Zum Hauptinhalt springen
Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

O-TON #125: Für wen lohnt sich ein Mentoring?
Kultur

O-TON #125: Für wen lohnt sich ein Mentoring?

Katy Posenauer und Britta Plümke über Mentoring-Programme

15.06.2022 Autor Ingo Bertram Lesedauer: 1 Minute
Mentoring- und Coaching-Programme gewinnen seit Jahren in Unternehmen an Bedeutung, auch bei OTTO. Nicht nur Berufseinsteiger profitieren davon, sondern auch ältere Mitarbeitende.

Bei OTTO gibt es neben internen Mentoring-Angeboten der OTTO-Akademie jetzt auch ein externes Mentoring-Programm für Frauen, ins Leben gerufen vom Fe*Male-Netzwerk PLAN F. In Kooperation mit der Berliner Mentoring-Plattform MentorMe erhalten OTTO-Mitarbeiterinnen so umfangreiche Coaching- und Beratungsangebote. Doch was kann so ein professionelles Mentoring wirklich leisten – und wo sind die Grenzen? Für wen lohnt sich ein Mentoring? Und wie wird man eigentlich Mentor*in?


Britta Plümke ist, neben ihrem Job bei OTTO, freiwillig als Mentorin bei MentorMe tätig – und berät dort Menschen wie Katy Posenauer, die sich als Mentee coachen lassen. Ob Mentoring wirklich was für jeden ist und was so ein Programm genau beinhaltet, das verraten die beiden im O-TON:

Den OTTO O-TON Podcast gibts auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer, TuneIN, AudioNow und im News Briefing bei Google Assistant: Sprachbefehle wie „Hey Google, spiel News von OTTO” oder “Hey Google, Nachrichten von OTTO” starten den aktuellen O-TON auf allen Smart Speakern, Smart Displays, Smartphones und Tablets mit Google Assistant.

Tags in diesem Artikel: