Die Hoffnung stirbt zuletzt. Immer wieder kommen neue Gerüchte um einen baldigen Release des Samsung Galaxy Fold auf. Zuletzt war ein Start im Juli im Gespräch. Doch auch das hat sich wohl schon wieder erledigt. Das Unternehmen selbst soll die Behauptungen widerlegt haben.   

Es hätte eine Erfolgsgeschichte werden können. Doch stattdessen entwickelt sich die Story des Samsung Galaxy Fold immer mehr zur Farce. Seitdem der ursprüngliche Launch im April nicht geklappt hat und sämtliche Release-Events verschoben wurden, geisterten immer wieder neue Gerüchte um einen Starttermin durch das Netz.

Mai, Juni, Juli … doch auch der kommende Monat scheint immer unwahrscheinlicher. Denn trotz der Spekulationen Anfang Juni, dass der Release des Falt-Phones kurz bevorstehen könnte, ist bislang nichts passiert. Immerhin haben wir nun schon Mitte des Monats und Samsung hat noch keinen neuen Zeitplan vorgestellt.

Wenig bis kein Fortschritt seit April?

Ein neuer Bericht von „The Korea Herald“ könnte die Träume der Falt-Phone-Fans von einem Juli-Start endgültig zerplatzen lassen. Die Tageszeitung zitiert eine anonyme Quelle von Samsung mit den Worten: „Wenn wir diesen Monat ein Medien-Event abhalten würden, hätten wir wohl bis jetzt einiges tun müssen.“

Release-Veranstaltungen noch im Juni schließt die Quelle folglich aus, was auch einen Verkaufsstart im Juli unwahrscheinlich macht. Der Informant des „Korea Herald geht sogar noch weiter. „Nichts ist vorangekommen seit der Verspätung im April“, zitiert ihn die Zeitung.

Diese Aussage widerspricht deutlich einer Ansage von Samsungs Mobile-Chef Dong-Jin Koh, der erst letzte Woche verkündete, dass das Galaxy Fold vor Juli an den Start gehen solle.

Galaxy Fold: Erste Händler stornieren Bestellungen

Auch den Händlern scheint die unendliche Geschichte vom Start des Samsung Galaxy Fold langsam gegen den Strich zu gehen. Nach den negativen Rezensionen der ersten Tester und dem Verschieben des Verkaufsstarts, haben US-amerikanische Anbieter wie Best Buy und AT&T ihre Vorbestellungen storniert.

Man kann nur hoffen, dass Samsung in naher Zukunft mehr Transparenz zeigt und die Öffentlichkeit nicht weiter mit schwammigen Aussagen wie „mehr Informationen in den nächsten Wochen“ hinhält. Das dürfte Interessenten, Käufer und Händler zumindest ein wenig beschwichtigen.