschützt. Per Cloud hast du dann sogar eine Siche­rungs­ko­pie dei­ner Lieb­lings­bil­der oder aus­ge­wähl­ten Doku­men­te, die du mit ande­ren tei­len und bear­bei­ten kannst.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.