Die pri­va­tes­ten Gedan­ken und Geheim­nis­se der gan­zen Welt offen­bart: Das dürf­te für jeden Men­schen eine sehr unan­ge­neh­me Vor­stel­lung sein. Wenn Sie ein Tage­buch füh­ren und das ganz klas­sisch hand­schrift­lich in einem Buch, kann das durch­aus pas­sie­ren. In den sel­tens­ten Fäl­len ist der Text ernst­haft vor unbe­rech­tig­ten Ein­bli­cken geschützt. Wenn Sie auf Num­mer sicher gehen wol­len, bie­ten Tage­buch-Apps mit Pass­wort-Schutz eine Alter­na­ti­ve. Wir prä­sen­tie­ren sie­ben inter­es­san­te Lösun­gen aus die­sem Bereich.

“Dia­ro”: Akti­vi­tä­ten, Erfah­run­gen und Gedan­ken sam­meln

“Dia­ro” ist eine viel­sei­ti­ge App, die auf ver­schie­de­ne Wei­se alles doku­men­tiert und spei­chert, was Ihnen am Her­zen liegt. Wie beim klas­si­schen Tage­buch kön­nen Sie Noti­zen zu den Erleb­nis­sen und Gedan­ken eines Tages anfer­ti­gen. Dar­über hin­aus ist das Auf­neh­men einer unbe­grenz­ten Anzahl von Fotos mög­lich. Alle Ein­trä­ge las­sen sich mit Ord­nern, Tags und einer Such­funk­ti­on orga­ni­sie­ren, fil­tern und wie­der­fin­den.

Die Ver­ga­be eines Sicher­heits­codes ver­hin­dert unbe­rech­tig­te Zugrif­fe. Sehr prak­tisch ist das Spei­chern der Daten in einem Drop­box-Online­spei­cher. Das ermög­licht den Zugriff und das Syn­chro­ni­sie­ren über ver­schie­de­ne End­ge­rä­te – ein­schließ­lich sta­tio­nä­rer Com­pu­ter über eine Dia­ro-Por­tals­ei­te im Inter­net­brow­ser (in der kos­ten­pflich­ti­gen “Dia­ro PRO”-Version). Wei­te­re Fea­ture sind bei­spiels­wei­se:

  • Ein­trä­ge per E‑Mail, SMS oder über sozia­le Medi­en tei­len
  • Auto­ma­ti­sche Stand­ort­er­ken­nung für neue Ein­trä­ge
  • Anpas­sung von Ober­flä­chen­far­be, Text­grö­ße und Zeit­for­ma­ten

Die App für iOS und Andro­id ist in der Basis­ver­si­on kos­ten­los.

“Pen­zu”: Sicher­heit geht vor

“Pen­zu” ist eine weit ver­brei­te­te App für die Nut­zung des Smart­pho­nes als Tage­buch. Ein gro­ßer Unter­schied zu ver­gleich­ba­ren Anwen­dun­gen ist die umfang­rei­che Sicher­heits­tech­nik. Sie kön­nen Ein­trä­ge nicht nur mit einem Pass­wort schüt­zen, son­dern sie sogar kom­plett nach mili­tä­ri­schem Stan­dard ver­schlüs­seln. Zusätz­lich lässt sich die gesam­te App mit einem Pass­wort-Schutz ver­se­hen. Über das Spei­chern in der “Penzu”-Cloud ist das Syn­chro­ni­sie­ren der Ein­trä­ge mit ver­schie­de­nen End­ge­rä­ten mög­lich. Wei­te­re Merk­ma­le sind:

  • Unbe­grenz­te Ein­trä­ge
  • Schrei­ben auch ohne Online-Ver­bin­dung
  • Ein­bin­dung von Fotos
  • Such- und Mar­kie­rungs­funk­ti­on

Die App ist gra­tis für iOS und Andro­id erhält­lich.

“Rem­em­ba­ry Con­nec­ted Dia­ry”: Auto­ma­ti­scher Daten­samm­ler

Ein Tage­buch, das sich selbst schreibt: “Rem­em­ba­ry Con­nec­ted Dia­ry” kommt dem sehr nahe. Die App sam­melt auto­ma­tisch Ihre Soci­al-Media-Prä­sen­zen, Bil­der und Kalen­der­ein­trä­ge, und stellt dar­aus einen Tages­be­richt zusam­men. Wenn Sie Datei­en mit Stand­ort­in­for­ma­tio­nen erstel­len, wer­den auch die­se Daten berück­sich­tigt. Machen Sie bei­spiels­wei­se im Urlaub Fotos mit ein­ge­bun­de­nen GPS-Daten, baut Ihnen die App eine Land­kar­te des Tages mit der Anzei­ge aller ent­spre­chen­den Stand­or­te.

Die Tage­buch­ein­trä­ge blei­ben pass­wort­ge­schützt lokal gespei­chert, sind also nicht syn­chro­ni­sier­bar. Dafür sind Schnitt­stel­len zum Tei­len auf sozia­len Platt­for­men inte­griert. Wei­te­re Fea­ture-Bei­spie­le:

  • Opti­sche Anpas­sung durch ver­schie­de­ne Design-The­men
  • Ver­schie­de­ne Schrif­ten-Fonds ein­setz­bar
  • Such­funk­ti­on und Text-Export

“Rem­em­ba­ry Con­nec­ted Dia­ry” ist kos­ten­pflich­tig nur für iOS erhält­lich.

Tage­buch schrei­ben als Eigen­the­ra­pie

Bewirkt ein Tage­buch mehr als das Tages­ge­sche­hen zu doku­men­tie­ren? Psy­cho­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen zei­gen, dass die schrift­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit inten­si­ven per­sön­li­chen Erfah­run­gen einen the­ra­peu­ti­schen Effekt haben kann.

Wer bei­spiels­wei­se im Tage­buch ein trau­ma­ti­sches Erleb­nis auf­ar­bei­tet, kann durch die damit ver­bun­de­ne emo­tio­na­le Öff­nung psy­chisch wider­stands­fä­hi­ger wer­den, depres­si­ve Sym­pto­me lin­dern und ins­ge­samt sein Immun­sys­tem stär­ken. Die The­ra­pie des “expres­si­ven Schrei­bens” ist daher eine eta­blier­te Tech­nik der Selbst­hil­fe.

“Jour­ney”: Das digi­ta­le Tage­buch für Ihre (Lebens-)Reise

Im anspre­chen­den Design bie­tet “Jour­ney” die Mög­lich­keit, alle Erin­ne­run­gen und Erleb­nis­se ein­fach zu erfas­sen und ein Leben lang auf­zu­be­wah­ren. Sie kön­nen zu den Noti­zen Bil­der und Vide­os hin­zu­fü­gen. Ent­spre­chend des Stand­or­tes und Tages kann die App außer­dem auto­ma­tisch Wet­ter­da­ten oder Bewe­gungs­ak­ti­vi­tä­ten (bei­spiels­wei­se Stand­ort­da­ten) ergän­zen. Durch die Spei­cher­mög­lich­keit in Goog­le Dri­ve ist das Syn­chro­ni­sie­ren auf unter­schied­li­chen Gerä­ten mög­lich. Wei­ter­hin ist bei­spiels­wei­se der Text-Export in MS Word und das Aus­dru­cken als PDF mög­lich.

Die App ist kos­ten­los für Andro­id erhält­lich.

“me.time”: Das fra­gen­de Tage­buch

Die App “me.time” geht einen unge­wöhn­li­chen Weg: Hier kön­nen Sie nicht nach Belie­ben eige­ne Ein­trä­ge erstel­len, son­dern sol­len Impuls­fra­gen beant­wor­ten. Täg­lich erhal­ten Sie Fra­gen die Ihnen hel­fen sol­len, sich per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

Bei­spie­le sind etwa “Was bedeu­tet der Begriff Gele­gen­heit für Sie?”, “In wel­chem Moment haben Sie sich glück­lich gefühlt?” oder “ Was war die teu­ers­te Anschaf­fung in die­sem Monat?”. Die Ant­wor­ten dar­auf kön­nen Sie dann schrift­lich fest­hal­ten. Es gibt die Mög­lich­keit, die­se (anonym) mit ande­ren “me.time”- Nut­zern zu tei­len oder ent­spre­chend ande­re Ant­wor­ten auf die­sel­ben Fra­gen ein­zu­se­hen. Die App ist also kei­ne typi­sche Tage­buch-App, son­dern lädt eher zur spon­ta­nen Selbst­re­fle­xi­on ein.

Die eng­lisch­spra­chi­ge App ist kos­ten­los für iOS und Andro­id erhält­lich.

“Day One”: Ele­gant und sicher

Das aus­ge­feil­te Design ist eines der beson­de­ren Merk­ma­le von “Day One”. Die App ist über­sicht­lich, klar gestal­tet und intui­tiv bedien­bar. Wie bei ver­gleich­ba­ren Apps gehö­ren Text­ein­trä­ge und Bild-Inte­gra­ti­on zum Stan­dard – in der kos­ten­pflich­ti­gen Ver­si­on in bei­den Fäl­len unbe­grenzt. Eben­so zäh­len eine Such­funk­ti­on und Tags zum schnel­len Auf­fin­den von Ein­trä­gen zum Leis­tungs­um­fang. Ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen wie Wet­ter, Stand­ort- oder Bewe­gungs­da­ten wer­den auto­ma­tisch erfasst. Wei­te­re Fea­tures sind unter ande­rem:

  • Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­se­lung und Pass­wort-Schutz bei der Syn­chro­ni­sa­ti­on mit ande­ren Plattformen/Geräten
  • Inte­gra­ti­on von sozia­len Medi­en
  • Anle­gen von bis zu 10 Tage­bü­chern
  • Kalen­der-Funk­ti­on
  • Text­vor­la­gen und ‑for­ma­tie­run­gen

Tex­te las­sen sich unter ande­rem als PDF und HTML expor­tie­ren oder (kos­ten­pflich­tig) als Day-One-Buch dru­cken.

Die App ist nur für iOS ver­füg­bar und in der Basis­ver­si­on kos­ten­los.

“Grid Dia­ry”: Die Tage­buch-Tabel­le

Was war so wich­tig an Ihrem Tag, dass es ins Tage­buch soll­te? Wenn Sie dar­auf spon­tan kei­ne Ant­wort haben, kann viel­leicht “Grid Dia­ry” hel­fen. Die App bie­tet Ihnen in Tabel­len­form zahl­rei­che Fra­gen zum Tages­ge­sche­hen, die Sie als Gedächt­nis­stüt­ze nut­zen kön­nen. Bei Bedarf las­sen sich die­se auch an indi­vi­du­el­le Wün­sche anpas­sen. Wie lang die Ant­wor­ten aus­fal­len, kön­nen Sie selbst ent­schei­den. “Grid Dia­ry” bie­tet außer­dem unter ande­rem:

  • Fra­gen-Biblio­thek zur Inspi­ra­ti­on
  • Pass­wort-Schutz
  • Kalen­der-Ansicht
  • Voll­text­su­che
  • Erin­ne­run­gen und Benach­rich­ti­gun­gen

Über iCloud las­sen sich die Ein­trä­ge mit ver­schie­de­nen Apple-Gerä­ten syn­chro­ni­sie­ren, inte­griert ist zudem die Mög­lich­keit, Daten auf Drop­box online zu spei­chern.

Die Basis­ver­si­on ist kos­ten­los für iOS erhält­lich.

Mehr Sicher­heit für Ihre Gedan­ken

Ein Tage­buch aus Papier bie­tet kei­nen nen­nens­wer­ten Schutz Ihrer Gedan­ken und Mei­nun­gen vor frem­den Ein­bli­cken. Tage­buch-Apps sind da deut­lich siche­rer. Alle vor­ge­stell­ten Apps bie­ten einen Pass­wort­schutz, eine sogar das Ver­schlüs­seln der Inhal­te nach mili­tä­ri­schem Stan­dard. Prak­tisch ist auch die Mög­lich­keit, Vide­os, Bil­der oder ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen wie Wet­ter­da­ten oder Stand­or­te ein­zu­bin­den. Man­che Tage­buch-Apps ermög­li­chen das (teil­wei­se auto­ma­ti­sche) Sam­meln und Spei­chern so vie­ler Daten, dass Ihr gesam­ter Tag nahe­zu lücken­los doku­men­tiert wer­den kann.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.