Die meis­ten FRITZ!Box-Modelle besit­zen eine inter­ne Tele­fon­an­la­ge. Das erkennst du an dem Kür­zel DECT in der Pro­dukt­be­schrei­bung. Die Vor­tei­le: An der FRITZ!Box schließt du Ana­log- und ISDN-Tele­fo­ne per Kabel an oder ver­bin­dest bis zu sechs DECT-Schnur­los­te­le­fo­ne unter­schied­li­cher Her­stel­ler. Zusätz­lich ste­hen dir meh­re­re Anruf­be­ant­wor­ter, ein zen­tra­les Tele­fon­buch, Sperr­lis­ten für uner­wünsch­te Anru­fer und Wei­ter­lei­tun­gen ein­ge­hen­der Anru­fe zur Ver­fü­gung. UPDATED gibt Tipps zur Ein­rich­tung der FRITZ!Box als Tele­fon­an­la­ge und zeigt, wie du die kos­ten­lo­sen Zusatz­funk­tio­nen nutzt.

FRITZ!Box als Tele­fon­an­la­ge ein­rich­ten: Ein­fach und schnell

Zusam­men mit dem Inter­net­zu­gang über DSL oder Kabel erhältst du von dei­nem Pro­vi­der auch einen Tele­fon­an­schluss mit meh­re­ren Ruf­num­mern. Damit ste­hen dir die Tele­fon­funk­tio­nen auto­ma­tisch bereit, sobald du die FRITZ!Box in Betrieb nimmst. Die meis­ten FRITZ!Box-Modelle besit­zen auch eine inter­ne Tele­fon­an­la­ge. Dazu zäh­len etwa die Model­le:

  • 7590, 7580, 7560,
  • 7490, 7430,
  • 7390, 7330,
  • 6590 Cable, 6490 Cable und 6430 Cable.

Aber wie kannst du die Fritz­box als Tele­fon­an­la­ge ver­wen­den? Um die Tele­fon­an­la­ge in Betrieb zu neh­men, kon­fi­gu­rierst du zunächst die Tele­fon­ba­sis­sta­ti­on. Das ist nötig, damit die FRITZ!Box weiß, wel­che Tele­fo­ne bei wel­chen ange­ru­fe­nen Tele­fon­num­mern klin­geln sol­len.

Du rich­test die Tele­fon­an­la­ge dei­ner FRITZ!Box im Brow­ser ein:

  1. Star­te dei­nen Inter­net­brow­ser und tip­pe in die Adress­zei­le ent­we­der fritz.box oder 192.168.178.1 ein.
  2. Mel­de dich anschlie­ßend mit dei­nen Kun­den­da­ten an. Die­se hat dir dein Pro­vi­der mit dem Ver­trag gesen­det.
  3. Kli­cke in der lin­ken Spal­te der FRITZ!Box-Bedienoberfläche auf Tele­fo­nie > Eige­ne Ruf­num­mern.
  4. Gehe zur Regis­ter­kar­te Ruf­num­mern und kli­cke auf Neue Ruf­num­mer, um den Ein­rich­tungs­as­sis­ten­ten zu star­ten.
  5. Fol­ge nun den Anwei­sun­gen des Assis­ten­ten.
  6. Abschlie­ßend hin­ter­legst du dei­ne Ruf­num­mern in der Benut­zer­ober­flä­che und ver­bin­dest dei­ne Tele­fo­ne mit dei­nem Rou­ter.

Bei­spiel: Schnur­los-Tele­fon ein­rich­ten

In einem Bei­spiel rich­ten wir ein Giga­set-Schnur­los­te­le­fon an der FRITZ!Box-Basisstation ein. Dazu gehst du so vor:

  1. Im Menü Tele­fo­nie gehst du zu Tele­fo­nie­ge­rä­te > Neu­es Gerät ein­rich­ten.
  2. Wäh­le Tele­fon (mit und ohne Anruf­be­ant­wor­ter) > DECT (Schnur­los­te­le­fon).
  3. Drü­cke sechs Sekun­den lang die DECT-Tas­te am Gehäu­se der FRITZ!Box und mel­de das Schnur­los­te­le­fon gemäß sei­ner Bedien­an­lei­tung an.
  4. Rufe am Tele­fon das Menü auf und suche in den Ein­stel­lun­gen nach einem Befehl wie Mobil­teil anmel­den oder Basis­aus­wahl. Nach eini­gen Sekun­den ist die Anmel­dung des Giga­set-Mobil­teils abge­schlos­sen, es ist betriebs­be­reit.
  5. Nun legst du fest, wel­che der bereits ein­ge­rich­te­ten Ruf­num­mern für aus­ge­hen­de Gesprä­che ver­wen­det wer­den soll.
  6. Hast du meh­re­re Tele­fo­ne an der FRITZ!Box ange­schlos­sen, weist du auch die­sen Gerä­ten Ruf­num­mern zu. So kann dann jedes Fami­li­en­mit­glied eine eige­ne Tele­fon­num­mer erhal­ten.

FRITZ!Box-Telefonbuch mit Kon­tak­ten fül­len

In der FRITZ!Box kannst du eines oder meh­re­re eigen­stän­di­ge Tele­fon­bü­cher ver­wal­ten. Die­se weist du allen oder nur bestimm­ten Tele­fo­nen zu. Vor­han­de­ne Kon­tak­te las­sen sich aus der FRITZ!Box-Anrufliste als neue Tele­fon­buch­ein­trä­ge über­neh­men oder von einem Goog­le-Kon­to impor­tie­ren. So geht’s:

  1. Öff­ne die FRITZ!Box-Oberfläche im Brow­ser durch Ein­ga­be von fritz.box oder 192.168.178.1 in der Adress­zei­le.
  2. Kli­cke in der lin­ken Spal­te auf Tele­fo­nie > Tele­fon­buch.
  3. Kli­cke auf Neu­es Tele­fon­buch, um ein neu­es Ruf­num­mern­ver­zeich­nis anzu­le­gen. Tip­pe bei Name eine ein­deu­ti­ge Bezeich­nung ein, etwa Fami­lie. Im unte­ren Fens­ter­be­reich weist du das neue Tele­fon­buch den Tele­fo­nen zu. Mar­kie­ren ein­fach die Namen der Tele­fo­ne und schlie­ßen den Dia­log mit einem Klick auf OK.
  4. Das FRITZ!Box-Telefonbuch ist noch leer. Kli­cke auf die Schalt­flä­che Neu­er Ein­trag, um nun einen neu­en Kon­takt hin­zu­zu­fü­gen. Ver­voll­stän­di­ge die Ein­ga­be­fel­der. Die Ruf­num­mer tippst du neben die jewei­li­ge Rubrik ein, zum Bei­spiel Pri­vat oder Geschäft­lich.
  5. Alter­na­tiv über­nimmst du Kon­tak­te über die FRITZ!Box-Anrufliste, die du per Klick auf Tele­fo­nie > Anru­fe errei­chen. Kli­cke in der Spal­te, in der die Ruf­num­mer ange­zeigt wird, auf das Stift­sym­bol und ver­voll­stän­di­ge das Ein­ga­be­fens­ter.
  6. Für Nut­zer eines Android-Smart­pho­nes ist eine wei­te­re Ein­stel­lung inter­es­sant. Über Tele­fon­buch eines E‑Mail-Kon­tos nut­zen wählst du den Ein­trag Goog­le aus und folgst den Anwei­sun­gen, um dei­ne Goog­le-Kon­tak­te zu über­neh­men.

FRITZ!Box als Tele­fon­an­la­ge: Anruf­be­ant­wor­ter ein­schal­ten

Eine FRITZ!Box mit Tele­fon­funk­tio­nen besitzt auch einen Anruf­be­ant­wor­ter. Je nach FRITZ!Box-Modell kannst du bis zu fünf sepa­ra­te Anruf­be­ant­wor­ter ein­rich­ten und bestimm­ten Ruf­num­mern zuwei­sen. Das geht so:

  1. Mel­de dich an der FRITZ!Box durch Ein­ga­be von fritz.box oder 192.168.178.1 in dei­nem Brow­ser an.
  2. Kli­cken in der lin­ken Spal­te auf Tele­fo­nie > Anruf­be­ant­wor­ter.
  3. Im fol­gen­den Dia­log klickst du Anruf­be­ant­wor­ter ein­rich­ten an. Im ers­ten Schritt des Assis­ten­ten legst du Betriebs­art, Ansa­ge­ver­zö­ge­rung und Auf­nah­me­län­ge fest.
  4. Wäh­le Betriebs­art > Mit­tei­lun­gen auf­neh­men aus. Nur dann kann der Anru­fer eine Nach­richt hin­ter­las­sen. Soll nur eine Ansa­ge abge­spielt wer­den, wählst du die ent­spre­chen­de Opti­on aus.
  5. Mit der Opti­on Ansa­ge­ver­zö­ge­rung legst du fest, nach wel­cher Zeit der Anruf­be­ant­wor­ter in Akti­on tre­ten soll. In der Grund­ein­stel­lung sind 20 Sekun­den vor­ge­ge­ben. Stel­le eine ande­re Zeit­dau­er ein, indem du auf das Pfeil­sym­bol neben der Zahl klickst.
  6. Die drit­te Ein­stel­lung ist für die Dau­er der Auf­nah­me zustän­dig. In der Vor­ein­stel­lung schlägt die FRITZ!Box 60 Sekun­den vor. Du kannst die­se Zeit­span­ne erhö­hen, indem du auf das Pfeil­sym­bol neben Auf­nah­me­län­ge kli­ckest.
  7. Gib dem neu­en Anruf­be­ant­wor­ter abschlie­ßend einen ein­deu­ti­gen Namen und kli­cke auf Wei­ter.

Bei neu­en Nach­rich­ten auf dem Anruf­be­ant­wor­ter blinkt die Info-LED der FRITZ!Box. Drü­cke zum Abhö­ren an einem Tele­fon die Tas­ten **600 und drü­cke die Anruf­tas­te. Fol­ge den Sprach­an­wei­sun­gen.

Uner­wünsch­te Anru­fer bei FRITZ!Box-Telefonanlage sper­ren

Nicht jeder Anruf ist will­kom­men, vor allem wenn es sich um Wer­be­an­ru­fe han­delt. Mit der Sperr­funk­ti­on der FRITZ!Box las­sen sich ner­vi­ge Wer­be­an­ru­fe dau­er­haft abweh­ren. Du kannst bis zu 32 Ruf­sper­ren ein­rich­ten. So geht’s:

  1. Mel­de dich an der FRITZ!Box über die Ein­ga­be von fritz.box oder 192.168.178.1 an.
  2. Kli­cke in der lin­ken Spal­te auf Tele­fo­nie > Ruf­be­hand­lung.
  3. Im Regis­ter Ruf­sper­ren klickst du auf Neue Ruf­sper­re.
  4. Im fol­gen­den Dia­log wählst du Ruf­art wäh­len > ankom­men­de Rufe aus.
  5. Im unte­ren Teil des Dia­logs tippst du die zu sper­ren­de Tele­fon­num­mer ein und legest eine Bezeich­nung wie Wer­bung fest. Spei­cher die Ände­run­gen mit OK.

Übri­gens: Du kannst auch aus­ge­hen­de Rufe sper­ren. Dass macht dann Sinn, wenn du ver­hin­dern willst, dass teu­re Ser­vice-Ruf­num­mern ange­wählt wer­den. In den Vor­ein­stel­lun­gen ste­hen etwa Aus­land, Inter­kon­ti­nen­tal und Son­der­ruf­num­mern zur Aus­wahl bereit.

Anruf­wei­ter­lei­tung in der FRITZ!Box ein­rich­ten

Du erwar­test einen wich­ti­gen Anruf auf dem Fest­netz, musst aber drin­gend zu einem Ter­min außer Haus? Die Lösung ist eine Anruf­wei­ter­lei­tung, bei der ein­ge­hen­de Anru­fe ein­fach an eine bestimm­te Ruf­num­mer, etwa auf dein Smart­pho­ne, wei­ter­ge­lei­tet wer­den. So rich­test du die Wei­ter­lei­tung ein:

  1. Mel­den dich in der Kon­fi­gu­ra­ti­ons­ober­flä­che dei­ner FRITZ!Box durch Ein­ga­be von fritz.box oder 192.168.178.1 im Brow­ser an.
  2. Kli­cke in der lin­ken Spal­te auf Tele­fo­nie > Ruf­be­hand­lungRuf­um­lei­tungNeue Ruf­um­lei­tung.
  3. Lege nun fest, wel­che Anru­fe umge­lei­tet wer­den sol­len. Die Aus­wahl reicht von Alle ankom­men­den Anru­fe über Anru­fe von allen Per­so­nen im Tele­fon­buch bis hin zu Alle Anru­fe ohne Ruf­num­mer.
  4. Danach stellst du ein, an wel­che Ziel­ruf­num­mer der ankom­men­de Anruf umge­lei­tet wer­den soll. Tip­pe etwa dei­ne Mobil­funk­num­mer ein. Siche­re die Ände­run­gen mit einem Klick auf die Schalt­flä­che OK.

Die FRITZ!Box als Tele­fon­an­la­ge? Na klar!

Mit ihren Zusatz­funk­tio­nen ist die FRITZ!Box weit mehr, als nur Inter­net­rou­ter und her­kömm­li­che Basis­sta­ti­on für dein Tele­fon. Mit indi­vi­du­el­len Tele­fon­bü­chern für die gan­ze Fami­lie, Anruf­be­ant­wor­tern für bestimm­te Ruf­num­mern, Sperr­lis­ten für uner­wünsch­te Anru­fe und Anruf­wei­ter­lei­tun­gen ste­hen dir prak­ti­sche Extras zur Ver­fü­gung. Du rich­test die ent­spre­chen­den Optio­nen ganz ein­fach und schnell im Brow­ser ein.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.