Da nutzt du e-i-n-m-a-l ein anderes Note­book und schon fan­gen die Prob­leme an. Wie war noch mal das Pass­wort zu deinem E-Mail-Account? Wie hieß diese Web­seite, die du dir extra per Leseze­ichen gemerkt hat­test? Mit einem Google-Kon­to ist das kein Prob­lem. Denn damit kannst du deine gewohnte Brows­er-Umge­bung auf jedem Gerät aufrufen. Zusät­zlich hast du auch immer deine Lieblingsvideos bei YouTube und die wichtig­sten Routen bei Google Maps parat. UPDATED erk­lärt dir, wie du so ein Google-Kon­to erstellst und es ggf. anpasst.

Google Konto erstellen

Ein neues Google-Kon­to ist in weni­gen Schrit­ten ein­gerichtet. In der fol­gen­den Anleitung erfährst du, wie die Anmel­dung über einen PC bzw. ein Note­book funk­tion­iert. Bei einem Tablet oder Smart­phone erset­zt ein Fin­ger­tip­pen den Klick. Die Erstel­lung eines Google-Kon­tos ist kosten­frei.

  1. Gehe zur Seite Google-Kon­to erstellen.
  2. Gib deinen Vor­na­men und Nach­na­men ein. Du kannst natür­lich auch ein Pseu­do­nym wählen.
  3. Willst du eine Gmail-Adresse erstellen, also einen Account bei Googles Mail-Dienst, dann gib unter Nutzer­name einen Namen (ohne Leerze­ichen) an, der dann deinen Gmail-Alias darstellt, also z.B. “maxmustermann@gmail.com”. Alter­na­tiv kannst du auch eine vorhan­dene E-Mail-Adresse nutzen. Klicke dafür auf Stattdessen meine aktuelle E-Mail-Adresse ver­wen­den. Ganz ohne E-Mail-Adresse geht es allerd­ings nicht.
  4. Vergib ein Pass­wort, das du zweimal ein­tippst, um mögliche Tippfehler auszuschließen. Wie du ein möglichst schw­er zu knack­endes Pass­wort erstellst, liest du im Rat­ge­ber Merk­bare Pass­wörter gener­ieren: Tipps und Tools.
  5. Klicke auf Weit­er.
  6. Die Angaben ein­er Tele­fon­num­mer und ein­er E-Mail-Adresse zur Kon­towieder­her­stel­lung auf der fol­gen­den Seite sind option­al.
  7. Gib dein Geburts­da­tum ein, da manche Google-Dien­ste ein bes­timmtes Alter erfordern. Dein Alter ist für andere Nutzer ohne deine Erlaub­nis nicht sicht­bar.
  8. Die Angabe deines Geschlechts ist option­al. Wäh­le ggf. Ich möchte dies nicht beant­worten.
  9. Klicke auf Weit­er.
  10. Stimme den angezeigten Nutzungs­be­din­gun­gen zu, indem du am Ende per Klick jew­eils ein Häkchen in die Felder set­zt.
  11. Klicke auf Kon­to erstellen.

Wie du nun zum Beispiel mith­il­fe deines Google-Kon­tos deine gespe­icherten Web-Adressen im Chrome-Brows­er geräteüber­greifend nutzen kannst, liest du im Rat­ge­ber Google Chrome: Leseze­ichen syn­chro­nisieren – so geht’s.

Hilfe, mich gibt es schon!

Es ist möglich, dass der von dir gewählte Nutzer­name für die Gmail-Adresse bere­its vergeben ist. Du kannst deinen Wun­sch-Nutzer­na­men auch nicht wählen, wenn er einem anderen zu ähn­lich ist, er schon ein­mal genutzt und gelöscht wurde oder Google ihn ges­per­rt hat, um Spam oder Miss­brauch zu ver­mei­den. In diesem Fall schlägt dir Google einige Alter­na­tiv­en vor, die du wählen oder durch eine eigene Vari­ante erset­zen kannst.

Hast du den Ver­dacht, dass sich jemand den Nutzer­na­men gesichert hat, um sich als deine Per­son auszugeben, dann melde dies der Ver­braucherzen­trale oder der FBI-Stelle für Inter­netkrim­i­nal­ität, dem Inter­net Crime Com­plaint Cen­ter (IC3).

Google-Konto ändern

Dein Name oder andere Infor­ma­tio­nen haben sich geän­dert? Dann kannst du die Angaben in weni­gen Schrit­ten ändern.

Angaben im Google-Konto per PC und iPhone/iPad ändern

  1. Öffne im Brows­er die Google-Start­seite.
  2. Melde dich über den Anmelden-But­ton rechts oben bei deinem Google-Kon­to an.
  3. Klicke oder tippe auf deinen Namens­but­ton, das Kreis­sym­bol oben rechts mit dem Anfangs­buch­staben deines Namens oder deinem Pro­fil­bild.
  4. Rufe über den But­ton Google-Kon­to die Über­sichts­seite für deinen Account auf.
  5. Klicke oder tippe unter Per­sön­liche Dat­en & Pri­vat­sphäre auf die Option Meine per­sön­lichen Dat­en.
  6. Hier find­est du alle hin­ter­legten Infor­ma­tio­nen. Mit einem Klick oder einem Fin­ger­tip­pen kannst du Angaben hinzufü­gen oder über das Stift-Sym­bol ändern.

Angaben im Google-Konto per Android-Gerät ändern

  1. Öffne die Ein­stel­lun­gen (das Zah­n­rad-Sym­bol).
  2. Wäh­le Google > Google-Kon­to > Per­sön­liche Dat­en.
  3. Tippe unter Pro­fil auf die Infor­ma­tion, die du ändern möcht­est, und melde dich ggf. an.
  4. Tippe auf das Stift-Sym­bol.
  5. Nimm die gewün­scht­en Änderun­gen vor und tippe auf Fer­tig.

Achtung: Für einige Infor­ma­tio­nen beste­hen bes­timmte Ein­schränkun­gen. So kannst du den Namen inner­halb von 90 Tagen nur zwei- bis dreimal ändern, bei einem neu angelegten Kon­to häu­figer. Das Geburts­da­tum – ein­mal angelegt – lässt sich zwar ändern, aber nicht mehr löschen.

Google-Konto löschen

Bevor du das Google-Kon­to löschst, über­lege dir gut, ob dieser Schritt wirk­lich notwendig ist. Zwar möcht­est du vielle­icht deine hin­ter­legten Dat­en bei Google löschen, gle­ichzeit­ig ver­lierst du aber auch den Zugang zu deinem Gmail-Post­fach, dem Google-Kalen­der, Chrome-Leseze­ichen und vie­len anderen Google-Dien­sten.

Du soll­test also alle deine Dat­en bei Google herun­ter­laden und sich­ern, bevor du das Kon­to löschst. So gehst du dazu vor:

  1. Melde dich bei deinem Google Kon­to an.
  2. Klicke oben rechts auf das runde Pro­fil­bild und im sich öff­nen­den kleinen Fen­ster auf Google-Kon­to.
  3. In der mit­tleren Spalte find­est du den Bere­ich „Per­sön­liche Dat­en und Pri­vat­sphäre“. Klicke auf den Punkt Meine per­sön­lichen Dat­en.
  4. Auf der fol­gen­den Seite siehst du alles, was Google über dich weiß. Scrolle nach unten bis zum Bere­ich „Inhalte kon­trol­lieren“.
  5. Neben dem ersten Punkt „Inhalte herun­ter­laden oder über­tra­gen“ siehst du den blauen Link Archiv erstellen. Klickst du darauf, forder­st du eine Kopie all dein­er Dat­en bei Google-Dien­sten an.
  6. Auf der näch­sten Seite klickst du entwed­er gle­ich oben auf Archiv ver­wal­ten. Damit erhältst du auf ein­mal sämtliche dein­er Dat­en bei Google. Oder du schaust dir darunter die Liste der Dien­ste an. In der Vor­e­in­stel­lung sind alle Regler auf An gestellt, mit Schieben wählst du einzelne Dien­ste ab. Klicke anschließend unten auf den blauen But­ton Weit­er.
  7.  Entschei­de dich für ein For­mat für das Archiv. Gängig ist „zip“, diese Con­tain­er kannst du mit dem Win­dows Explor­er öff­nen. Außer­dem bes­timmst du eine max­i­male Dateigröße für dein Archiv. Wird es größer, unterteilt Google es in mehrere kleine Dat­en-Con­tain­er.
  8. Du kannst fes­tle­gen, ob du das Archiv per E-Mail erhal­ten oder lieber in einem Cloud-Dienst wie Drop­box oder OneDrive spe­ich­ern willst. Du wählst die passende Ein­stel­lung jew­eils aus, indem du auf die graue Ecke klickst, ein Ausklapp­menü öffnet sich. Bestätige mit Klick auf den blauen But­ton Archiv erstellen.
  9. Google stellt dein Archiv zusam­men. Das kann je nach Größe ein paar Minuten bis Stun­den dauern. Hast du dich für den Erhalt per E-Mail entsch­ieden, bekommst du eine Nachricht mit einem Down­load-Link. Du hast sieben Tage Zeit, die Dateien herun­terzu­laden.
  10. Klickst du auf den Link, lädst du das Archiv auf deine Fest­plat­te. Öffne es, indem du dop­pelt darauf klickst. Ein Win­dows-Explor­er-Fen­ster geht auf. Wäh­le oben Alle Extrahieren aus, dann wird das Archiv in neuen Ord­ner ent­packt.

Google-Konto per PC und iPhone/iPad löschen

  1. Beg­ib dich über den Namens­but­ton oben rechts auf der Google-Seite in die Über­sichts­seite für deinen Account (die einzel­nen Schritte find­est du ggf. hier).
  2. Klicke oder tippe unter Kon­toe­in­stel­lun­gen auf die Option Kon­to oder Dien­ste löschen.
  3. Willst du einzelne Dien­ste nicht weit­er nutzen, wäh­le Pro­duk­te löschen. Um dich kom­plett von Google zu ver­ab­schieden, wäh­le Google-Kon­to und -Dat­en löschen.
  4. Google lis­tet dir alle Inhalte auf, die mit der Löschung ver­loren gehen. Falls nötig, wirst du aufge­fordert zu bestäti­gen, dass eventuell ausste­hende bzw. auflaufende Kosten auf deinen Google-Play-Account über­tra­gen wer­den. Klicke oder tippe dann zum Abschluss auf den But­ton Kon­to löschen.

 Google-Konto per Android-Gerät löschen

  1. Öffne die Ein­stel­lun­gen (das Zah­n­rad-Sym­bol).
  2. Tippe auf Kon­ten > Google. Sind mehrere Kon­ten auf dem Gerät gespe­ichert, wäh­le das­jenige aus, das du löschen möcht­est.
  3. Je nach Android-Ver­sion find­est du nun direkt die Option Kon­to ent­fer­nen. Andern­falls tippe auf die Infor­ma­tion zur let­zten Syn­chro­nisierung, anschließend auf das Menü (die drei Punk­te oben rechts) und dann auf Kon­to ent­fer­nen.
  4. Tippe zur Bestä­ti­gung erneut auf Kon­to ent­fer­nen.

Der Schlüssel zur Google-Welt

Gmail, YouTube, Google Kalen­der, Google Play, Google Dri­ve und nicht zulet­zt Google Chrome – dank des Google-Kon­tos kannst du viele Dien­ste des Such­maschi­nen­riesen nutzen. Zugle­ich hast du deine per­sön­lichen Ein­stel­lun­gen, Leseze­ichen und YouTube-Playlists auf jedem Gerät sofort zur Ver­fü­gung, sobald du dich im Google-Kon­to anmeldest.

Die Ein­rich­tung ist in weni­gen Minuten erledigt und kom­plett kosten­los. Sollte sich etwas in deinem Leben ändern – zum Beispiel dein Name oder deine bevorzugte E-Mail-Adresse –, kannst du eben­so schnell die hin­ter­legten Infor­ma­tio­nen anpassen wie das gesamte Kon­to löschen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.