Rein ins Ohr, raus aus dem All­tag. Dei­ne Apple Air­Pods lie­fern dir unbe­schwer­ten Musik­ge­nuss. Ohne Kabel­sa­lat und ohne Ver­bin­dungs­pro­ble­me – zumin­dest, wenn alles gut funk­tio­niert. Denn manch­mal machen die klei­nen kabel­lo­sen Kopf­hö­rer nicht ganz, was man will. Dann ver­bin­den sie sich nicht rich­tig oder las­sen sich nicht laden. Ein Blick ins Hand­buch hilft dir hier lei­der auch nicht wei­ter. Doch bevor du dich an den Apple-Sup­port wen­dest, kannst du mit unse­ren Tipps die meis­ten klei­nen Pro­ble­me selbst lösen.

Neu­start: So setzt du dei­ne Air­Pods zurück

Den Neu­start kannst du in gewohn­ter Apple-Manier ganz ein­fach durch­füh­ren. Aller­dings klappt das nicht an den Kopf­hö­rern selbst. Dafür brauchst du auch die Lade­box. Nimm bei­de Tei­le zur Hand und gehe wie folgt vor:

  1. Falls dei­ne Air­Pods noch mit einem Apple-Gerät ver­bun­den sind, ent­kopp­le sie zunächst.
  2. Auf dem iPho­ne gehst du dafür zu Ein­stel­lun­gen > Blue­tooth. Suche dei­ne Air­Pods und tip­pe auf das Info-Sym­bol (i) neben dem Ein­trag.
  3. Im nächs­ten Fens­ter wählst du Die­ses Gerät igno­rie­ren. Den Hin­weis, ob du das wirk­lich tun möch­test, bestä­tigst du.
  4. Lege dei­ne Air­Pods in die Lade­box.
  5. Stel­le sicher, dass sowohl die Kopf­hö­rer als auch die Lade­box selbst einen Akkustand von 100 Pro­zent auf­wei­sen. Das kannst du auf der Lade­sta­tus-Anzei­ge der Lade­box erken­nen. Öff­ne dazu ein­fach den Deckel der Box.
  6. Nun schließt du den Deckel der Lade­box.
  7. Nach 15 Sekun­den öff­nest du den Deckel der Box wie­der.
  8. Wirf jetzt einen Blick auf die Sta­tus­an­zei­ge. Die­se soll­te weiß blin­ken. Tut sie das nicht, drückst du die Set-up-Tas­te auf der Rück­sei­te des Case, bis die Sta­tus­an­zei­ge weiß blinkt.
  9. Um nun dei­ne Air­Pods auf die Werks­ein­stel­lun­gen zurück­zu­set­zen, drückst du erneut die Set-up-Tas­te. Dies­mal min­des­tens 30 Sekun­den lang.
  10. Las­se die Tas­te erst wie­der los, wenn sie mehr­mals gelb und anschlie­ßend wie­der weiß blinkt. Dann ist der Reset erfolg­reich gewe­sen.
  11. Anschlie­ßend kannst du dei­ne Kopf­hö­rer neu mit dei­nem Smart­pho­ne, dei­ner Apple Watch oder einem ande­ren Device kop­peln.

In die­sen Fäl­len hilft dir der Reset

Ein Neu­start löst die bestehen­de Ver­bin­dung zwi­schen dei­nen Air­Pods und ande­ren Gerä­ten. Nach einem Reset ist es daher nötig, die Ver­bin­dung erneut her­zu­stel­len. Das mag auf­wen­dig sein, doch dafür hilft dir das Zurück­set­zen auf die Werks­ein­stel­lun­gen bei vie­len klei­nen Pro­ble­men mit dei­nen kabel­lo­sen Kopf­hö­rern – zum Bei­spiel bei den fol­gen­den.

Akku-Pro­ble­me

Dei­ne Air­Pods laden nicht gleich­mä­ßig und zei­gen immer ver­schie­de­ne Akkus­tän­de auf? Das ist tat­säch­lich gar kein Feh­ler, son­dern von Apple so gewollt. Denn jeder der bei­den Kopf­hö­rer hat einen eige­nen Akku – schließ­lich kannst du bei­de auch getrennt von­ein­an­der ver­wen­den. In die­sem Fall bleibt der zwei­te Air­Pod ein­fach aus­ge­schal­tet im Lade­ca­se lie­gen. Das spart dann Ener­gie.

Laden dei­ne Air­Pods wirk­lich nicht rich­tig, kannst du zunächst über­prü­fen, ob dein Lade­ka­bel viel­leicht nicht rich­tig im Case bzw. der Lade­sta­ti­on steckt. Oder ob das Lade­ca­se selbst kei­ne Ener­gie mehr hat und somit auch die Kopf­hö­rer nicht mehr laden kann. Ist hier alles in Ord­nung, pro­bierst du den Reset. Danach klappt in der Regel wie­der alles so, wie es soll.

Kopp­lung mit iPho­ne klappt nicht

In der Regel klappt die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Apple-Gerä­ten unter­ein­an­der sehr gut. Ab und zu kann es aber vor­kom­men, dass sich auch hier klei­ne Feh­ler ein­schlei­chen oder die Ver­bin­dung selbst lang­sam wird.

So kann es etwa sein, dass du nur noch auf einem der bei­den Kopf­hö­rer etwas hörst. Hier hilft meist der Reset, um den Kanal­feh­ler zu behe­ben.

Was tun, wenn auch ein Reset nicht mehr hilft?

Du hast dei­ne Air­Pods auf die Werks­ein­stel­lun­gen zurück­ge­setzt und ord­nungs­ge­mäß neu ver­bun­den? Und trotz­dem klap­pen eini­ge Din­ge nicht rich­tig? Viel­leicht liegt der Feh­ler auch an einer ande­ren Stel­le.

Über­prü­fe die genutz­ten Apps

Manch­mal kön­nen bestimm­te Apps die Ver­bin­dung zwi­schen dei­nen Kopf­hö­rern und dei­nem iPho­ne stö­ren. Näm­lich dann, wenn die­se auch auf die Blue­tooth-Funk­ti­on dei­nes Smart­pho­nes zugrei­fen. Dazu brauchst du die stö­ren­de App noch nicht ein­mal aktiv zu nut­zen – auch wenn sie im Hin­ter­grund läuft, kann sie dei­nen Musik­ge­nuss nega­tiv beein­flus­sen.

Hier hilft lei­der nur Pro­bie­ren: Schal­te alle Apps, die Zugriff auf die Blue­tooth-Funk­ti­on haben, ein­zeln und nach­ein­an­der aus. Über­prü­fe nach jeder App, ob die Ver­bin­dungs­pro­ble­me mit dei­nen Air­Pods nun beho­ben sind. In der Regel ist nur eine App schuld an den Stö­run­gen.

Ach­tung: Hat eine App eine Blue­tooth-Frei­ga­be, kann sie auch dann auf die Ver­bin­dung zugrei­fen, wenn du die App gera­de gar nicht ver­wen­dest und noch nicht ein­mal geöff­net hast. Über Ein­stel­lun­gen > Daten­schutz > Blue­tooth-Frei­ga­be kannst du nach­se­hen, wel­che Apps Blue­tooth nut­zen dür­fen, und ggf. per Schie­be­reg­ler die Frei­ga­be aus­schal­ten.

So steu­erst du Siri auf den Air­Pods

Laut­stär­ke ver­än­dern, das nächs­te Lied spie­len oder den Künst­ler ver­ra­ten – bei all dem ist dir Siri gern behilf­lich. Um die Sprach­steue­rung mit ins Boot zu holen, reicht ein Dop­pel­tipp auf die Außen­sei­te der Kopf­hö­rer, gefolgt von dem alt­be­kann­ten “Hey Siri”. Nun ist der Apple-Assis­tent ganz Ohr und hilft dir bei Fra­gen oder bestimm­ten Ein­stel­lun­gen.

Siri hört nicht mehr zu

Wenn die smar­te Sprach­steue­rung auch nach dem Reset nicht auf dein Klop­fen am Kopf­hö­rer reagiert, kann das ver­schie­de­ne Grün­de haben: Mög­li­cher­wei­se hast du dei­ne Air­Pods so pro­gram­miert, dass sie auf den Dop­pel­tipp mit einer ganz ande­ren Funk­ti­on reagie­ren. Viel­leicht hast du aber auch unge­wollt Siri unter­sagt, sich ein­zu­schal­ten, wenn das iPho­ne gesperrt ist. Bei­des kannst du ganz ein­fach nach­prü­fen und ändern.

Um Siri beim Dop­pel­tipp auf die Kopf­hö­rer wie­der auf den Plan zu rufen, gehst du auf dei­nem iPho­ne in den Ein­stel­lun­gen auf Blue­tooth > Air­Pods. Hier kannst du unter Dop­pel­tipp den Punkt Siri aus­wäh­len.

Willst du sicher­stel­len, dass Siri auch bei gesperr­tem iPho­ne mit dir kom­mu­ni­ziert, gehst du zu Ein­stel­lun­gen > Siri & Suchen. Hier soll­te der Schie­be­reg­ler hin­ter Siri im Sperr­zu­stand erlau­ben auf grün gestellt sein.

Mehr Musik und weni­ger Pro­ble­me

Air­Pods sind ganz ohne Fra­ge etwas für Mini­ma­lis­ten. Es gibt weder Kabel noch Knöp­fe. Per­fekt – solan­ge alles so funk­tio­niert, wie es soll. Denn sobald ein Pro­blem mit den Mini-Kopf­hö­rern auf­taucht, wären viel­leicht ein paar mehr Knöp­fe und Tas­ten oder ein aus­führ­li­che­res Hand­buch bes­ser? Mit unse­ren Tipps löst du Ver­bin­dungs­pro­ble­me, Lade­schwie­rig­kei­ten und ande­re klei­ne Stö­run­gen aber auch so ganz ein­fach. So machen dir dei­ne Air­Pods nicht all­zu lan­ge Pro­ble­me, son­dern ver­sor­gen dich schnell wie­der mit dei­ner Lieb­lings­mu­sik.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.