Du willst end­lich das neue Game spie­len, das ein Freund dir emp­foh­len hat. Doch als du den Down­load star­ten möch­test, ist die Fest­plat­te dei­ner Play­Sta­ti­on 4 voll – schon wie­der. Auf der HDD hast du jede Men­ge Fotos, Vide­os und Spie­le-Down­loads gespei­chert. Auch Games von Blu-ray-Discs bele­gen oft Dut­zen­de Giga­byte Spei­cher­platz auf der Plat­te. Statt dau­ernd Datei­en zu löschen oder auf ein exter­nes Medi­um zu ver­schie­ben, kannst du die HDD der PS4 gegen eine grö­ße­re Vari­an­te aus­tau­schen. Die Garan­tie ver­fällt dabei nicht, ver­si­chert Her­stel­ler Sony. UPDATED zeigt in die­sem Rat­ge­ber, wie du vor­gehst.

Das benö­tigst du für den Wech­sel der Play­Sta­ti­on-Fest­plat­te

Sony lie­fert die Play­Sta­ti­on 4 ent­we­der mit einer 500 Giga­byte oder mit einer 1 Tera­byte gro­ßen HDD-Fest­plat­te aus. Der Spei­cher­platz kann schnell knapp wer­den, wenn du vie­le Spie­le her­un­ter­ge­la­den oder Vide­os und Fotos dar­auf abge­legt hast. Die Plat­te kannst du in die­sem Fall ein­fach mit einem grö­ße­ren Modell erset­zen. Du brauchst nur etwas Vor­be­rei­tung.

Hal­te fol­gen­de Gegen­stän­de bereit:

  • dei­ne Play­Sta­ti­on 4 mit einem Con­trol­ler sowie einem Mikro-USB-Kabel
  • einen Com­pu­ter mit Inter­net­ver­bin­dung
  • eine Fest­plat­te mit einer Grö­ße von 2,5 Zoll. Sie darf höchs­tens 9,5 Mil­li­me­ter hoch sein und höchs­tens 8 Tera­byte Spei­cher­platz ent­hal­ten. Du kannst auch einen SSD-Spei­cher ver­wen­den. Vor­aus­set­zung ist jeweils ein SATA-Anschluss
  • einen USB-Stick mit FAT32 oder exFAT-Sys­tem und min­des­tens einem Giga­byte frei­em Spei­cher­platz für die Sys­tem-Soft­ware
  • einen Kreuz­schlitz-Schrau­ben­zie­her
  • even­tu­ell einen zusätz­li­chen USB-Stick sowie eine exter­ne Fest­plat­te mit FAT32 oder exFAT-Sys­tem für die Siche­rung der Spiel­stän­de bzw. ein voll­stän­di­ges Back­up der Play­Sta­ti­on

Wie du die Spiel­kon­so­le auf den Wech­sel vor­be­rei­test

Bevor du mit dem Aus­bau der alten und dem Ein­bau der neu­en Fest­plat­te beginnst, soll­test du alle Spiel­da­ten sichern – und even­tu­ell auch ein Back­up machen:

Spiel­stän­de sichern

  1. Schal­te die Play­Sta­ti­on 4 ein. Schlie­ße einen USB-Stick an einen frei­en USB-Slot an. 
  2. Wäh­le die Ein­stel­lun­gen und dann Ver­wal­tung der von der Anwen­dung gespei­cher­ten Daten
  3. Kli­cke auf Gespei­cher­te Daten im Sys­tem­spei­cher sowie auf Auf USB-Spei­cher­ge­rät kopie­ren
  4. Zuletzt wählst du die Daten aus, die du kopie­ren willst, und bestä­tigst mit Sichern

Tipp: Ver­giss nicht, anschlie­ßend auch die Fotos und Vide­os auf den USB-Stick zu kopie­ren. Sie wer­den sonst nicht gesi­chert.

Wenn du Play­Sta­ti­on-Plus-Mit­glied bist, sicherst du die Spiel­stän­de alter­na­tiv in der Cloud auf den Sony-Ser­vern. Du brauchst dich nach der Neu­in­stal­la­ti­on der Kon­so­le nur mit dei­nen Zugangs­da­ten ein­zu­log­gen, dann sind alle Spiel­stän­de wie­der da.

Kom­plet­tes Back­up erstel­len

Willst du sicher­heits­hal­ber ein kom­plet­tes Back­up dei­ner Play­Sta­ti­on 4 erstel­len, brauchst du zusätz­lich eine exter­ne Fest­plat­te. Dabei wer­den all dei­ne Daten von der Spiel­kon­so­le gesi­chert, also neben Spiel­stän­den auch Auf­nah­men und auf Wunsch auch Games.

  1. Star­te die PS4 und schlie­ße die Fest­plat­te an einen frei­en USB-Steck­platz der Kon­so­le an.
  2. Aktua­li­sie­re sicher­heits­hal­ber die Sys­tem-Soft­ware, damit es spä­ter nicht zu Pro­ble­men kommt: Gehe zu den Ein­stel­lun­gen und zu Sys­tem­soft­ware-Update. Das Gerät prüft, ob ein Update ver­füg­bar ist, lädt es auto­ma­tisch her­un­ter und benach­rich­tigt dich, damit du es instal­lie­ren kannst.
  3. Willst du auch dei­ne gesam­mel­ten Tro­phä­en sichern, ist es erfor­der­lich, die­se vor­her zu syn­chro­ni­sie­ren. Gehe auf der Start­sei­te der Kon­so­le zu Tro­phä­en, drü­cke die Opti­ons-Tas­te auf dem Con­trol­ler und wäh­le Mit Play­Sta­ti­on Net­work syn­chro­ni­sie­ren aus.
  4. Das Back­up star­test du über die Ein­stel­lun­gen und Sys­tem sowie Sichern und Wie­der­her­stel­len
  5. Wäh­le zunächst PS4 sichern und anschlie­ßend die Daten, die du spei­chern willst. Set­ze einen Haken bei Anwen­dun­gen, um auch Spie­le ins Back­up auf­zu­neh­men.
  6. Ver­gib einen Namen für das Back­up und bestä­ti­ge mit Sichern.

So tauschst du die Fest­plat­te bei PS4, PS4 Slim und PS4 Pro aus

Nun kannst du mit der eigent­li­chen Arbeit begin­nen – dem Aus- und Ein­bau der alten und der neu­en Fest­plat­te. Wie du das Gehäu­se öff­nest, unter­schei­det sich je nach dei­nem Spiel­kon­so­len-Modell: Bei der PS4 Slim und PS4 Pro ist es etwas ein­fa­cher.

Stan­dard­mo­dell der Play­Sta­ti­on 4

  1. Schal­te dei­ne Spiel­kon­so­le aus und zie­he alle Kabel ab.
  2. Lege das Gerät waa­ge­recht auf eine fla­che Unter­la­ge, zum Bei­spiel auf einen Tisch. 
  3. Ent­fer­ne die Abde­ckung der Fest­plat­te – den glän­zen­den Teil auf der obe­ren Sei­te links. Drü­cke sie dazu mit bei­den Hän­den leicht her­un­ter und schie­be sie zur Sei­te. 
  4. Du siehst jetzt eine sil­ber­ne Schrau­be mit Play­Sta­ti­on-Sym­bo­len in einer Ecke. Nimm dei­nen Schrau­ben­zie­her und dre­he sie gegen den Uhr­zei­ger­sinn. Dann kannst du die Fest­plat­ten­hal­te­rung nach vor­ne her­aus­zie­hen.
  5. Ent­fer­ne die vier schwar­zen Schrau­ben an den Ecken der Hal­te­rung und hole die alte Fest­plat­te her­aus.
  6. Lege die neue Fest­plat­te in die Hal­te­rung und befes­ti­ge die vier Schrau­ben. 
  7. Schie­be die Hal­te­rung wie­der zurück in die Kon­so­le, dre­he die sil­ber­ne Schrau­be fest und set­ze die Abde­ckung auf die Kon­so­le. 
  8. Du kannst die PS4 nun wie­der mit dem Strom ver­bin­den.

Play­Sta­ti­on 4 Slim

  1. Besitzt du eine PS4 Slim, legst du die­se eben­falls auf einer fla­chen Unter­la­ge ab. Dre­he sie so, dass die Rück­sei­te mit den Anschlüs­sen zu dir zeigt. 
  2. In der rech­ten Ecke erkennst du eine seit­li­che Abde­ckung. Schie­be sie mit einem leich­ten Druck des Dau­mens nach außen.
  3. Ent­fer­ne die sil­ber­ne Schrau­be mit dem Play­Sta­ti­on-Sym­bol mit­hil­fe dei­nes Schrau­ben­zie­hers. 
  4. Zie­he die Fest­plat­ten­hal­te­rung an der schwar­zen Schlau­fe aus dem Slot. 
  5. Ent­fer­ne die vier schwar­zen Schrau­ben an der Hal­te­rung und nimm die Fest­plat­te her­aus.
  6. Lege die neue Plat­te in die Hal­te­rung und befes­ti­ge die vier Schrau­ben. Schie­be sie wie­der in den Slot und dre­he die sil­ber­ne Schrau­be fest. Befes­ti­ge zum Schluss die Abde­ckung.
  7. Du kannst die PS4 wie­der mit dem Strom ver­bin­den.

Play­Sta­ti­on 4 Pro

  1. Lege die PS4 Pro umge­dreht und mit der Rück­sei­te zu dir auf eine ebe­ne Flä­che. 
  2. Die Abde­ckung befin­det sich ganz links. Drü­cke auf ihrer rech­ten Sei­te leicht dar­auf und zie­he sie her­aus. Falls sich ein Auf­kle­ber auf dem Deckel befin­det, kannst du ihn ent­fer­nen, das hat kei­ne Aus­wir­kung auf die Garan­tie.
  3. Du siehst eine ein­zel­ne Schrau­be. Dre­he sie mit dei­nem Schrau­ben­zie­her her­aus. 
  4. Jetzt kannst du die Fest­plat­ten­hal­te­rung her­aus­zie­hen.
  5. Löse die vier Schrau­ben an den Sei­ten der Hal­te­rung, dann kannst du die Fest­plat­te her­aus­neh­men.
  6. Lege die neue Plat­te ein, befes­ti­ge sie mit den vier Schrau­ben und schie­be die Hal­te­rung wie­der in den Slot.
  7. Dre­he die ein­zel­ne Schrau­be fest und schlie­ße die Abde­ckung.
  8. Du kannst die PS4 wie­der mit dem Strom ver­bin­den.

Wich­ti­ge Feh­ler­codes der PS4 und ihre Bedeu­tung

Wenn es auf der PS4 ein Pro­blem gibt, zeigt das Gerät meist nur kryp­ti­sche Feh­ler­codes an. Sony unter­schei­det sie nach Kate­go­ri­en, zum Bei­spiel CE (Gene­rell) oder NW (Netz­werk). 

Das bedeu­ten eini­ge der Codes: 

  • CE-34335–8: Kei­ne Fest­plat­te gefun­den.
  • CE-30784–2: Die PS4 kann den USB-Stick nicht erken­nen.
  • CE-34878–0: Beim Aus­füh­ren der Anwen­dung ist ein Feh­ler auf­ge­tre­ten. 
  • CE-36329–3: Feh­ler beim Aus­füh­ren der Sys­tem-Soft­ware.
  • CE-35239–2: Es ist ein Sys­tem-Update nötig, um Netz­werk­funk­tio­nen nut­zen zu kön­nen.
  • CE-30774–1: Das Update kann nicht aus­ge­führt wer­den.
  • CE-30005–8: Es ist ein Feh­ler beim Zugriff auf das Fest­plat­ten- bzw. Blu-ray-Lauf­werk auf­ge­tre­ten.
  • NW-31194–8: Es gibt ein Pro­blem mit der Inter­net­ver­bin­dung.

Wie du die Soft­ware instal­lierst und die Daten wie­der­her­stellst

Im nächs­ten Schritt rich­test du die neue Fest­plat­te für die Play­Sta­ti­on 4 ein. Dafür benö­tigst du dei­nen Com­pu­ter und den min­des­tens ein Giga­byte gro­ßen USB-Stick:

  1. Star­te dei­nen Com­pu­ter und ste­cke den USB-Stick anschlie­ßend in einen frei­en USB-Slot.
  2. Erstel­le auf dem Stick ein neu­es Ver­zeich­nis: Dazu öff­nest du ein Win­dows-Explo­rer-Fens­ter, wählst in der Sei­ten­leis­te den USB-Stick aus und klickst dop­pelt dar­auf. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te in den lee­ren Bereich der Arbeits­flä­che und wäh­le Neu und Ord­ner. Nen­ne das Ver­zeich­nis PS4
  3. Öff­ne es mit einem Dop­pel­klick und erstel­le einen Unter­ord­ner, den du UPDATE nennst. Ach­te jeweils auf die Groß­schrei­bung. 
  4. Öff­ne ein Brow­ser­fens­ter und rufe Sonys Play­Sta­ti­on-Web­sei­te auf, von der du die Sys­tem-Soft­ware her­un­ter­la­den kannst. Kli­cke auf den blau­en But­ton Down­load update.
  5. Es öff­net sich ein Fens­ter. Dar­in legst du fest, wo du die Datei “PS4UPDATE.PUP“ spei­chern willst. Wäh­le den Unter­ord­ner UPDATE auf dei­nem USB-Stick aus und bestä­ti­ge mit Spei­chern
  6. Zie­he den USB-Stick aus dem Slot am Com­pu­ter. Stel­le sicher, dass die Spiel­kon­so­le aus­ge­schal­tet ist. Schie­be den USB-Stick in einen frei­en Steck­platz an der Play­Sta­ti­on 4. 
  7. Hal­te den Power-Knopf min­des­tens sie­ben Sekun­den gedrückt, bis du zwei Piep­tö­ne hörst. Die Kon­so­le star­tet im Sicher­heits­mo­dus. 
  8. Schlie­ße den PS4-Con­trol­ler mit­hil­fe des Mikro-USB-Kabels an die Kon­so­le an. 
  9. Wäh­le auf dem Bild­schirm die Opti­on PS4 initia­li­sie­ren (Sys­tem-Soft­ware neu instal­lie­ren) aus. Die neue Fest­plat­te ist damit ein­ge­rich­tet. Den USB-Stick kannst du ent­fer­nen. Star­te zum Schluss die Spiel­kon­so­le neu und mel­de dich mit dei­nen Zugangs­da­ten an.

Tipp: Wenn dei­ne PS4 die Update-Datei nicht erkennt, kann das dar­an lie­gen, dass die Ord­ner- und Datei­na­men nicht kor­rekt sind. Alle Namen müs­sen zwin­gend in Groß­buch­sta­ben geschrie­ben sein. 

Daten vom USB-Stick wie­der­her­stel­len

Anschlie­ßend kannst du dei­ne vor­her gesi­cher­ten Spiel­stän­de vom USB-Stick wie­der­her­stel­len:

  1. Schlie­ße den USB-Stick mit der Daten­si­che­rung an einem frei­en Slot der Play­Sta­ti­on an.
  2. Star­te die Kon­so­le und gehe zu den Ein­stel­lun­gen.
  3. Wäh­le den Punkt Ver­wal­tung der von der Anwen­dung gespei­cher­ten Daten und gehe anschlie­ßend zu Gespei­cher­te Daten auf USB-Spei­cher­ge­rät. Bestä­ti­ge mit In Sys­tem­spei­cher kopie­ren.
  4. Nun wählst du den oder die Titel der Games aus. Mit X auf dem Con­trol­ler mar­kierst du die Daten, die du wie­der­her­stel­len willst. Bestä­ti­ge mit Kopie­ren.

Daten von einem Back­up wie­der­her­stel­len

Hast du ein kom­plet­tes Back­up dei­ner alten Fest­plat­te erstellt, kannst du die­ses nun eben­falls wie­der­her­stel­len. Dabei wer­den alle even­tu­ell neu­en Daten auf der ein­ge­bau­ten Fest­plat­te über­schrie­ben.

  1. Ver­bin­de die exter­ne Fest­plat­te über ein USB-Kabel mit einem frei­en Steck­platz der PS4. 
  2. Schal­te die Kon­so­le an und gehe zu den Ein­stel­lun­gen. Navi­gie­re zum Punkt Sys­tem und wäh­le dort Sichern und wie­der­her­stel­len.
  3. Kli­cke auf PS4-Sys­tem wie­der­her­stel­len
  4. Wäh­le die Siche­rungs­da­tei auf dem Daten­trä­ger aus. Die Kon­so­le weist dich dar­auf hin, dass sie neu star­tet und das Sys­tem initia­li­siert. Bestä­ti­ge mit Ja.

Unkom­pli­zier­ter Aus­tausch der Fest­plat­te bei der Play­Sta­ti­on 4

Wenn der Spei­cher­platz dei­ner PS4 stän­dig voll ist und du nicht dau­ernd Spie­le oder Daten löschen willst, holst du dir eine grö­ße­re Fest­plat­te. Der Ein­bau ist unkom­pli­ziert, du gefähr­dest damit auch nicht die Garan­tie. Du öff­nest die PS4, die PS4 Slim oder die PS4 Pro, holst die alte Fest­plat­te her­aus und setzt die neue ein. Zuvor soll­test du dei­ne Spiel­stän­de sichern oder ein kom­plet­tes Back­up dei­ner Daten machen. Anschlie­ßend spielst du mit­hil­fe eines USB-Sticks die Sys­tem-Soft­ware auf die neue Fest­plat­te – und stellst dei­ne Daten wie­der her.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.