Apps

Kos­ten­lo­se Fit­ness-Apps: Die­se 5 Sport­pro­gram­me machen dich fit

Die passende Fitness-App und dein Smartphone – mehr brauchst du heute nicht mehr, um zu trainieren.

Du willst ein schnel­les aber effek­ti­ves Work­out machen? Oder mit ein paar Yoga-Asa­nas zur Ruhe kom­men? Dafür brauchst du nichts wei­ter als dein Smart­pho­ne und die pas­sen­de Fit­ness-App! Heut­zu­ta­ge sind weder ein Per­so­nal Trai­ner noch ein Fit­ness-Arm­band zwin­gend not­wen­dig, um dei­ne sport­li­chen Akti­vi­tä­ten zu koor­di­nie­ren und auf­zu­zeich­nen. Aber wel­che kos­ten­lo­se Fit­ness-App ist denn nun die Bes­te? UPDATED stellt dir gleich fünf Anwen­dun­gen für dein (täg­li­ches) Trai­ning vor, die sich wirk­lich lohnen.

1. “Fre­e­letics”: Für effek­ti­ve Workouts

Aphro­di­te, Zeus oder Apol­lon – die Fit­ness-App “Fre­e­letics” hat ihre Work­outs nach grie­chi­schen Göt­tern benannt. Und wer hät­te nicht ger­ne die Stär­ke einer Gott­heit? Um die zu errei­chen, ste­hen bei der Anwen­dung Eigen­ge­wichts­übun­gen im Vor­der­grund. Eini­ge Work­outs kön­nen inner­halb von fünf Minu­ten absol­viert wer­den, ande­re sind zeitintensiver.

Hier ein klei­ner Über­blick über “Fre­e­letics”:

  • In der Sport-App ste­hen ins­ge­samt über 900 Work­out-Vari­an­ten zur Verfügung.
  • Egal, ob Anfän­ger oder erfah­re­ner Ath­let – hier ist für jedes Fit­ness-Level etwas dabei.
  • Video-Tuto­ri­als machen vor, wie die Übun­gen funktionieren.
  • Kom­pa­ti­bel mit Apple Health: Anga­ben zum Trai­ning (Zeit, Datum, Dau­er, Anzahl ver­brann­ter Kalo­rien) las­sen sich in der Health App speichern.
  • In der Abo-Bezahl­va­ri­an­te erstellt die der Fre­e­letics Coach außer­dem einen per­so­na­li­sier­ten Trai­nings­plan zusam­men. Die vor­ge­ge­be­nen Work­outs der Gra­tis-Ver­si­on sind jedoch durch­aus anspruchsvoll.

Die etwas ande­re kos­ten­lo­se Fit­ness-App: “Zom­bies, Run!”

In der Lis­te der bes­ten Fit­ness-Apps darf sie nicht feh­len: “Zom­bies, Run!”. Hier läufst du um dein vir­tu­el­les Leben – und damit gleich noch eine Spur schnel­ler. Die App beschwört die Apo­ka­lyp­se der leben­den Toten her­auf. Halb Lauf­trai­ning, halb Spiel moti­viert das Pro­gramm dank ein­ge­bet­te­ter Zom­bie-Sto­ry mal auf eine ande­re Art und Wei­se zum fina­len Sprint.

Die App “Zom­bies, Run!” kannst du kos­ten­los (In-App-Käu­fe) für Android oder iOS her­un­ter­la­den.

Das High­light bei “Fre­e­letics”: Hoch­in­ten­si­ves Inter­vall­trai­ning (HIIT) und eine Kom­bi­na­ti­on aus Aus­dau­er- und Mus­kel­auf­bau-Übun­gen sor­gen dafür, dass schnell Fett ver­brannt wird. Du kannst außer­dem selbst ent­schei­den, ob der Schwer­punkt auf Aus­dau­er- oder Kraft­trai­ning gelegt wer­den soll.

Der gro­ße Vor­teil von “Fre­e­letics”: Die Com­mu­ni­ty-Funk­ti­on hilft und moti­viert dazu, am Ball zu blei­ben. Die benö­tig­ten Zei­ten für ein Work­out las­sen sich mit denen von ande­ren Sport­lern ver­glei­chen und spor­nen dazu an, neue Best­leis­tun­gen zu vollbringen.

Für Android ist die App unter dem Namen “Fre­e­letics Body­weight” erhält­lich, für iOS als “Fre­e­letics: Work­out & Fitness”.

2. “Nike Trai­ning Club”: Für viel­fäl­ti­ge Workouts

Nike-Trai­ner und ‑Ath­le­ten haben mehr als 100 Work­outs ent­wi­ckelt, um mit der kos­ten­lo­sen Fit­ness-App “Nike Trai­ning Club” Übun­gen für jedes Fit­ness-Level zur Ver­fü­gung zu stel­len. Hier kannst du dir per­sön­li­che Trai­nings­plä­ne kom­plett gra­tis erstel­len las­sen und indi­vi­du­el­le Fort­schrit­te kon­ti­nu­ier­lich anpassen.

Ein klei­ner Über­blick über die App:

  • Per­so­na­li­sier­te Work­out-Emp­feh­lun­gen tref­fen täg­lich ein und sind auf dein Trai­ning abgestimmt.
  • Mit dem Apple Watch Sup­port kannst du dich ganz auf dein Work­out kon­zen­trie­ren: Ver­bin­de die App mit dei­ner Apple Watch und kon­trol­lie­re Herz­fre­quenz, Fort­schritt & Co. ein­fach jeder­zeit direkt an dei­nem Handgelenk.
  • Exper­ten­tipps aus den Berei­chen Straf­fer Bauch­mus­keln oder Bes­se­re Mus­kel­de­fi­ni­ti­on opti­mie­ren dei­ne Sport­rou­ti­ne noch zusätzlich.

Das kann “Nike Trai­ning Club”: Work­out-Vide­os geben detail­lier­te Anlei­tun­gen, damit du die Übun­gen kor­rekt aus­führst. Und auch bei die­ser Sport-App spornt das Tei­len der Best­zei­ten in der Nike-Com­mu­ni­ty dazu an, die Leis­tung noch zu steigern.

Der gro­ße Vor­teil von “Nike Trai­ning Club”: Anstatt der aus­führ­li­chen Anlei­tun­gen in den Work­out-Vide­os kannst du auch die Audio-Opti­on nut­zen, wenn du dich nicht auf den Bild­schirm kon­zen­trie­ren willst.

Die App “Nike Trai­ning Club” kannst du kos­ten­frei bei Goog­le Play und iTu­nes herunterladen.

3. “J&J Offi­cial 7 Minu­te Work­out”: Für schnel­le Workouts

Für Men­schen, die wenig Zeit für ein regel­mä­ßi­ges Trai­ning haben, ist “J&J Offi­cial 7 Minu­te Work­out” eine pas­sen­de Gra­tis-Fit­ness-App. So ist das täg­li­che Sport­pro­gramm trotz straf­fem Zeit­plan gesi­chert. Vor­aus­set­zung: Aus­rei­chen­de Englischkenntnisse.

“J&J Offi­cial 7 Minu­te Work­out” kurz und knapp:

  • 72 Übun­gen und 22 Work­outs las­sen sich zu über 1.000 Varia­tio­nen zusammenstellen.
  • Auch hier ist eine Ver­bin­dung mit der Apple Health App mög­lich, um dei­ne Trai­nigs­er­geb­nis­se nachzuverfolgen.
  • Dei­ne sport­li­chen Erfol­ge kannst du bei Face­book und Twit­ter teilen.

 

Das kann “J&J Offi­cial 7 Minu­te Work­out”: Die Work­outs sind nach Leis­tungs­stu­fen geglie­dert, sodass das Trai­ning gut stei­ger­bar ist. Ein Trai­ner macht die Übun­gen auf dem Bild­schirm vor, wäh­rend im Hin­ter­grund die Lieb­lings­mu­sik abge­spielt wer­den kann. Auch eine Trai­nings­er­in­ne­rung und eine Erfolgs­kon­trol­le sind enthalten.

Der gro­ße Vor­teil von “J&J Offi­cial 7 Minu­te Work­out”: Die Sport-App bie­tet ein Warm-up zusätz­lich zu dem Work­out an. So kannst du Ver­let­zun­gen wie Über­deh­nun­gen oder Zer­run­gen vorbeugen.

Die App “J&J Offi­cial 7 Minu­te Work­out” kannst du gra­tis bei Goog­le Play und iTu­nes her­un­ter­la­den.

Auch lesenswert 
Kalo­ri­en­zäh­ler-Apps: 5 Tools zum Abneh­men und Trainieren 

4. “Run­tastic”: Gra­tis-Fit­ness-App mit GPS-Tracking

“Run­tastic” gibt es in einer gra­tis Lite-Ver­si­on für Jog­ging-Ein­stei­ger sowie als Bezahl­mo­dell für ambi­tio­nier­te Läu­fer (inklu­si­ve Trai­nings­plan). Über GPS zeich­net die Fit­ness-App Distanz, Stre­cke, Geschwin­dig­keit, Höhen­me­ter sowie ver­brauch­te Kalo­rien auf und stellt die­se anschau­lich dar. So las­sen sich die Trai­nings­fort­schrit­te genau nach­voll­zie­hen und analysieren.

“Run­tastic” ein­mal in der Kurz­über­sicht:

  • Dein “Runtastic”-Account lässt sich direkt mit dei­nem “Gar­min Connect”-Account ver­bin­den. So kön­nen dei­ne Akti­vi­tä­ten von dei­ner Gar­min Forerun­ner, Fenix, GPS-fähi­gen Vivo oder dei­nem Edge Fahr­rad­com­pu­ter syn­chro­ni­siert werden.
  • Mit dem Jah­res­lauf­ziel kannst du fest­le­gen, wie vie­le Kilo­me­ter du in die­sem Jahr lau­fen möch­test– ein ech­ter Motivationsschub.

 

Das kann “Run­tastic”: Neben dem Lau­fen zeich­net “Run­tastic” auf Wunsch auch ande­re Sport­ar­ten wie Rad­fah­ren, Rei­ten oder Wan­dern auf. Ergeb­nis­se kön­nen in den Sozia­len Medi­en geteilt wer­den. Dank der Live-Tracking-Funk­ti­on kön­nen dich dei­ne Kon­tak­te in den sozia­len Netz­wer­ken anfeu­ern oder das Trai­ning kom­men­tie­ren. Und abge­se­hen von der Tracking-Funk­ti­on hat “Run­tastic” in der Pro-Ver­si­on Gim­micks wie eine Wet­ter­an­zei­ge oder Geo-Tag­ging zu bie­ten.

Der gro­ße Vor­teil von “Run­tastic”: Die Fit­ness-App ist über­sicht­lich und intui­tiv zu bedie­nen. Außer­dem gibt dir “Run­tastic” ein Feed­back zu dei­nem (Lauf-)Tempo – bei der kos­ten­lo­sen Ver­si­on auf den ers­ten Kilo­me­tern, in der Bezahl­va­ri­an­te wäh­rend des gesam­ten Trainings.

Die App “Run­tastic” kannst du kos­ten­los bei Goog­le Play und iTu­nes her­un­ter­la­den.

Mehr dazu 
Gesund­heits-Apps für Fit­ness und bes­se­re Ernährung 

5. “Dai­ly Yoga”: Das Bes­te für Sonnenanbeter

Bei die­ser Fit­ness-App wird das Smart­pho­ne zum Yoga-Leh­rer. Rund die Hälf­te der Übun­gen in der App “Dai­ly Yoga” sind in der kos­ten­lo­sen Vari­an­te frei­ge­schal­tet, der Rest kann über die kos­ten­pflich­ti­ge Pro-Ver­si­on genutzt wer­den. Auch nach Erfah­rungs­stu­fe – Anfän­ger, Mit­tel­stu­fe, Pro­fi –, Trai­nings­in­ten­si­tät und Lauf­zeit – zwi­schen fünf und 45 Minu­ten – kann dif­fe­ren­ziert werden.

“Dai­ly Yoga” ein­mal in der Kurz-Variante:

  • “Dai­ly Yoga” bie­tet mehr als 500 Asa­nas und über 200 ange­lei­te­te Yoga‑, Pilates‑, und Medi­ta­ti­ons­kur­se. Außer­dem bekommst du hier mehr als 50 Trai­nings­plä­ne und mehr als zehn Pro­fi-Work­shops geboten.
  • Der Fokus der App liegt auf Übun­gen zur Gewichts­re­duk­ti­on, Kör­per­for­mung, strah­len­der Haut und inne­rer Schönheit.
  • Außer­dem kannst du auch noch Medi­ta­ti­ons­tech­ni­ken für mehr Selbst­be­wusst­sein und inne­re Stär­ke erlernen.

 

Das kann “Dai­ly Yoga”: HD-Vide­os, Audio-Ansa­gen und beru­hi­gen­de Musik unter­stüt­zen dich bei den Übun­gen. Die Kur­se kön­nen her­un­ter­ge­la­den wer­den, sodass kei­ne Inter­net­ver­bin­dung zum Aus­füh­ren der Übun­gen not­wen­dig ist. Und: Monat­lich kom­men neue Inhal­te hin­zu. Dazu gibt es Ant­wor­ten von Yoga-Leh­rern auf die wich­tigs­ten Fragen.

Der gro­ße Vor­teil von “Dai­ly Yoga”: Eine Such­funk­ti­on ermög­licht die geziel­te Recher­che nach Namen oder Schlag­wör­tern für bestimm­te Yoga-Positionen.

Die App “Dai­ly Yoga” kannst du kos­ten­frei bei Goog­le Play und iTu­nes her­un­ter­la­den.

Fit­ness-App oder bes­ser Per­so­nal Trainer?

Die Fit­ness-Apps kön­nen zwar einen per­sön­li­chen Trai­nings­plan erstel­len, dei­ne Fort­schrit­te spei­chern und die Übun­gen per Video vor­ma­chen – einen mensch­li­cher Per­so­nal Trai­ner erset­zen sie aber nicht. Somit gibt es nie­man­den der kon­trol­liert, ob du eine Übung rich­tig oder falsch aus­führst. Beim Trai­ning mit einer Fit­ness-App musst du daher beson­ders auf die rich­ti­ge Umset­zung ach­ten. Denn im schlimms­ten Fall kann eine fal­sche Aus­füh­rung dei­ner Gesund­heit schaden. 

Fit­ness-Apps: per­sön­li­ches Sport-Tage­buch und digi­ta­ler Coach

Egal ob Yoga, Lau­fen oder Work­out – bei Goog­le Play und iTu­nes fin­dest du eine Viel­zahl an kos­ten­lo­sen Fit­ness-Apps, die dich bei dei­nem Trai­ning unter­stüt­zen. In vie­len die­ser Apps kannst du dei­ne Zei­ten, Ergeb­nis­se und Fort­schrit­te auf dem Smart­pho­ne spei­chern und ver­glei­chen. Sowohl für Ein­stei­ger als auch Fort­ge­schrit­te­ne und Pro­fis gibt es die pas­sen­de Sport-App. Vie­le leis­ten schon in der kos­ten­lo­sen Lite-Ver­si­on gute Diens­te oder sind sogar kom­plett gratis.

Hier haben wir fünf der bes­ten Anwen­dun­gen vor­ge­stellt. So kannst du über dein Smart­pho­ne die pas­sen­de Fit­ness-App nut­zen – und dem regel­mä­ßi­gen Trai­ning steht nichts mehr im Weg.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!