© 2022 Getty Images
Software

Android: So fügst du eine Erin­ne­rung hinzu

Damit du nichts vergisst, kannst du dich von deinem Smartphone an wichtige Aufgaben und Termine erinnern lassen.

Die­se Woche ist viel los bei dir. Am Frei­tag hat dei­ne Oma Geburts­tag und du musst noch ein Geschenk kau­fen. Es steht ein wich­ti­ger Ter­min bei dei­ner Bank an. Außer­dem kommt über­mor­gen ein Hand­wer­ker und ein­kau­fen willst du auch noch. Um kei­nen Ter­min zu ver­ges­sen, kannst du dir auf dem Android-Smart­pho­ne Erin­ne­run­gen ein­stel­len. UPDATED zeigt dir, wie du sie anlegst. 

Erin­ne­rung bei Android ein­stel­len oder löschen mit der Google-App

Um dich an Auf­ga­ben erin­nern zu las­sen, brauchst du kei­ne spe­zi­el­le App her­un­ter­zu­la­den. Goog­le hilft dir mit sei­nen Stan­dard-Tools, nichts zu ver­ges­sen. Prak­tisch: Du kannst dich zu einer bestimm­ten Uhr­zeit oder auch an einem spe­zi­el­len Ort erin­nern las­sen, wenn du der App erlaubst, auf dei­nen Stand­ort zuzu­grei­fen. Die Ter­mi­ne kannst du per Spra­che oder Text ein­ge­ben. Die Goog­le-App ist auf jedem Android-Smart­pho­ne vorinstalliert.

Erin­ne­rung per Goog­le-App erstellen 

  1. Oft fin­dest du die Goog­le-App auf dem Home­s­creen dei­nes Android-Smart­pho­nes. Alter­na­tiv erkennst du sie an dem prä­gnan­ten Icon mit dem Google‑G. Öff­ne die App und tip­pe dann auf dein Pro­fil­bild oder dei­ne Initia­len oben rechts. 
  2. Aus der Lis­te mit meh­re­ren Ein­trä­gen, die sich nun öff­net, wählst Du „Erin­ne­run­gen“.   
  3. Um eine neue Auf­ga­be anzu­le­gen, tippst du auf den But­ton „Erstel­len“ unten rechts. 
  4. Anschlie­ßend gibst du im Feld „Titel den Namen dei­ner neu­en Auf­ga­be ein. 
  5. Nun hast du die Wahl zwi­schen den Optio­nen „Uhr­zeit und „Ort“. 
  6. Wählst du „Uhr­zeit“, kannst du im glei­chen For­mu­lar Datum und Uhr­zeit dei­nes Ter­mins eingeben.
  7. Zuletzt legst du fest, ob es sich um einen Ter­min han­delt, der wie­der­holt wer­den soll – und wenn ja, ob jede Woche, jeden Monat oder an einem bestimm­ten Tag.  
  8. Bestä­ti­ge dei­ne Ein­ga­ben mit „Spei­chern“. 

Orts­ba­sier­te Erin­ne­rung per Goog­le App erstellen

Tippst du im oben genann­ten Menü nicht auf Uhr­zeit, son­dern auf Ort, defi­nierst du einen Ter­min an einem Stand­ort. Sobald du die­sen erreichst, wirst du an dei­nen Ter­min erin­nert. Goog­le schlägt dir hier­für Orte vor, die du in Goog­le Maps als Zuhau­se oder Arbeit defi­niert hast. Tip­pe auf einen Ort, um ihn auszuwählen. 

Erin­ne­run­gen bearbeiten

Unter dem Menü­punkt Erin­ne­run­gen fin­dest du auch eine Lis­te aller dei­ner Erin­ne­run­gen. Um einen Ein­trag zu bear­bei­ten, tippst du dar­auf. Der Ein­trag öff­net sich und du kannst ihn anpas­sen. Über das Feld Löschen kannst du ihn entfernen. 

Erin­ne­rung per Sprach­ein­ga­be erstellen

  1. Öff­ne den Goog­le Assi­stant auf dei­nem Smart­pho­ne. 
  2. Sage anschlie­ßendErin­ne­re mich an“, dann den Ter­min und dann die Uhr­zeit oder den Ort – zum Bei­spiel „Erin­ne­re mich am Mon­tag um drei Uhr Brot zu kau­fen”. 
  3. Fer­tig – der Sprach­as­sis­tent bestä­tigt dei­ne Ein­ga­be mit der Mel­dung „Alles klar, ich wer­de dich nächs­ten Mon­tag um 15:00 Uhr erin­nern“. Für den Fall, dass du den Ter­min noch bear­bei­ten möch­test, bie­tet der Assis­tent Optio­nen an wie „Ändern“, „Löschen“ oder „Auf vor­mit­tags ändern“.

Erin­ne­rung bei Android ein­rich­ten mit Goog­le Notizen

Spon­ta­ne Gedan­ken, Gesprächs­no­ti­zen oder wich­ti­ge Infos: Auch mit der App Goog­le Noti­zen kannst du Erin­ne­run­gen erstel­len und dir einen Remin­der schi­cken las­sen. Die App ist auf vie­len Android-Smart­pho­nes bereits vor­in­stal­liert. Falls nicht, fin­dest du kos­ten­los sie im Goog­le Play Store. 

  1. Öff­ne Goog­le Noti­zen auf dei­nem Smart­pho­ne. In der App-Über­sicht fin­dest du sie unter dem Namen Noti­zen. 
  2. Öff­ne den Edi­tor zum Ver­fas­sen eines Ein­trags, indem du am unte­ren Rand des Bild­schirms auf das „+“-Sym­bol tippst.  
  3. Tip­pe auf Titel, um den Namen der Notiz ein­zu­ge­ben, im Feld Notiz kannst du wei­te­ren Beschrei­bungs­text notie­ren. 
  4. Tip­pe anschlie­ßend oben rechts auf das Glo­cken-Sym­bol, um die Erin­ne­rung zu akti­vie­ren. 
  5. Wie bei den Noti­zen über die Goog­le-App hast du auch hier die Mög­lich­keit, die Erin­ne­rung mit einer Uhr­zeit oder einem Ort zu kop­peln. Um dich an einem Ort an etwas erin­nern zu las­sen, musst du der App den Zugriff auf dei­nen Stand­ort erlau­ben. Bestä­ti­ge mit Spei­chern. 
  6. Dei­ne Notiz inklu­si­ve Erin­ne­rung spei­chert die App auto­ma­tisch. Über den Pfeil oben links gelangst du zurück auf die Übersichtsseite.

Du fin­dest alle Noti­zen auf der Start­sei­te. Noti­zen, die mit einer Erin­ne­rung ver­knüpft sind, erkennst du dar­an, dass unter dem Titel Zeit­punkt oder Ort ver­merkt sind. Willst du dir nur die Ein­trä­ge mit Erin­ne­run­gen anzei­gen las­sen, tippst du oben links auf das Menü-Sym­bol mit den drei Stri­chen und wählst „Erin­ne­run­gen“.  Möch­test du eine Erin­ne­rung löschen, tippst du auf den Ein­trag und tippst unten rechts auf die drei Punk­te. Wäh­le dort Löschen.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Erin­ne­rung hin­zu­fü­gen bei Android via Goog­le Kalender

Die Gar­ten­par­ty bei den Nach­barn, der Urlaubs­be­ginn und der Ter­min zum Rei­fen­wech­sel: In den Goog­le Kalen­der trägst du alle mög­li­chen Ter­mi­ne ein. Du kannst dich damit auch an Auf­ga­ben erin­nern las­sen – zum Bei­spiel, dass du noch einen Tisch in der Piz­ze­ria reser­vie­ren willst.  

Der Goog­le Kalen­der ist auf eini­gen Android-Smart­pho­nes bereits vor­in­stal­liert. Hast du ihn nicht, kannst du ihn kos­ten­los über den Goog­le Play Store her­un­ter­la­den. 

  1. Öff­ne den Goog­le Kalen­der, indem du auf das App-Sym­bol tippst. Du fin­dest das Pro­gramm in der App-Über­sicht unter Kalen­der. 
  2. Um eine Erin­ne­rung ein­zu­tra­gen, tip­pe auf das +“-Sym­bol unten rechts und wäh­le im Auf­klapp­me­nü Erin­ne­rung. 
  3. Es öff­net sich ein neu­es Fens­ter. Notie­re unter Erin­nern an, was du nicht ver­ges­sen willst.  
  4. Im Kalen­der kannst du nur ein Datum und eine Uhr­zeit defi­nie­ren, kei­nen Ort. Vor­ein­ge­stellt ist meist Ganz­tä­gig. Schiebst du den Reg­ler dane­ben auf Aus und tippst auf die Uhr, legst du Stun­den und Minu­ten fest. Das Datum ver­än­derst du mit einem Tip­pen dar­auf.  
  5. Dar­un­ter defi­nierst du, ob es sich um einen ein­ma­li­gen oder einen wie­der­keh­ren­den Ter­min han­delt. 
  6. Bestä­ti­ge den Ter­min mit Spei­chern. 

Tipp: Du fin­dest alle Ter­mi­ne, die du mit Hil­fe von Goog­le fest­ge­legt hast, im Kalen­der – also auch die, die du über die Goog­le-App oder Noti­zen erstellt hast. Du kannst jeden Ter­min von hier aus bear­bei­ten oder löschen, wenn du ihn antippst.

Erin­ne­run­gen bei Android: Alter­na­ti­ve Apps

Du kannst dich auch mit ande­ren kos­ten­lo­sen Apps an Ter­mi­ne oder Auf­ga­ben erin­nern las­sen. Im Goog­le Play Store fin­dest du zum Bei­spiel die drei fol­gen­den:

Ever­no­te

Eine der umfang­reichs­ten Noti­zen-Apps ist Ever­no­te. Mit dem Pro­gramm legst du diver­se Notiz­bü­cher und zuge­hö­ri­ge Ein­trä­ge in ver­schie­de­nen Kate­go­rien an. Auch Erin­ne­run­gen zu einem bestimm­ten Datum und einer Uhr­zeit zu den ein­zel­nen Notiz­bü­chern sind mög­lich. Außer­dem kannst du mit dem Tool Schlag­wor­te ver­ge­ben, hand­schrift­li­che Ein­trä­ge machen und Noti­zen mit ande­ren bearbeiten.

Todoist

Mit der App Todoist legst du klas­si­sche To-do-Lis­ten an: etwa zu bestimm­ten Auf­ga­ben, die du erle­di­gen willst. Du ord­nest sie ver­schie­de­nen Kate­go­rien zu, ver­gibst Prio­ri­tä­ten und defi­nierst ein Fäl­lig­keits­da­tum. Du bekommst jeden Tag zu einer von dir fest­ge­leg­ten Uhr­zeit eine Benach­rich­ti­gung, wel­che Auf­ga­ben heu­te anste­hen. Willst du dich an ein­zel­ne Auf­ga­ben erin­nern las­sen, brauchst du die Pro-Ver­si­on für 4 Euro im Monat, 3 Euro im Monat bei jähr­li­cher Zahlung.

Remem­ber The Milk

Die App Remem­ber The Milk ist eine schlan­ke Anwen­dung, um Noti­zen und Erin­ne­run­gen zu erstel­len. Du legst dar­in Auf­ga­ben an und kannst dich sowohl an einem Ort als auch zu einem Zeit­punkt erin­nern las­sen. Außer­dem ist es mög­lich, Tasks zu dele­gie­ren und ande­ren zuzu­wei­sen. Lass dich vom eng­li­schen Namen der App nicht täu­schen: Die Bedien­ober­flä­che ist deutschsprachig.

Alle Ter­mi­ne und Auf­ga­ben im Blick mit Erinnerungen

Im stres­si­gen All­tag ver­gisst du ab und zu mal etwas Wich­ti­ges. Auf dei­nem Android-Han­dy hast du ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, um dich an sol­che Auf­ga­ben erin­nern zu las­sen: die klas­si­sche Goog­le App, die Noti­zen-Anwen­dung oder den Goog­le Kalen­der. Du kannst dich zu einer bestimm­ten Zeit erin­nern las­sen oder wenn du einen Ort erreichst. Per Spra­che oder mit einer Text­ein­ga­be. Auch exter­ne Apps kön­nen dir Benach­rich­ti­gun­gen schi­cken, damit du nichts ver­gisst. Sie brin­gen teil­wei­se sogar noch mehr Funk­tio­nen mit.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!