Zum Jah­res­start stei­gen nor­ma­ler­wei­se die Anmel­de­zah­len in Fit­ness­stu­di­os. In die­sem Jahr ist das aller­dings auf­grund der Kon­takt­be­schrän­kun­gen nicht so ein­fach mög­lich. Den­noch wol­len vie­le Men­schen abneh­men, gera­de nach den Schlem­mer-Wochen rund um Weih­nach­ten. Dabei hel­fen smar­te Waa­gen, die teils nicht nur dein Gewicht, son­dern auch dei­nen Kör­per­fett­an­teil und dei­ne Mus­kel­mas­se im Auge behal­ten. So erfasst du ein­fa­cher Erfol­ge und Miss­erfol­ge. Hier fin­dest du fünf pas­sen­de Modelle.

Wit­hings Body Cardio

Geht es um smar­te Gerä­te zur Über­wa­chung sport­li­cher Akti­vi­tä­ten und der kör­per­li­chen Gesund­heit, ist Wit­hings ein bekann­ter Name. Das Unter­neh­men aus Frank­reich war sogar für rund zwei Jah­re ein Teil von Nokia, ist seit Mai 2018 aber wie­der eigen­stän­dig. Zu den Pro­duk­ten der Mar­ke gehö­ren Fit­ness­tra­cker, Blut­druck­mess­ge­rä­te, Ther­mo­me­ter und eben auch smar­te Waa­gen. Das Top-Modell aus der Spar­te ist die Wit­hings Body Car­dio.

Stellst du dich auf die Waa­ge, misst sie nicht nur dein aktu­el­les Gewicht. Sie zeigt auch den Gewichts­ver­lust im Ver­gleich zum letz­ten Wie­gen an. Außer­dem stellt die Body Car­dio dei­nen Gesamtkörperwasser‑, Knochenmasse‑, Mus­kel­mas­se- und Kör­per­fett­an­teil fest. Eine Beson­der­heit ver­leiht der Waa­ge ihren Namen, denn sie erfasst auch dei­ne Herzfrequenz.

Aus­wer­ten las­sen sich die Mes­sun­gen in der „Health Mate“-App von Wit­hings, die du dir kos­ten­los her­un­ter­la­den kannst. Mit dem Smart­pho­ne kop­pelt sich die Waa­ge direkt per Blue­tooth. Alter­na­tiv lässt sie sich aber auch mit dei­nem hei­mi­schen WLAN ver­bin­den. Dann lädt sie die Daten in eine Cloud, auf die die App zugrei­fen kann.

Die Wit­hings Body Car­dio ist in den Far­ben Schwarz und Weiß erhält­lich. Der Preis für die smar­te Waa­ge liegt bei rund 150 Euro.

Pas­send dazu

Gar­min Index S2 Smart Scale

Das schwei­ze­risch-ame­ri­ka­ni­sche Unter­neh­men Gar­min ist in ers­ter Linie für sei­ne GPS-Tech­nik bekannt. So kom­men die Sys­te­me etwa in der Schiff- und Luft­fahrt zum Ein­satz. Dir ist die Mar­ke viel­leicht durch sei­ne Navi­ga­ti­ons­ge­rä­te für Autos ein Begriff. Doch auch im Sport-Bereich ist Gar­min schon län­ger unter­wegs. So ver­treibt die Mar­ke bei­spiels­wei­se schon lan­ge eige­ne Sport- und Fit­ness­uh­ren. Pas­send dazu gibt es bei Gar­min auch eine smar­te Waa­ge: die Index S2.

Sie misst dein Gewicht und stellt anschlie­ßend einen Gewichts­trend der ver­gan­ge­nen 30 Tage dar. Zusätz­lich erfasst sie dei­ne Mus­kel­mas­se, dei­ne Kno­chen­mas­se und den Anteil von Was­ser in dei­nem Kör­per. Sogar dei­nen Body-Mass-Index (BMI) behältst du damit immer im Blick. Ein net­tes Extra für Sport­ler: Die smar­te Waa­ge zeigt dir das Wet­ter für den Tag an. So weißt du direkt, was du für die Bewe­gung an der fri­schen Luft anzie­hen solltest.

Auch hier gibt es eine App, in der sich die Daten detail­lier­ter aus­le­sen las­sen. Das ist die „Gar­min Con­nect-App“ des Unter­neh­mens. Die Daten von der Waa­ge bekommt auch sie ent­we­der direkt per Blue­tooth oder über die Cloud. Für letz­te­res musst du die Waa­ge mit dei­nem WLAN verbinden.

Die Gar­min Index S2 bekommst du in den Far­ben Schwarz und Weiß zu kau­fen. Der Preis liegt bei rund 150 Euro.

Pas­send dazu

Fit­bit Aria Air

Voll auf Sport und Fit­ness kon­zen­triert sich Fit­bit. Das Unter­neh­men aus den USA war lan­ge Zeit eigen­stän­dig. Ende 2019 kün­dig­te Goog­le aller­dings des­sen Über­nah­me an. Seit dem 14. Janu­ar 2021 gilt die­se als abge­schlos­sen. An der Aus­rich­tung ändert das aber zunächst nichts. Fit­bit hat mit Rei­hen wie „Sen­se“, „Ver­sa“ und „Char­ge“ zahl­rei­che Fit­ness­uh­ren im Ange­bot. Kaum ver­wun­der­lich, dass die Mar­ke auch eine pas­sen­de Waa­ge ver­kauft. Die hört auf den Namen „Aria Air“.

Beim Funk­ti­ons­um­fang ist die Waa­ge aller­dings etwas ein­fa­cher gestrickt als die Kon­kur­renz. Sie stellt nur dein Gewicht fest und berech­net anhand des­sen dei­nen BMI. Letz­te­ren siehst du aller­dings nicht direkt im Dis­play, son­dern nur in der Fit­bit-App. Nur dort fin­dest du auch Tabel­len und Dia­gram­me, die dei­ne Fort­schrit­te sicht­bar machen. Hast du bereits einen Fit­ness­tra­cker oder eine smar­te Uhr von Fit­bit, spielt die ihre Daten eben­falls mit in die App ein, wodurch du noch mehr Sta­tis­ti­ken im Zusam­men­hang mit dei­nem Gewicht bekommst. Die Über­tra­gung der Wer­te erfolgt nur per Blue­tooth. WLAN hat die Waa­ge also nicht.

Zwar bie­tet die Fit­bit Aria Air weni­ger Funk­tio­nen als die Model­le von Wit­hings und Gar­min, dafür ist sie auch deut­lich güns­ti­ger. Rund 50 Euro kos­tet dich die smar­te Waa­ge. Erhält­lich ist auch sie in den Far­ben Schwarz und Weiß.

Pas­send dazu

Hua­wei AH100

Wer an Hua­wei denkt, dem fal­len ver­mut­lich sofort die Smart­pho­nes der Mar­ke ein. Tat­säch­lich ist das Unter­neh­men aus Chi­na hier­zu­lan­de auch beson­ders bekannt für eben die­se Gerä­te. Aller­dings hat Hua­wei noch viel mehr zu bie­ten. So gibt es etwa auch Pro­duk­te aus den Berei­chen Audio, Smar­thome und Fit­ness. Neben Tra­ckern gehört dazu auch die smar­te Waa­ge AH100.

Sie ist in die­ser Lis­te das ers­te Gerät, das ohne ein rich­ti­ges Dis­play aus­kom­men muss. Du siehst dein aktu­el­les Gewicht statt­des­sen anhand einer digi­ta­len Anzei­ge, die im aus­ge­schal­te­ten Zustand qua­si unsicht­bar ist. Außer­dem stellt das Gerät dar­auf dei­nen Kör­per­fett­an­teil dar. Den vol­len Funk­ti­ons­um­fang der Waa­ge kannst du aller­dings nur nut­zen, wenn du per Blue­tooth ein Smart­pho­ne damit verbindest.

Dann zeigt die zur AH100 gehö­ren­de App noch wei­te­re inter­es­san­te Daten an. Dazu gehört dein errech­ne­ter BMI, die Antei­le von Mus­kel- sowie Kno­chen­mas­se und natür­lich Was­ser. Zudem gibt sie Hin­wei­se auf das Bauch­fett (Vis­ze­r­al­fett). Auf Wunsch erin­nert dich das Gerät per Alarm an eine regel­mä­ßi­ge Nutzung.

Die AH100 von Hua­wei kos­tet rund 70 Euro. Bei den Far­ben gibt es in die­sem Fall kei­ne Aus­wahl, denn die Waa­ge ist nur in Weiß erhältlich.

Pas­send dazu

Xiao­mi Mi Body Com­po­si­ti­on Sca­le 2

Aus Sicht von euro­päi­schen Kun­den ist die Mar­ke Xiao­mi noch rela­tiv neu. Erst 2019 begann das Unter­neh­men, sei­ne Pro­duk­te offi­zi­ell in Deutsch­land zu ver­kau­fen. Zunächst sorg­te Xiao­mi hier­zu­lan­de mit güns­ti­gen Smart­pho­nes für Auf­se­hen. Mitt­ler­wei­le gibt es eine brei­te Aus­wahl an Pro­duk­ten des chi­ne­si­schen Her­stel­lers: E-Scoo­ter, Über­wa­chungs­ka­me­ras, elek­tri­sche Luft­pum­pen, Kopf­hö­rer und vie­les mehr bie­tet die Mar­ke an. Auch smar­te Waa­gen gehö­ren dazu. Eine davon ist die Mi Body Com­po­si­ti­on Sca­le 2.

Ver­gleich­bar ist sie mit der Hua­wei AH100, denn auch hier gibt es kein rich­ti­ges Dis­play, son­dern nur eine Digi­tal­an­zei­ge, die bei Nicht­ge­brauch nahe­zu unsicht­bar ist. Auch bei den Mes­sun­gen bie­tet sie ähn­li­che Funk­tio­nen, so sind etwa eine Körperfett‑, Muskelmasse‑, Wasser‑, Kno­chen­mas­se- und Vies­ze­r­al­fett-Mes­sung mit an Bord. Natür­lich errech­net die dazu­ge­hö­ri­ge App auch dei­nen BMI. Auf­grund dei­ner Ein­ga­ben erhältst du zudem Infor­ma­tio­nen zu dei­nem phy­si­schen Alter, dei­nem idea­len Gewicht und dei­nem Kör­per­typ. Mit der App „Mi Fit“ tauscht die Waa­ge per Blue­tooth Daten aus.

Die Mi Body Com­po­si­ti­on Sca­le 2 ist für rund 30 Euro erhält­lich. Auch sie kannst du aller­dings nur in einer Far­be bekom­men: Weiß.

Pas­send dazu

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.