Die Insta­gram Sto­ry über dei­ne Kat­ze ist bei dei­nen Fol­lo­wern rich­tig gut ange­kom­men. Du mar­kierst die Sto­ry des­halb als High­light, damit sie dau­er­haft in dei­nem Pro­fil zu sehen ist. Aber die High­lights sol­len auch auf­fal­len: Dafür brauchst du ein gutes Titel­bild. Insta­gram nimmt auto­ma­tisch ent­we­der ein Foto aus der Sto­ry oder ein Stand­bild aus dem Video. Im Mini­for­mat erkennt ein Pro­fil­be­su­cher dar­auf aber oft wenig. Du kannst das Cover­bild selbst gestal­ten, mit einer Illus­tra­ti­on oder einem kur­zen Text. Das lässt auch dein Pro­fil pro­fes­sio­nel­ler wir­ken. UPDATED zeigt dir, wie du Titel­bil­der mit ver­schie­de­nen Apps ein­fach erstellst – direkt auf dem Smart­pho­ne.

Was sind Insta­gram-High­light-Cover?

Sto­ries bei Insta­gram sind im Gegen­satz zu nor­ma­len Posts auf der Platt­form nur 24 Stun­den zu sehen – es sei denn, du spei­cherst sie als High­light. Dann blei­ben sie oben in dei­nem Pro­fil über den nor­ma­len Posts ste­hen, bis du sie löschst. Du erkennst High­lights an den run­den Sym­bo­len. Das Titel­bild ist das Ers­te, was dei­ne Fol­lo­wer vom jewei­li­gen High­light sehen. Die Cover müs­sen also anspre­chend  aus­se­hen, damit die Sto­ry dei­nen Pro­fil­be­su­chern auf­fällt.

Ein­fa­che Insta­gram-High­light-Cover erstel­len: Mit “Can­va”

Optisch anspre­chen­de Bei­trä­ge für Insta­gram oder Face­book erstellst du mit der App “Can­va”. Du kannst die zahl­rei­chen Vor­la­gen und Lay­outs der App mit eige­nen Inhal­ten ergän­zen – zum Bei­spiel für die High­lights-Cover bei Insta­gram.

“Can­va” kannst du kos­ten­los für iOS und für Andro­id her­un­ter­la­den.

Sobald du die App das ers­te Mal öff­nest, wirst du auf­ge­for­dert, dir einen “Canva”-Account anzu­le­gen. Gib dazu dei­nen Namen, und dei­ne E‑Mail-Adres­se ein und lege ein Pass­wort fest. Bestä­ti­ge mit Dein Kon­to erstel­len. Alter­na­tiv mel­dest du dich mit dei­nem Face­book- oder Goog­le-Kon­to an.

Tipp: Du kannst die Cover auch am Com­pu­ter im Brow­ser bas­teln oder wei­ter­be­ar­bei­ten. Mel­de dich dafür auf der Web­sei­te von Can­va mit dei­nen Log­in-Daten an.

Cover­bild mit Illus­tra­ti­on erstel­len

  1. Du möch­test für dein lus­ti­ges Kat­zen­vi­deo ein Cover­bild erstel­len. Tip­pe in der “Canva”-App unten rechts auf das Plus-Sym­bol, um ein neu­es Lay­out zu bas­teln.
  2. Auf der fol­gen­den Sei­te bestimmst du die Grö­ße des Bil­des. Ver­schie­be die Fel­der so lan­ge, bis du zur Ins­ta-Sto­ry kommst. Tip­pe auf das Plus in der Mit­te und bestä­ti­ge mit Tip­pen auf den Haken oben rechts.
  3. Even­tu­ell musst du nun Can­va erlau­ben, auf dei­ne Fotos zuzu­grei­fen. Bestä­ti­ge mit Zulas­sen.
  4. Es öff­net sich ein Edi­tor mit einer lee­ren Sei­te. Tip­pe so lan­ge auf die wei­ße Flä­che, bis dar­un­ter drei Rei­ter erschei­nen. Gehe zu Far­be. Suche eine aus oder lege über das Plus­zei­chen eine eige­ne fest.
  5. Tip­pe auf das Plus-Sym­bol unten rechts und dann in der Rei­he der Optio­nen auf Illus­tra­ti­on.
  6. Dar­un­ter erschei­nen vie­le Zeich­nun­gen, aus denen du eine aus­wäh­len kannst. Du kannst auch über das Such­feld nach einem The­ma suchen, zum Bei­spiel “Kat­ze”. Aber Ach­tung: Die Icons mit der Kro­ne sind kos­ten­pflich­tig und besit­zen ein Can­va-Was­ser­zei­chen.
  7. Dein aus­ge­wähl­tes Bild kannst du über die neu­en Fel­der dar­un­ter bear­bei­ten, zum Bei­spiel die Trans­pa­renz anpas­sen oder die Far­ben ver­än­dern. Dazu ver­schiebst du den Reg­ler bzw. tippst auf die ande­ren ange­zeig­ten Far­ben.
  8. Spei­che­re dein Bild mit einem Tip­pen auf den Pfeil oben rechts.

Cover­bild mit kur­zem Text erstel­len

  1. Alter­na­tiv schreibst du mit “Can­va” einen kur­zen Slo­gan oder Titel, der spä­ter im run­den High­lights-Fens­ter bei Insta­gram zu sehen ist, und ver­zich­test auf das Icon. Das kann zum Bei­spiel der Begriff “Cat-Con­tent” sein. Tip­pe dazu auf das Feld Text.
  2. Wäh­le + Eige­nen Text hin­zu­fü­gen und tip­pe einen Satz oder Slo­gan ein. Ach­te dar­auf, dass er mög­lichst kurz ist. Über die Fel­der dar­un­ter kannst du Schrift­art und ‑grö­ße anpas­sen. Mit dem Pfeil links oben gehst du zurück.
  3. Spei­che­re dei­ne Vor­la­ge über den Pfeil am obe­ren Rand.

Insta­gram Sto­ry als High­light mar­kie­ren

Als High­lights mar­kierst du Sto­ries, die dei­ne Fol­lo­wer beson­ders mögen, die dir wich­tig sind oder die etwas über dich aus­sa­gen. Du hast dazu zwei Mög­lich­kei­ten:

  1. Öff­ne eine dei­ner aktu­el­len Sto­ries und kli­cke am unte­ren Rand auf das Herz mit der Beschrif­tung High­light.
  2. Im nächs­ten Fens­ter tippst du auf das Plus-Sym­bol und ver­gibst anschlie­ßend einen Titel.
  3. Mit einem Tip­pen auf Titel­bild bear­bei­ten und das Foto-Sym­bol suchst du ein Cover aus dei­ner Gale­rie aus – also zum Bei­spiel das, das du mit einer exter­nen App erstellt hast. Tip­pe auf Fer­tig.
  4. Bestä­ti­ge dei­ne Ein­ga­ben mit Hin­zu­fü­gen

Alter­na­tiv kannst du schon archi­vier­te Sto­ries als High­lights aus­wäh­len.

  1. Tip­pe auf das Plus-Sym­bol neben den High­lights. Eine Über­sicht all dei­ner Sto­ries erscheint.
  2. Wäh­le eine aus, indem du dar­auf tippst. Bestä­ti­ge mit Wei­ter
  3. Gib einen Titel ein und bestä­ti­ge mit Wei­ter und Hin­zu­fü­gen. Die Sto­ry erscheint jetzt bei dei­nen High­lights.

High­lights noch schö­ner machen: Mit “Ado­be Spark”

Mit “Ado­be Spark” gestal­test du Gra­fi­ken, Soci­al-Media-Vide­os und Fly­er. Die App bringt vie­le Gra­tis­vor­la­gen mit, die du für die Titel­bil­der dei­ner Sto­ry-High­lights bei Insta­gram ver­wen­den kannst. Im Gegen­satz zu “Can­va” kannst du Vor­la­gen bes­ser anpas­sen und hast viel mehr Mög­lich­kei­ten, auch für Effek­te. Auf den Bil­dern erscheint zwar in der Gra­tis­ver­si­on der App ein Ado­be-Spark-Logo, das ist aber bei den Cover­bil­dern auf Insta­gram kaum bis gar nicht zu sehen.

“Ado­be Spark” kannst du kos­ten­los für Andro­id und iOS (hier heißt sie “Ado­be Spark Post”) her­un­ter­la­den.

Wenn du die App das ers­te Mal öff­nest, wirst du auf­ge­for­dert, dich ein­zu­log­gen oder einen Account zu erstel­len. Hier­bei hast du fol­gen­de Mög­lich­kei­ten:

  • Regis­trie­re dich mit dei­ner E‑Mail-Adres­se und einem Pass­wort.
  • Mel­de dich über Goog­le bzw. Face­book an.
  • Log­ge dich mit dei­nem Ado­be-Kon­to ein, falls du bereits eins hast.

 

Tipp: Du kannst die Cover auch am Com­pu­ter im Brow­ser bas­teln, anse­hen oder wei­ter anpas­sen. Mel­de dich dafür auf der Web­sei­te von Ado­be Spark mit dei­nen Log­in-Daten an.

Eige­nen Text als Cover­bild desi­gnen

  1. Öff­ne die App und tip­pe unten rechts in der Ecke auf das Plus-Sym­bol.
  2. Im Menü am unte­ren Rand gehst du zu Farb­flä­che. Wäh­le eine Hin­ter­grund­far­be aus. Bestä­ti­ge mit Wei­ter oben rechts.
  3. Tip­pe auf das Feld Grö­ße ändern und wäh­le Insta­gram-Sto­ry. Tip­pe auf Fer­tig.
  4. Tip­pe in das Text­feld in der Mit­te und gib dei­nen Slo­gan ein, zum Bei­spiel “Cat-Con­tent”.
  5. Jetzt hast du vie­le Bear­bei­tungs­mög­lich­kei­ten: Tip­pe auf den Rei­ter Schrift, um die Schrift­art anzu­pas­sen. 
  6. Im Rei­ter Form ver­än­derst du den Rah­men um das Text­feld und machst ihn bei­spiels­wei­se rund.
  7. Über Effekt ver­siehst du die Buch­sta­ben mit Schat­ten.
  8. Bestä­ti­ge die­se Schrit­te am Ende mit Fer­tig.
  9. Bist du zufrie­den, spei­che­re dein Cover­bild über den Pfeil oben rechts.

Design-Vor­la­gen von “Ado­be Spark” für dei­nen Text nut­zen

  1. Alter­na­tiv kannst du dei­nen Text mit Design­vor­la­gen von Spark anspre­chen­der gestal­ten. Er wird dann auf eine ande­re Art dar­ge­stellt, zum Bei­spiel mit einer unge­wöhn­li­chen Schrift­art oder mit neu­en Far­ben.
  2. Gib dazu zunächst wie oben beschrie­ben dei­nen Text in “Ado­be Spark” ein und tip­pe anschlie­ßend auf das Feld Design. Im unte­ren Teil des Bild­schirms fin­dest du zahl­rei­che Ent­wür­fe. Tippst du auf ein Bild, siehst du eine Vor­schau mit dei­nem Text.
  3. Tippst du auf Fer­tig, wird die Vor­la­ge über­nom­men und du kannst sie wie oben gezeigt bear­bei­ten. Ansons­ten tippst du auf Abbre­chen und suchst dir eine ande­re Design-Vor­la­ge aus.
  4. Spei­che­re dein Bild über den Pfeil oben rechts.

Sym­bo­le von “Ado­be Spark” ver­wen­den

  1. Du hast noch eine drit­te Mög­lich­keit in “Ado­be Spark”, dein Cover­bild anspre­chen­der zu machen. Tip­pe auf das Plus-Sym­bol im Edi­tor und wäh­le im Menü Sym­bol aus.
  2. Gib ins Such­feld einen Begriff ein, zum Bei­spiel “Kat­ze”. Tip­pe auf die Lupe, um zu suchen. (Tipp: Manch­mal musst du den Begriff auf Eng­lisch ein­ge­ben, auch wenn die App-Ober­flä­che auf Deutsch ist – in dem Fall also “Cat”.) Die Aus­wahl ist grö­ßer als bei “Can­va”, und alle Vor­la­gen sind kos­ten­los.
  3. Suche dir eine der vie­len Illus­tra­tio­nen aus und tip­pe dar­auf. Sie wird in dein Cover ein­ge­fügt. Über die Rei­ter Far­be und Deck­kraft kannst du das Sym­bol anpas­sen: Mit Far­be machst du das Sym­bol bunt. Mit dem Reg­ler unter Deck­kraft lässt du es auf Wunsch leicht trans­pa­rent wer­den. Bestä­ti­ge mit Fer­tig.
  4. Spei­che­re dein Bild über den Pfeil oben rechts.

Cover­bild bei den Insta­gram-High­lights ein­fü­gen

Du hast das Cover­bild für dein Insta­gram-High­light erstellt? Dann kannst du es jetzt bei Insta­gram hoch­la­den. So geht’s:

  1. Öff­ne die Insta­gram-App und gehe über das Figu­ren-Sym­bol bzw. dein Pro­fil­bild unten rechts auf dein Pro­fil.
  2. Drü­cke lang auf das High­light, des­sen Cover du ver­än­dern willst. 
  3. Wäh­le High­light bear­bei­ten.
  4. Im nächs­ten Fens­ter gehst du oben zu Titel­bild bear­bei­ten.
  5. Tip­pe auf das Foto-Sym­bol, um dei­ne Bil­der­ga­le­rie zu öff­nen.
  6. Suche das in “Can­va” oder “Ado­be Spark” gebas­tel­te Cover und tip­pe dar­auf. Bestä­ti­ge mit Wei­ter sowie mit Fer­tig. Es erscheint nun in der rich­ti­gen Grö­ße als Titel­bild dei­nes High­lights.

Pro­fes­sio­nel­le Cover für High­lights in Insta­gram bas­teln

Insta­gram Sto­ries ver­schwin­den nach 24 Stun­den, die High­lights nicht: Dei­ne Fol­lo­wer und Pro­fil­be­su­cher fin­den dei­ne bes­ten Sto­ries an pro­mi­nen­ter Stel­le in dei­nem Pro­fil. Rich­tig anspre­chend wer­den die­se aber erst mit einem guten Cover­bild. Das gestal­test du mit Apps wie “Can­va” und “Ado­be Spark” in weni­gen Schrit­ten. Du hast die Wahl zwi­schen Illus­tra­tio­nen, die du anpas­sen kannst, oder einem kur­zen Text. Schrift­art und Far­ben suchst du selbst aus. Die High­lights-Cover kannst du auch nut­zen, um dei­nen Insta­gram-Auf­tritt pro­fes­sio­nel­ler zu gestal­ten – etwa, indem alle dei­ne Titel­bil­der die­sel­be Hin­ter­grund­far­be und den­sel­ben Stil haben.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.