Smartphones

Goog­le: Das Hua­wei Mate 30 Pro wird ohne offi­zi­el­les Android kommen

Huaweis künftige Modelle müssen womöglich ohne offizielles Android auskommen. Betroffen: Das Huawei Mate 30 Pro.

Noch im Sep­tem­ber sol­len das Hua­wei Mate 30 Pro und sein Schwes­ter­mo­dell, das regu­lä­re Mate 30, vor­ge­stellt wer­den. Der Bann der US-Regie­rung ist laut Goog­le noch gül­tig: Die neu­en Smart­pho­nes der Chi­ne­sen wer­den ohne offi­zi­el­le Soft­ware des Kon­zerns aus­kom­men müs­sen. Das betrifft nicht nur das Betriebs­sys­tem Android, son­dern auch Diens­te wie Goog­le Maps und Gmail.

Solan­ge Hua­wei noch auf der schwar­zen Lis­te der US-Regie­rung steht, wird es neue Gerä­te wie das Hua­wei Mate 30 Pro nicht mit offi­zi­el­lem Android geben. Die­se Aus­sa­ge hat Reu­ters von einem Goog­le-Spre­cher erhal­ten. Lizen­sier­te Goog­le-Apps sind damit für den Kon­zern nicht drin – und somit bricht ein wich­ti­ges Ver­kaufs­ar­gu­ment für die neu­en Pre­mi­um-Smart­pho­nes des chi­ne­si­schen Kon­zerns weg.

Hua­wei ohne Android-Anschluss?

Hua­wei hat als zweit­größ­ter Smart­pho­ne-Her­stel­ler der Welt durch­aus alter­na­ti­ve Optio­nen zur Hand. Nicht nur arbei­ten die Chi­ne­sen schon län­ger an einer eige­nen Alter­na­ti­ve für Goo­g­les Betriebs­sys­tem, eine Open-Source-Vari­an­te von Android ist eben­falls eine Möglichkeit.

Das Feh­len kri­ti­scher Diens­te wie Maps oder dem Zugang zum Play Store dürf­te da schon mehr schmer­zen. Bis­lang konn­te das Unter­neh­men aller­dings trotz gro­ßer media­ler Reak­ti­on auf den Bann-Vor­gang sei­ne Ver­kaufs­zah­len wei­ter stei­gern. Dabei bleibt aller­dings abzu­war­ten, ob das so bleibt, wenn tat­säch­lich die ers­ten Hua­wei-Smart­pho­nes ohne Goog­le auf den Markt kom­men sollten.

Han­dels­krieg könn­te dem Hua­wei Mate 30 Pro schaden

Zuletzt hat­te es so aus­ge­se­hen, als ob der Hua­wei-Bann aus­ge­stan­den wäre. Eine Locke­rung des Embar­gos hat­te dafür gesorgt, dass bestehen­de Gerä­te wie­der mit Updates ver­sorgt wur­den. Die Sper­rung des Play Stores war eben­falls zunächst vom Tisch. Das gilt aller­dings laut Goog­le nicht für künf­tig erschei­nen­de Gerä­te wie das Hua­wei Mate 30 Pro.

Ana­lys­ten sehen für Hua­weis Zukunft schwarz, soll­te sich der Kon­flikt nicht auf­lö­sen. Die­ser ist Teil des Han­dels­kriegs zwi­schen den USA und Chi­na und somit nur poli­tisch zu lösen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!